Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


UKW Radio an die Seele von Receiver anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
snappo4
Neuling
#1 erstellt: 05. Apr 2007, 13:54
Hallo Leute,
ich bin leider auf dem Hifi-Bereich "vollnoob"
Ich hab derzeit ein Problem mit meinem alten analogen Receiver und meiner Hifianlage. Die Hifianlage hat einen 75-Ohm Koaxialanschluss für die Antenne. Mein Receiver hat einen "Out" Anschluss der eigentlich genauso aussieht.

Kann ich die Anlage jetzt einfach an den Receiver anhängen und dann Radio hören? Ich will nicht über den Receiver Radio hören, sondern ganz normal an der Anlage meinen Radiosender einstellen und den Receiver nur als "Antenne" nehmen... geht das? Oder kann ich gar einfach den mitgelieferten Antennendraht an den Out-Anschluss dranfrickeln?

Vielen dank im Vorraus,
lg snappo4
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2007, 14:19
Wenn Du gute Emmpfangsbedingungen hast, kann Du die Antenne durchaus an den Receiver hängen. Aber Du mußt ein bischen experimentieren um mit dieser Lösung glücklich zu werden. Und wahrscheinlich wird das Radiosignal (durch die Wurfantenne bedingt) zu schwach sein um einen guten Stereo-Empfang zu haben.
Es reicht auch aus das Antennenabel an eine x-beliebige Metallstelle am Receiver anzuhängen.
snappo4
Neuling
#3 erstellt: 05. Apr 2007, 14:24
Thx erstmal für die schnelle Antwort.
Wie kann ich denn das ganze mit dieser "Wurfantenne" umgehen?
Kann ich ein Koaxialkabel nehmen und das anschließen? Hab leider im Mediamarkt nur Koax-Kabel gesehen von Stecker auf Buchse... so wie ich das sehe bräuchte ich aber dann 2xStecker?!?!
detegg
Administrator
#4 erstellt: 05. Apr 2007, 14:28


snappo4, erstmal willkommen im Forum!

... redet Ihr gerade aneinander vorbei? snappo4 - meinst DU einen analogen SAT-Receiver?

Gruß
Detlef
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2007, 14:33
Dein Receiver hat doch nur einen einzigen 75 Ohm Antenneneingang?

Du mußt Dir das Kabel selbst konfektionieren. Du gehst am besten in den nächsten Elektrofachhandel und besorgst Dir ein Rundfunkkabel in der gewünschten Länge. Dann brauchst einfach die passenden Antennenbuchsen (2 x Stecker auf Stecker) für dieses Kabel und schliest dasselbige an. Und dann dürfte es funktionieren.

Das ist billiger als die Fertigkabel aus dem Mediamarkt, obwohl die auch Sachen getrennt haben dürften.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 05. Apr 2007, 14:36 bearbeitet]
snappo4
Neuling
#6 erstellt: 05. Apr 2007, 14:45
mist, jetzt bin ich total verwirrt
Wie detegg schon erkannt hat, ja es handelt sich um einen analogen SAT-Receiver. Der Receiver hat aber ein "In" ein "Out" und ein Scartanschluss.
Ich dachte, ich häng meine Anlage einfach an "Out" und ab dafür. Aber scheinbar kann man den Receiver nicht als "Durchgang" nutzen?

omg, hoffentlich ist das Problem bald gelöst

Vielen Dank nochmals.. und tschuldigung wenn ich mich etwas schusselig anstell.
Wolfgang_K.
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2007, 14:55
Ich vermute daß dieser analoge Sat-Receiver nur für den TV-Ausgang ausgelegt ist. Wenn da zwei 75 Ohm-Eingänge dran sind (einer von der Hausantenne in den Receiver rein, einer vom Receiver weg) dann kannst Du dass (vorausgesetzt Du hast keine Fernsehstecker sonder Rundfunkstecker) ohne größere Probleme durchschleifen. Du brauchst in dem Fall nur zwei Rundfunkkabel mit Rundfunkstecker und schaltest den Receiver dazwischen. Läßt am besten durch Selbstkonfektionierung bewerkstelligen. Bloß ob Du dann mit dem Ergebnis zufrieden bist, dass steht auf einem anderen Blatt. Funktioniert aber auch nur dann, wenn Du diesen Receiver nicht (mehr) für TV brauchst.

Du kannst ja auch mal beim Conrad nachschauen ob es nicht für TV-Antennenanlage so "Splitter" gibt das TV-Signal über einen Verteiler in eine Rundfunkbuchse aufteilen können.
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 05. Apr 2007, 16:08

Wolfgang_K. schrieb:
Ich vermute daß dieser analoge Sat-Receiver nur für den TV-Ausgang ausgelegt ist.

Und selbst wenn nicht:
Wie sollen die Radio-Signale erstmal in den Sat-Receiver reinkommen, damit er sie durchleiten kann?
Dafür müsste eine analoge Antennenanlage auf dem Dach rumstehen, die man dann auch direkt anzapfen könnte.

Den Sat-Receiver als Radio-Empfänger (also für Sat-Radio) zu verwenden und wie einen externen Tuner via Cinch an die Anlage anzuschliessen, das geht.
Mal abgesehen von der Bedienbarkeit ohne Fernseher.

Gruss
Jochen
snappo4
Neuling
#9 erstellt: 05. Apr 2007, 16:37
tschuldigung wenn ich noch mit dem Thema nerv, aber macht eine "Wurfantenne" auch nix anderes, wie die >Leitung< zur Verfügung zu stellen? Ich dachte mir halt, durch die Verlegung quer durchs ganze Haus bis rauf unters Dach würde die Antenne "verlängern" und somit den Empfang steigern.

Bislang rauschts ziemlich mit dem kleinen ollen Draht =(

gruß
Master_J
Inventar
#10 erstellt: 05. Apr 2007, 16:43
Da hast Du falsch gedacht.

Kennst Du noch diese Drahtgebilde auf den Dächern?
Das sind (unter anderem) UKW-Antennen.

Manche Autos habe auch so Stäbe oben drauf.
Das sind auch UKW-Antennen.

Die Leitung quer durchs Haus (oder Auto) trägt nicht zum Empfang bei (das wäre dann eine Störung), sondern leitet nur das Signal der richtigen Antenne zum Tuner weiter.

Was für Antennentypen es gibt, kannst Du auf Wikipedia nachschlagen.

Eine Sonderform der "Antenne" ist der analoge Kabelanschluss.
Hast Du aber wohl kaum, insofern brauchen wir da nicht tiefer einzusteigen.

Gruss
Jochen
snappo4
Neuling
#11 erstellt: 05. Apr 2007, 16:51
hmmm, soweit kann ich dir folgen ^^
Aber was ist dann mit diesem blöden Draht? Wieso funktioniert der an diesem Antennenschluss von der Hifianlage..

ohhh man, wie mich sowas aufregt =)
Master_J
Inventar
#12 erstellt: 05. Apr 2007, 17:05
Wie geschrieben:
Wikipedia gucken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Antennentechnik

Gruss
Jochen


[Beitrag von Master_J am 05. Apr 2007, 17:06 bearbeitet]
hf500
Moderator
#13 erstellt: 06. Apr 2007, 16:19
Moin,
einfache Wurfantenne bauen:
Passenden Stecker (75 Ohm IEC Kupplung) nehmen und einen Draht, etwa 1,2-1,5m lang, daran anschliessen, natuerlich nur den inneren Kontakt.
Fertig ist die Wurfantenne.

Aus dem Durchschleif- und Modulatorausgang des Satellitenreceivers kommt fuer UKW-Radios nur etwas, wenn man etwas Entsprechendes hineinsteckt.
Also an den Antenneneingang eine UKW-Dachantenne anschliessen.
Die kann man, wenn vorhanden, auch gleich an den UKE-Empfanenger anschliessen.

Ein Satellitenreceiver empfaengt -kein- UKW-Radio im Bereich 87,5-108MHz. Hier ein UKW-Radio anzuschliessen ist sinnlos.
Wenn doch etwas herauskommt, liegt es nur an einem (starken) Sender in der Naehe und schlechter Abschirmung von Receiver und Kabel.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 06. Apr 2007, 16:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autoradio an Receiver anschließen?
mogo am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
UKW-Antennenanschluss an Kabelanschluss
c_verres am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  3 Beiträge
Kompaktanlage an Receiver anschließen
Janni37 am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  14 Beiträge
schlechter UKW-Empfang Pioneer 3600MP
Buhli am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  3 Beiträge
Macbook Pro an Receiver anschließen
sonicdeathmonkey am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  12 Beiträge
Radio ohne Netzschalter?
Hiesscher am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  8 Beiträge
Kabel Radio
BOZ_er am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  3 Beiträge
Radio, nur wenige Sender
Niniveh am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher mit hoher Leistung an "schwächeren" Receiver anschließen?
MarcGG am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  4 Beiträge
Subwoofer und Endstufe fürs Auto an heimischen Receiver anschließen
Bass_Sultan am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.455