Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


absorber unter den verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
audiokev
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Sep 2005, 11:26
hab sowas in der bucht gefunden

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ist das nützlich oder nur dann sinnvoll wenn die unterlage des verstärkers elektrischleitend oder elektrostatisch aufladbar ist.
ich habe ein holztisch brauche ich da ein absorber?


mfg audiokev
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Sep 2005, 13:10
Ein Verstärker ist nicht empfindlich auf Erschütterungen, wie sie in der normalen Wohnung vorkommen. Daher ist so etwas unnötig (aber auch nicht schädlich).
audiokev
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Sep 2005, 17:57
also ein absorber unterm cd player wäre er schon sinnvoll?
bringen hifi spiks den selben effekt?

gruß audiokev
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2005, 18:31
Hallo zusammen,

die Voodooglocken läuten wieder ???

In dem Artikel steht:


Durch die Energieumwandlung der Störstösse erhält das Musiksignal beim Abtasten oder Verstärken eine völlig neue Klarheit. Das Ergebnis: Mehr Tiefe, höhere Präzision in der Abblidung , Bühne und Instrumentierung und ein Zerrfreieres selbstverständlicheres Musizieren ohne die sonst üblichen Unangenehmen Untertöne. Ebenfalls in Echtholz erhältlich siehe Shop ab 159,-

Am besten aus Platin mit Diamanten dran für 100000 Euro.



Oh mann, was für ein Scheiß.
Vielleicht hilfe es ja bei einem CD-Player dessen Laufwerk wackelt und dadurch das ganze Gehäuse zum schwingen anregt.
Da würde ich aber sagen, in den Müll damit.
Versteht das einer, was dass zu bedeuten hat???

Gruß
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Sep 2005, 18:37
also meinen cdp kann nichts so leicht erschüttern, mit weit über 10 kg wiegt der mehr als manch verstärker
audiokev
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Sep 2005, 10:27
was ist mit hifi spiks?

und müßen lautsprecher über absober(gummipuffer) gelagert werden?
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Sep 2005, 15:28
Mit der Zeit klingen Verstärker etwas verschleiert und undurchsichtig, Abhilfe schafft fensterputzen und staubwischen.
O.K. ich versuche mal ernst zu sein:
Gummipuffer unter den Lautsprechern sollen diese vom Fußboden akustisch entkoppeln. Könnte theoretisch was bringen bei Holzfußböden, damit die nicht mitschwingen aber so richtig glauben tu ich´s nicht.
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Sep 2005, 12:47
Lautsprecher können bei extremem Bass und "windiger" Gehäusekonstruktion Vibrationen erzeugen, die sich auf den Fussboden übertragen. Ganz im Gegensatz zum Resonanzboden des Klaviers ist der Fussboden nicht geeignet, den Klang zu verbessern. Wenn man also unter den Lautsprecher Schaumstoff oder Gummidinger stellt, wird der Fussboden nicht mehr direkt angeregt, bestenfalls noch durch Luftschall. Dies ist auf ejden Fall ein Versuch wert und muss nichts kosten (ein Radiergummi pro Box).

Ein Plattenspieler reagiert extrem empfindlich, daher sind die Dinger auch entsprechend mit Gummifüssen oder gefederten Chassis und Subchassis ausgerüstet. Wenn die Nadel hüpft, weil der Fussboden nichts taugt, Tablar an die Wand schrauben und den Plattensoeiel dahin stellen. Das ist immer noch besser als eine teure Unterlage auf einem Wackeltisch

Bei Elektronik ist so etwas unnötig, bei Mechano-Elektronik (Kassette, CDP) bringt es selten etwas. Da müssen die Stösse schon sehr stark sein. Und sonst neben den Plattenspieler stellen, der ja eh schon ander Wand pappt.
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Sep 2005, 19:58
Hallo,

das Teil ist genauso sinnvoll wie seine Silberkabel für 39,00 Euro.

Wie macht der das bloss, wo 3 Gramm Silber schon mehr kostet, als sein ganzes Kabel.

Wenn Du die Kohle unbedingt loswerden musst, gebe ich Dir gerne meine Kontonummer.

Nach dem Zahlungseingang werde ich deine Geräte "Fernsegnen", und damit die bösen kosmischen Schwingungen aus deinem Geldbeutel entfernen.
(Das Geld hab ich ja dann), und wo nix ist, schwingt auch nix.


[Beitrag von Thoraudio am 15. Sep 2005, 19:59 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Sep 2005, 19:19

Thoraudio schrieb:
Hallo,

das Teil ist genauso sinnvoll wie seine Silberkabel für 39,00 Euro.

Wie macht der das bloss, wo 3 Gramm Silber schon mehr kostet, als sein ganzes Kabel.

Wenn Du die Kohle unbedingt loswerden musst, gebe ich Dir gerne meine Kontonummer.

Nach dem Zahlungseingang werde ich deine Geräte "Fernsegnen", und damit die bösen kosmischen Schwingungen aus deinem Geldbeutel entfernen.
(Das Geld hab ich ja dann), und wo nix ist, schwingt auch nix.
:D

Herbert
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2005, 19:37

Bei Elektronik ist so etwas unnötig, bei Mechano-Elektronik (Kassette, CDP) bringt es selten etwas. Da müssen die Stösse schon sehr stark sein. Und sonst neben den Plattenspieler stellen, der ja eh schon ander Wand pappt.


Weisst Du das denn noch nicht? Der Verstärker produziert die Stösse: http://www.hifi-foru...=758&back=&sort=&z=3!

Mülleimer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Sep 2005, 15:11

Der Verstärker produziert die Stösse: [url]http://www.hifi-foru...=758&back=&sort=&z=3!
[/url]

Ahhh, jetzt geht´s mir wieder richtig gut!
Leute, macht bitte keinen runter, der einem nichts tut - soll so bleiben!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker produziert laute Entladung in den Boxen
Sentinel71 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  9 Beiträge
Seltsamer NAD-Verstärker
stefle am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  10 Beiträge
Technics Verstärker Defekt??
Martin-6pac am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  7 Beiträge
Verstärker an verstärker
Knight_Hawk am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
AV-Receiver und zusätzlich Stereo-Verstärker
wolle76 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  3 Beiträge
Gebrauchter Verstärker als Endstufe für AVR
Fritte1 am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  5 Beiträge
Verstärker - Widerstandsfrage
Flash am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  6 Beiträge
PHILIPS VERSTÄRKER
Stereogigant am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  24 Beiträge
Equalizer an den Verstärker-> Anschlussfrage
Gitsnik am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.488