Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche neue Sicherung gibts die überhaupt noch?

+A -A
Autor
Beitrag
horsthunter
Stammgast
#1 erstellt: 10. Dez 2008, 21:53
Hallo zusammen

Hoffe bin im richtigen Forumsteil

ICh habe ein Problem

Und zwar mir ist gestern in meinem Renkforce HVa 6060 die Sicherung durchgeknallt da ein heldenhafter Freund von mir 2 Ohm Ls an die 8 Ohm Anschlüsse angeschlossen hat und meinte er müsse diese dann noch mit Vollgas befeuern.

Auf alle Fälle ist nun die Hauptsicherung durch

Es ist eine 3,5 Ampere mit 250 Volt und den Abmessungen 200x50

Allerdings finde ich nirgens Ersatz !!!

Ich finde nur welche mit 3,15 Ampere

Bin ich jetzt nur blind oder gibt es solche Sicherungen wirklich nicht mehr ??


MfG Michael
dr.matt
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2008, 07:17
Hallo Michael,

die benötigte Sicherung ist 200mm lang und 50mm im Durchmesser ?

Standartgrößen sind ja 6.3 x 32 mm oder 5 x 20 mm .

Da ich jetzt annehme, dass es sich bei Dir um die Größe 5 x 20 mm handelt, bitte sehr:

http://cgi.ebay.de/5...C39%3A1%7C240%3A1318
Ob die angebotene Sicherung allerdings "träge" ist, kann ich nicht sagen!

3,5A ist heutzutage keine gängige Größe mehr, wie Du schon richtig bemerkt hast.
Ich persönlich würde es durchaus mal mit einer trägen 3,15 A Feinsicherung probieren, müsste eigentlich gehen.


Liebe Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 11. Dez 2008, 07:34 bearbeitet]
horsthunter
Stammgast
#3 erstellt: 11. Dez 2008, 16:36
Hallo

komme eben vom örtlichen Elektrohändler zurück
Habe ihm mein Problem geschildert und er verkaufte mir eine mit 4 A träge

Heimgekommen und natürlich sofort ausprobiert

--> Eingeschaltet

auf einmal hat es 2 Lichtblitze im Inneren getan

Jetzt sind 2 weitere Sicherungen im Inneren des Verstärkers gerissen(oder wie sagt man dazu?)


Liegt das daran das ich eine 4 A Sicherung eingebaut habe ?

Oder an was kann das sonst liegen ??


Edit: Vielen Dank für den Tipp werde sie mir ersteigern


Grüsse aus dem total
verschneitem Engstingen
auf der Schwäbischen Alb


[Beitrag von horsthunter am 11. Dez 2008, 16:39 bearbeitet]
MosFetPapa
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2008, 16:52
Moin,
nein an den 4A-Sicherungen liegt es sicherlich nicht.
Die Vermutung liegt nahe, dass die Endstufe durch den 2Ohm-Betrieb Schaden genommen hat und repariert werden muß.
Gruß Holger
horsthunter
Stammgast
#5 erstellt: 11. Dez 2008, 17:05
Oh Sch***


Ich sehe erst jetzt das ich in meinem ersten Post einen Fehler hatte

Es waren 4 Öhmer keine 2 Öhmer


Aber ich denke das kommt auf das selber hinaus --> kaputt


Was könnte es denn sein wo damals kaputt gegangen ist



es hat nämlich weder etwas geraucht oder gerochen etc. wie es ja sonst bei Verstärker üblich ist

Und sehen tut man auch nichts das etwas verschmort ist o.ä

MfG Michael


[Beitrag von horsthunter am 11. Dez 2008, 17:06 bearbeitet]
MosFetPapa
Stammgast
#6 erstellt: 11. Dez 2008, 17:13
Na ja, das was regelrecht verbrennt wurde von den Sicherungen sicherlich effektiv verhindert.

Was alles kaputt ist ist natürlich schwer zu sagen als Ferndiagnose. Häufig sind es halt die Endstufentransistoren oder die Endstufen-IC's, je nach Verstärkeraufbau.

Haste denn nen Schaltplan zu dem Teil?
Gruß Holger
dr.matt
Inventar
#7 erstellt: 11. Dez 2008, 17:16
Hallo Michael,

in jedem Falle ist der Verstärker jetzt erstmal kaputt.
Weitere Versuche mit den Sicherungen bitte einstweilen unterlassen !!

Da bei ibää gebrauchte Endstufen dieses Typs für knapp über 40 Euro gehandelt werden, erachte ich sogar eine Reparatur als unrentabel, sorry.

http://cgi.ebay.de/E..._trksid=p3286.c0.m14


Liebe Grüße,
Matthias
horsthunter
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2008, 17:22
Hallo Holger

Nein habe leider keinen Schaltplan und google weis generell zu diesem Verstärker sehr wenig



Sollte ich deiner Meinung nach dann einfach mal den Verstärker zum ortlichen Elektrofachmann bringen zum reparieren ?

Oder nochmals 2 Sicherungen kaufen (diesmal die wo innen geplatzt sind) ?


Denn was ja auch merkwürdig ist das die ,,erste,, Sicherung die von aussen erreichbar ist und auch direkt hinter dem Stromeingang sitzt NICHT beschädigt wurde als die beiden anderen kaputt gingen


Edit: das mit den Sicherungen hat sich dan wohl erledigt


[Beitrag von horsthunter am 11. Dez 2008, 17:24 bearbeitet]
horsthunter
Stammgast
#9 erstellt: 11. Dez 2008, 17:27
Das ist jetzt allerdings ärgerlich wenn du meinst sie sei komplett im Eimer hab sie erst vor 3 Monaten hier im Forum für 60 gekauft


Ich denke ich werde sie jetzt trotzdem mal zum Reparieren bringen und mir erst eine Kostenvoranschlag machen lassen da ich/wir (Familie) den örtlichen Elektrofachmann kennen.


MfG Michael
horsthunter
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2008, 17:34
Oder hat vielleicht noch jmd einen anderen Vorschlag
MosFetPapa
Stammgast
#11 erstellt: 11. Dez 2008, 17:37
Nein, keine erneuten Sicherungsversuche, hat dr.matt ja schon geschrieben (überschnitten?)

Örtliche Fachwerkstatt sehe ich auch so, ist wohl nicht rentabel, wenn die gebraucht so günstig gehandelt werden.

Das mit der 2ten Sicherung, das die nicht ausgelöst hat, hat erstmal nix (positives) zu bedeuten. Hängt vom Fehler und Geräteauslegung ab.

Mach doch mal nen gutes Foto vom Innenleben.
Sind doch sicherlich Endstufentransistoren verbaut oder?
Hast Du denn ein wenig Bastelerfahrung und ein Meßgerät?

Ansonsten, bevor Du das Teil in die Tonne drückst, hätt ich zumindest Interesse es mal zu probieren. Porto würd ich Dir überweisen.

Gruß Holger
dr.matt
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2008, 17:52
Hallo,

bei der Renkforce HVA 6060 handelt es sich um eine Wangine,
welche seinerzeit so von Conrad vertrieben wurde.
Soll angeblich vom Schaltungslayout ziemlich identisch mit der Wangine WPA 600 sein.

Wenn der befreundete Elektriker nicht völlig kostenfrei arbeitet, lohnt die Wiederherstellung wirklich nicht.


Liebe Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 11. Dez 2008, 17:53 bearbeitet]
horsthunter
Stammgast
#13 erstellt: 11. Dez 2008, 17:54
Gleich kommen Bilder
horsthunter
Stammgast
#14 erstellt: 11. Dez 2008, 17:56

Der komplette Verstärker


Hier die 2 durchgebrannten Sicherungen


Zu den Bastel erfahrungen

Was heist ich kann löten und hab ein MUltimeter

Und etwas mehr als das Durchschnittswissen eines 10 Klässlers

MfG


[Beitrag von horsthunter am 11. Dez 2008, 18:01 bearbeitet]
MosFetPapa
Stammgast
#15 erstellt: 11. Dez 2008, 18:09
ooops....aus den 2 Transistörchen sollen 400W kommen??
Sieht auch so aus, als ob die schon mal getauscht wurden.

Was für ne Typbezeichnung steht den auf den Endtransistoren - die die am Kühlkörper angeschraubt sind?
Sollten zwei unterschiedliche Typen sein.

Komischerweise sieht die Platine auch so aus, als ob sie für 4 Transistoren je Kanal ausgelegt ist.

Schätzen würde ich mal, das zumindest in einem Kanal die Endtransistoren hinüber sind. Die oder zumindest Ersatztypen dürften aber noch erschwinglich sein.

Was es tatsächlich alles zerrisssen hat muß man mal messen.

Gruß Holger
horsthunter
Stammgast
#16 erstellt: 11. Dez 2008, 18:14
Hallo

Also jetzt wo du es sagst kann es wirklich nicht sein das die 400 Watt hat im Vergleich zu meinem Yammi der 2x105 hat hat der Renkforce vergleichbare Leistung

Tja da hat mich wohl der Käufer damals hier im Forum glatt beschissen


Und ja jetzt wo du es gesagt hast die Platine ist 100%tig für 4 Trans gebaut

Jetzt sind noch 2x C3907 und 2x A1516 verbaut

MfG
horsthunter
Stammgast
#17 erstellt: 11. Dez 2008, 18:48
Habe eben mit dem ehemaligem Besitzer telefoniert

Er selber hat ihn gebraucht gekauft und er war auch mehrmals in der Werkstatt

Deshalb vermutlich die unsaubere Wärmeleitpaste


Und vermutlich wurden auch die Transistoren erneuert.


MfG
MosFetPapa
Stammgast
#18 erstellt: 11. Dez 2008, 18:51
die Typen scheinen nicht mehr handelsüblich erhältlich zu sein. Wenn man sie noch bekommt, dann wahrscheinlich zu "Vorzugspreisen". Da wärs sicherlich besser gleich erhältliche Ersatztypen rauszusuchen. Und wenn möglich dann auch die Volle bestückung mit 4 Stück wieder herzustellen.

Vielecht hat es schon mal welche zerrissen und der VB hat die parallelen defekten dann einfach ausgebaut.
Und 4 Ohm bei voller Lautstärke war dann für die beiden zuviel. Zumindest Deinen Kollegen trifft wohl keine Schuld.

Ärgerlich isses aber trotzdem.
Na dann laß Dir mal nen Angebot mach, vieleicht bekommste ja nen günstigen Preis.
Ich würd Dir das ja auch zum vernünftigen Kurs machen, aber mit dem hin und her Porto lohnt sich das ja kaum bei 50...60€ Zeitwert. Dazu noch 8 neue Endtransistoren würd ich mal 25€ schätzen (je 2,50 +Porto).
Oder fang halt selber an die Endtransistoren zu messen.

Gruß Holger
MosFetPapa
Stammgast
#19 erstellt: 11. Dez 2008, 18:55
na, das hatte sich jetzt überschnitte.

Damit erklärt sich ja schon mal das aussehen.
Was hat er denn zu den scheinbar fehlenden 4 Transistoren gesagt?
dr.matt
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2008, 18:56
Hallo,

die hier aufgeführte Endstufe leistet 2 x 430 Watt 4 Ohm /2 x 260 Watt 8 Ohm RMS

Die tatsächliche Leistung liegt wohl bei 80 Watt/ Sinus, welche bei 8 Ohm anliegen.
horsthunter
Stammgast
#21 erstellt: 11. Dez 2008, 19:09
Das wiederum ist schon mehr realistischer

@Mosfetpapa:
Was meinst du mit `Zeitwert´ genau

Nur das ich das richtig versteh willst du es praktisch kommerziell reparieren ??

Bist du Elektroniker oä

Auch wenn es wirklich nett gemeint ist dieses Angebot kann ich keinenfalls annehmen den für diesen Preis kann ich mir ja fast schon eine T-Amp kaufen.

Aber trotzdem Danke

MfG


[Beitrag von horsthunter am 11. Dez 2008, 19:09 bearbeitet]
MosFetPapa
Stammgast
#22 erstellt: 11. Dez 2008, 20:59
Moin Horst,
mit Zeitwert meinte ich den aktuellen Handelspreis für ein heiles Gerät. Die 25€ hab ich geschätzt, was in etwa 8 neue Transistoren kosten würden. Vorausgesetz da hat nix anderes gravierend noch Schaden genommen. Ich bin gelernter Elektroniker hab da allerdings in den letzten jahren nur noch hobbymäßig mit zu tun. Mach halt gelegentlich Selbstbauten oder Reparaturen....was so anfällt.
Ich kann dir das machen aber dann wären 1...2 Flachen Bacardy fällig je nach Aufwand plus eben Material und Porto.
Nur unterm Strich denke ich lohnt das für das Teil nicht mehr. Nur bevor Du es in die Tonne drückst denk an mich.
Gruß Holger
dr.matt
Inventar
#23 erstellt: 12. Dez 2008, 08:46
Guten Morgen,

ich glaube nicht, dass nur die Transistoren in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Habe mir nochmals die Bilder angeschaut und ganz ehrlich, es gibt weitaus bessere Aufbauten wie diese, auch sieht das Gerät verbastelt aus.

Das Angebot der Reparatur für 2 Flaschen Bacardy + Material erachte ich als sehr, sehr fair !!


Liebe Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 12. Dez 2008, 08:47 bearbeitet]
horsthunter
Stammgast
#24 erstellt: 12. Dez 2008, 13:19
Denk ich auch werde ihn jetzt erst mal die Tage zum
Elektro-reparateur bringen und mir einen Kostenvoranschlag machen lassen.

Dann hoffe ich das dieser zu teuer wird

So das ich einen Grund für meine Mutter habe mir dann von meienm Weinachtsgeld einen neuen Verstärker zu kaufen.

Und dann kannst du dich mal an ihm austoben

Wenn dann das auch noch klappt habe ich sogar noch einen Verstärker also dann 4


Gruss Michael
dr.matt
Inventar
#25 erstellt: 04. Jan 2009, 16:58
Hi Michael,

gibts was neues von der Endstufe?


Liebe Grüße
Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Sicherung (dringend!!!)!
Sephiroth am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  8 Beiträge
Sicherung fliegt raus ?
koschber am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  7 Beiträge
Verstärker haut beim Einschalten die Sicherung raus!
jokerexklusiv am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  14 Beiträge
Amerikanische Sicherung
bertolana am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  7 Beiträge
Sicherung raus
Der_Eistee am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  5 Beiträge
Sicherung, Bezeichnung
MoG am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  3 Beiträge
Gibt´s überhaupt noch ADR?
spider90 am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.08.2003  –  3 Beiträge
Taugt die alte Anlage überhaupt noch was?
Beffel am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  8 Beiträge
Sicherung fliegt raus
najaja am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  4 Beiträge
Korsun KS99 Sicherung
uigur am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.617