Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Conrad KD269 die 2.

+A -A
Autor
Beitrag
gerous
Inventar
#1 erstellt: 09. Aug 2004, 17:44
Hi!
Ich habe den oben genannte Verstärker zuhause stehn.
funtkionieren tut er auch einwandfrei.
Im Thread des Biteen Froums wo ebensolche Stufe verkauft
worden ist, wies micha. D darauf hin, dass z.b. die
elkos an den signaleingängen gegen folienkondensatoren
ausgetauscht werden sollten. Er sagte auch, dass
diese Endstufe noch weitere klanghemmende Bauteile
beinhalte. Da er (leider) auf meine PN nicht antwortete
(aus welchen Gründen auch immer) stelle ich die
Frage jetzt nochmal an die Allgemeinheit:
Welche Folienkondensatoren und welche Kapazität sollten
diese haben? Doch die selbe wie die Elkos oder?
Welche anderen Bauteile sind noch bekannt, die den
Klang hemmen und ausgetauscht werden können.
Wo bekomme ich diese Bauteile am besten her und
was dürfte so ein umbau an Materialkosten benötigen?

Vielen Dank im vorraus für hoffentlich viele Antworten
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2004, 18:35
Hi

Da isser schon..

Musste mich leider noch anderen irdischen Vergnügungen hingeben.


Also ,Die 4,7uf Eingangselko,s sollten gegen Folienkondensatoren ausgetauscht werden.(gleicher Wert)Ist ein wenig Fummelei,da diese ein anderes Rastermaß aufweisen.
Axiale Kondensatoren sind da Ratsam.

Ausserdem sollten die Steckbuchsen der Chinch-Anschlüsse Rausgelötet und die Kabel ohne diese schlechte Steckverbindung(Hohe Übergangswiderstände) direkt auf die betreffenden Platinen gelötet werden...eine Steckbuchse befindet sich auf der Endverstärkerplatine und die des anderen Kanal auf der Chinchbuchsen-Platine....Das wars... Bessere Hochtonauflösung und der Tieftonbereich wird straffer.

Kostet fast nichts und bringt etwas....wenns die Boxen wiedergeben können....Ravelands und dergleichen schaffens aber sowieso nicht....Dann macht der kleine Eingriff auch keinen Sinn..

Materialkosten? 2-3Euro für Kondensatoren..und Lötzinn..in etwa..


Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Aug 2004, 18:39 bearbeitet]
gerous
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2004, 19:30
Vielen Dank für die Antwort

Wo bekomm ich den qualitativ Hochwertige Folienkondensatoren
her? Was meinst du mit "axiale" Kondensatoren?
Hab von dem Technischen krams nur n der Theorie
ahnung (Physik LK) aber löten kann ich trozdem

Naja hab zwar die Raveland (net schlagen ;-) ) aber
will bei zeiten mir mal was vernünftiges zulegen
(also an boxen) und da wäre diese umbaumaßnahme
doch ihren aufwand wert
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2004, 19:46
Hi

Gegen diese Elkos sind alle Folienkondensatoren hochwertig.
Axial ist der Bezug zu den Anschlussdrähten. Haben halt die Bauform von den üblichen Widerständen.Nehm ne Rolle Klopapier und steck einen Besenstiel durch das Loch..den Besenstiel stellst du dir als die 2 Anschlussdrähte vor ..die Rolle "Kackpappe" ist das Bauteil..ist einfach besser einzulöten.Erhältlich bei Elektronikversendern (Internet)oder im Elektronik-Bastellädchen..welche heutzutage eher selten sind..oder beim blauen "C"

Micha
gerous
Inventar
#5 erstellt: 09. Aug 2004, 20:09
ah alles klar. hab aber schon an dem wiederstandspunkt
verstanden gehabt j0 mal sehn. in kölle kenn ich
noch so nen bastelladen und das große blaue C gibts
ja auch. (nur sind die da alle etwas unterbelichtet)
gerous
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2004, 20:48
nochwas... finde beim großen blauen c folgendes:
MKS, FKS, FKC und FKP kondensatoren. welche davon
soll ich n nehmen
micha_D.
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2004, 21:23
Hi

Darfst du dir aussuchen.

Ich nehm MKS...kannst ruhig die,mit der kleinsten Spannung nehmen.Diese sind dann von der Baugrösse besser.

Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Aug 2004, 21:24 bearbeitet]
gerous
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2004, 21:41
okay VIELEN DANK werd dann morgen mal losstapfen
und mir die dinger holen.
raw
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Aug 2004, 22:14
Hallo

Wie klingt diese Entstufe eigentlich? Mit welchem Verstärker ist sie ungefähr "vergleichbar"?

Kann man mit mehreren von diesen ein vernünftiges und einigermaßen ansprechend klingendes* Mehrkanalsetup realisieren?

* Sollten zum Beispiel für eine LE107 o.ä. "reichen"! (schwer zu beschreiben)
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2004, 23:05
Hi

Tja..wie hört sie sich an.. Nicht nach Conrad-Schrott.Das ist mal klar. Im Grundton könnte sie Kräftiger sein..Den meisten Mehrkanalreceiver ist sie wohl vom Klang überlegen.
Sehr gute Auflösung im Mittel-hochton Bereich...gute Räumliche Wiedergabe...wohl bedingt durch die hohe Kanaltrennung. Ansonsten hab ich die Endstufe an der 122 DC gehört.....Der Klang ist daher schlecht an anderen Lautsprechern zu Vergleichen...Der Gedanke,damit ein günstiges Mehrkanalsystem aufzubauen hatte ich auch.

Nun habe ich aber eine ausreichende Anzahl meiner BGW,s
und dieses Vorhaben mit den KD 269 wieder verworfen.
Diese haben halt "Nur" 125Watt/Kanal@8ohm.
Die KD269 lief bei mir aber auch problemlos an 4 ohm...

Micha
raw
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Aug 2004, 01:03
Danke für deine Antwort!

Ich überlege mir nämlich mal, falls es diese Endstufe dann noch gibt, für den PC etwas günstigeres, aber keineswegs minderwertiges, anzuschaffen. (KD269 an nuBox310? ..keine Ahnung! :))
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2004, 06:29
Hi

Für den Preis,was die KD kostet,kannst du nix verkehrt machen...Die Frage ist nur,was für eine Vorstufe??

Hast du eine gute und günstige im Auge?? Sowas ist nicht leicht zu finden..da hätt ich auch noch Interesse dran.

Micha


[Beitrag von micha_D. am 10. Aug 2004, 06:29 bearbeitet]
gerous
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2004, 13:07
ne bei den preis kann man wirklich wenig falsch machen
schlecht vearbeitet ist sie eigentlich auch nicht.
nur die empfindlichkeit des drehreglers oder das grundrauschen
könnte etwas niedriger sein
micha_D.
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2004, 14:21
Drehregler??Grundrauschen??An der KD269??

Hat keinen Regler dran und rauschen tut die Garantiert nicht..Sag bloß,du hast dir die Vorstufe auch dazu geholt??

Die Taugt nix,die ist Mistig..Weg damit!

Micha


[Beitrag von micha_D. am 10. Aug 2004, 14:22 bearbeitet]
gerous
Inventar
#15 erstellt: 10. Aug 2004, 17:11
nene hab mich vertan hab die 261
is der vollverstärker.. müsste dann
doch die vorstufe und die endstufe in einem
sein oder nicht?
micha_D.
Inventar
#16 erstellt: 10. Aug 2004, 17:14
Leider!!! Die Vorstufe darin macht alles hinüber..Dann kannst du dir die Tips eigentlich schon schenken..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 10. Aug 2004, 17:15 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Aug 2004, 17:22
Wollte mir ja eigentlich ne Röhrenvorstufe für meine Endstufe holen (MX1000) und hab mir daher, so als "Notbehelf", ne Onkyo P3060 ersteigert für'n Fuffi.

Und was soll ich sagen, das Dingen klingt sooo geil, so langsam verwerf ich den Gedanken an ne Röhre wieder.
Das ist noch echte Wertarbeit, glaub 15kg oder so.

Kurz, falls ihr ne günstige, gute, mit allen Einstellmöglichkeiten usw.....
gerous
Inventar
#18 erstellt: 10. Aug 2004, 17:23
ARGGG__ und da hab ich schon die dinger hier liegen..
naja probieren kann mans dochmal kannst du mir sagen
welche bez. die teile haben die getauscht werden sollen?
find nämmich keine mit 4,7µF
micha_D.
Inventar
#19 erstellt: 10. Aug 2004, 17:52
sicher..die Angaben waren auch nicht für die KD261..

Ich such mal den Schaltplan vom 261..die Elkos hat die auch drin.

Micha
gerous
Inventar
#20 erstellt: 10. Aug 2004, 22:32
jaja deswegen hab ichs ja geschrieben wär aber echt kewl wenn du die finden würdest
gerous
Inventar
#21 erstellt: 10. Aug 2004, 23:25
bei conrad auf der seite gibts den..
sind das dann c135 und c130? und die 4U7 heßen
dann ja 4,7uF oder irre ich da und ich brauch
doch nen anderen? und ich hab vom verkäufer nur dei 160V
mkt's bekommen sind die auch geeignet?
*fragen über fragen*
micha_D.
Inventar
#22 erstellt: 11. Aug 2004, 08:13
Hi

Aus irgendwelchen gründen bekomm ich den Schaltplan nicht runtergeladen..Da muss ich später mal versuchen.

Die 160V Teile kannst du selbstverständlich nehmen.
Das problem ist niur beim einlöten..Im Gegensatz zu deinem kleinen Elko sind die Dinger riesig...Das Rastermaß passt schon bei den kleinen nicht..Fummelkram halt.

Micha
gerous
Inventar
#23 erstellt: 11. Aug 2004, 09:49
dann beschreib ich das mal:
jeweils der rechte wie linke eingang (je nachdem
wie er geschaltet ist) läuft erst übernen 1kOhm
wiederstand und geht dann durch den C135 bzw. C130
und vo da aus wirds "kompliziert" da gehts dann
wieder dur nen 1kOhm wiederstand und dann entweder
durch nen 100pF Condensator nen 47kOhm oder er geht
in nen NE5534/N104


[Beitrag von gerous am 11. Aug 2004, 09:50 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#24 erstellt: 11. Aug 2004, 09:52
Hi

Du bist gerade im Vorverstärkerkram....die Kondensatoren gehören aber in die Endstufe...war ja auch dafür vorgesehen..Schaltplan brauch ich...ich versuchs noch mal bei C

Micha
micha_D.
Inventar
#25 erstellt: 11. Aug 2004, 10:05
So..Die kondensatoren gehören anstelle von C240/C212 rein.

Die kondensatoren dieser unsäglichen Vorstufe würde ich direkt mit auswechseln...Hier gilt wieder das gleiche..

Folienkondensatoren rein..mit gleicher Kapazität.

C113+C107
C115+C114
C135+C130


Kann sein,das ich mich jetzt mit C114 Vertan habe..Krakelschrift...spiegelbildlich zum C115 jedenfalls.

Dann hört sich das Teil um einiges angenehmer an.

Micha
gerous
Inventar
#26 erstellt: 11. Aug 2004, 11:27
spiegelbildlich dazu ist bei mir der C140
aber ich werd erstmal c240/c212 auswechseln
vielen dank
gerous
Inventar
#27 erstellt: 11. Aug 2004, 14:20
habs jetzt gewechselt.. allerdings knallt
die schutzschaltung den amp immer raus,
wenn der rechte kanal an is naja
muss nochmal gucken ob da irgendwo n
kurzer oder so drin is *grübel*
gerous
Inventar
#28 erstellt: 11. Aug 2004, 19:47
Juhu Vollverstärker gefrittet!
Keine Ahnung was da eben in Rauch aufgegangen is,
aber kam aus dem vorverstärker
Naja jetzt kann ich das ding eh in den
Müll kloppen und mich nach ner neuen
umsehn. was kannste mir denn für einen BILLIGEN!
Aber nicht zu schlechten Vorverstärker zur kd269
empfehlen?
micha_D.
Inventar
#29 erstellt: 12. Aug 2004, 10:45

habs jetzt gewechselt.. allerdings knallt
die schutzschaltung den amp immer raus,
wenn der rechte kanal an is naja
muss nochmal gucken ob da irgendwo n
kurzer oder so drin is *grübel*



Toll..

Wie hast du das denn geschafft?? Rumgeschlampt... Wenn die Schutzschaltung abtrennt hast du bestimmt die Endtransistoren abgeschossen...Hast du ´die Transistoren am KK abgeschraubt?? Und dann nicht mehr auf Isolation geprüft..jaja..



Ojeoje..


[Beitrag von micha_D. am 12. Aug 2004, 10:51 bearbeitet]
gerous
Inventar
#30 erstellt: 12. Aug 2004, 10:49
ich hab keine ahnung wie ich das geschafft hab.
ja klar hab ich die vom kk abgeschraubt aber
vor dem testen wieder drufgemacht! naja der linke
kanal hat funktioniert aber der rechte wollte nicht..
naja und irgendwann hat vorne also in der vorstufe
irgendwas gequalmt und gestunken.. naja seitdem brummt die
nur noch vor sich hin...
micha_D.
Inventar
#31 erstellt: 12. Aug 2004, 10:53
Da sind so scheibchen unter den Transistoren..und Kunststoffdinger an den Schrauben.. Weill alles vom KK isoliert sein Muss!! Du hättest den ganzen KK an den Schrauben unterm Gerät abmachen können...

Nu sind die Endtransen hin!


[Beitrag von micha_D. am 12. Aug 2004, 10:54 bearbeitet]
gerous
Inventar
#32 erstellt: 12. Aug 2004, 10:59
ja die plastik scheibschen waren auch wieder dran.
der war vollkommen isoliert! und ja ich hätte den
ganzen abnehmen können nur war da eine schraube die
sich partout nicht lösen lassen wollte. also hab ich
die platine vom KK abgeschraubt! und NEIN es hat nicht
in der endstufe gequalmt sondern in der VORSTUFE!!!
da wo man höhen/bass/volume und co regeln kann!
micha_D.
Inventar
#33 erstellt: 12. Aug 2004, 12:14
Hi

Hast du da ne Schraube reinfallen lassen oder ähnliches??

Der Kondensatortausch ist ja nicht in der Lage,deine Vorstufe Qualmen zu lassen..

Elektronisch Jerät..da muss man schon aufpassen wenn man was macht.

Micha
gerous
Inventar
#34 erstellt: 12. Aug 2004, 12:32
na so doof bin ich doch nicht!
irgendwas ist auf jeden fall beim kondensator-tausch
schief gegangen. immer wenn ich den rechten kana
strom gegeben hab bzw. last drangehängt hat ist
die stufe sofort in den schutzmodusgegangen
da is irgendwas passiert keine ahnung was...

aber was für ne vorstufe kannste mir denn empfehlen?
micha_D.
Inventar
#35 erstellt: 12. Aug 2004, 12:37
Hi

Als Vorstufe eine passive..solange du kein Phono-eingang brauchst und das verbindungskabel zwischen Vor und Endstufe nicht länger als 1 Meter ist.
Jetzt schau ich mir mal den Schaltplan an und Rätsel mal rum was du da falsch gemacht haben könntest. An der Vorstufe hättest du ja überhaupt nicht drangemusst.
Du wolltest ja nur C240 und C212 tauschen..und das sind die Koppelkondensatoren der Endstufe...dabei kann nichts kaputt gehen...na,mal sehen.

Micha


[Beitrag von micha_D. am 12. Aug 2004, 12:39 bearbeitet]
gerous
Inventar
#36 erstellt: 12. Aug 2004, 12:49
ja sag doch mal gut passive vorstufen
hab da im homehifi garkeinen plan

was da falschgelaufen is hab ich keine ahnung..
kannst glauben das ich ziemlich doof geguckt hab
als meine vorstufe anfing qualm von sich zu
geben. auf jeden fall der linke kanal hat einwandfrei funktioniert. der recht war halt der der probs gemacht
hat aber jetzt is es eh egal.. muss mir wohl ne
neue holen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Drehimpulsgeber Conrad?
xeno112 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  14 Beiträge
AQL-200: Equalizer von Conrad.
bernnbaer am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  2 Beiträge
Koax von Conrad als NF-Kabel
Marlowe_ am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  12 Beiträge
Vollverstärker oder Vorverstärker + Endstufe die 2.te
JürgenR am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  4 Beiträge
2 Fragen zum Creek Evolution 2
JohnPhen am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  5 Beiträge
2 soundkarten - sychroner ausgang !?
millerfiller am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
Lautsprecherpaar an 2 Receiver?
Malcolm85 am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  11 Beiträge
Lautsprecherausgang an 2. Anlage?
derrico80 am 13.01.2003  –  Letzte Antwort am 13.01.2003  –  3 Beiträge
Aus 2 mach 1 ?
Hamshire am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  8 Beiträge
2 aktive Frequenzweichen?
micsimon am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038