Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Status LED Sony TA-F 700ES Kaputt, durch blaue Ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
Cassie
Inventar
#1 erstellt: 25. Jun 2004, 17:02
Moin moin
Hab gerade bemärkt, das die Rote Status LED über der Einschalttaste an meinem Verstärker seit gerade eben Kaputt ist. Ich könnte sie Wohl Reparieren, aber bei der gelegenheit wollte ich vielleicht mal denn verstärker etwas Optisch aufmotzen, und die Rote LED durch eine Blaue Ersetzen. Allerdings weiss ich nicht, welcher Vorwiderstand für die LED zuständig ist. Wiess jemand welcher das ist, und welche Spannung daran abfallen muss.

Mfg
Cassie
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 25. Jun 2004, 19:35
Hi

Wenn vorher eine rote drin war dann bau einfach eine in Blau rein..die Spannung und Stromaufnahme kommt schon hin..wenn du nicht unbedingt die Superhellen nimmst..Mein Sony hat auch eine drin(DvDP) nur ist die 2 Farbig..und mit blau kenne ich keine mehrfarbigen..falls es denn so ist bei deinem Amp..

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Jun 2004, 19:37 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#3 erstellt: 25. Jun 2004, 19:47
Moin moin
Also superhell solls nicht sein, nur so, das die LED Leicht sichtbar ist. Weiss zufällig jemand was da für eine Reinkommt (SMD, wenn ja welche Bauform, 3mm, 5mm)? Ich würde denn AMP gerne nur einmal aufmachen, da ich mich an so grosse (und teure; nicht nur vom Material) Geräte Ran Traue, und wenn, dann nur einmal, ausserdem sieht es so aus, als wenn cih den halben Verstärker dafür Demontieren muss.

Mfg
Cassie
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2004, 20:30
Hab mir gerade deinen Amp im Profil angesehen..ist der gleiche schalterkram wie bei meinem ES- Player drin...die LED ist über dem Schalter angeordnet.

Eine runde Standart 3mm Led(keine SMD)..wenn das Gerät eine Standby funktion beinhaltet dann sollte sie Standby in rot anzeigen und den Betrieb in Grün..Ohne Sby halt nur in einer farbe..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Jun 2004, 20:32 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2004, 20:46
Moin moin
Kein Stand by, zum glück. wie kann es eigendlcih passieren, das die LED eifach so kaputt geht? Die haben doch ne Beinahe Unbegrenzte Lebensdauer, und ich glaube so lange, wie er jetzt im betrieb ist, sollte die doch nochnicht durch sein, oder?
Ich werd am Sonntag mal die Betrefende Platine ausbauen und am montag mit zur arbeit nehmen (das ding wiegt ja fast 20 Kg).

Mfg
Cassie
Switchmike
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jun 2004, 20:59
Falls das hilft :

Pass mal auf: So einfach geht das nicht mit den LEDs!

Die minimale Spannung, die eine LED benötigt, um zu leuchten, ist abhängig von deren Farbe! Die roten und die grünen LEDs haben sog. Schwellenspannungen von 2 oder max. 3 Volt. Die blauen und die weissen LEDs haben die höchsten Schwellenspannungen: Sie reichen von 3.5 Volt bis etwa 5! Kommt auf den Typ an. (Die anderen Farben wie z.B. orange liegen zwischendrin.

In deinem Fall ist das ein problem: Über der roten LED liegt vielleicht eine Spannung von 2Volt (?). Wenn du dort eine Blaue einsetzt, leuchtet die gar nicht! Du musst den Vorwiderstand verkleinern. Normalerweise nimmt man bei blauen LEDs sehr kleine Vor-R von 1 Ohm oder so, weil die selber schon einen rel. grossen innen-R haben (darum die grossen Schwellenspannungen).

Wegen SMD: Ich glaube kaum, das in diesem Amp viel in der SMD-Technik ist. Das ist jetzt keine Beleidigung: Aber so neu ist ja der auch nicht! Und SMD ist nicht sooo alt.

Fragen einfach stellen !


[Beitrag von Switchmike am 25. Jun 2004, 21:00 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#7 erstellt: 25. Jun 2004, 21:07
Moin Moin
Deswegen hab ich ja gefragt. Leider bin ich in meiner Ausbildung noch nicht bei Halbleitern angelangt.
Bei welchher spannung nimmt man denn den Vorwiderstand von 1 Ohm? Die muss ja nur minimal grösser sein als die Nennspannung der LED!

Mfg
Cassie
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2004, 21:10
Die Blaue Leuchtet!!

Hab schon einiges an Gerätschaften von Rot auf blau gewechselt..ohne ein einziges Problem...die 3mm 650 mcd Leds in blau funktionieren auch im Spannungsbereich der roten ausgezeichnet..also auch an 2 Volt(dabei nehmen sie etwas mehr Strom auf)...Probleme tauchen erst bei den "Superhellen" auf..da MUSS der vorwiderstand gewechselt werden..
Hier noch mal die erklärung der Vorwiderstandsberechnung(ist simpel)

http://www.elexs.de/kap2_6.htm (Oder R=U/I)

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Jun 2004, 21:32 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#9 erstellt: 26. Jun 2004, 09:40
Moijn moin
So, ich hab mein Monster mal aufgeschraubt und die Alufrontblende abgenommen, und was seh ich da? GLÜHLAMPEN!!! aber 2! Stück! Eine Rote und eine Grüne! kann mir das jemand erklären? der Amp hat KEIN standby sondern nur Ein, oser aus! und wenn er an ist, leuchtet immer rot! Wozu ist die Grüne da?
Also das mit LED`s kann ich ja jetz vergessen, oder ich muss noch nen Extra vorwiderstand einbauen. Weiss zufällig jemand, was da für Lämpchen Drinne sind?

Edit: Wie man einen Vorwiderstand berechnet, weis ich schon

Mfg
Cassie


[Beitrag von Cassie am 26. Jun 2004, 09:41 bearbeitet]
chris75
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jun 2004, 11:43
Hallo Cassie,

beim Einschalten sollte normalerweise wohl ca. 5 Sekunden lang das rote Lämpchen leuchten. Sobald die Einschaltverzögerung für die Lautsprecher vorbei ist, müsste das Lämpchen auf grün umschalten. Das ist auch bei meinem TA-F590ES so der Fall. Ich habe gerade erst kürzlich im Internet (weiss aber nicht mehr wo) von einem User gelesen, welcher ein ähnliches Problem beschrieben hat. Die Beleuchtung hat plötzlich nicht mehr auf grün umgeschaltet, sondern ist immer rot geblieben. Das hat die Funktion des Amps jedoch nicht beeinträchtigt. Bei deinem Gerät dürfte ein ähnlicher Fehler vorliegen.

Gruss,
Chris


[Beitrag von chris75 am 26. Jun 2004, 11:44 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#11 erstellt: 26. Jun 2004, 11:54
Hallo,

hatte früher auch mal einen Sony Verstärker,
soweit ich mich errinnern kann war das so, dass
kurz nach dem Einschalten das Rote Licht an ging und sobald
das Gerät bereit war und das Relais "klick" gemacht hat
es auf Grün gewechselt!

Kann auch umgekehrt gewesen sein, so genau weiss ich das nicht mehr!

Aber es hat bestimmt damit was zu tun!

MfG, mathi
Cassie
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2004, 12:29
Moin moin
ok, also das könnte ja sein. kann es sein das einfach nur die grüne auch durch war? Die ist nämlich bei mir auch durch!
Mit 5 sekunden Lautsprecher verzögerung komm ich bei meinem nicht hin, der hat 19 sekunden! Die funktion Beeinträchtigt es bei mir auch nciht, aber es währe halt schön, das alles an meinem Verstärker Funktioniert. Hab übrigen mal ein Bild von meinem Verstärker angeschaut, was von Igendner Hifi zeitschrift kam, da war die Leuchte Wirklich Grün!
Wenn ich jetzt noch wüste was da für Lämpchen drinne sind (hab sie rausgelötet und den schlauch abgemacht, stand aber nüscht druf) könnte ich mir ersatz besorgen. Also, wer kennt spannung und Strom dieser Lampen?

chris75: Der 590 is doch ein ziemlich moderner Amp gegen meinen 700er, oder? War der fehler, von dem du gesprochen hast, am selben modell wie deinem, oder auch an einem etwas älteren? Könntest du evtl. denn link mal suchen?

Mfg
Cassie
Switchmike
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jun 2004, 13:22
da es Lampen sind hast du jetzt eher ein Problem, würde ich sagen! Passende LEDs sind viel einfacher zu finden. Es erklärt nun auch, dass diese Lampen so schnell kaputt gegangen sind.

speziell@Cassie115: Was für eine Ausbildung machst denn du? Ich bin eben auch nocht in der Ausbildung! Würde mich wunder nehmen.

Mfg Michi
Cassie
Inventar
#14 erstellt: 26. Jun 2004, 14:24
Moin moin
Switchmike: Ich mache eine Ausbildung zum Energieelektroniker fr. Betriebstechnik, und komme jetzt ins 2. Lj.

Mfg
Cassie
chris75
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jun 2004, 18:49

Moin moin
chris75: Der 590 is doch ein ziemlich moderner Amp gegen meinen 700er, oder? War der fehler, von dem du gesprochen hast, am selben modell wie deinem, oder auch an einem etwas älteren? Könntest du evtl. denn link mal suchen?

Mfg
Cassie


Tut mir leid, ich kann den Link nicht mehr finden. Ich hatte das nur noch irgendwo im Hinterkopf... möglicherweise habe ich es bei einer ebay-auktion gelesen

Gruss,
Chris
Cassie
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2004, 19:11
Moin moin
Weiss denn niemand, was da für lämpchen reinkommen?
Am Donnerstag kann ich ihn Evtl. mit in die Firma nehmen, wo ich arbeite. da könnte ich zumindest mal die Spannung rausfinden, aber ich bräuchte noch denn Strom, oder die Leistung.

Mfg
Cassie
micha_D.
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2004, 21:34
Hi..

Das bei dir Glühbirnen drin sind..da war ich ehrlichgesagr..baff...scheinbar hat Sony das problem erkannt und anschließend Led,s verbaut!

Ich würde sagen..Mess die Spannung an dem Anschluss..rechne dir den Vorwiderstand aus und bau eine LED rein....
Das gleiche Problem gab,s auch bei Marantz..je nach alter waren Led,s oder Glühbirnen verbaut.

Verwendest du weiterhin Glühbirnen,musst du sowieso öfters austauschen..das würd ich mir nicht antun..


Micha
Cassie
Inventar
#18 erstellt: 08. Jul 2004, 14:36
Moin moin
Jo, nachdem die Firma Conrad jetzt schon 10 Tage braucht, um eine Nachnahmesendung abzuschicken, hab ich mal Eine Rote und ne Grüne LED reingebaut, so wie vorher mit den GL. Nur jetz hab cih gemerkt: die Rote geht nicht aus! Weis jemand woran es liegen kann, vielleicht ein Defektes oder Dreckiges Relais?
Vorher ging die Rote Lampe auch nie aus, wobei ich dachte, das es evtl. daran liegt, das die Last der anderen lampe zum umschalten benötigt wird, dem war aber nicht der fall

Sieht aber schonmal toll aus

Mfg
Cassie
Gene_Frenkle
Inventar
#19 erstellt: 29. Sep 2006, 10:13
Ist zwar schon eine Weile her, aber mich würde mal interessieren, was nun bei der Sache nun rausgekommen ist, denn ich habe seit Kurzem das gleiche Problem. Die Lampe leuchtete erst orange und als die Anschaltverzögerung fertig war grün. Jetzt nur noch orange. Blau fände ich übrigens auch schicker.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony TA-F 210
koppi am 15.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.04.2003  –  11 Beiträge
Möchte einen Sony TA-F 800ES kaufen!!!
Bull am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  7 Beiträge
Sony TA-F 830 ES defekt
JanHH am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  6 Beiträge
Sony TA-F 570 ES nur noch ein Kanal
MarcT am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  3 Beiträge
Suche LS-Poti für Sony TA-F-210
hank_mo am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  3 Beiträge
Plötzlich starkes Grundrauschen -> Sony TA-F 770 ES *Hilfe*
rottwag am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  4 Beiträge
Sony TA-FE510R klickt nicht
M3tl am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  4 Beiträge
Probleme mit Verstärker Sony TA-F570 ES
straddi am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  8 Beiträge
Sony tan-55es Led-Platine
Handrailangsthase am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  3 Beiträge
Receiver meldet "no TA"
Lemmi77 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.998