Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mischpult ohne Preamp?

+A -A
Autor
Beitrag
Buumer
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2011, 09:17
Hallo liebe Mitglieder,

hätte da eine ganz einfaches Anliegen. Gibt es Mischpulte, die keinen Preamp integriert haben? Hintergrund: Der Preamp meiner Anlage ist ein Accuphase C-222.
Das Umschalten der Eingänge ist relais-bedingt, zeitverzögert. Würde aus verschiedenen Gründen die einzelnen Eingänge (CD, Phono...) gerne weich und fließend wechseln lassen. Deshalb der Wunsch nach mixen, aber bei allen Mischpulten scheint ein Preamp integriert zu sein und die Werte für Kanaltrennung, Rauschabstand, etc. machen mir nicht unbedingt Freude. Weiß da jemand eine möglichkeit?

Danke für alle Anregungen
Buumer
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2011, 14:30
Vivanco MX 510.
lens2310
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2011, 17:40
???,

Ein Mischpult ist auch immer ein Vorverstärker !
Warum einen Accuphase mit einem Mischpult verschlimmbessern ?
Buumer
Neuling
#4 erstellt: 25. Okt 2011, 00:56
Danke für den Tipp. Ich schau mir das Vivanco-Teil mal an.
Buumer
Neuling
#5 erstellt: 25. Okt 2011, 01:03
Keine Angst, wenn ich in Ruhe Musik genießen will, bleibt der c-222 und sonst nix. Aber der Raum ist groß, am c-222 hängt ein P-300 und der möchte auch mal losröhren. Da kommt man eben auf so Gedanken... vor 20 Jahren in der Disco... ,
Jetzt eher verständlich?
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2011, 06:13

Buumer schrieb:
Danke für den Tipp. Ich schau mir das Vivanco-Teil mal an.


Ein Vivanco vor einen Accuphase schalten? Dann kannst du auch direkt einen Conrad-Verstärker anstatt des Accuphase benutzen...

Hochwertige Mischpulte kannst du ruhig benutzen, auch wenn sie verstärken, das wird das Signal nicht signifikant "verschmutzen".
shabbel
Inventar
#7 erstellt: 25. Okt 2011, 06:48
Ich habe das Vivanco Teil zu Hause stehen. Es ist ein Gerät, das ohne Strom verwendet werden kann. Lediglich der eingebaute Phonoverstärker benötigt das vorhandene Netzteil. Die Regler und Umschalter machen keine Geräusche, also ist die Verarbeitung nicht schlecht.

Beim Zwischenschalten dieses Mischpultes wirken nur Widerstände. Widerstände haben kaum Einfluß auf die Signalqualität. Sobald eine Tonquelle voll angesteuert ist, ist der Widerstand ja Null. Wie soll da eine Klangverschlechterung eintreten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umrüsten auf mm oder preamp
vanSchnatter am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  10 Beiträge
Lohnt Upgrade auf Preamp RC 1570
Tapagancho am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  2 Beiträge
e-gitarren-preamp an hifi-anlage?
rland79 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  10 Beiträge
Preamp als Lautstärkeregler zwischen Soundkarte und Monitor gesucht
amamcs am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  14 Beiträge
Grundig SXV 6000 als recording preamp?
johnny1000 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  4 Beiträge
Ist das umsetzbar? *brauche mehr Eingänge*
HiFiBeginner am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  5 Beiträge
Marantz 8b Amp,7c und 3300 Preamp-Wert?
Büffel am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  2 Beiträge
Relais?
WhiteTiger86 am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  7 Beiträge
Rauschabstand???
!ceBear am 22.05.2003  –  Letzte Antwort am 22.05.2003  –  4 Beiträge
Relais schaltet ständig ein und aus
crapdetector am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedmywood
  • Gesamtzahl an Themen1.345.636
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.952