Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Stereo Receiver RX-396 und RX-496

+A -A
Autor
Beitrag
4Real
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:58
Was haltet ihr von folgenden Yamaha Receivern?

RX-396 und RX-496

Habt ihr die schon mal gehört?
Würden diese mit meinen Elac BS 103.2 gut harmonieren?
4Real
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:32
Irgendjemand müsste die doch kennen, oder?
d2mac
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:40
Ich habe einen RX-396 in der Zweitanlage am Fernseher.
Aus meiner Sicht ist das ein gutes Gerät. Über den Klang kann ich nichts auffälliges sagen.
Das Gerät empfehle ich jedem, der für modertes Geld ein gut klingendes und gut ausgestattetes Gerät sucht.
Den CD-Direkt Schalter des 496 habe ich auch noch nie so richtig vermisst.
Einziger Kritikpunkt ist für mich, dass die Lautsprecherklemmen keine Bananenstecker aufnehmen können.
Deine Elac-Lautsprecher kenne ich leider nicht.
Bei mir wird der Receiver mit Behringer 2031P betrieben, die mit 4OHM keine leichte Last sind, aber trotzdem schafft er hohe Lautstärken verzerrungsfrei.
Sicherlich muss man dabei aber bedenken, dass er "nur" 55W pro Kanal hat.
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:41
Ja, ich habe den grösseren.
Solides, unspektakuläres Gerät.

Hören musst Du sie selbst - hat ja keiner Deine Ohren.
Und zwar an Deinen Boxen.

Gruss
Jochen
4Real
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:47
Okay, thx Leut.

Werd die mal selbst probehören. Denke auch dass ich bei dabei keinen Fehlgriff macheen würde und 55W pro Kanal sollten für mich ausreichend sein.
4Real
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Mrz 2006, 22:26
So, hatte mir den Receiver gekauft, und an meinen Boxen ausprobiert.
Leider hat er mich nicht überzeugt. Ich wollte eine Verbesserung des Klanges, im Vergleich zu meinem alten
Verstärker. Dem war leider nicht so. Er hat wie ich finde
sogar einige Deteils der Musik verschluckt und klang damit
eher schlechter, als besser.
Hab ihn wieder zurückgegeben und gebe mich vorerst mal mit dem alten AKAI-Verstärker zufrieden.
d2mac
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2006, 07:25
Vermutlich ist bei Dir der Verstärker gar nicht das klangentscheidene Teil.
Vielleicht solltest du noch etwas mit der Aufstellung der Lautsprecher spielen?
4Real
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Mrz 2006, 08:46
Ja, wäre sicher auch ne Möglichkeit gewesen, an der
Aufstellung der Boxen was zu verändern, aber das geht
momentan nicht.
Sind meine einzigen, und die benutze ich als
PC-Lautsprecher. Also müssen die quasi momentan neben dem Bildschirm auf dem Schreibtisch verweilen.
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Mrz 2006, 08:51

d2mac schrieb:
Vermutlich ist bei Dir der Verstärker gar nicht das klangentscheidene Teil.
Vielleicht solltest du noch etwas mit der Aufstellung der Lautsprecher spielen?


Nun gut, wenn es aber bei gleicher Aufstellung am Akai besser klang, liegt es aber am Verstärker.
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 27. Mrz 2006, 08:58

4Real schrieb:
Ich wollte eine Verbesserung des Klanges, im Vergleich zu meinem alten Verstärker.

Tja, wäre evtl. besser gewesen, Du hättest das in Deiner Ausgangsfrage geschrieben ...
Gruß
4Real
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:07

Tja, wäre evtl. besser gewesen, Du hättest das in Deiner Ausgangsfrage geschrieben ...
Gruß


Wär auch egal gewesen, muss ja schließlich selbst beurteilen ob mir der Klang besser gefällt, oder nicht.
d2mac
Stammgast
#12 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:07
@toni78

Wenn das Ändern des Verstärkers kein zufriedenstellendes Ergebnis bringt, liegts wohl an der Aufstellung.
Toni78
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:12

d2mac schrieb:
@toni78

Wenn das Ändern des Verstärkers kein zufriedenstellendes Ergebnis bringt, liegts wohl an der Aufstellung.


Ja aber wenn das Ändern des Verstärkers ein noch schlechteres Ergebniss bring, liegts wohl am Verstärker.
d2mac
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:18
zumal die Yamahas immer als bassarm und höhenbetont verrufen sind.
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:19

4Real schrieb:
Wär auch egal gewesen, muss ja schließlich selbst beurteilen ob mir der Klang besser gefällt, oder nicht.

Stimmt schon, irgendwie

Nur hätte es möglicherweise einen "Versuch wirst Du Dir (und dem Händler) wohl sparen können"-Hinweis o.ä. gegeben.

Kommt natürlich auf den Akai an. Aber ein altes Einsteiger-Gerät (z.B.) durch ein neues Einsteiger-Gerät zu tauschen, bringt wohl, wenn überhaupt etwas, selten so viel, dass es sich lohnt.

Gruß

BTW und etwas Off-Topic:
Ich sehe gerade, dass es (online) erfreulicherweise eine gewisse Auswahl von Stereo-Receivern gibt. Mir war, als ob das Marktsegment so gut wie tot war. War das eine Täuschung oder belebt sich das gerade wieder?


[Beitrag von _axel_ am 27. Mrz 2006, 09:27 bearbeitet]
4Real
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mrz 2006, 10:22


Nur hätte es möglicherweise einen "Versuch wirst Du Dir (und dem Händler) wohl sparen können"-Hinweis o.ä. gegeben.

Kommt natürlich auf den Akai an. Aber ein altes Einsteiger-Gerät (z.B.) durch ein neues Einsteiger-Gerät zu tauschen, bringt wohl, wenn überhaupt etwas, selten so viel, dass es sich lohnt.


Das ist wahr. Dem Händler hats nix ausgemacht, war der MM,
glaub die sind net beleidigt deswegen ;).
Ja, im Grunde ist der Akai schon wie gesagt schon über 20 Jahre alt (von 1983) und war wohl damals schon ein Einsteiger Gerät.

Nur hatte ich mir erhofft, dass die Technik sich gebessert hat, und dass man heute zu einem ähnlichen Preis etwas höher wertiges bekommt.
Außerdem scheinen die AKAIs von damals nicht gerade so doll
zu sein. Siehe hier. http://www.hifi-foru...read=6533&postID=6#6
Da gehts zwar um die aus dem Jahre 1981, aber glaube irgendwie nicht, dass sich das bis in zwei Jahren großartig geändert hat.


Was mir auch noch auffiel:
Den Receiver habe ich für 200 Euro bekommen. Und neben dran
stand ein Tuner, ebenfalls von Yamaha. Dieser alleine
hat schon 150Euro gekostet. Und wenn ich mir dann vorstelle,
dass ja dann zum Receiver nur die Verstärkereinheit fehlt,
dann frag ich mich schon, warum der Aufpreis dafür so
gering ist.
Ein gewöhnlicher Verstärker der Einsteiger Klasse kostet
doch schon allein 200 Euro, dann müssen die von Yamaha irgenwo
am Receiver gespart haben, oder?


@d2mac

zumal die Yamahas immer als bassarm und höhenbetont verrufen sind.

Habe ich persönlich eher nicht so empfunden. Bässe waren schon da, mir waren die Höhen eher nicht so präsent
komisch


@_axel_ nochmal

BTW und etwas Off-Topic:
Ich sehe gerade, dass es (online) erfreulicherweise eine gewisse Auswahl von Stereo-Receivern gibt. Mir war, als ob das Marktsegment so gut wie tot war. War das eine Täuschung oder belebt sich das gerade wieder?


Find irgendwie auch, dass man da schon ne Auswahl hat.
Schinbar hören viele gern Radio daheim über Kabel.
Ich persönlich auch, vor allem, weil der Klang da so gut ist.
Und man kann da auch ganz schön viele Sender empfangen.


[Beitrag von 4Real am 27. Mrz 2006, 10:25 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Mrz 2006, 11:04

4Real schrieb:

Den Receiver habe ich für 200 Euro bekommen. Und neben dran
stand ein Tuner, ebenfalls von Yamaha. Dieser alleine
hat schon 150Euro gekostet. Und wenn ich mir dann vorstelle,
dass ja dann zum Receiver nur die Verstärkereinheit fehlt,
dann frag ich mich schon, warum der Aufpreis dafür so
gering ist.
Ein gewöhnlicher Verstärker der Einsteiger Klasse kostet
doch schon allein 200 Euro, dann müssen die von Yamaha irgenwo
am Receiver gespart haben, oder?


Naja, ich denke die Radios in den einfacheren Receivern werden technisch die Einstiegsklasse bei den Radioempfängern markieren. Allerdings für die meisten völlig ausreichend.

Nicht zu vergessen, die Kosten für ein weiteres Gehäuse, Netzteil etc... das alles entfällt bei der integrierten Lösung - diese Kosten sind nicht zu unterschätzen. Ein weiterer Punkt dürfte der sein, dass reine Tuner immer weniger verkauft werden...der Grossteil der Radioempfänger wird wahrscheinlich über Receiver verkauft. Und diese sind im Verhältniss durch die Massenproduktion natürlich billiger. Ein ähnliches Phänomen ist ja bei den DVD Playern und reinen CD-Playern zu beobachten. Obwohl die DVD Player viel unverseller sind und eigentlich technisch komplizierter, werden diese schon z.T. für 20 EUR verrammscht (Markenplayer ab ca 100EUR); einen reinen CD-Player bekommt man dagegen kaum unter 150 EUR. Warum wohl?


[Beitrag von Toni78 am 27. Mrz 2006, 11:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Receiver RX-396
hille63 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  3 Beiträge
Yamaha rx 396 probleme
Zerwas am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  2 Beiträge
Überbrückung der Thermosicherung beim Yamaha RX-396 RDS Stereo Reciver
mr.dodi am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  13 Beiträge
Yamaha AX-496 vs. RX-497
goofy69 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  5 Beiträge
Yamaha RX V393 Sub-out
hifi-genießer am 29.04.2003  –  Letzte Antwort am 03.05.2003  –  5 Beiträge
Yamaha RX-350 Display defekt
Spitzenmann am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V620 RDS Problem
jojos am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
yamaha rx-v740 und Wharfedale evo 30 im Stereo-Betrieb
mariosiegen am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  6 Beiträge
Yamaha RX 797
Micha.W am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  5 Beiträge
Impedanzselector Yamaha RX 497
TuxDomi am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedhannahha
  • Gesamtzahl an Themen1.344.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.118