Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkabel??!?! Wie das???

+A -A
Autor
Beitrag
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jul 2003, 12:56
Hallo, ich habe so eben meinen Verstärker reinbekommen (hat ungefähr 330€ gekostet, ich weiß, es ist Spielzeug) aber jetzt habe ich ein paar Probleme!!!
Ich habe mal das Handbuch gelesen und da stand drin das ich die Laustsprecherkabel erst abisolieren soll und anschliessen in die Klemmen reinstecken soll!!! So meine Frage: Gibt es auch andere Lösungen als einfach die Kabel da reinzuklemmen, wenn ja welche und welche sind am sichersten oder Benutzerfreundlichsten???
Werden die Kabel mit den LS mitgeliefert oder muss man sich das noch extra kaufen???
Spielt die Qualität der Kabel in dieser Verstärkerpreisklasse eine entscheidende Rolle???

Ich brauch wirklich eine ausführliche Hilfe, weil ich noch ein totaler Anfänger in diesem Bereich bin!!

Danke schon mal! mfg Gökhan
AWUSH!-Master
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jul 2003, 13:20
Wieso Spielzeug? Der ist doch ordentlich!

Hast Du quetschklemmen (weiß nicht wie die heißen) die, bei denen Du das Kabel reinsteckst und einen Nippel zudrückst? Wenn ja dann gibt es nix anderes als Kabel ohne ihrgendwelche Stecker zu benutzen. Ist die schlchteste Variante.

Wenn Du Schraublemmen hast:

Aderendhülsen: Billig aber besser als einfaches Abisolierte Kabel. Schlechteste Möglichkeit bei Schraubklemmen.

Kabelschuhe. Ist die beste lösung allerdings passen diese nicht an alle Ams weil manche Klemmen mit einem Plastikring umschlossen sind.

Wenn Du die einfachste Lösung willst sind Bananenstecker die beste möglichkeit. Dazu musst Du aber erstmal die Plastiknippel aus den Schraubklemmen entfernen, damit die Bananenstecker reinpassen. Diese Lösung eignet sich für Leute die öffters umstopseln und trotzdem gute verbindungen wollen.


Gehe mal auf www.dienadel.de da gibt Kabelschuhe und bananenstecker. Brauchst da nicht zu kaufen. Aber nur mal um zu sehen, wie diese Schuhe und Stecker aussehen und kosten.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jul 2003, 13:33
Ahhhh genau, also ich hab hinter dem Verstärker so Schrauben die ich aufdrehen kann und da kommen dann die Kabel rein?!! Gut aber, die von dir aufgezählten Möglichkeiten, kann ich sie alle verwenden mit meinen Schraubenklemmen und außerdem kann ich noch an den Schrauben so ne kleine Plastikschraube rausziehen, da is auch so ein Eingang aber ich weiß wozu DIE gut sind!!!
Aber diese Kabelschuhe kann ich auch verwenden?!¿

Dangää, mfg Gökhan (16)
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jul 2003, 13:38
Ach ja noch was...die Seite ist ziemlich komplex und wo finde ich das was du gemeint hast??? Lautsprecherkabel hab ich schon mal gefunden aber die sind ja schweineteuer!!
Ich brauch etwas das sich der Leitsung meines Verstärkers anpasst und es ist nur ein Heimgebrauch!!! So das wollte ich noch sagen..

PS: Oben soll es heißen: "...ich weiß NICHT wozu DIE gut sind!!!" nicht das was steht!! ;-)))

mfg Gökhan (16)
AWUSH!-Master
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jul 2003, 13:39
Kabel sind eingentlich nicht dabei.
In der Preisklasse sollte man einfaches 4mm² Kabel nehmen (bis 5meter länge) und das Geld für bessere Geräte sparen. Allerdings würde ich Bananenstecker dran machen, da unkonfektioniertes Kabel zu oxydieren beginnt an den abisolierten Stellen, und dadurch der Kontakt schlechter wird.
AWUSH!-Master
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2003, 13:51
Ja genau, wenn du die schraube rausdrehst kannst Du Bananenstecker reinstecken. Wenn kein Plastikring um die Schraubklemme, sie also von allen Seiten zugänglich ist, dann kannst Du auch Kabelschuhe benutzen (Hier musst Du nur noch auf den richtigen Innendurchmesser der schraubklemme achten). Ich würde dir als Kabel zu ganz normaler "Baumarktstrippe" raten 4mm² (2Euro der Meter) und eben Bananenstecker für 5 Euro das Paar (im Internet bestimmt so günstig). Ich würde auch Lötbananenstecker nehmen und selber konfektionieren (ich weiß nicht ob du diese Möglichkeit hast).
Wie lange sollen die Kabel sein?
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jul 2003, 13:57
Also die Schraubklemme hat einen Plastikring und da ist eine kleine freie Stelle von etwa 4mm und da sollen die abisolierten LS-Kabel dann, nach Handbuch, reingeklemmt werden. Und werden dann die Bananenstecker da reingeklemmt oder da wo ich diese Plastikschraube rausziehen kann???

Also das Kabel sollte etwa 3-5 Meter lang sein, da kann ich aber variieren!! Und muss ich, wenn ich die Lötbananenstecker nehme selber dran basteln oder werden die ganz normal angeschlossen??!
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jul 2003, 14:07
Ok ich habe mir mal diese Bananenstecker angeschaut und da gibt es blaue und rote, ich nehme mal schwer an das die blauen PLUS sind und die roten MINUS!!! Da stand außerdem das sie bis 6mm² geeignet seien! Aber wie geht es nach diesen Bananensteckern weiter? Kommen dann an die Bananenstecker die Lautsprecherkabel rein? Und die werden doch auch reingeklemmt oder?? Vielen Dank für deine Geduld ;-)) mfg Gökhan
AWUSH!-Master
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jul 2003, 14:21
Blau und rot sind eignetlich nur dazu da das du sie unterscheiden kannst Du musst nicht darauf achten ob rot wirklich bei plus und blau wirklich bei minus ist. Technisch sind die gleich.

ja du kannst sie einfach reinschrauben. Du steckst das Kabel hinten in den Stecker und dann schraubst Du einfach die schraube fest oder du lötest es fest, falls du einen Lötstecker hast. das bis 6mm² heißt das Kabel bis 6mm² reinpassen. Es gibt keine unterschiede in der Größe von Bannanenstecker, d.h. alle Bananen passen in alle Bananenlöcher.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jul 2003, 14:40
OK, und ich hab noch eine sehr wichtige Frage:

Hinten hab ich diese Cinch outputs (sechs an der Zahl), weißt du zufällig welcher für den PC gedacht ist. Ich zähle mal auf: Tuner (eher nicht), SACD/CD, AUX (wäre möglich), TAPE2/MD und Tape1/UAT. Welcher davon ist der Ausgang für den PC? Und ist die Qualität des Cinch-Klinke Kabels vielleicht hier wichtig für den optimalen klang?!?!
Es sollte halt schon alles so klingen wie es klingen soll!!! Die Boxen kommen nach und werden wahrscheinlich die nuBox 380 sein mal schaun wieviel Geld sich bis dahin ansammelt!!!
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jul 2003, 14:44
Oooops, noch den Phono Eingang vergessen aber der ist dann wahrscheinlich für PLattenspieler oder ähnliches!!
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2003, 15:25
Mal abgesehen vom Phonoeingang, den du nicht für den PC benutzen kannst, ist es eigentlich egal, welchen du nimmst. Allerdings ist es vielleicht ein bisschen komisch, auf "Tuner" zu stellen, um den PC auszuwählen. Ich würde AUX nehmen.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jul 2003, 15:55
LOL, ok ich hatte ja auch schon an den AUX Eingang gedacht, aber spielt es jetzt eine Rolle was für eine qualität das Kabel vom PC zum Verstärker hat, dieses Klinken-2x Cinch Kabel?!?!?!? Ich meine, beeinträchtigt es die Klangqulität!?

mfg Gökhan
stadtbusjack
Inventar
#14 erstellt: 05. Jul 2003, 16:23
Nein, du brauchst ein Kabel 3,5mm Klinke auf 2xChinch. Die Qualität spielt eine untergeordnete Rolle, nimm eins für 5€ aus Promarkt.
Herbert
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2003, 16:41
Hallo Gökhan,

schau mal bei WWW.REICHELT.DE

Dort dürftest Du alle Kabel, Kabelschuhe Stecker und sonstige Kleinteile zu wesentlich günstigeren Preisen erhalten wie im normalen Handel.

Gruss
Herbert
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jul 2003, 21:18
Also ich habe mir soeben einen Klinkenadapter bestellt, d.h. er kommt in den Audioausgang der Soundkarte und bietet so 2 Klinkeneingänge, ihr wisst schon was ich meine!!! Das aber wiederrum bewirkt das diese Audioleistung 50% 50% aufgetielt wird, kann ich das irgendwie verhindern, weil an meinem PC hängt noch ein 5.1 System und das sollte noch wenns geht dranbleiben!

Lange Rede kurzer Sinn:
Soundkarte 5.1 <-- ist 5.1 System angeschlossen = ich muss die hälfte des Fronteinganges opfern (50-50%) => von diesem Ausgang geht ein Klinke-2x Cinch-Kabel zum Verstärker:::::Was ich will ist die komplette Leistung beizubehalten ohne diese 50% einzubüßen aber ich glaub da gibt es keinen Umweg, oder??!?!?

Eigentlich muss es auch hierfür eine Lösung geben außer sich einen weitere Verstärker zu holen (5.1 Verstärker)

Falls jemand eine gute und plausible Lösung kennt, möge er es doch hier posten, Dank im Voraus. mfg Gökhan
AWUSH!-Master
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jul 2003, 21:58
Falls du einen digitalausgang hast kannst du die 5.1Boxen an den anschließen und deinen Stereoamp über analogen line out.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jul 2003, 22:52
Das ist aber nicht so wie du dir das wahrscheinlich vorstellst: Die Soundkarte hat 5 Ausgänge

-Mikrofon
-Audio Front
-Digital
-Centerund
und noch den anderen, weiß aber nicht wozu der gut ist!!!

Kann ich nicht die volle Leistung beibehalten?!?!
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Jul 2003, 22:58
Axo warte:

-Line IN
-Line OUT aber den brauch ich für die Front-aktiv-Boxen
-Rear-out
-Digital-/Analogbuchse
-Mikrofon

Was kann ich tun?!!!?!
AWUSH!-Master
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jul 2003, 00:58
Digital für dein 5.1 set mit miniklinke.
Audio front für deinen Amp.
So sollte es normalerweise gehen.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jul 2003, 11:03
Das Problem ist, von den 5 Ausgägen sind 3 Belegt und einer ist für Mikrofon. Und vom Subwoofer kommt ein 3xKlinke-3xKlinke Kabel zur Soundkarte!!! Ich hab mir schon diesen Klinkenadapter bestellt aber das teilt wie schon gesagt die Leistung in 50% 50%, das will ich verhindern aber das Verbinden ist kein Problem!
Nur die Leistung

PS: Wie meinst du das mit Digital...set mit Miniklinke!?
timmkaki
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Jul 2003, 11:08
ich kann nur beitragen, was ich gestern erfolgreich ausprobiert habe:

Audio habe ich vom Laptop am Kopfhörer-Ausgang gezogen und über V.AUX i. d. Front d. Denon reingezogen - funzt perfect (Stereo)
(damit hättest Du die Line-Out frei f.Anderes)

Video ganz normal über S-Video

mp3 + normale mpeg laufen normal und in guter Qualität.

Das ganze sogar hausintern im Netz, so dass ich auch Sohnemanns Sachen hochziehen kann.

Viel Spaß

Timm
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jul 2003, 11:35
Das Problem ist, ich habe kein Laptop und kannst du das etwas genauer beschreiben, wäre total nett von Ihnen.
Ich brauch halt dieses 5.1 System komplett für Spiele und filme, d.h. Front-Boxen müssen Front-Boxen sein und Rear-Boxen auch. WIr nehmen an, ich schließe meine Standboxen am Audioausgang an, dann hab ich leider keine Front Boxen, hmmm. OK dann hätte ich ja diese Frontboxen nicht belegt und hätte ein Klinkenkabel frei!!!!!Diesen könnt ihr per Klinke zu Cinch an meinen Verstärker anschließen aber dann hab ich leider erstens: Die 2 Frontboxen an dem Verstärker!!! Zweitens sind die schönen teuren Lautsprecher nur am Audioausgang der Soundkarte und da werden sie leider nicht genug verstärkt, ach menno *hrhr*

@timmkaki: Bitte erklär mal das mit dieser Konstellation etwas genauer, DANGÄÄ. ;-)))
timmkaki
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jul 2003, 13:39
Sorry LS-Sucher, meine Antwort war ein bisschen neben Deinem eigentlichen Thema.

Ich verstehe Dein Problem so, dass Du 5.1 wie bisher am PC und außerdem 5.1 nochmal am AMP

Da hat AWUSH!-Master recht mit seinen Vorschlägen; ich wollte nur deutlich machen, dass Du ein Stereo-Signal auch über den Kopfhörer-Ausgang an eine AUX-Eingang Deines AMP bringen kannst.

Vielleicht gibt's aber doch noch PC-HiFi-Surround-Freaks, die sich besser auskenn.

Gruß Timm
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Jul 2003, 14:34
Argh nein, einmal 5.1 am PC und EIN Lautsprecherpaar am AMP, und ich will halt die volle Leistung üder den Audioausgang aber das geht nicht weil ihn sich das 5.1 System und der AMP teilen müssen, gibts es da ech keine Lösung??!?!?

Falls jemand ICQ besitzt, kann er mich ruhig anquatschen und wir können uns über das Problem unterhalten!

MEINE NUMMER: 138749156

Dangäää, mfg Gökhan C.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Jul 2003, 15:01
Hallo L-Sucher,

dann versuch's doch so, wie ich: vom Kopfhörerausgang (i.d.R. kleine Klinke) an den Amp (anderes Ende des Kabels mit 2 x Cinch) - das funzt. Kabel bekommst du überall.

Gruß Timm
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Jul 2003, 13:46
??? Warte der Kopfhörerausgang an der Soundkarte ist gleicheitig der Audioausgang für Frontboxen oder hab ich das falsch verstanden: Du will vom Köfphörereingang der Soundkarte ein Klinke 3.5mm - 2x Cinch Kabel an den AMP verlegen, ist doch richtig so!? Wenn ja dann kommts genau auf dasselbe raus!! Hihihi, kann auch sein das ich es falsch verstanden habe...
timmkaki
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Jul 2003, 07:10
Hi LS-Sucher

es scheint, das (wie fast immer)sich die PC-Konfigurationen unterscheiden. Meine (einfache, eingebaute) Soundkarte hat getrennte Ausgänge für "Line out" und "Kopfhörer". Deshalb hab ich nicht Deine Probleme.

Sorry, dass ich Dir da nicht weiterhelfen kann.

Gruß Timm
cr
Moderator
#29 erstellt: 09. Jul 2003, 07:26
Es ist doch völlig egal, ob du einen Verstärker und aktive PC-LS am selben Ausgang zugleich anschließt. Hier wird die Leistung nicht verringert, weil es nur um die Ausgangsspannung geht und auch diese ändert sich praktisch nicht durch den parallelen Anschluß zweier Eingänge (oder geht es um was anderes?)
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Jul 2003, 11:45
Nene das stimmt schon!! Also wie gesagt "teilen" sich dann der Klinkenausgang der für die Front-Satelliten und das Kabel zum Verstärker (d.h. Klinke-2xCinch!!) Und du meinst die Leistung eird dadurch nicht verringert!?!?!?!? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!!!

Aber wenn du meinst....mfg Gökhan C.
cr
Moderator
#31 erstellt: 09. Jul 2003, 11:54
Hier geht es nicht um Leistung, sondern ums Ohmsche Gesetz.
Angenommen, dein PC hat einen Ausgangswiderstand von 100 Ohm (nachdem es ein Kopfhörerausgang ist, könnte das passen).
Deine beiden Eingänge (Amp und aktive LS) haben von mir aus je 10.000 Ohm, dann sind das gemeinsam 5000 Ohm.
Ob du jetzt 5000 Ohm oder 10.000 Ohm an den PC hängst mit seinen 100 Ohm ist völlig egal, die Spannung ändert sich dadurch praktisch nicht. Außerdem wäre es egal, wenn sich die Spannung ändert, wenn das Signal sowieso nur in aktive Komponenten geht, die man lauter drehen kann.
Ich verstehe somit die gesamte Problemstellung nicht.
AWUSH!-Master
Stammgast
#32 erstellt: 09. Jul 2003, 11:57
Die muss verringer werden, die Lautstärke vermindert sich ja um die Hälfte (zumindest bei mir). Ich hatte meine Anlage und noch PCkopfhörer an einen Ausgang angeschlossen und beide spielten danach halb so laut.
AWUSH!-Master
Stammgast
#33 erstellt: 09. Jul 2003, 11:59
Wenn man lauter dreht wird auch das Grundrauschen erhoht und das kommt vom Pc deutlich stärker als von normalen Hifi-Geräten.
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Jul 2003, 12:00
Also AM Audioausgang der Soundkarte hängt ein Audio Adapter Gold dran, dieser hat einen Klinkenausgang zur soundkarte und 2 Klinkeneingängen und da kommen dann erstens:

Aktivlautsprecher und Kabel zum Verstärker!!!

Und da wird die Leistung nicht geteilt? Wäre schon komisch!
cr
Moderator
#35 erstellt: 09. Jul 2003, 12:03
So wie ich es beschrieben habe verringert sich nichts (zwei Aktivkomponenten mit hohem Eingangswiderstand). Wenn du einen KH anschließt und eine Aktivkomponente, so wird die Aktivkomponente leiser, sobald der KH angeschlossen ist. Aber die KH wird nicht leiser, wenn ich die Aktivkomponente zusätzlich anschließe.
Kannst du dir alles ausrechnen, wenn du folgende Parameter kennst: R-innen des PC-Ausgangs, R-innen der beiden anzuschließenden Geräte (R=Widerstand in Ohm)
Lautsprechersucher!!!
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Jul 2003, 18:27
Tut mir leid aber da bin ich überfragt!!! Also die Annahme von AwushMaster klingt sehr logisch, weil wenn ich etwas teile können beide nicht das ganze haben!!! Und ja, ich kann mein Leutsprechersystem lauter drehen und da wird, wie schon awush gesagt hat, dieses Grundrauschen lauter, so denk ich!!! Das hat weniger mit der Rechnung zu tun (physischen), kommt nur am Ende sowieso nur drauf an ob es wirklich genauso klingt wie am Anfang ohne diese Teilung!?!

Das ist hier die Frage! mfg Gökhan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich habe ein Paar Fragen
oliverkorner am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecherkabel / YUV-Kabel / Stromleitung -> Störungen?
katarakt am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  3 Beiträge
Verstärker? HAbe da ne Frage!
OLLE85 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
lieber längeres Lautsprecherkabel oder Chinch-Kabel
Muckel86 am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  3 Beiträge
Verstärker anschliessen
3lueT0oTh am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  2 Beiträge
Welche Impedanz-Einstellung am Verstärker
maxa am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  5 Beiträge
Falsches Kabel ????
SIRsmokeAlot am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  11 Beiträge
Gibt es einen Unterschied zwischen Tape- und Hochpegeleingaengen
Interpol am 22.08.2002  –  Letzte Antwort am 23.08.2002  –  3 Beiträge
Ich habe mal folgende Frage:
raserli am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  11 Beiträge
brauche Hilfe bwi WBT LS Klemmen...
bogage am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.017