Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beschaltung von altem VIVANCO Stereomikrofon? (EM 160)

+A -A
Autor
Beitrag
supperflo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Apr 2005, 23:05
Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und hoffe, ein "alter Hase" kann mir helfen!
Ich hab ein altes VIVANCO EM 160 Stereomikrofon. Umfangreichees herumgooglen etc. hat nichts gebracht - ich weiß nicht, wie es beschalten ist. Ich hab mir einen Adapter gelötet: XLR-F auf zwei XLR-M, Pin 1 von der Kupplung auf die Pin 1 von beiden XLR-Ms, Pin 2/3 der Kupplung dann auf den Pin 2 von jeweils einem Stecker.

Hab also gehofft, dass das Mic auf 1 Masse hat und 2/3 die beiden Hots für die beiden Kanäle. So wie oben geht es zwar, aber auf beiden Kanälen kommt das gleiche Signal, is nix mit Stereo, und der eine Kanal ist lauter als der andere. Bin zwar eine Niete im Löten, aber ich hab das Kabel durchgemessen, das müsste schon passen. Dann hab ich Pin 3 vom Mic auf Masse geschickt und 1/2 auf die HOTs, das gleiche wie oben, aber ein summen auf dem ganzen Signal. Dann Pin 2 auf Masse, 1/3 HOT, auch Mono, auch mit Summen.

Also entweder ist das Mic hin (glaub nicht, beim ersten Versuch kam ja ein glasklares Signal raus, aber eben mono), oder ich bin einfach zu doof. Hat wer eine Idee, wie das beschalten sein könnte?

Bin für jeden Tip dankbar... (abgesehen von: "Kauf Dir ein neues" )

LG Der Supperflo
Mimamau
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2005, 18:38
Wie wärs mit zerlegen (falls das nondestruktiv geht) und die Kabel von der/den Kapsel/n zurückverfolgen?
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Apr 2005, 06:49
Die Beschaltung des Mik müsste so sein, es gibt bei 3 Pins ja kaum eine andere Möglichkeit. Die Frage ist aber, wie das Gegenstück, also Mixer oder was auch immer beschaltet ist.
Normalerweise hat man XLR an Profigeräten. Diese haben einen symmetrischen Mik-Eingang. Das bedeutet, dass 1=Masse, 2=hot, 3=cold.
Wenn Du nun nur Pin 1+2 angeschlossen hast, kommt auf dem Mixer nichts, weil das zweite Modulationsende (cold) in der Luft hängt.
Wenn Du aber das Mik direkt angeschlossen hast, bildet sich aus den beiden Signalen etwas, das wiedergegeben werden kann.
Du musst in diesem Fall an den beiden XLR-Steckern der Auflösung Pin3 mit Pin1 verbinden. Dann ist der Eingang 2polig angeschlossen, weil sich das Miksignal ja auf Masse (Pin1) bezieht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schraubklemmen von altem Verstärker erneuern
elbi am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
XLR-CINCH Beschaltung???? Brummen!
Merzwo am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 27.10.2003  –  4 Beiträge
Ein Traum von HiFi.....
jean am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  22 Beiträge
Klangcharakteristik von Onkyo
chris75 am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  6 Beiträge
Gute Wechsler von Sony??
!ceBear am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 09.08.2003  –  4 Beiträge
Kabel von PROFI-LINE
Sausack am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  3 Beiträge
Messung von Rechtecksignalen
gretchen am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  2 Beiträge
Drehstromnetzteil von G.J. Wasser
Thomasdah am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  2 Beiträge
defekte Wiedergabe von Viderecorder
Evolver am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  3 Beiträge
Energie von Batterien?!
BillBluescreen am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedHolger12101
  • Gesamtzahl an Themen1.357.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.099