Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LINN KOLEKTOR

+A -A
Autor
Beitrag
fetenbremse
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2005, 12:03
Moin Moin,

LINN KOLEKTOR Preamp

Hat vielleicht Jemand Erfahrung mit dem Teil?
Habe derzeit einen SONY X555ES CD-Player mit RME-ADI2 Wandler, einen SONY TAE77ESD-Preamp sowie eine SONY TA-N80ES-Endstufe!

Das I-Net gibt außer den User-Manuals nicht viel über den LINN KOLLEKTOR her ! Mir ist Neutralität wichtig! Der ADI
beherrscht das absolut aber der Preamp sollte das nicht wieder versauen !

Fetenbremse

P.S. Möchte meinen jetzigen Preamp SONY TAE77ESD (integrierter D/A-Wandler - Top-Zustand) verkaufen!
stype
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jun 2005, 21:03
Hallo Fetenbremse,

bei mir läuft ein Kolektor zur vollsten Zufriedenheit.

Was genau willst Du denn wissen?

Ob er für Dich in Deiner Kette und in Deinem Raum neutral klingt, wirst Du allerdings erst nach einem Hörtest beurteilen können...

Gruß

Klaus
fetenbremse
Neuling
#3 erstellt: 09. Jun 2005, 07:54
Hallo stype,

ersteinmal besten Dank für die Reaktion.

Ich wollte eigentlich nur mal ein paar Meinungen
sammeln, die mir helfen die Entscheidung zu treffen ob ich den LINN kaufen soll oder besser die Finger davon lasse.

Nun habe ich den KOLEKTOR gekauft, gestern angeschlossen und zunächst einmal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Ich kann nur sagen - wow - ein guter Kauf !

- die Verarbeitung ist top
- das Design (hätte nicht gedacht, daß er so gut aussieht)!
- die Ausstattung ist einzigartig
- der Klang in meiner Kette ist vom allerfeinsten
"der Kleine ist ganz Groß"

Werde das Teil am Wochenende mit nem CAMTECH Vorverstärker
vergleichen (das wird ein spannendes Rennen !) und dann einen der zweibeiden weiterverkaufen. Sollte also jemand Interesse haben ... ?

beste Grüße

Fetenbremse
Bruno
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jun 2005, 08:54
Hi,

hab den Kolektor seit ca. 1,5 Jahren zur vollsten Zufriedenheit in Benutzung.

Wenn Du über das SetUp nicht benötigte Komponenten abschaltest (z.B. RS 232 - Schnittstelle und unbenutzte Eingänge), dann soll er (angeblich) noch ein bisschen besser spielen (Zusatztip: beim Einschalten die record-Taste halten).

Weiterer Tip:
nicht dauernd an- und ausschalten (besonders wenn er neu ist)... sondern mal ungefähr ne Woche einfach an lassen & benutzen. Weiss, klingt etwas nach Voodoo, aber bei meinem hat mans deutlich gemerkt, besonders beim Phono-Eingang.

Ich hab an meinem alles weg-konfiguriert (ausser Fernbedienung, die gönn ich mir) da ich ausschliesslich einen einzigen Eingang benötige, nämlich den Phono :).

Dieser ist technisch äusserst simpel konstruiert, spielt aber genau so wie ich es mag und passt hervorragend zum Adikt (MM-Abtaster von Linn).

MFG
Bruno
fetenbremse
Neuling
#5 erstellt: 09. Jun 2005, 15:04
Hallo Bruno,

auch Dir danke für die Ausführungen und Tips.

Werde ich mal ausprobieren und den "Kleinen" weitestmöglich abspecken. Am Wochenende muß er schließlich gegen den CAMTECH "DIE VORSTUFE" antreten.

Der CAMTECH ist Baujahr 96 - soll aber im Preisegment bis Euro 1500 auch heute noch das Maß der Dinge sein ! Der LINN ist 2,5 Jahre alt (habe ihn gebraucht gekauft!) und ist meiner Meinung nach bisher klanglich absolut top einzustufen !

Bin mal gespannt, wer das Rennen macht - werde ich mal drüber berichten !

Was mein RME-ADI2 Wandler auspuckt, ist die Referenz und darf nicht verändert werden. Wenn der Preamp dazwischen nicht mehr zu hören ist, dann habe ich mein Traumteil gefunden und gebe es nie wieder her :-)

Falls sich jemand fragt, woher weiß der denn, wie der ADI eigentlich klingt, wenn keine Vorstufe drann hängt ? Nun dieser Wandler hat nen ganz feinen Kopfhörerausgang und über verbünftige Kabel verfüge ich auch !

Gruß

Fetenbremse

P.S. n klasse Forum - macht Spaß
Bruno
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jun 2005, 15:10
Hi nochmal,

der Kolektor wurde irgendwann mal relevant überarbeitet - hast Du einen mit SerienNr. nach 683683 !? Dann ist er relativ up-to-date (soviel ich rausbekommen konnte).

MFG
Bruno

PS:
Sehe grade, die wichtigste Änderung war das bessere Netzteil (Schaltnetzteil-Technik), das war aber schon Dec 1999 (Snr. 2178) - das solltest Du auf jeden Fall bereits abbekommen haben. Hier is z.B. die History: http://www.silicon.nu/linn/index.phtml#Kolektor


[Beitrag von Bruno am 09. Jun 2005, 15:13 bearbeitet]
fetenbremse
Neuling
#7 erstellt: 10. Jun 2005, 08:04
Tach Bruno,

wow - danke für den Link

Mein KOLEKTOR hat ne 69er Serien-No. und ist somit auf dem neuesten Stand :-)

Ich hole heute Abend den CAMTECH ab und morgen ist "Probefahrt" gegen den LINN :-)

Greetings

Christoph
Bruno
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jun 2005, 08:14
viel Spass ! - Aber denk dran: der Kolektor ist "nur" das Einstiegs-Modell von Linn
fetenbremse
Neuling
#9 erstellt: 14. Jun 2005, 11:46
Moin Zusammen,

wollte ja nocheinmal über meinen Vergleich des LINN "KOLEKTOR" gegen CAMTECH "Die Vorstufe" berichten.

Design:
beide Geräte sehen grunderverschieden und jeder auf seine Weise Highendig aus. Der "KOLEKTOR" besticht durch seine Schlichtheit, sehr hochwertige Verabeitung aber auch durch das präzise ablesbare Display in grüner Schrift.

Der CAMTECH ist eine ebenfalls schlicht gehaltene Platte Flunder. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr hochwertig. Vier massiv gearbeitete Knöpfe sowie Ein/Aus das war es dann aber auch.

Ausstattung:
eigentlich unfair denn beide Geräte verfolgen verschiende Philosophien:
- der KOLEKTOR (zu deutsch Sammler) bietet 10 einzeln in Höhen, Bass sowie Ausgangslautstärke frei programmierbare Eingänge + Phono und ist somit ein Anpassungskünstler sowie Steuerzentrale, der einfach in jede Kette paßt. (Die Eingänge lassen sich ebenfalls zu oder überflüssige aus dem Audiokreis abschalten.

Bei CAMTECH hingegen, wird Purismus groß geschrieben und
hier wird auf jegliche Klangregelung verzichtet. 3 Eingänge CD + Tape + Tuner sowie 3 Preausgänge + 1 XLR das wars dann.

Klang:
- der KOLEKTOR ist einfach klasse und spielt bei Minimalkonfiguration unglaublich angenehm, löst jedes kleine Detail auf und liefert in meiner Kette warme Bässe.
(Die Klanregelung habe ich nicht ausprobiert!)

- der CAMTECH hat hingegen einen Hauch von Gnadenlosigkeit.
Hier wird so präzise aufgelöst, daß eine nicht vernünftig aufgenommene CD wie gesagt gnadenlos auch so wiedergegeben wird und man ganz schnell auf dem Weg ist, die Stop-Taste zu drücken. Bei den Bässen hält er sich relatiev zurück so das hohe Lautstärkepegel ohne jede Verzerrung ereichbar sind.

Mein Resumet des Ganzen:
der KOLEKTOR ist ein modernes, im höchsten Maße anpassungfähiges Highend-Gerät, das im Punkto Klang kompromisslos super klingt und einfach keine Wünsche offen läßt.

der CAMTECH ist was für Puristen, denen Neutralität über alles geht. Wer auf jegliche Klangregelung verzichten kann, keinen Plattenspieler mehr einsetzt und dessen Kette nicht höher als 40cm ist, wird sich schnell über das schwächste Glied in der Kette ärgern und das wird mit Sicherheit nicht der Preamp von CAMTECH sein !

Viele Grüße und schönen Tag noch

Christoph
T.W.G
Stammgast
#10 erstellt: 27. Apr 2012, 08:25
Hallo,


ich hole das alte Thema mal wieder hoch:

Kann man für einen Linn Kolektor die Fernbedienung nachkaufen oder gibt's die nicht mehr?



Danke
iKorbinian
Stammgast
#11 erstellt: 30. Apr 2012, 07:46
Schön zu lesen, dass das Forum viel nüchterner geworden ist. Wenn die Beiträge von 2005 so liest, kann man den Klangvoodoo förmlich hören
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PreAmp mit Klangregler
stefle am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  5 Beiträge
LINN Wakonda mit Kudos
schallplatte am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  2 Beiträge
Arcam oder Sony mit Wandler?
TJE am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
D/A Wandler / Digital-Eingang in (Sony) MiniDisc (MD) Recordern
nice2hear am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  2 Beiträge
Umrüsten auf mm oder preamp
vanSchnatter am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  10 Beiträge
D/A Wandler
hörnixgut am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  5 Beiträge
Externer D/A Wandler
radix1 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  13 Beiträge
Fragen zu Linn
yazzzman am 13.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  11 Beiträge
Linn Karik einleseprobleme
surfiver am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  10 Beiträge
D/A-Wandler
15.09.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2002  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.542