Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Großes Ratespiel: Was ist das?

+A -A
Autor
Beitrag
cemp
Neuling
#1 erstellt: 31. Mai 2006, 10:06
Hi,

ich habe zu Hause ein älteres Gerät ausgegraben und kann leider nicht bestimmen was es ist. Eventuell handelt es sich um eine Frequenzweiche. Das Gerät habe ich einmal aufgeschraubt und Bilder gemacht. Vielleicht weiß der ein oder andere, um was es sich dreht. Das Gerät kommt vom "Rausch Acoustics" und heißt RC-4/2. Auf der Rückseite befinden sich etliche Klinkenbuchsen und auf der Vorderseite Drehpotentiometer mit der Bezeichnung T, MT, MH und H (vielleicht Tiefen, mittlere Höhen, etc)

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet. Wichtig wäre auch zu wissen, wie man es einsetzt.

Schöne Grüße aus Oldenburg

Mathias











d2mac
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mai 2006, 11:23
Ich würde sagen:
4Wege aktive Frequenzweiche, die schwarzen Buchsen sind Eingänge, die anderen die entsprechend gefilterten Ausgänge.
Da die Grenzfrequenzen nach Aufkleber im Inneren festgelegt sind, kann man mit den Potis wohl nur den Pegel des entsprechenden Frequenzbereiches regeln.
Also:
Wenn du einen 4Wege-Lautsprecher hast und 4 Stereoverstärker, dann kannst du quad-Amping machen.
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Mai 2006, 11:26
Sicher ist, dass es sich um irgend ein "Frequenzteater" handelt. Das ist aus den Bezeichnungen T MT, MH und H sowie den Frequenzbezeichnungen auf dem Zettel gegeben. Aber was es genau ist, lässt sich nicht so ohne weiteres sagen. Mir erscheint es als eine Art Verstärker, der jeweils über einen Stereo-Ein- und Ausgang verfügt (Klinkenbuchsen) und an welchem die Verstärkung mit dem Poti für den jeweiligen Frequenzbereich eingestellt werden kann.
Ich vermute, dass ursprünglich das Ding als Aktivweiche eingesetzt war und dass das Signal vom Quellgerät oder Vorverstärker parallel auf die vier Eingänge gegeben wurde. Die Ausgänge wurden auf eigene Endstufen weitergeleitet und so "Aktivboxen" konstruiert.
Die frequenzbestimmenden Filterbauteile sitzen offensichtlich auf den grünen Steckteilen, welche in die Sockel eingesetzt sind. Durch Ändern der Werte lassen sich die Frequenzen verändern.

Um genaueres herauszufinden, müsste man über ein Schaltbild verfügen.
detegg
Administrator
#4 erstellt: 31. Mai 2006, 11:27

d2mac schrieb:
4Wege aktive Frequenzweiche

... mir fehlt dazu der 4. Weg

@Mathias
... welche OpAmp´s sind da verbaut?
cemp
Neuling
#5 erstellt: 31. Mai 2006, 11:44
Hi, zunächst danke für die Antworten. Ich habe parallel zu diesem Thread folgende Angaben zu dem Gerät bekommen. Es scheint ein kleines Schmuckstück zu sein.

Antwort 1: ##Sieht nach einem nostalgischen Equilizer aus. Würde ich mal vermuten
dank der Regler an der Vorderseite und der Frequenzangaben auf
dem Aufkleber im Inneren.

Antwort 2: ##Aktive Frequenzweiche würde ich auch sagen.
Der Zettel im inneren gibt die Frequenzen an, bei denen getrennt wird, das Ding hat wohl 4 Wege Stereo. Die 4 Potis regeln die Lautstärke der einzelnen Ausgänge. Korrigiert mich wenn ich falsch liege!
Einstatz ist recht einfach, du schickst das Signal vom Mixer in die schwarzen Eingangsbuchsen (sieht aus wie 1/4", brauchst wohl nen Adapter auf Cinch) und verbindest die 4 Ausgänge mit 4 Verstärkern, an denen dann wiederum jeweils Boxen für tiefe, mitteltiefe, mittelhohe und hohe Frequenzen angeschlossen sind.


edit1: Ach und falls du sie verschenken willst melde ich mich hier schonmal als Interessenten an

edit2: Parametrischer Equalizer ist es nicht, wozu die vielen Ausgänge?
4 Wege Stereo könnte allein schon wegen der Typenbezeichnung stimmen.
Die Trennfrequenzen kann man wohl durch umstecken der Widerstände und Kondensatoren ändern. Nettes Gerät, wenn es gut klingt kann man daraus vielleicht sogar ne RLA-artige Anlage bauen.


Antwort 3: ##Kauf ich!!!

Das ist eine sog. DJ Frequenzweiche wie sie in den Diskothekensystemen der späten 70er und frühen 80ern verwendet wurde.

Dabei hat der DJ die Möglichkeit die einzelnen Frequenzbänder getrennt zu regeln.

Scheint aber anders im Aufbau zu sein als die meißten amerikanischen Weichen da die häufig in
- Bass
- Full
-Tweeter
unterteilt sind.


Hierzu auch mal:

RLA X-2000: the first crossover produced by RLA, 4 ways x-over, 2 racks space, metal knobs. Paradise Garage had it originally.

RLA X-3000: the most famous unit, 3 ways x-over, 1 rack space, red knobs.

RLA X-4000: 1 rack space version of X-2000, the upgrade crossover of Paradise Garage.

RLA X-5000: special version with level control of sub-bass, 3 ways x-over.

RLA X-6000e: only 6 units produced, 5 ways x-over.

RLA = Richard Long Audio (Soundman der Paradise Garage)

GSA (Gary Steward Audio) fertigt die RLA X-3000 als GSA X-3001 nach.

Sonst gibt es noch Nachbauten von Ashley und Rane

Das Gerät sowie den Herrsteller kenne ich gar nicht, kann aber wenn du willst mal im Waveforum fragen, die wissen eigentlich alles.

Erstmal muss die gute restauriert werden!
Dann kommt sie hinter den Mischer und teilt das Signal für die Boxen auf.
Problem wird nur sein das es die Boxen zu diesem System wahrscheinlich nicht mehr gibt.
Macht ja nix baut man sich eben welche.

Ach ja kauf ich!!!

Antwort 4: ##Die müsste doch anpassbar sein, oder? Dann könnte man ne 3 Wege Box + Sub aktivieren, so für den Anfang, und für PA Geschichten natürlich bauen.
d2mac
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mai 2006, 13:29

detegg schrieb:

d2mac schrieb:
4Wege aktive Frequenzweiche

... mir fehlt dazu der 4. Weg

@Mathias
... welche OpAmp´s sind da verbaut?



Ich sehe 4 Ausgänge und einen Eingang, ist das dan nicht 4Wege?
detegg
Administrator
#7 erstellt: 31. Mai 2006, 13:59

d2mac schrieb:
Ich sehe 4 Ausgänge und einen Eingang, ist das dan nicht 4Wege?

... irgendwie passt das nicht!

Es sind 6 OpAmps (3x2 ?) verbaut. Ebenfalls 6 (3x2) Ausgangstreiber. Und es sind 3 Filterfrequenzen angegeben.
Allerdings 4 Poti´s und 4x2 Ausgänge (Klinke mono)

Wenn ich wüsste, ob Einfach- oder DoppelOpAmp verbaut sind, könnte ich auf die verwendete Filterschaltung schließen ...

Gruß
Detlef
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Mai 2006, 16:19
Es handelt sich um Stereo-Buchsen (sieht man auf Bild 5, da geht eine rote und eine blaue abgeschirmte Leitung an ene Buchse).

Und bei drei Frequenzen kommt man auf vier Bereiche:
A) 0 bis 240Hz,
B) 240 bis 1050Hz,
C) 1050Hz bis 6500Hz,
D) 6500Hz bis ...

Die 4 Bereiche können durch Subtraktion entstehen, was sich ohne Schaltbild weder bestätigen noch widerlegen lässt.

Die Leistungstransistoren können (wie bei Studiomischpulten oft anzutreffen) die unstabilisierte Speisung für jede Platine stabilisieren und sieben. Dann reichen 2 Stück pro Print.
ruesselschorf
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2006, 17:15
Hallo,

ich denke es ist eine 4 weg stereo Frequenzweiche. Drei Trennfrequenzen = 4 wege. Mit den Widerständen und Kondensatoren auf den grünen IC Stecksockeln wurden die Trennfrequenzen 'programmiert' Von der geringen Anzahl der verwendeten Op-amps her schätze ich mal dass da maximal Filter 3. Ordnung (18dB/Oktave) angewendet wurden.
Es scheint sich um eine Bastelarbeit aus Deutschland zu handeln - der etwas abenteuerliche aufbau des Netztrafos, sowie viele deutsche Bauteile lassen darauf schliesen

Gruß, Helmut
cemp
Neuling
#10 erstellt: 31. Mai 2006, 20:51
Hi ihr alle!

Zunächst danke für die ganzen Antworten. Ihr habt alle nicht ganz verkehrt gelegen. Ich habe jetzt bestätigt bekommen, dass die Antwort 3 in meinem letzten Post die richtige ist.

Vielen Dank!!!

Bis denn

Mathias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist das?
Badhabits am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
was ist das eigentlich?
tutsch am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  6 Beiträge
Koaxial... was ist das? Was bringt das?
zuyvox am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  11 Beiträge
Piezo?!? Was ist das eigentlich?
BillBluescreen am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  6 Beiträge
Was isen das? Das ist doch verrückt!!!
highfreek am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  3 Beiträge
Pre Out: Für was ist das?
Simius am 22.02.2003  –  Letzte Antwort am 22.02.2003  –  15 Beiträge
Was ist das? KREIS DES TYPE III
sven2106 am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  2 Beiträge
Siebkapazitäten bei Emitter, was ist das eigentlich?
Fledermaus am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  8 Beiträge
Lo-Z - Ausgang: was ist das?
rubicon am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  5 Beiträge
meter x 0,1w was ist das?
christian377771 am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186