Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Audio Farbunterschiede

+A -A
Autor
Beitrag
Janni37
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2007, 19:47
Hallo,

ich habe über die Suchfunktion nichts gefunden, deshalb frag' ich mal.

Und zwar interessiere ich mich für den Cambridge Audio Azur 540A V2 und den CD-Player der darunter liegenden Klasse (Cambridge Audio Azur 340C). Ich möchte die natürlich noch probehören gehen, aber ich wollte vorab schonmal fragen, ob die beiden Geräte einen Farbunterschied haben. Das sieht auf den Bildern ein wenig so aus, vielleicht ist es aber auch schlecht fotografiert.
Weiß das vielleicht zufällig einer?

Achso, hättet ihr vielleicht einen Tipp wo ich Cambridge Audio Geräte probehören könnte, also einen speziellen Händler im Raum 228xx

Danke
TomSawyer
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2007, 21:41
Hallo,

bei den Cambridge Geräten meines Bruders ist mir zwar kein Unterschied in der Farbe aufgefallen, aber ein Unterschied in den Schriften der Displays.

Händler kann ich Die keine nennen, da ich in Wien bin.

Schau mal auf die Seite von Cambridge Audio, die haben sicher eine Händlerliste.

LG

Babak
koli
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2007, 21:49
Hallo Janni37,

soweit ich ich es beurteilen kann ist die Farbe gleich

Aber die Displays sehen unterschiedlich aus

Ich würde aber anraten den 640A V2 zu nehmen, da der 540er
etwas schwach ist

Ich hatte den 540er an einer Restek Saga zum abschalten gebracht
Mfg koli
Janni37
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Dez 2007, 13:08
Danke erstmal.

Ich hatte mir eigentlich ein Budget von ca. 400 Euro gesetzt (bin Schüler und da finde ich das doch recht viel).
Das ganze soll ein Weihnachtsgeschenk werden, deshalb muss ich mich bald entscheiden, aber der 640A V2 kostet ja gut 600 Euro, da müsste ich ja noch 200 Euro draufzahlen, was dann doch vielleicht etwas viel wäre.


Aber der 540A V2 bringt doch 80 Watt an 4 Ohm. Wenn ich mir 4 Ohm-Lautsprecher kaufen sollte, wäre das doch wohl mehr als ausreichend, oder sehe ich das falsch?

MfG Jannik


[Beitrag von Janni37 am 08. Dez 2007, 13:08 bearbeitet]
TomSawyer
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2007, 13:39
Hallo

Janni37 schrieb:
Danke erstmal.

Ich hatte mir eigentlich ein Budget von ca. 400 Euro gesetzt (bin Schüler und da finde ich das doch recht viel).
Das ganze soll ein Weihnachtsgeschenk werden, deshalb muss ich mich bald entscheiden, aber der 640A V2 kostet ja gut 600 Euro, da müsste ich ja noch 200 Euro draufzahlen, was dann doch vielleicht etwas viel wäre.


Aber der 540A V2 bringt doch 80 Watt an 4 Ohm. Wenn ich mir 4 Ohm-Lautsprecher kaufen sollte, wäre das doch wohl mehr als ausreichend, oder sehe ich das falsch?

MfG Jannik


ja, 80 Watt reichen eigentlich.

Koli hat auf eher schwierige Lautsprecher hingedeutet, bei denen der Verstärker stabiler laufen sollte.

Hast Du Dich eigentlich schon mal am Gebrauchtmarkt umgesehen?
Da bekommst du mehr um Deine € 400,- als es der Cambridge bietet.

LG

Babak


[Beitrag von TomSawyer am 08. Dez 2007, 13:39 bearbeitet]
Janni37
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Dez 2007, 20:46
Der Gebrauchtmarkt ist doch sehr unübersichtlich, wie ich finde. Hättest du vielleicht ein paar Tips für mich?

Ich möchte mir bloß nicht ein Gerät ins Zimmer stellen was so ein altmodisches Design hat.
Da lege ich auf die Optik doch schon ein wenig (oder auch mehr ) wert.


Cambridge Audio soll gut ja ganz gut mit Nubert harmonieren.

Hat da vielleicht noch einer explizite Erfahrungen mit?

Und noch eine Frage: Wo sind eigentlich die gravierenden Unterschiede z.B. bei Cambridge Audio 540A V2 und Cambridge Audio 540A?

Und gibt es noch Möglichkeiten diese älteren Geräte neu zu beziehen? Also die Geräte der 1. Version und nicht die "V2"?

MfG Jannik
dschaen81
Stammgast
#7 erstellt: 10. Dez 2007, 12:41
Hallo Jannik!

Die Unterschiede zwischen der 1. und 2. Version des 540A kannst du auf der Cambridge Website nachlesen.

Soweit ich mich erinnere ist der V2 geringfügig leistungstärker, hat eine leicht veränderte Fernbedienung und das Lautstärke-Poti reagiert über die Fernbedienung im unteren Bereich etwas feiner.

Ich selbst besitze die erste Version und kann nichts schlechtes über den Verstärker sagen. An meinen Monitor Audio RS1 spielt er sehr gut. Allerings ist er natürlich kein "Bolide" und daher für wirklich anspruchsvolle Lautsprecher nicht geeignet. Das solltest du, wie Koli schon andeutete, berücksichtigen.
becky
Stammgast
#8 erstellt: 12. Dez 2007, 18:09
Hi

ich kann nur von meinen sehr positiven Erfahrungen bei dem 640 C V2 berichten.
Ich fände es aber für dich interessant beide Geräte mal blind zu hören.
Hast du schon deine LS?
Für mich wäre erst der Kauf der LS und Amp wichtig und dann die Quelle.
Da kannst Du dich in der Not, bis das nötige Geld da ist, mit einem gebrauchten Marantz oder so über Wasser halten.


liebe Grüße

Andreas
Janni37
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Dez 2007, 13:05
Ich stell meine Frage hier rein, dann muss ich nicht noch einen neuen Thread aufmachen.

Und zwar: Ich werde mir nachher den 540A V2 mit dem 340C bestellen und mir zu Weihnachten schenken lassen.

Nun hab ich folgende Frage: Kann ich diesen Verstärker über den Pre Out (oder den Tape Ausgang) an den Aux Eingang meiner alten Micro Stereo Anlage anschließen oder zerschießt es da irgendein Elektronikteil?

Die Lautsprecher der Micro Anlage kann ich nicht anschließen, weil da die tiefen Töne wohl mit einer extra Endstufe angesteuert werden.

Wäre nett wenn ihr mir diese Frage beantworten könnt, also ob ich vom Pre Out (oder dem Tape Ausgang) in den Aux-Eingang der Micro Anlage gehen kann und dann über diese die Musik zu hören?

MfG Jannik
koli
Inventar
#10 erstellt: 14. Dez 2007, 13:33
Hi was haste denn vor ?

Wenn Du die die Cambridge erst einmal gehört hast, willste das bestimmt nicht mehr

Mfg koli
Janni37
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Dez 2007, 13:34
Da ich im Moment keine Lautsprecher besitze, die ich an den Verstärker anschließen kann, wollte ich vorerst den Hochpegeleingang der Micro-Anlage benutzen, an dem dann der Verstärker hängt.

Ist das jetzt klarer?
koli
Inventar
#12 erstellt: 14. Dez 2007, 13:40

Janni37 schrieb:
Da ich im Moment keine Lautsprecher besitze, die ich an den Verstärker anschließen kann, wollte ich vorerst den Hochpegeleingang der Micro-Anlage benutzen, an dem dann der Verstärker hängt.

Ist das jetzt klarer?


Jo pass aber auf das Du Eingänge und Ausgänge nicht vertauscht

Wenn Du den Pre Out nimmst, ist der aber geregelt

Dann lieber nen Tapeoutimages/smilies/insane.gif

Mfg koli

Aber frage noch mal nen Fachmann, nicht das ich Dir was falsches gesagt habe


[Beitrag von koli am 14. Dez 2007, 13:45 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#13 erstellt: 14. Dez 2007, 13:57
Das macht ja keinen Sinn. Du möchtest doch den neuen Verstärker als Verstärker im eigentlichen Sinne und nicht nur als Quellenumschalter und Poti benutzen oder? Dann musst die die Lautsprecher an den Cambridge hängen.
Wenn du lediglich den Tape Out des Verstärkers mit dem AUX In deiner Microanlage verbindest, hast du keinerlei Klanggewinn. Da kannst du es auch gleich bleiben lassen.


[Beitrag von Janophibu am 14. Dez 2007, 13:58 bearbeitet]
dschaen81
Stammgast
#14 erstellt: 14. Dez 2007, 14:01
Also ich würde an Deiner Stelle den Verstärker erstmal nicht benutzen, sondern den CD-Player einfach an den AUX-Eingang der Micro-Anlage anschliessen.
Wie Koli schon sagte ist der PRE-Ausgang regelbar, d.h. du müsstest sowohl am Verstärker als auch an der Micro-Anlage die Lautstärke regeln. Beim Anschluss am TAPE-Ausgang wird soweit ich weiß das Signal nur durchgeschleift. Beide Lösungen wären also nur ein unnötiger Umstand und würden m.E. keinen Klanggewinn bringen. (Zumal das ganze ja auch noch an der Micro-Anlage hängt.) Verstärken muss nämlich sowieso die Micro-Anlage, da kannst du Dir das Provisorium mit dem 540A getrost sparen.
koli
Inventar
#15 erstellt: 14. Dez 2007, 14:07
Tztztz warum hab ich da nicht auch dran gedacht

Jo der Player an die kleine Anlage dran und fertig und schnellstens andere LS besorgen, damit das Potenzial auch ausgeschöpft werden kann

Mfg koli
Janophibu
Stammgast
#16 erstellt: 14. Dez 2007, 14:08
Richtig!
Deshalb würde ich auf keinen Fall jetzt den Verstärker kaufen, nur damit er nutzlos herumsteht, bis neue Lautsprecher angeschafft werden.

Dann lieber Verstärker und Lautsprecher zusammenkaufen, dann kann man auch gleich eine gut klingende Kombination wählen.

Ich würde:

Zuerst Laustprecher auswählen (Probehören!), zu diesen dann den passende Verstärker wählen (Probehören!) und am Schluß noch einen CD Spieler dazugeben.
koli
Inventar
#17 erstellt: 14. Dez 2007, 15:01
Falls es jemanden interessieren sollte , der DVD89 gehört nicht zur Azur Serie und passt daher vom Display nicht zu den Receivern, dazu passt aber der 540D welcher aber minimalst grösser ist

Mfg koli
Janni37
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Dez 2007, 15:13
So...
Ich hab jetzt den 50A V2 und den 340C hier stehen

Ich darf die Lautsprecher von meiner Schwester haben. Das reicht mir vorerst. Neue werde ich mir kaufen, wenn ich in ca. 3 Monaten mein Zimmer wechseln werde. Ziehe dann von 11 qm in ca 25 qm->leicht veränderte Raumverhältnisse.

Ich bin bis jetzt aufjedenfall total begeistert von den Geräten, nur die Lautstärkeregelung ist etwas knifflig, gewöhnt man sich aber bestimmt (ich hoffe es zumindest) dran.

Ich muss sagen: Das Gefühl beim auspacken vom Verstärker war schon echt toll

MfG Jannik
dschaen81
Stammgast
#19 erstellt: 26. Dez 2007, 16:56
Herzlichen Glückwunsch!

Das mit dem Lautstärkeregler wundert mich, denn genau der sollte ja beim V2 im unteren Bereich feiner abgestuft sein. Hast du mal versucht, den Knopf auf der FB nur ganz leicht anzutippen?

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude mit den Cambridges. Warte erstmal ab, wenn du im nächsten Jahr ein paar richtige Laustsprecher daran betreibst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio Azur - Fernbedienung
smmabart am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  3 Beiträge
Cambridge Audio Azur 550A
Barryblue am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  9 Beiträge
Cambridge Audio Azur 640 Serie
TankDriver am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  10 Beiträge
Cambridge Audio 340A/C <==> 540A/C
Six.Barrel.Shotgun am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  10 Beiträge
Cambridge Azur 640 brummt ?
DerGraaf am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  5 Beiträge
Cambridge Audio - Massangaben (Höhe)
Manuelito am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 840A
keiner am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  6 Beiträge
Cambridge Azur 640A
HiFiMan am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Cambridge Audio
JC68 am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 20.04.2003  –  8 Beiträge
Cambridge Audio 640a
ls am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedDionysos808
  • Gesamtzahl an Themen1.352.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.780.455