Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Koax von Conrad als NF-Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
Marlowe_
Inventar
#1 erstellt: 17. Feb 2004, 22:47
Hallo liebe Leser....

Es soll in irgendeiner Audio mal was über Conrad Koax-Kabel als 'Cinch'-Kabel gestanden haben. Welche man da nehmen kann und mit welchen Steckern man sie sinnvollerweise verwendet.

Weiss jemand was Näheres?

Hab schonmal bei Conrad.de gesucht, aber das Kabel nicht gefunden. Habe vergessen wie es hieß, was das Finden ja nicht leichter macht....
cr
Moderator
#2 erstellt: 18. Feb 2004, 02:30
Antennenkabel vermutlich.
Marlowe_
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2004, 07:11
Es war von einer bestimmten Firma... und wohl auch recht flexibel.... ich könnte mich in den A.... beissen, weil ich nicht drauf komme
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2004, 11:57

...und mit welchen Steckern man sie sinnvollerweise verwendet.

Cinch-Stecker!

War's vielleicht ein "LAPP"-Kabel (Ölflex) oder ein Standard-RG 58/59?

Gruss
Jochen
dresi70
Stammgast
#5 erstellt: 18. Feb 2004, 12:23
hi marlowe_,

ich bau mir grad welche selbst! (cinch-/coax kabel)
hab mir 10 "coax" stecker bestellt und antennekabel hab ich rumliegen! kosten ca. 10?

schau mer mal

frankbsb
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2004, 12:23
der name der firma könnte NEUTRIC gewesen sein, von denen hab ich im conrad cinchstecker gekauft und an mein DNM Kabel montiert. Die laufen super.

Nich alles was Conrad heißt heißt auch schlecht. Obwohl.....Raveland ist da schon richtig übersetzt
ecco
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Feb 2004, 13:31
Hallo,

hab mir ein Cinch sowie eine Digitalleitung aus einem RG58 gebastelt.
Kostet nicht viel und erfüllt seinen Zweck (zumindest für mich ausreichend).
Marlowe_
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2004, 16:23
Ich hab das Kabel wiedergefunden

Es heisst Aircell 7.

Ich hab mal die Firma angeschrieben, die man unter Aircell.de findet und angefragt, ob sie etwas über die Verwendung dieser Kabel zur Verbindung von HiFi-Komponenten wüßten.

Lapidare Antwort: Wir sind HF-Spezialisten. In der NF-Welt kennen wir uns nicht aus.

Ich finde das Klasse. Mal jemand der nicht so tut, als würde er von Allem was verstehen

Hier mal die Daten zu dem Kabel. Vielleicht kann einer von euch sie interpretieren und mir einen Rat geben. Ich verstehe nämlich NULL von Elektronik

Technische Daten: Impedanz 50 Ω · Innenleiter Kupfer, 19 x 0,37: 1,85 mm · Dielektrikum 5,00 ± 0,10 mm · Außenleiter 1. Kupferfolie 100%: 5,10 mm, 2. Kupfergeflecht 70%: 5,57 mm · Außenisolierung, PVC Typ TM2: 7,30 ± 0,20 mm · Verkürzungsfaktor 0,83 · Kapazität pro Meter 74 pF · Biegeradius, minimal 25 mm · Temperaturbereich -30 bis +80 °C · Widerstand Innenleiter 100 m: 0,86 Ω · Widerstand Außenleiter 100 m: 0,85 Ω · Gewicht 100 m: 7,2 kg · Max. Belastbarkeit 10 MHz: 2960 Watt, 100 MHz: 850 Watt, 1000 MHz: 190 Watt · Dämpfung in dB per 100 m: Frequenz 100 MHz - 6,6 dB, 145 MHz - 7,9 dB, 432 MHz - 14,1 dB, 500 MHz - 15,5 dB, 1000 MHz - 22,5 dB, 1296 MHz - 26,1 dB, 1800 MHz - 31,9 dB, 2000 MHz - 33,8 dB, 2320 MHz - 37,9 dB, 3000 MHz - 43,8 dB.
Albus
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2004, 16:43
Tag,

es gibt Leute in der DIY-Szene, die fummeln an das Aircell plus Bullet-Plug Cinch-Stecker dran, das, nachdem sie den Innenleiter herauszogen und durch Litzen ersetzten usw. usf. Fast unglaublich, was es alles gibt. (Erlaubter Hinweis? www.audiomap.de, Suchen unter Aircell ...). Fummelei, weil Luft, das beste Dielektrikum.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 18. Feb 2004, 16:51 bearbeitet]
cr
Moderator
#10 erstellt: 18. Feb 2004, 17:03
Das Kabel ist technisch betrachtet natürlich als analoges NF-Kabel (Cinch) einsetzbar. Mit 75 pF liegt es im Bereich der normalen Cinchkabel. Der Widerstand ist bei dieser Anwendung ohnehin egal.
Beim Einsatz als LS-Kabel ist der Widerstand von 0,17 Ohm/10 m zu beachten, was mM zu hoch ist.
Marlowe_
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2004, 21:06
Toll. Gute Hinweise. Danke.
Als LS-Kabel wollte ich es auch nicht nutzen.
Miles
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2004, 15:25
Ich habe dieses Aircell7-Kabel einmal für eine 5m lange Verbindung zwischen Vor- und Endstufe verwendet, und der Klang war identisch zu zwei anderen 5m-Kabeln (20-30 Euro) aus dem Elektrogeschäft. Allerdings ist die Verbindung zwischen Vor- und Endstufe nicht sehr kritisch, so dass Unterschiede zwischen Kabeln nur minimal sind.

Das Aircell ist allerdings recht dick und starr, so dass es aus praktischen Gründen nicht für jeden Zweck geeignet ist. Eine ganze Anlage würde ich damit nicht verkabeln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koax-Kabel vs. Optisches Kabel
Django8 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  4 Beiträge
NF Uebertrager
Fnord am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  10 Beiträge
Koax oder Chinch Kabel
gnu am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  21 Beiträge
Höhenverlust durch ungeeignetes NF-Kabel?!
Matze81479 am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  21 Beiträge
Drehimpulsgeber Conrad?
xeno112 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  14 Beiträge
Kurzschluss an NF-Kabeln
Hiandyonder am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  3 Beiträge
NF zu Monoblöcken möglichst kurz oder unbedingt gleich lang ?
MiWi am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  12 Beiträge
autohifi kabel für digital koax?
EisenPM am 10.07.2003  –  Letzte Antwort am 12.07.2003  –  5 Beiträge
AQL-200: Equalizer von Conrad.
bernnbaer am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  2 Beiträge
Brummen mit Oehlbach NF 214 ?
TP1 am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.152