Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein Traum von HiFi.....

+A -A
Autor
Beitrag
jean
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Apr 2003, 17:14
.....aus den 70ern von Pioneer! Damals war Pioneer noch ein HiFi Pionier im wahrsten Sinn!

gruss jean

Markus
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2003, 19:00
Sieht beeindruckend aus... Deine Anlage?

Gruß,

Markus.
jean
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Apr 2003, 19:07
Leider nicht. Ich war in den 70er Jahren lange Pioneer Fan.
Aber die heutigen Plastik Geräte können den alten Geräten nie mehr das Wasser reichen....
Sehr schade!

gruss jean
cr
Moderator
#4 erstellt: 04. Apr 2003, 21:09
Habe auch noch zwei solche Pioneer-Boliden, den Tuner TX-9500 und Verstärker SA-9500-II, wobei beide noch ohne Probleme laufen und der Tuner mit den Meßwerten den Vergleich mit den heutigen Synthesizer-Tuner nicht scheuen braucht.
Oliver
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Apr 2003, 23:43
Das ist halt noch Technik! Traumhaft!! Wunderschön!!!
Denonfreaker
Inventar
#6 erstellt: 05. Apr 2003, 05:16
hmmm yummi yummi seht sehr gut aus !
Heute ist fast jeder marke nur nuch im billig metal oder plastik, Glücklich hatt meiner Biest noch en hochwertiges metal gehause und meinen akai amp auch * (sehe profil)
DrNice
Moderator
#7 erstellt: 05. Apr 2003, 08:53
Selbst ich als eingefleischter Fan von alten deutschen Herstellen muss sagen, dass ich mit einer derartigen Anlage durchaus per du werden kann - im Gegensatz zu den Nachbarn...
Da sieht man wirklich, dass da noch Qualität drinsteckt
Died
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Apr 2003, 10:37
Ja so sieht ordentliches Hifi-Material aus. Da müsste noch die Technik von heute drinstecken, dann wäre es perfekt. Obwohl ich jetzt nicht sagen möchte, das es schlechte Technik ist. Aber z.B. ein CD oder DVD-Player mit einem solchen massiven Metallgehäuse, das wäre doch was. Leider werden dann solche Teile als "High-End" verkauft, obwohl das früher normaler Hifi-Standard war.

Gruss Died
DrNice
Moderator
#9 erstellt: 05. Apr 2003, 10:57
Schade, dass aus dem Vollen gedrehte Drehknöpfe und Schalter, die ein sattes "Klack" von sich geben, heutzutage unter dem Highend-Label verkauft werden. Sowas war damals schon fast Standart und heute muss man mit billigen Plastikrädchen vorlieb nehmen, wenn man nicht gerade Unsummen ausgeben will
jean
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Apr 2003, 11:43
Ich hatte ca. 1980 auch einen Pioneer Amp. SA-9800, 2x100 Watt RMS/8 Ohm.
Tolles, massives Gerät.
Da gab es keinen billigen Plastik Schnick - Schnack, alles massive Kippschalter und Regler.
Und der hatte dann auch noch ein dementsprechendes Netzteil, Leistungsaufnahme 800 oder 900 Watt!

Wenn ich das heute auf meinen Yamaha AX-1090 umrechne - 2x145 Watt / 8 Ohm, bei nur 380 Watt Leistungsaufnahme?!....
wn
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2003, 12:50
Hallo Died,
>>...Leider werden dann solche Teile als "High End" verkauft, obwohl das früher normaler Hifi Standard war.<<
Ich habe so meine Zweifel ob der heutige Mainstreamkunde solche Details überhaupt erkennt und zu schätzen weiss.
Besonders da die meisten Anlagen heute nur noch über den Preis gekauft werden.

Gruss, Wilfried
Oliver67
Inventar
#12 erstellt: 05. Apr 2003, 13:24
Hallo Wilfried,

das merkt man auch hier im Forum. Um's mal überzogen zu sagen: alles was über die reine Technik im Inneren hinausgeht (Massivkupfer-LS-Anschlüsse, Metallknöpfe, ordentliche Gehäuse) wird auch hier von einigen immer gleich als "Verarschung des Kunden" und Vodoo abgetan.

Oliver
wn
Inventar
#13 erstellt: 05. Apr 2003, 14:53
Hallo Oliver,
>>Hallo Wilfried,das merkt man auch hier im Forum. Um's mal überzogen zu sagen: alles was über die reine Technik im Inneren hinausgeht (Massivkupfer LS Anschlüsse, Metallknöpfe, ordentliche Gehäuse) wird auch hier von einigen immer gleich als "Verarschung des Kunden" und Vodoo abgetan.<<
ich bin immer sehr gut damit gefahren bei meinen Käufen auch auf gute Verarbeitungsqualität zu achten und bin auch gerne bereit entsprechend mehr dafür zu bezahlen.
- Gruss, Wilfried
Died
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Apr 2003, 17:13
Hallo Wilfried,

da muss ich Dir leider recht geben. Kauft doch in der heutigen Zeit fast jeder bei den Kistenschiebern und die habe von Beratung Null Ahnung. Irgendwelche jungen Bürschlein, die wahrscheinlich ihr Studentengeld aufbessern wollen.

Naja, gute Beratung wird in dt. Landen seit Jahren mit Füßen getreten. Sehe ich in meiner Branche auch. Nur noch billig billig.

Gruss Died
burki
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Apr 2003, 18:03
Hi,

auch ich mag solide Geraete, doch dies sollte sich eben nicht ausschliesslich auf Aeusserlichkeiten beziehen.
Bei manchen protzigen Ami-Produkten zieht es mir da z.B. schon fast die Schuhe aus .
Auf der anderen Seite weis ich, was ein Gehaeuse oder ein gutes Display (samt Ansteuerungselektronik) kosten kann, da ich gerade selbst solch ein Geraet am Aufbauen bin.

Gruss
Burkhardt
wn
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2003, 14:26
Hallo Died,

>>Hallo Wilfried,da muss ich Dir leider recht geben. Kauft doch in der heutigen Zeit fast jeder bei den Kistenschiebern und die habe von Beratung Null Ahnung. Irgendwelche jungen Bürschlein, die wahrscheinlich ihr Studentengeld aufbessern wollen. Naja, gute Beratung wird in dt. Landen seit Jahren mit Füßen getreten.<<
Das ist richtig, aber Fachkräfte kosten nun mal Geld und das hat diese Branche (neben vielen anderen) offensichtlich nicht.
Andererseits liegt das Problem oft auch bei den Fachkräten selbst, nämlich dann, wenn sie einen Einsteigerkunden mit wilden Klangphilosophien konfrontieren, die dieser Kunde aufgrund mangelder Erfahrung und seiner wahrscheinlich eher diffusen Erwartungshaltung im Moment garnicht nachvollziehen kann.

>>...Nur noch billig billig.<<
Natürlich. Der anspruchslose Kunde muss ja bedient werden. Ich meine das auch garnicht abwertend, denn nicht jeder stellt hohe Qualitätsansprüche an die Musikwiedergabe und diese Zielgruppe ist ungleich höher als die qualitätsbewusste Klientel. Die Schwierigkeit besteht meiner Meinung nach darin, diese Kunden, die ja mit dem was sie haben zufrieden sind, an höherwertige Produkte heranzuführen und zwar in einer Form, die ihm nicht nur das Geld aus der Tasche zieht sondern ihm wirklich etwas bringt.
- Gruss, Wilfried
zzr2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Apr 2003, 20:08
Das macht optisch was her!!!
martin
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Apr 2003, 12:25
@oliver67

>>... Um's mal überzogen zu sagen: alles was über die reine Technik im Inneren hinausgeht (Massivkupfer-LS-Anschlüsse, Metallknöpfe, ordentliche Gehäuse) wird auch hier von einigen immer gleich als "Verarschung des Kunden" und Vodoo abgetan...

Das ist wirklich überzogen:)
Bei massiven Frontplatten, aus den Vollen gedrehten Knöpfen und Kleinserienproduktion ist ein verhältnismäßig hoher Preis nachvollziehbar und auch keine 'Verarschung' des Kunden.
Es ist auch nichts dagegen einzuwenden wenn jemand sagt, es wäre ihm egal, ob er an Plastik oder Vollalu dreht, solange das Poti dahinter seinen Dienst erfülle.

Die von Dir genannten Kritiker können schon differenzieren (insoweit es mir überhaupt zusteht für sie zu sprechen):
Zu Voodoo wird vorzügliche Verarbeitungsqualität nur, wenn es nun wirklich nichts mit Klangsteigerung zu tun hat. Und
'Verarschung' ist, wenn man z.B. billige Marantz-Player 'modifiziert' und mit Geschick als 'Highend' zu einem exorbitanten Preis verkauft (Phonosophie).
Grüße
martin
DschingisCane
Stammgast
#19 erstellt: 07. Apr 2003, 14:59
wie war das...?
"Tradition ist die Bewahrung des Feuers, nicht die Anbetung der Asche" (Gustav Mahler)

Wer so ne Anlage noch zuhause stehen hat der kann sich echt glücklich schätzen, ich täts auf jeden Fall


[Beitrag von DschingisCane am 07. Apr 2003, 15:01 bearbeitet]
rasch
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Apr 2003, 08:54
Tach zusammen,
also wenn ich daran denke, daß mein (erster!) Schwiegervater, bei seinem Tod so eine durchaus ähnlich Anlage hinterlassen hat, und mein unwissender, unbelehrbarer Ex-Schwager alles auf den Müll geworfen hat (mit den Worten: "sollte ich das Zeug ins japanische Technikmuseum schleppen, oder was"), ohne mich vorher zu fragen, wird mir heute noch schlecht!!!
Meinen herzlichen Glückwunsch dem Besitzer dieser schönen Stücke.
Gruß
rasch
Mario_66
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Apr 2003, 17:13
So etwas auf den Müll schmeissen ? Grausam ! Wenn ich den Platz hätte, ich glaube, ich hätte ein Museum mit solchen Geräten. Von meinem Vater habe ich einen Receiver von Pioneer übernommen, einen QX-8000A von '72 oder so. Das Teil ist Quadro-tauglich und einfach super verarbeitet. Der Klang ist auch klasse, allerdings nur, solange man Lautsprecher aus ähnlicher Zeit verwendet. Als ich letztes Jahr meine neuen, sehr analytischen (eher gnadenlosen) Boxen daran angeschlossen habe, hörte ich leider die Schwächen. Naja, steht er mit den auch übernommenen JBL's in der Küche (ich weiss, dass ich verrückt bin).
Zum Thema Verarbeitungsqualität: Auch ich kriege die Krise, wenn ich diese absoluten Billigprodukte sehe. Andererseits: Wenn ich ein Radio fürs Büro oder fürs Bad brauche, muss ich nicht das Geld für Accuphase ausgeben. Dafür tuts dann auch eine billige Anlage vom Aldi. Wobei: Für einen Kumpel, der so ein Teil hatte, habe ich bei Ebay Verstärker und Tuner von Pioneer (diese goldene Serie mit dem schwarzen Streifen in der Mitte) für um die 50 Euro "geschossen". Als er daran seinen tragbaren CD-Player angeschlossen hat, merkte er auch den Unterschied. Ich kann als nur empfehlen: bevor Ihr irgendwelche neuen Billigklamotten kauft, schaut Euch auf dem Gebrauchtmarkt um, zumindest bei Verstärkern, Tunern und so weiter.

Aber es ist schön, so etwas wie auf dem Foto zu sehen. Da werden einem die alten Träume wieder bewusst...

Gruss - Mario
wn
Inventar
#22 erstellt: 12. Apr 2003, 23:20
Ich bin bei meinen Recherchen über folgendes Foto gestolpert. Es zeigt das Innenleben einer Endstufe von Stax, Modell DA-80, aus dem Jahre 1976.



-Gruss, Wilfried
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine -Traum- Hifi-Anlage
TSstereo am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  34 Beiträge
Wega Hifi Studio // Netzkabel?
gurkensalat am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  4 Beiträge
dringend : hilfe Hifi Anlage
atego1018 am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
PA als HIFI...?
harry@illsoundz am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  23 Beiträge
Videorecorder verweigert Stereo-HiFi-Wiedergabe
Django8 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  6 Beiträge
AMC HiFi
Zeppelin03 am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  15 Beiträge
Abschirmung von TV gegen HiFi
seilo am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  7 Beiträge
HiFi Tower
mumu84 am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  7 Beiträge
Einsatz eines Enhancers im HiFi-Bereich?
Orphan am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  3 Beiträge
Ein-/Ausgänge Hifi-Anlage erweitern
ckroschl am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitglied-TomMot-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541