Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A Wandler

+A -A
Autor
Beitrag
hörnixgut
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2005, 13:13
Hallo miteinader,

ich habe eine DAD 5 und DAC 5 von Mission. ( CD Player und Wandler )
Der Wandler ist nun defekt - der Stecker für das Kabel, das die Digitaldaten von dem CD Player aufnimmt, ist mir zerbrochen.
Die 2 x Out Verbindungen zum Verstärker und der Stromanschluss funktionieren einwandfrei.

Daher 2 Fragen:
1) kann jemand mit etwas Geschick und Elektronikerfahrung den kaputten "Chinch-Anschluss" durch einen neuen ersetzen?. (Schaut auf jeden Fall aus wie Chinch, nur in Gold...)

2.) Brauche ich überhaupt den Wandler, da der CD Player auch 2 Audioausgänge hat, die ich direkt an den Verstärker verbinden kann.
Musik kommt auch raus

( Daher dritte Frage... was bewirkt der Wandler genau ?)

Danke für Eure Antworten

Bis dann

Ciao
Hörnixgut
DVDMike
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2005, 16:20
Hi,

zum Thema Wandler:

Ein externer Wandler macht genau das, was auch der interne Wandler eines Players macht. Er konvertiert die digitalen CD-Signale in analoge, die dann ein Verstärker verstehen kann.

Wenn der Player auch Chinch-Ausgänge hat, aus denen Musik kommt, wenn man sie an einen Verstärker anschließt, dann hat er einen internen Wandler (wie eigentlich alle Player, außer vielleicht high-end-Laufwerke) und Du kannst ihn so problemlos benutzen.

Der externe Wandler soll nun einfach von höherer Qualität sein als der interne Wandler. Das ist schon alles. Das hättest Du feststellen können, als er noch ging, dann einfach mal beides testhören, den internen Player-Wandler und den externen und dan gucken, was besser klingt.

Ich kenne Deine Komponenten nicht und kann daher nicht beurteilen, um wieviel der externe Wandler nun besser klingt. Das ist eh immer Geschmackssache.

Aber Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Den Player direkt an den Verstärker anschließen und so hören, oder den Wandler reparieren lassen. Wenn nur die Steckerbuchse kaputt ist, sollte das ja nicht die Welt kosten.

Gruß
Michael
omulki
Stammgast
#3 erstellt: 16. Nov 2005, 20:01
Hallo,

ich gehe davon aus, dass die beiden Wandler genau baugleich sind. Bestenfalls wird im DAC5 die Siebung (im Netzteil) etwas größer sein. Das ist allerdings eine reine Vermutung, ich kenne den DAD nicht und auch nicht die Version 5 des Mission DAC.
Wenn Du beide Geräte aufschraubst, lässt sich das leicht herausfinden...
Der Mission DAC war ja ursprünglich als Upgrade für bestehende CD Player einfacherer "Leistungsklasse" gedacht. Ich glaube kaum, dass Mission in ihrem Player einen "schlechteren" Wandler verbauen würde.
Mich wundert insofern, dass Du so eine Kombi hast.

Dennoch wäre ein direkter Hörvergleich interessant, also würde ich die Buchse tauschen (lassen). Außerdem, warum das Gerät defekt in die Ecke werfen?
Selbst wenn die Buchse sehr hochwertig ist, kostet sie nur wenige Euro. Den Einbau kannst Du ggf. selbst vornehmen oder für ~30..40€ überall machen lassen.

Sollte zudem kaum ein Problem sein, in Deiner Gegend eines unserer Mitglieder aus dem DIY Bereich zu finden, der Dir das schnell für zwei Bierchen macht.

Grüße,

Oliver.
Bassig
Stammgast
#4 erstellt: 17. Nov 2005, 13:09

hörnixgut schrieb:
ich habe eine DAD 5 und DAC 5 von Mission. ( CD Player und Wandler )
Der Wandler ist nun defekt - der Stecker für das Kabel, das die Digitaldaten von dem CD Player aufnimmt, ist mir zerbrochen.
Die 2 x Out Verbindungen zum Verstärker und der Stromanschluss funktionieren einwandfrei.

Auf jeden Fall würde ich den DAC 5 behalten.

kann jemand mit etwas Geschick und Elektronikerfahrung den kaputten "Chinch-Anschluss" durch einen neuen ersetzen?

Den kann ich Dir reparieren. Bei Interesse gerne eine PM.

Brauche ich überhaupt den Wandler, da der CD Player auch 2 Audioausgänge hat, die ich direkt an den Verstärker verbinden kann.

Das ist Geschmackssache. Rein theretisch brauchst Du den externen Wandler nicht, denn der Player hat auch einen internen. Als meine Eltern seinerzeit (vor 13 Jahren) mal den DAD 5 mit und ohne DAC 5 gehört haben, war das ein recht starker Unterschied im Klang.
Bassig
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2005, 13:19

omulki schrieb:
ich gehe davon aus, dass die beiden Wandler genau baugleich sind. Bestenfalls wird im DAC5 die Siebung (im Netzteil) etwas größer sein.

Meine Eltern haben die Kombi DAD 5 DAC 5 schon seit 13 Jahren, ich habe beide noch nie aufgeschraubt.

Der Mission DAC war ja ursprünglich als Upgrade für bestehende CD Player einfacherer "Leistungsklasse" gedacht.

Also der DAC 5 war nach meinem Wissen einzig und allein als Upgrade für den DAD 5 gedacht, der paßt nämlich im Design genau dazu bzw. daneben und ergänzt den 4/5 breiten DAD 5 zu einem 5(5 breiten Gerät. Klar kann man ihn auch anders einsetzen, aber er kann nur 44,1kHz.

Mich wundert insofern, dass Du so eine Kombi hast.

Mich wundert das überhaupt nicht. Der DAC 5 wertet den DAD 5 schon ziemlich auf. Abgesehen, daß beide schon damals ziemlich freakige Teile waren, wurden nach Angaben des damaligen Händerls die meisten nach probehören mit DAC 5 verkauft bzw. viele DAD 5 Kunden kauften sich den später nach, was ja auch Sinn und Zweck von diesem Ding war.
Beide haben damals je 1000 Mack gekostet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aqvox USB 2 D/A Wandler passend für Röhrenverstärker ?
Zidane am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  8 Beiträge
Externer D/A Wandler
radix1 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  13 Beiträge
D/A Wandler
Jan86 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  2 Beiträge
D/A-Wandler
15.09.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2002  –  6 Beiträge
CD-Player DA Wandler
Aquar am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  4 Beiträge
DA Wandler
T_Puritscher am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  6 Beiträge
D/A-Wandler für CD Player NAD 521BEE
Werner3 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  2 Beiträge
Welcher D/A Wandler
Serpent am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  22 Beiträge
Bringt mir in meinem Fall ein D/A-Wandler etwas?
nick-ed am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  34 Beiträge
Vorteil durch externen D/A-Wandler
Crusader am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.520