Abschirmung von TV gegen HiFi

+A -A
Autor
Beitrag
seilo
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2005, 13:24
Dass Lautsprecher in der Nähe vom (Röhren-)Fernseher ordentlich agbeschirmt sein müssen, ist allseit bekannt.
Wie sieht es aber aus mit HiFi-Komponenten.
Mein AV-Receiver steht direkt neben dem Fernseher.
Sind da (z.B. vom Netzteil) irgendwelche Einflüsse zu erwarten ?

Danke
ruesselschorf
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2005, 16:12
Hallo,

bei Lautsprechern neben dem Fernseher geht es um die magnetische Abschirmung der starken Permanentmagnete in den Boxen, die Magnete können den Elektronenstrahl der Bildröhre ablenken.
Ansonsten sollte es bei einem ordentlich gemachtem HiFi oder auch Surround-Gerät keine Beeinflussung geben wenn es in der Nähe des Fernsehers steht.

Gruß, Helmut
seilo
Neuling
#3 erstellt: 10. Nov 2005, 17:50
Na, dann bin ich ja beruhigt.

Habe gerade bemerkt, dass meine Audio-Cassetten und DAT-Tapes nur ca. 30 cm über dem Fernseher stehen.
Sollte ich die weiter wegräumen, oder ist das vom Fernseher erzeugte Magnetfeld ebenfalls unkritisch?
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2005, 22:47

seilo schrieb:
Na, dann bin ich ja beruhigt. :)

Aber nicht mehr lange.


Habe gerade bemerkt, dass meine Audio-Cassetten und DAT-Tapes nur ca. 30 cm über dem Fernseher stehen.
Sollte ich die weiter wegräumen, oder ist das vom Fernseher erzeugte Magnetfeld ebenfalls unkritisch?

Beim Einschalten des Fernsehers wird die Bildröhre entmagnetisiert. Wenn nun die Tapes nur 30 cm entfernt sind, halte ich es für denkbar, dass die Entmagnetisierung einen Einfluss auf die Tapes hat.
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Nov 2005, 17:48
Ein Röhrenfernseher srahlt außerdem Magnetfelder der Vertikal- (50-100Hz) und der Horizontalablenkspulen (16kHz) ab, gegen die die Geräte abgeschirmt sein müssen - nur ob sie´s wissen--- denn sonst könnte die Tonqualität leiden. Ich würde die Geräte woanders hinstellen. Vertrauen ist gut - Mißtrauen ist besser.
raedel
Stammgast
#6 erstellt: 13. Nov 2005, 11:51

Beim Einschalten des Fernsehers wird die Bildröhre entmagnetisiert. Wenn nun die Tapes nur 30 cm entfernt sind, halte ich es für denkbar, dass die Entmagnetisierung einen Einfluss auf die Tapes hat.

Fernseher oder Kernspintomograph

Gruß
Burkhard
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Nov 2005, 20:53

Fernseher oder Kernspintomograph

Magnetbänder aus CrO2 benötigen eine relativ hohe Vormagnetisierung zu Bespielen. Daher kann es sein, daß die Bildröhrenentmagnetisierung nicht zum Anlöschen reicht .
Abhilfe schafft eine Kaskade aus HV- Elektrolytkondensatoren(3-5kV)mit einer größeren Spule. Durch die Hsp. fließt selbst bei größerer Windungszahl ein noch größerer Strom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Abschirmung?!
fuz386 am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  3 Beiträge
Abschirmung von Störquellen
Ralfii am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  7 Beiträge
Abschirmung futsch?
vicious am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  4 Beiträge
Plasma und abschirmung
SymbolB2 am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  2 Beiträge
Ratschläge gegen Brummen bitte!!!!!
Tshuk am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  9 Beiträge
Japanische Kolosse gegen spartanische Briten
peter1070 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  12 Beiträge
Entstörfilter gegen Brummen Frequenzbereich
Frey90 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  31 Beiträge
Ein Traum von HiFi.....
jean am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  22 Beiträge
Endstufe neu gegen alt?
bicilindrico am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  22 Beiträge
magnetkassette gegen magnetisierung?
christian377771 am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHeinrichMa
  • Gesamtzahl an Themen1.420.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.039.882