Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ominöses Brummproblem

+A -A
Autor
Beitrag
Falcono
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2005, 17:16
Morje!
Heute morgen stand ich der Vollndung meiner Anlage sehr nahe, nachdem erst die Boxen eingetrudelt waren, kamm heute auch der "neue" CD-Player CD84 von Marantz, der an meinen alten Telefunken REceiver dran sollte.
Ganz offensichtlich vertrugen sich die Ausgangsimpedanzen des japanischen Geräts mit dem deutschen Receiver nicht.
Zum Glück hatte ich für den Fall vorgesorgt und mir einen Impedanzwandler gekauft, der genau diesen Fall überbrücken soll. Jetzt ist der Ton ok, aber ich habe ein ziemliche Brummen, spätestens wenn ich etwas lauter mache oder Pause drücke, brummt es unaushaltbar. Hängt das unter umständen mit der nicht vorhandenen ERdung der Bauteile zusammen?
Oder wie kann ich dieses Problem lösen?
Ich hab die Suche benutzt, aber da kam zu meinen Stichwörtern unzählige Seiten raus.... Die kann kein Mensch durcharbeiten, daher frage ich einfach mal so -
Danke schonmal im vorraus
Schlappohr
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2005, 00:26
Wie alt ist denn der Telefunken, dass die Impedanz so variiert?!?

Fehlende Erdung halte ich für unwahrscheinlich, es wird sogar mancherorts davor gewarnt, die Wandler zu erden, da dann Brummschleifen entstehen können....
Es brummt auf jeden Fall, wenn die Masseleitung irgendwo unterbrochen ist (Kabel, Lötsanschlüsse der Buchsen etc...)

Es haben auch schon Leute die Ausgangsstufen ihrer CD-Player beschädigt, weil sie sie an einen Verstärkereingang mit zu niedriger Eingangsimpedanz angeschlossen haben (Phono-Eingang...)
Welche Impedanzen liegen denn vor?
Ist der Impedanzwandler aktiv (mit Netzstecker) oder passiv?

grüße
Falcono
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2005, 14:28
Der Telefunken stamt aus dem Jahr 1980, der Marantz von 88 (soweit ich weiss). In der Anleitung des Telefunken wid sogar eindeutig gesagt, dass dieses Problem auftreten kann, aber kein Lösungsvorschlag angeboten.
Der Impedanzwandler ist aktiv - interessant ist, dass alle anderen Audioquellen (PC, TV-Tuner) einen absolut sauberen Klang abliefern und das ganz ohne Wandlung.
Ich hab jetzt mal versucht, mit einem Kabel das GEhäuse zu erden, passiert aber nix.
Langsam macht sich hier Verzweiflung breit.
Schlappohr
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2005, 00:03
evtl liegts am Impedanzwandler:
Wie klingt es, wenn du ein anderes Gerät statt dem CDP an den Wandler anschliesst?

oder du bekommst eine brummschleife durch andere geräte (zb angeschlossene Antennekabel).
Einfach mal alle anderen Kabel vom Receiver abziehen (PC, TV, Radio-Antenne etc)!

Abgesehen davon habe ich so ein Impedanz-Problem noch nie gehabt- obwohl ich viele Geräte aus der Zeit habe und hatte.
Sie haben sich immer vertragen...

Ein paar Details würden vielleicht helfen:
Was passierte denn, als der CDP direkt am Receiver hing?
Welches Modell ist der Telefunken?
etc...
Falcono
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jan 2005, 09:58
So, danke für deine Hilfe;
das GErät ist ein Telefunken HR 5000 Digital
ich hab das Problem jetzt mit der Hilfe eines Bekannten, der Radio&Fernsehtechniker ist, gelöst:
Ich hab das ungewandelte Signal an den Monitor-Eingang gehängt, der gesondert schaltbar ist und habe jetzt eine super Qualität! (ich glaube der Monitoreingang ist eigendlich dafür da, in Aufnahmesignale hineinzuschlaten)
Hatte ich den Player ungwandelt an einem der anderen Eingänge bekam ich einen fürchterlich verzerrten Ton.

Ui, wie glücklich ich jetzt bin Ich fliege.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummproblem :)
techniklaie@rock am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  11 Beiträge
Impedanzwandler
faltenfalk am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  4 Beiträge
Benötige etwas Hilfe mit meiner neuen Anlage
Sue am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  2 Beiträge
Probleme mit der Anlage
razz81 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  5 Beiträge
Statische Entladung an der Anlage
Hifi-Jens am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 20.01.2003  –  3 Beiträge
UKW Radio an die Seele von Receiver anschließen
snappo4 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  13 Beiträge
Receiver---->Anlage
tittytwister am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  2 Beiträge
Sound vom Receiver an Mikro-Anlage, einstecken Null Ton, dranhalten Super Ton !
_loop_ am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  3 Beiträge
Boxen,Receiver und die Ohm Angabe
NewMan89 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  4 Beiträge
Passen die LS zum Receiver?
DasNarf am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.239