Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAT Band hält an, Sony DTC 57 ES ???

+A -A
Autor
Beitrag
123Markus123
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2004, 09:38
Hallo Leute,

Habe einen DAT in E-Bay ersteigert, funktionierte erst noch, doch nach einem halben Jahr fing das Laufwerk an zu spinnen.

Die DAT Bänder halten nach kurzer Zeit ca. 5 bis 50 Sekunden wieder an, egal ob Aufnahme oder Wiedergabe.
Habe bereits das Überlast-Relais ausgetauscht, hat jedoch nichts gebracht.
Es hat den Anschein das das Laufwerk nicht mehr dauerhaft genügend Kraft aufbringt das Band zu transportieren.

Beide Laufräder laufen zunächst gleichmäßig bis dann das aufzuwickelnde Rad anhält . Das Band wird noch kurz weiter transportiert und stoppt dann. Mechanik schaltet automatisch aus.

Ich habe bereits sehr alte und auch nagelneue Bänder probiert. Bei beiden verhält sich dies gleich.
Die alten Bänder sind noch nie gelaufen und daher auch schwergängig, dies macht sich insbesondere beim Spulen bemerkbar.
Wenn ein Band gut läuft kann es auch problemlos vor und zurück gespult werden.

Hat jemand eine Ahnung welches Bauteil defekt sein kann?
Elekrtonik, Netzteil oder Laufwerkabnutzung?
Was könnte ein neues Laufwerk kosten wenn es dieses noch für den Sony DTC 57 ES gibt?


Ansonsten ist das Gerät Spitze.

Grüße Markus
cr
Moderator
#2 erstellt: 17. Feb 2004, 12:03
Mein 57er hat Probleme, Bänder (120) umzuspulen, wenn sie länger nicht benützt wurden. Beim normalen Spielen schafft er es noch (?).
der_graue
Stammgast
#3 erstellt: 18. Feb 2004, 01:01
Hallo,

ich hatte einen DTC-690, bei dem war die Lage der Cassette im Laufwerk an dem Problem schuld. Der Recorder spulte die Cassetten stets nicht bis zum Ende und verreckte teilweise während des Abspielens. Bei abgenommenen Deckel habe ich die Cassette probeweise beim Spulen etwas in ihrer Führung verschoben und siehe da - der Fehler trat nicht auf.
Der Laufwerksblock war im Ganzen etwas verwunden, daher die Probleme. Bei mir war der Fehler mittels einer dünnen Unterlegscheibe zu beheben, mit der ich den Laufwerksblock an einer Verschraubung etwas Höhe verschaffte.

Viele Grüsse
Stephan
123Markus123
Neuling
#4 erstellt: 18. Feb 2004, 09:18
Hallo Stephan,

Ich hatte das Laufwerk vom Grundblech demontiert. Was in Deinem Fall zu Entspannung führen könnte. Jedoch hatte dies keinen Einfluß auf den Fehler.

Mein DAT ist inzwischen beim Fachhandel zur Durchsicht.
Dort stellte sich heraus das es noch umfangreiches Zubehör für das Laufwerk gibt.
Bin mal gespannt was da herauskommt.
Melde mich wieder wenn Fehler und Preis bekannt.
Bis dahin bin ich aber für weitere Hinweise aus diesem Forum dankbar.
Grüße Markus
der_graue
Stammgast
#5 erstellt: 18. Feb 2004, 20:23
Hallo,

das würde mich auch sehr interessieren, wo der Fehler liegt. Man kann ja nie wissen, ob der eigene DAT-Recorder nicht einmal den gleichen Fehler aufweist.

Viele Grüsse
Stephan
123Markus123
Neuling
#6 erstellt: 16. Mrz 2004, 12:48
Das Ergebnis zu meinem DAT Problem:

Das Gerät ist inzwischen repariert. Habe knapp 160 Euro zahlen müssen. Hat wohl eine Weile gedauert bis sie den Fehler lokalisiert hatten.
Angeblich war ein "Reel Motor" defekt.
Ich hab den DAT noch nicht getestet.

Melde mich wieder wenn der Fehler nicht behoben ist!
turbohirn
Neuling
#7 erstellt: 14. Apr 2004, 23:17
Moin, ich bin ebenfalls im besitz eines sony dtc-690. bekannte probleme: stoppt beim spulen, beim spielen und beim recorden. vor kurzem ging dann aber gar nichts mehr. er hat ein tape einfach nicht mehr ausgespuckt. ich hab das teil dann erstmal monatelang nicht mehr angefaßt. heute hab ich mir überlegt, ihn als defekt bei ebay anzubieten und bin dabei zufällig auf dieses forum gestoßen. mich würde interessieren, ob bei 123markus alles wieder funzt, und ob sich die reparatur "gelohnt" hat. denn zu dieser zeit, in der das cd brennen zum kinderspiel geworden ist, hat man einen dat rekorder ja nicht mehr wirklich nötig.

lieber gruß
björn
123Markus123
Neuling
#8 erstellt: 28. Apr 2004, 11:03
Hallo an alle dies interessiert,

Die Reparatur hat bis jetzt gehoben, obwohl nocht nicht sehr viele Bänder seither gelaufen sind war der ursprüngliche Fehler nach der Reparatur weg.

Eine Frage hatte ich wohl per E-Mail erhalten, bezüglich dem Fachhandel der die Reparatur durchgeführt hat.

Wen's interessiert, kann sich mal bei http://www.ue2000.de erkundigen, die haben einen guten Reparaturservice.

Grundsätzlich waren die Kosten gleichzeitig ein Totalschaden des Gerätes.
Ich hatte mir vorher überlegt ob ich anstatt der Reparatur ein gebrauchtes Gerät über E-Bay ersteigern soll.
Aber auf Grund der Tatsache das mein Budget von etwa 150,-Euro für ein DAT-Gerät immer zu einem sehr alten Gerät führt, das ebenfalls in kürtze einen Fehler haben könnte, war meine Entscheidung wohl doch richtig.

Auf jedan Fall funktioniert er jetzt wieder und ich bin glücklich.
michaelman
Neuling
#9 erstellt: 02. Mrz 2008, 22:01
Hallo alle,

leider wahrt meine Antwort nicht den Bezug, aber ich suche einfach schon eine Weile nach dem richtigen Thread. Bin DAT-Neuling und stelle mir nach dem Erwerb eines SONY DTC-59ES, folgende Fragen:

- werden meine dort bespielten Medien in jedem anderen, beliebigen Recorder in der selben Qualität laufen?
- wie sieht es bei SBM aus, klingen damit bespielte Medien in Recordern ohne SBM auch gut, und umgedreht?

Danke für eine Antwort, gern auch mit Verweis in den richtigen Thread.

Grüße
michaelman
hifi-privat
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2008, 12:50
Hi!


michaelman schrieb:
Bin DAT-Neuling und stelle mir nach dem Erwerb eines SONY DTC-59ES, folgende Fragen:

- werden meine dort bespielten Medien in jedem anderen, beliebigen Recorder in der selben Qualität laufen?


So sollte es bei korrekter Justage sein. Andernfalls wird es Tonaussetzer geben. Dumpf und muffelig klingende Bänder, wie es das bei unterschiedlicher Azimutjustage bei analogen Rekordern gab, gibt es dort nicht.


- wie sieht es bei SBM aus, klingen damit bespielte Medien in Recordern ohne SBM auch gut, und umgedreht?


Zum SBM kann ich leider nicht viel sagen. Aber warum ist das wichtig? Der 59er hat doch gar kein SBM.
michaelman
Neuling
#11 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:37
Hi ar,

vielen Dank für die Antwort!


ar schrieb:
Hi!

Zum SBM kann ich leider nicht viel sagen. Aber warum ist das wichtig? Der 59er hat doch gar kein SBM.


Das ist richtig, aber mich hat die Interoperabilität zwischen den Systemen halt mal interessiert. Klingen mit SBM bespielte Tapes merklich besser?
Werde ich nach dem Umstieg auf einen SBM-Recorder alle Tapes neu bespielen, weil ich die ohne langlich schlechter finde?

Nun, ich werde sicher meinen eigenen Erfahrungen machen müssen ...

Danke & Grüße
michaelman
cr
Moderator
#12 erstellt: 05. Mrz 2008, 01:54
Superbit-Mapping bringt allenfalls ein paar dB mehr Rauschabstand, die aber kaum ins Gewicht fallen. Die paar Superbit-gemappten Sony Klassik-CDs, die ich habe, haben leider klanglich nicht überzeugt (oder sagen wir, das Superbit-Mapping konnte sie auch nicht mehr retten).
MM nicht viel mehr als ein netter Marketing Gag. Eine CD, wo man die Emphasis bei der Aufnahme verwenden würde, würde wahrscheinlich mehr bringen (und auch das brachte nicht genun, um es nicht inzwischen beerdigt zu haben).
Am besten du vergißt das Ganze.
Wenn du wirklich kompromißlose Qualität suchst, mußt du über den PC oder Profi-Flashcard-Recorder (zB Tascam) mit 96/24 aufnehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony DAT DTC-59ES - Keine Wiedergabe
Yidaki am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  4 Beiträge
Sony Dat DTC-670 und DTC-57ES Selbsthilfe Thread?
digitalo am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  10 Beiträge
Sony DAT DTC-790 nimmt nicht auf
nat_monday am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  12 Beiträge
Sony DTC 57-ES per Platine SCMS free machen !
20.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  2 Beiträge
Sony DTC-1500 ES
DTC1000 am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  4 Beiträge
Einsatz von DAT-Rekordern
lucio am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  30 Beiträge
Sony DTC-57ES DAT Handbuch
jh4all am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
Probleme mit SONY DTC-670
OnkelRalf am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Sony DTC-55 ES - 44,1 kHz-Aufnahme?
RealHendrik am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  9 Beiträge
Sony DTC DAT-Recorder als Wandler
norman_himself am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.902