Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Überbrückung der Thermosicherung beim Yamaha RX-396 RDS Stereo Reciver

+A -A
Autor
Beitrag
mr.dodi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Aug 2006, 15:19
Hallo zusammen,

auf der letzen Party hat sich mein Verstärker verabschiedet, hab ihn wohl etwas überfordert. Darauf hin hab ich ihn zu einem Hifi Händler gegeben damit der mal schaut was los ist.

Er sagte mir der Thermoregler sei kaputt und man eigentlich den Trafo austauschen müsste, es bei meinem gerädt aber die Möglichkeit gibt den Thermoregler extern zu überbrücken.

Nun hab ich keine Ahnung von dieser Materie, wie kann ich sowas überbrücken?

Bei bedarf kann ich gerne Fotos des Innenlebens online stellen.

Gruß, mr.dodi
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2006, 17:12
NEIN Du willst einen Sicherung Brücken ??? Möglichkeiten gibts schon aber die Sicherungen sind da nicht ihne Grund eingebaut.

MfG Christoph
ruesselschorf
Inventar
#3 erstellt: 29. Aug 2006, 17:27
Hallo,

nehme an es handelt sich um die mit dem Netztrafo vergossene Thermosicherung. Diese soll dafür sorgen dass der Amp bei Mißbrauch = Party nicht in Flammen aufgeht.
Sofern beide Enden der Sicherung aus dem Trafo herausgeführt sind, kann man die überbrücken, wenn der Trafo nicht schon vorher Schaden genommen hat, wird das Gerät wieder spielen. Den Sicherheitsbestimmungen entspricht das Gerät dann natürlich nicht mehr, könnte also bei der nächsten Party-Vergewaltigung wirklich in Flammen aufgehen.........

Gruß, Helmut
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2006, 17:50
Also ich würd das nicht unbedingt machen.

Jetzt mußte nur den Trafo tauschen, wenn Du die Thermosicherung brückst und es passiert wieder mal das er Dir zu heiß wird, kann weitaus mehr passieren. Günstigestenfalls noch brennt der Trafo durch ohne weitere Folgen, wahrscheinlicher aber dürfte sein das er dann die Elektronik bzw. Teile davon mitnimmt, und dann kannste die Kiste auch gleich wegwerfen, weil Reparatur lohnt sich bei dem Neupreis nimmer.
Kann schon sein das die für den Trafo nen batzen Geld verlangen.
mr.dodi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Aug 2006, 17:57

ruesselschorf schrieb:

nehme an es handelt sich um die mit dem Netztrafo vergossene Thermosicherung. Diese soll dafür sorgen dass der Amp bei Mißbrauch = Party nicht in Flammen aufgeht.
Sofern beide Enden der Sicherung aus dem Trafo herausgeführt sind, kann man die überbrücken, wenn der Trafo nicht schon vorher Schaden genommen hat, wird das Gerät wieder spielen. Den Sicherheitsbestimmungen entspricht das Gerät dann natürlich nicht mehr, könnte also bei der nächsten Party-Vergewaltigung wirklich in Flammen aufgehen.........

Gruß, Helmut



Ja, es handelt sich um den Netztrafo der eine vergossene Thermosicherung hat. Der Trafo funktioniert noch, die frage woran erkenn ich was die Enden der Sicherung sind, die aus dem Trafo heraus führen? helfen da vielleicht bilder weiter?
Und wie brückt man das?

Überigens vielen dank an die schnellen antworten, ich mach das mit dem überbrücken nur, da der austausch des trafos ca. 200 euro kostet was sich nicht mehr lohnt. Mit der überbrückung wäre der verstärker vielleicht nicht mehr party fähig aber zum radio hören immer noch gut genug.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2006, 18:08
Es müßten noch zwei kleine Kabelchen aus dem Trafo herauskommen.

Wenn Bild geht, mach mal eins.
mr.dodi
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 14:38
http://www.ostenfelde.info/verstaerker.jpg

das is das bild der verkäufer im hifi laden hat irgendwas von "blau..." geredet, meinte er wohl die kabel?

hilft das bild weiter? oder soll ich mehr machen?
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 15:31
Könnten die beiden blauen sein ja. Es kommen auch nur ganz dünne Drähtchen aus der Wicklung, muß aber nicht zwangsläufig heißen das es der Thermofühler ist.

Hast Du nen Lötkolben und Messgerät? Könntest mal die Kabel ablöten und an den beiden Kontakten messen?

Wenns die Thermosicherung ist mußt Du beide Kabel entweder verbinden oder offen lassen.

Edit:

Messen natürlich nicht bei angestecktem Gerät!


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 30. Aug 2006, 15:49 bearbeitet]
mr.dodi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 20:47
Danke für die Antwort, auch wenn die frage blöd klingt aber ich hab keine ahnung von elektronik. Was muss ich da messen oder kann ich da ermessen? wie weiß ich das es die thermosicherung ist?

Grüße
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 21:22
Hmm, als erstes mal Widerstand messen. Ist er sehr hoch oder gar unendlich, könnte es die defekte Thermosicherung sein, oder auch wenn er null ist oder sehr niedrig. Bei sehr niedrig könnte es natürlich aber auch eine Wicklung des Trafos sein.

Also auch mal verfolgen wo die beiden blauen Kabel hinlaufen, ob die irgendwo in eine Gleichrichtung gehen oder nicht.

Aber wenn Du da keine Ahnung hast, hmmm, lass lieber jemanden schauen der Ahnung hat und auch weiß WAS er mißt wenn er mißt.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 30. Aug 2006, 21:23 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2006, 23:30

mr.dodi schrieb:
Überigens vielen dank an die schnellen antworten, ich mach das mit dem überbrücken nur, da der austausch des trafos ca. 200 euro kostet was sich nicht mehr lohnt. Mit der überbrückung wäre der verstärker vielleicht nicht mehr party fähig aber zum radio hören immer noch gut genug.

Hallo mr.dodi,

wenn die ganze Bude abfackelt (um dies zu verhindern ist die Thermosicherung da) dann wird es ein bisschen teuer als 200 Euro.

Auch wenn Du den Verstärker nicht mehr forderst, so kann durchaus ein Defekt auftreten, so dass der Verstärker mehr, zuviel Strom aus dem Trafo zieht. Wenn dann keine Thermosicherung vorhanden ist, kann halt der gesamte Verstärker aufbrennen und, wenn Du Pech hast, die ganz Bude.

Ich hatte so einen Defekt mal in meinem Videorecorder. Der wurde plötzlich so heiß, dass man Spiegeleier auf dem Gehäuse braten konnte. Du siehst also, solche Defekte können auftreten.


Viele Grüße

Uwe
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#12 erstellt: 03. Sep 2006, 11:00
ich würde auch nicht versuchen irgendwelche Schutzschaltungen, die zu deinem Schutze sein sollen mutwillig zu überbrücken.
Die Schutzschaltungen sind nie ohne grund da...

mfg
hf500
Moderator
#13 erstellt: 04. Sep 2006, 19:32
Moin,
da es viele Geraete gibt, die auch ohne Thermosicherung auskommen, gibt es einen Kompromiss:
Die Thermosicherung wird durch eine Schmelzsicherung ueberbrueckt, die so stark ist, das sie
eine Aussteuerung auf Nennlast gerade noch aushaelt.
Oder die Th-sich. wird ueberbrueckt und eine schon vorhandene Netzsicherung durch den
naechstkleineren Wert ersetzt. Ziel ist es, groesstmoeglichen Schutz ohne Trafotausch zu erreichen.

Haftungsmaessig ist das eine Grauzone, ein so modifiziertes Geraet darf nicht mehr verkauft
oder weitergegeben werden. Nur noch eigener Gebrauch unter Aufsicht!

Es gibt allerdings Thermoschalter/Sicherungen fuer Ersatzzwecke. Wenn man sowas sicher und mit
gutem thermischen Kontakt am Trafo anbringen kann, kann man so etwas nehmen.
Weil hier die Kerntemperatur des Trafos gilt, sollte die Ersatzsicherung bei 75°C ansprechen.
Die eingewickelte Sicherung war wahrscheinlich auf 135°C eingestellt, ein anderer haeufiger
Wert ist auch um 115°C.

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Receiver RX-396
hille63 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  3 Beiträge
Yamaha Stereo Receiver RX-396 und RX-496
4Real am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  17 Beiträge
Yamaha RX-V620 RDS Problem
jojos am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Yamaha rx 396 probleme
Zerwas am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  2 Beiträge
yamaha ax 396
techniklaie@rock am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  3 Beiträge
Yamaha AX 396
Rangy am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  13 Beiträge
Fragen zu Yamaha AX 396
Able_to_skin am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  3 Beiträge
Kein RDS Empfang
Kenwooder am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  9 Beiträge
yamaha rx-v740 und Wharfedale evo 30 im Stereo-Betrieb
mariosiegen am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  6 Beiträge
Yamaha RX-350 Display defekt
Spitzenmann am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatzer87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.073