Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Rat!

+A -A
Autor
Beitrag
psycho9
Neuling
#1 erstellt: 01. Okt 2005, 15:13
Hallo ihr Techniker.

Ich habe einen Verstärker: Technics Sa-e900. Bestehend aus Endstufe und Vorverstärker.

Nun hat der nach einer gewissen Lautstärke immer abgeschaltet, lief aber bis zu dieser Dezibelzahl einwandfrei. Ich brachte das Ding zum Techniker. Der sagte mir beide Endstufen seien durch. Ich liess also reparieren und schliesse das Ding grade an, als das gleiche problem wieder auftritt.

1.Ich habe keine Ahnung, aber läuft ein Verstärker noch, wenn beide Endstufen durch sind?

2.Welche Gründe könnten noch vorliegen ? Ich befahre damit 4 Boxen, aber dies schon problemlos und laut seit Jahren.

Die Reperatur dieses alten Modells hat mich 220€ gekostet, aber nix hat sich geändert. Ich hab natürlich sofort bei dem Techniker angerufen. Dienstag will er vorbeikommen. Ich will mir aber keinen Scheiss anhören und Bescheid wissen.


Danke.


Peter
Stormbringer667
Gesperrt
#2 erstellt: 01. Okt 2005, 15:42
Hmmmmm,der Techniker sagt also,er hätte ihn repariert? Vielleicht solltest du die Endstufe mal aufschrauben und nach frisch gelöteten Bauteilen untersuchen.

Oder der Techniker hat das Gerät in seiner Werkstatt an weniger kritischen Lautsprechern angeschlossen,so daß der Defekt bei ihm nicht auftrat.

Vielleicht sollte man die Netzteilelkos mal checken,ob sie vielleicht Gleichspannung an die Lautsprecherausgänge durchreichen.Im Normalfall sollte dann die Schutzschaltung ansprechen (geht aus).Wenn sie das nicht tut,dann sag schon mal "Goodbye" zu deinen Tieftönern.

Oder hat das Gerät etwa Thermosicherungen? Geht das Gerät nach 20 Minuten wieder an? Wenn ja,dann überprüfe mal die Aufstellung des Gerätes.Stehen da noch andere Komponenten drauf? Oder hast du in der Vergangenheit mal andere Lautsprecher angeschlossen,die mit der Endstufe nicht unbedingt zurechtkommen?

Ich hab leider in der Vergangenheit festgestellt,daß es für jeden Fehler ca. 100000 Ursachen geben kann.Ich repariere jetzt seit 12 Jahren Handys,un da ist es noch viel schlimmer......
donald007
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Okt 2005, 19:27
Hallo,

ich stimme vom Grundsatz her zu, dass es viele Möglichkeiten für den Fehler gibt. Tatsache ist aber, dass die ausgeführte Arbeit nicht zum Erfolg geführt hat. Suche nach den frischen Lötstellen und eventuell die Alten Bauteile zeigen lassen

Hier noch eine Frage? Wie sin ddie Lautsprecher angeschlossen?

In Reihe oder paralell? Stimmt die impedanz der Lautsprecher dann noch?

Viel spass beim weiter suchen
psycho9
Neuling
#4 erstellt: 02. Okt 2005, 06:51
Hallo ihr zwei.

Ich denke ich bin selbst schuld am Malheur. mit dem anschluss der Lautsprecher stimmt wahrscheins nicht. Nun funktionieren 3 von 4 bei voller lautstärke, wenn ich den 4 dazunehm gehts aus.


ach ja. ein glühbirnchen aus der Endstufe das ebenfalls erneuert wurde fiel nach 2 Std. Betrieb auch gleich wieder aus.



Mir is ganz schlecht insgesamt.

Morgen verkabel ich den ganzen salat nochmal neu. alle boxenkabel werden erneuert und gelegt. Kann sein das ich nach dem umzug falsch gepolt habe, da ich mehrere stellen mit lüsterklemmen überbrücken musste.

Reihenanschluss? was ist der unterschied?

Was ist die impedanz genau?

Wie muss ich die boxen am besten anschliessen?

2 grosse und 2 kleinere.

Der Verstärker soll 285 Watt haben, steht hinten drauf.



gruss

peter


Danke für die Tips!!
donald007
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2005, 14:41
Hallo scho wieder.

die Impedanz ist der Widerstand der Lautsprecher. Der Widerstand der Lautsprecher sollte höher sein,als das, was der Verstärker kann.

Paralell haeisst, dass Du ein Lautsprecher Kabel hast uund das wird " geteilt". dabei verringert sich der Widerstand( Impedanz)

In Reihe heisst, dass der erste lautsprecher mit dem Plus Pol des Verstärkers verbunden wird, der Minus Pol vom Lautsprecher zum Plus des zweiten Lautsprechers und von dem Minus des Lautsprecher Minus zum Verstärker.
Dabei wird der Widerstand grösser (addiert)


Einfache Formel: halbiere ich den Widerstand(Impedanz), soll der Verstärker die doppelte Leistung abgeben. das kann aber nicht jeder Verstärker. Und wie sage ich so schön. Nach fest kommt ab.

Hat Dir das geholfen?
psycho9
Neuling
#6 erstellt: 03. Okt 2005, 07:20
Danke donald.

Ich glaub ich bin zu blöd. Hab zwar Abi, aber in Physik hab ich immer geschlafen, das rächt sich . Mit der Reihenschaltung hab ich geschnallt. Der Verstärker hat vier Boxenausgänge. 2 mit 4-16 Ohm und zwei mit 8-16Ohm.

Wo mach ich die grossen dran 200 Watt, alte Heco? so sehen die in etwa aus!

Und wie, in Reihe oder parallel?

Die anderen sind kleiner aber auch verschieden. Nicht mehr drauf abzulesen was die für Werte haben oder vertragen. Eine 150 Watt Magnat und ne kleine, vielleicht 80 Watt,Heco.

Ist das zuviel für den Verstärker?

Hatte aber alle 4 schon drüber laut laufen?



Letzter Versuch. Danke für die Mühe.


Gruss

peter


[Beitrag von psycho9 am 03. Okt 2005, 07:43 bearbeitet]
donald007
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Okt 2005, 10:25
Hallo psycho9,

bei deinem Verstärker wird, wie bei den meisten, eine paralell Schaltung genutzt. Das heissst das alle 4 Lautssprecher mindestens 8 Ohm haben müssen! Und die impeddanz sollte auch da bleiben und nicht auff 4 oder Weniger abfallen.
Klout
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Okt 2005, 10:37
Hallo,

also ich weiß ja nicht, ob ich der Einzige bin, aber 4Stk. Lautsprecher an einen Verstärker wobei 3 unterschiedliche Lautsprecher-Typen/Marken verwendet werden?!

Das kommt mir onehin spanisch vor!

mfg Klout
donald007
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Okt 2005, 13:36
na ja, habe ich auch noch nicht gehört, dass jemand 3 verschiedene Lautsprecher verwwendet.

Steht denn an der Rückseite irgend etwas mit Ohm oder Impedanz?

Du ahttest vorher mal geschrieben, dass der "Fehler" auftritt, wenn Du die 4. LS anschliesst. Könnte also an dem zu niedriegen Widerstand liegen.

Morgen kommt doch der Technikter. Sollte es daran liegen, wirst Du auch die Anfahrt bezahlen müssen.

Bereite dich gut darauf vor, damit es finanziell nicht aus dem Ruder läuft.

Melde dich wieder, ob ich es richtig verstanden habe.

psycho9
Neuling
#10 erstellt: 03. Okt 2005, 16:38
Heyy Leute.

Ich hab jetzt halt nur noch 3 Boxen laufen, die 4. is im Keller. Scheiss drauf. Der Techniker soll trotzdem kommen. Allein das Lämpchen reicht für ne Reklamation und Anfahrt. Leider stottert der ganz schlimm, und ich versteh ihn kaum. Was soll man da sagen??? Tut mir schon leid.

Ich finds Klasse das ihr versucht habt mir zu helfen. Das Ding läuft grad. Mit drei verschiedenen Boxen, laut und einwandfrei.. Mir is jetzt alles schnurz, is laut genug das Ding. Ob die Kohle umsonst war weiss ich nicht, Dummheit kostet halt Geld. Wahrscheinlich is mein Leben deswegen so teuer.





Gruusss Danke und bye.

psycho
psycho9
Neuling
#11 erstellt: 03. Okt 2005, 19:57
Also, hier nochmal knallharte Fakten:

Aufm Verstärker unter den Boxeneingängen steht: A oder B --4-16 Ohm.
Darunter: A und B : 8-16 Ohm.


Ich hab angeschlossen.

Oben 150 Watt Magnatbox mit 4 Ohm (steht hinten drauf. Und daneben eine kleine Hecobox mit vielleicht 70 Watt. Ohm unbekannt, nicht mehr lesbar.

Darunter angeschlossen unter B : 200 Watt Heco-Box mit 8 Ohm. Die zweite 200 Wattbox hab ich inn Keller gebracht, es laufen also diese drei, im Moment ohne Probleme.


Hab ich das richtig gemacht? Ach ja, parallel angeschlossen.




So.


Gruss
peter


[Beitrag von psycho9 am 03. Okt 2005, 19:58 bearbeitet]
donald007
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Okt 2005, 20:41
Hallo,

ja hast du gut gemacht.

wenn du eine 4 ohm box und eine acht ohm box paralell anschliesst passiert mit dem widerstand folgendes: ls1Xls2 : ls1+ls2.

Das heist (8x4) : (8+4) Bei zwei mal 4 Ohm lautsprechern bekomme ich das sogar im Kopf hin

4X 4 ergibt 14
4+4 ergibt 8

18: 8 ergibt 2Ohm UPS


Lag ich mit der Vermutung gar nicht schlecht: Der widerstand ist zu klein.

WENN der Verstärker bei 8 Ohm 100 Watt abgeben kann, soll er bei 4 Ohm 200 und bei 2Ohm 400Watt abgeben

Wieder Ups, jedem Verstärker sind Grenzen gesetzt, und die wenigsten können weniger als 4 Ohm ( steht bei Dir auch drauf.

Aöso entweder in Reihe, oder weniger Lautsprecher
ram21
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Okt 2005, 20:51

Also, hier nochmal knallharte Fakten:

Aufm Verstärker unter den Boxeneingängen steht: A oder B --4-16 Ohm.
Darunter: A und B : 8-16 Ohm.


Ich hab angeschlossen.

Oben 150 Watt Magnatbox mit 4 Ohm (steht hinten drauf. Und daneben eine kleine Hecobox mit vielleicht 70 Watt. Ohm unbekannt, nicht mehr lesbar.

Darunter angeschlossen unter B : 200 Watt Heco-Box mit 8 Ohm. Die zweite 200 Wattbox hab ich inn Keller gebracht, es laufen also diese drei, im Moment ohne Probleme.


Hab ich das richtig gemacht? Ach ja, parallel angeschlossen.



Hallo,


Zu deiner letzten und wichtigen Frage, wage ich auch als Nichttechniker noch eine Antwort:


Die Magnat Boxen haben 4 Ohm. An deinem Verstärker kannst du nur zwei 4-Ohm Boxen (parallel) anschliessen ("A oder B 4-16 Ohm") oder eben vier 8-Ohm-Boxen ("A und B 8-16 Ohm"). Wenn zwei 4- Ohm-Boxen (parallel) angeschlossen sind kannst du auch nicht zusätzlich eine oder zwei 8-Ohm-Boxen (parallel)anschliessen, weil die Impedanz mit zwei 4-Ohm-Boxen theoretisch am Limit ist ("A oder B 4-16 Ohm") - wie dein Versuch praktisch demonstriert. Im Übrigen gibt es auch falsche 8-Ohm Boxen, die in der Praxis 4 Ohm haben (suche im Forum). Möglicherweise gehören deine Heco auch dazu,

mfG


[Beitrag von ram21 am 03. Okt 2005, 21:20 bearbeitet]
psycho9
Neuling
#14 erstellt: 03. Okt 2005, 21:16
Hab ich das jetzt richtig verstanden, das das so nicht geht auf Dauer, oder kann ich das so lassen, wenns funzt?

Ihr müsst mit mir sprechen als wärt ihr im Seniorenheim.






Warum gehts wenns nicht gehen soll, ich versteh garnix mehr.





gruss psycho
Stormbringer667
Gesperrt
#15 erstellt: 03. Okt 2005, 21:25
Wieso müssen es überhaupt mehr als 2 Lautsprecher sein? Steht das zweite Lautsprecherpaar in einem anderen Raum? Oder beschallst du eine Kneipe mit den Dingern? Dann solltest du dir vielleicht 4 gleiche Lautsprecher besorgen.Wenn du aber nur dein Wohnzimmer beschallst,also nur zum Musikhören auf der Couch hockst,dann reichen wohl auch 2 Lautsprecher.Dann geht die Endstufe auch nicht ständig aus.
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Okt 2005, 21:27
Hallo,

warum willst du eigendlich 3 verschiedene Boxen betreiben? Wo ist da der Sinn? Man kann auch mit 2 Boxen gut und laut Musik hören. Das nennt man dann Stereo...
Mein Tip: stell die dritte Box auch in den Keller. Und du wirst keine Probleme mehr haben.

Gruß
Andreas
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Okt 2005, 21:28
uups, stormbringer667 war schneller...
ram21
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Okt 2005, 21:32

Warum gehts wenns nicht gehen soll, ich versteh garnix mehr.



Hallo,


darauf kann dir wahrscheinlich nur ein Techniker hinreichend antworten. Ich vermute, dass

1) gewisse Reserven in jedem Gerät eingeplant sein müssen,

2) ein HiFi-Verstärker praktisch nie auch nur in der Nähe seiner Leistungsgrenzen betrieben wird (und das ist wahrscheinlich auch gut für ihn),

3) dein Technics doch ein recht starker Verstärker ist,

4) und gewisse Defekte und Störungen erst nach einer gewissen Zeit auftreten.




Wenn mehr als 2 Lautsprecher an deinem Technics betrieben werden sollen, würde ich sie in Reihe schalten,




mfG


[Beitrag von ram21 am 03. Okt 2005, 21:34 bearbeitet]
Stormbringer667
Gesperrt
#19 erstellt: 03. Okt 2005, 21:38
Kleiner Tip noch am Rande: Wenn du die Möglichkeit hast,die Lautsprecherchassis auszubauen,kannst du anhand des Labels,das meistens auf dem Magneten klebt,die jeweilige Impedanz der Lautsprecher ablesen.
psycho9
Neuling
#20 erstellt: 04. Okt 2005, 06:00
Heute kommt der gute Mann, dann soll er mir das in Reihe schalten, oder was auch immer, damit hier etwas Farbe reinkommt zur Belohnung für die mühseligen Antworten ein Link mit vielen netten Smilies und Gifanimationen zum Einbauen für Foren.

http://www.gratissmilies.de/gif_pferde.html#







Danke nochmal


grüsse

peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummen der lautsprecher durch verstärker ???
em_phaser am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  3 Beiträge
2 Verstärker an einer Box
MeThAnOl am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  9 Beiträge
Mehrere Endstufen an eine Wiedergabequelle
luckyj110 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  24 Beiträge
Sind hier Techniker? Anlage defekt
Böser_Korn am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  11 Beiträge
2 Verschiedene Endstufen an einem Vorverstärker?
krach100 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  4 Beiträge
Autoradio+2 Endstufen
bLack2k am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  6 Beiträge
Fernbedienung nachrüsten Vorverstärker
Alechs am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Endstufe geht immer aus.
w202golf am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  5 Beiträge
Technics SA-222 - ein paar Mängel.
am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  5 Beiträge
Verstärker Frage? Proton D1200
Bandre am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449