Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


sinn eines impedance selectors?

+A -A
Autor
Beitrag
rayzeneray
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2007, 21:35
hallo zusammen. kann mir jemand erklären was der sinn eines impedance selectors ist,der sich von 2*4ohm/4*8ohm auf 2*6ohm/4*12ohm umschalten lässt? man kann doch in beiden fällen die erste einstellung benutzen,weil das ja minimalangaben sind, dh man kann einen 6 ohm ls in beiden fällen benutzen oder verstehe ich da was falsch?
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2007, 22:27
Wenn du den Amp auf 4 Ohm einstellst und du 6 Ohm LS anschließt tut es dem Amp nix ausser dass das Clipping früher auftritt. Anders rum wird es für die Endstufentransistoren kritisch da der höchst zulässige Strom überschritten wird.

Realisiert wird an Transistorverstärkern indem unterschiedliche Railspannungen verwednet werden -> Unterschiedliche Trafoanzapfungen

MfG Christoph
rayzeneray
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 22:31
jo wiedermal schlauer geworden, danke für die antwort
Metal-Max
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2007, 09:11
Diese Wahlschalter dienen auch dazu, wenigstens annähernd Leistungsanpassung zu erreichen, also die größtmögliche Leistung am LS zu haben. Bei Röhren-Endstufen ist das meist notwendig, Transistorendstufen werden hingegen auch oft "lastfest" konzipiert, das heißt, wenn sie zb für eine 4Ohm-Last ausgelegt sind, gehen sie auch bei 2Ohm nicht in die Knie, sondern leisten dann einfach entsprechen mehr.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 06. Mai 2007, 18:35

HiFi_Addicted schrieb:
Wenn du den Amp auf 4 Ohm einstellst und du 6 Ohm LS anschließt tut es dem Amp nix ausser dass das Clipping früher auftritt. Anders rum wird es für die Endstufentransistoren kritisch da der höchst zulässige Strom überschritten wird.

Realisiert wird an Transistorverstärkern indem unterschiedliche Railspannungen verwednet werden -> Unterschiedliche Trafoanzapfungen

MfG Christoph


Nicht unbedingt.
Fast immer sind die Transistoren deutlich leistungsfähiger als nötig. Limitierend ist da meist das Netzteil, das nicht genug Leistung nachschieben kann und es deswegen zum Clipping kommen kann.
Bei geringerer Spannung kann das Netzteil bei gleich großer Gesamtleistung mehr Strom liefern.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Output Impedance
o0Julia0o am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  20 Beiträge
Netzfilter - Sinn oder Unsinn
Finglas am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  2 Beiträge
Funk-Übertragung - macht das Sinn ???
Horsti am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
berechnung eines sperrkreises
Derk am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  6 Beiträge
Funktion eines Tiefpassfilters
mRofsimpsOn am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  6 Beiträge
Einschleifen eines Controllers
Wolfi63 am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  5 Beiträge
Warmlaufphase eines Verstärkers
Colli am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  15 Beiträge
Anschluß eines Subwoofers
delf12 am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Ausschalten eines Außenlautsprechers?
clip1010 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  8 Beiträge
Hilfe Splitten eines Computerausgangssignals?
daHeiko am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedHififreak1990
  • Gesamtzahl an Themen1.345.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.666