Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual cv1400 und Grundig st6000

+A -A
Autor
Beitrag
Old_things
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Okt 2007, 10:26
hallo ich habe einen Dual cv1400 und einen Grundig st6000 und noch nen platten spielerin meinem ranck oder so gefunden war mal wieder auf suche nach alten platten. Jetzt wollt ich mal wissen wie ich was mache damit ich die 3 sachen zum laufen bringe...
Was muss wo rein?
Wie stell ich was ein?
Gehn die dinger noch?
auf jeden fall wenn ich die bei beiden Dual cv1400 und einen Grundig st6000 verbinde dann hört man zwar was aber nur leise mit nem lauten rauschen im Hintergrund.
bitte helft mir
3rd_Ear
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2007, 10:45
Ein bisschen genauer musst Du schon beschreiben, wie Du die Geräte jetzt mit einander verbunden hast, damit Dir hier jemand helfen kann.

Vielleicht hilft Dir ja schon diese Anleitung für den Dual weiter.

Der Plattenspieler wird jedenfalls mit dem PHONO-Anschluß des CV1400 verbunden.
Der Tuner kommt an (rat mal!) TUNER.

Da der CV1400 für die beiden Anschlüsse sowohl die alten DIN-Buchsen als auch die heute gängigen Cinch-Buchsen hast, brauchst Du ja schon mal keine Adapter, egal was die anderen Geräte für Anschlüsse haben.

Achso, der Tuner muss auch noch an irgendeine Antenne angeschlossen werden, das darf auch eine "Wurfantenne" oder zum Ausprobieren ca. 1 Meter Draht sein. Sonst ist es kein Wunder, wenn der nur rauscht.


[Beitrag von 3rd_Ear am 03. Okt 2007, 10:56 bearbeitet]
Old_things
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Okt 2007, 16:58
danke erstmal,
so hab jetzt die Sachen verbunden wie du gesagt hast.
wo müssen jetzt die boxen rein? hab solche wie bei den modernen musik anlagen ... müsste ja gehn aba welche Farbe worein?
achja hab noch so n schwarzen stecker von output ins tuner ding gesteckt sonst nichts und vorher die boxen die hab ich aber wieder rausgepackt


[Beitrag von Old_things am 03. Okt 2007, 17:01 bearbeitet]
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2007, 19:19

Old_things schrieb:
danke erstmal,
so hab jetzt die Sachen verbunden wie du gesagt hast.
wo müssen jetzt die boxen rein? hab solche wie bei den modernen musik anlagen ... müsste ja gehn aba welche Farbe worein?


Haben Deine Lautsprecherkabel am Ende etwa so einen
Cinch-Stecker



Weil Du die beiden Boxen wohl schon mal an "Output" angeschlossen und ganz leise etwas gehört hast, befällt mich dieser schauderliche, furchtbare Verdacht.
Brrr - ist das gruselig! - Kein Wunder, daß Du Anschlußschwierigkeiten hast, wenn Du bisher nur diese Musikbeschallungs-Simulations-Prothesen kennst.


Old_things schrieb:

achja hab noch so n schwarzen stecker von output ins tuner ding gesteckt sonst nichts und vorher die boxen die hab ich aber wieder rausgepackt


Na, Du bist mir ja ein Lustiger! - Jugend forscht!


"Output" am Verstärker ist immer ein Signal-Ausgang. Da kann nix reingehen. Irgendwie logisch, oder?

Der Tuner gehört am Verstärker NUR an den Tuner-Eingang.
Und er braucht eine Antenne, sonst kommt da (fast) nichts. Deine "modernere" Musikanlage hatte wahrscheinlich nur hinten irgendwo ein schwarzes dünnes Kabelchen rausbaumeln. Das ist bei den Billigkisten dann schon die Antenne. Der Grundig-Tuner hat aber einen "richtigen" Antennenanschluß für eine "richtige" Antenne. Hab' ich ja schon kurz erläutert.


Wozu sind denn nun diese "Output"-Anschlüsse da?

Aus dem "Output" am Verstärker kommt nur ein ganz, ganz schwaches Musiksignal, das aber perfekt zum Aufnehmen der Musik z.B. mit einem Cassettenrecorder (Tape) geeignet ist. Dafür sind die "Tape1"- und "Tape2"-Anschlüsse dran. Für Lautsprecher ist das viel zu wenig Leistung. Die Lautsprecher kommen hinten am Verstärker an die "richtigen" Lautsprecheranschlüsse. Dazu weiter unten mehr...

Deine Boxen mit den Cinch-Steckern kannst Du also leider nicht einfach mal eben so, wie sie sind, da irgendwo mit Erfolg anstöpseln.




Machen wir also mal eine kleine

Sendung mit der Maus zum HIFI-Anlage-Verkabeln!


1. "Richtige" Lautsprecher-Anschlüsse

Wie Du im Bild unten siehst, sind da in Reihen übereinander jeweils 2 Buchsen für die alten "DIN-Lautsprecherstecker" und ausserdem jeweils rechts daneben je 4 Anschlussklemmen (2xrot+2xschwarz), wie sie heute üblich sind.

Die Lautsprecher-Anschlüsse am Dual CV1400


Du wirst die Anschlußklemmen benutzen, denn da kannst Du am einfachsten direkt ganz normales Lautsprecherkabel anklemmen.


Wenn Du Glück hast, ist das Kabel an deinen Lautsprecher so eine Zwillingsleitung, die ein bißchen aussieht, wie der Lakritz-Doppelstrang bei einer Lakritzschnecke - schmeckt aber bei weitem nicht so gut!

Dann (und nur dann!), schneidest Du die Kabel der beiden Lautsprecher ein paar Zentimeter hinter den Steckern ab. Lass genug Kabelrest am Stecker, damit Du die vielleicht später wieder mit den Kabeln am Lautsprecher verbinden kannst! Die Cinch-Stecker gibt's nämlich nur zum Löten, nicht mit Schraubanschluß. Leg die Cinch-Stecker beiseite, die brauchen wir für den Dual-Verstärker nicht.


2. Lautsprecherkabel richtig abisolieren


Die beiden Einzel-Stränge (="Adern") des Kabels ca. 5cm weit auseinanderziehen.

Von beiden einzelnen Enden den Kunststoffschlauch ca. 0,5cm entfernen. Das nennt man "abisolieren". Das geht auch ohne spezielles Werkzeug mit einem Taschenmesser. Die freiliegenden Kupferdrähtchen (Litze) leicht verzwirbeln.

Bild: Lautsprecherkabel


Etwa so wie im Bild sollte das Kabel aussehen, wenn's fertig ist!




3. Lautsprecherkabel am Verstärker anklemmen

Die blanken Enden der Adern des Lautsprecherkabels kommen nun in die Klemmen am Verstärker.

Meist sind die beiden Adern des Lautsprecherkabels an der Isolierung unterschiedlich gekennzeichnet, z.B. rot und schwarz. Die "rote Ader" kommt entsprechend in die rote Klemme, die "schwarze Ader" in die schwarze Klemme. Ist ja auch irgendwie logisch.

Linkes Kabel natürlich an die Klemme "Links" bzw. "L", rechtes Kabel an "Rechts" bzw. "R" des 1. Lautsprecher-Paares. Die Klemmen sind am Verstärker entsprechend gekennzeichnet! Schon wieder logisch. Verdammt!

Dazu die jeweilige Klemme herunterdrücken, das blanke Ende eines zugehörigen Einzelstrangs hineinschieben und die Klemme wieder loslassen.


4. KONTROLLIERE JETZT UNBEDINGT NOCH:

Es dürfen keine einzelnen "Häärchen" der Kupferlitze neben den Klemmen herausschauen. Dann besteht nämlich die Gefahr, daß die verschiedenen Adern des Kabels untereinander elektrischen Kontakt bekommen. Da wäre dann ein Kurzschluß an den Lautsprecheranschlüssen für den Verstärker.

Soweit alles klar? - Dann wünsche ich Dir viel Spaß mit Deiner ersten "richtigen" Anlage.


[Beitrag von 3rd_Ear am 03. Okt 2007, 20:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig V23
surround???? am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  2 Beiträge
Grundig PA3
erdingerbier am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  4 Beiträge
Dual Receiver
boodzy am 16.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.08.2003  –  3 Beiträge
dual cv1200
yawara am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  2 Beiträge
Dual HS141
debbo am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  8 Beiträge
Grundig PA1 Space Fidelity
Huluvu am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  4 Beiträge
Probleme mit Grundig V7500
joken24 am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  7 Beiträge
Grundig ST-9000 SHF
Migman am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  7 Beiträge
Grundig Kompaktanlage kein Radioempfang
bukongahelas am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Grundig Fine Arts kaputt!
Bene_89 am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technisat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.291