Tausch meiner Microanlage gegen Logitech Z-2300

+A -A
Autor
Beitrag
Looser10
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2008, 00:22
Hallo, ich bin neu hir im Forum...
ich habe vor einer Woche mein "älteres" Microsystem Philips mc m570 (http://www.dooyoo.de/kompaktanlagen/philips-mc-m570/details/)
verkauft und mir von dem Geld ein Logitech z-2300 2.1System gekauft.... ich würde gerne wissen, ob sich klanglich was verbessert haben müsste.
Ich persönlich kann es nicht genau sagen...
Würdet ihr sagen (vom klang her) hat es sich gelohnt ?
Laut sind die ja... Bass ist auch kräftig... wenn man 2-3 meter vom system wegsitzt und auf die halbe lautstärke aufdreht ist der sound für mich schon ziemlich gut.

Wollte nur mal Meinungen hören...
Gruß Looser
J.Star
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Apr 2008, 02:07
Das Logitech ist ein vernünftiges System, welches ich in früheren Tagen selbst besessen habe.
Genau genommen hatte ich bereits jedes der größeren Systeme hier, angefangen beim alten Z-5.., bishin zum Z-5450 mit kabellosen Rearspeakern.

Sicher können die Lautsprecher keinen ernsthaften Hifi-Ansprüchen gerecht werden, doch gemessen am finanziellen Einsatz und besonders dann, wenn hohe Pegel gefordert sind, bieten die Systeme von Logitech enorm viel Gegenwert fürs Geld.


Um den Bezug zu Deiner Frage wieder herzustellen:

Ja, ich vermute, ohne das Philips je gehört zu haben, dass Du einen Schritt nach vorne gekommen bist, was den Klang anbetrifft.
Besonders in den Mitten und im Bass, solltest Du eine klare Verbesserung erkennen können, denn dies sind die eindeutigen Stärken der Systeme aus diesem Hause.



MfG,



J.Star
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2008, 02:08
Mal ehrlich: Wenn du's nicht sagen kannst, wer dann?

Davon abgesehen würde ich die Aktion eher als Verschlimmbesserung ansehen. Die Boxen des Philips-Systems werden nicht die Wucht in Tüten gewesen sein, echte Wunderdinge würde ich aber auch von dem Logitech-System nicht erwarten (oft sind solche 2.1-Systeme ziemlich auf Loudness getrimmt, und auch hier ist das wohl der Fall). Versuche wenigstens mal den Sub etwas vom Boden wegzukriegen.

Was hätte ich mit dem Budget gemacht? Nun ja, es wäre vermutlich auf gebrauchte Komponenten (Verstärker + Boxen) aus der Bucht hinausgelaufen, alternativ vielleicht auch auf Selbstbau-LS zum Gebraucht-Amp. In Sachen 2.0 aktiv muß man ja in der Preislage auch noch mit ziemlichen Kompromissen leben (entweder ordentlicher Tiefgang, aber billiger Konushochtöner - Beispiel: Behringer MS40 - oder bessere Treiber, aber recht kleine Lautsprecher, die kaum für Tiefbaßattacken gut sind, dafür aber den Rest des Spektrums deutlich besser wiedergeben - Beispiel: M-Audio AV40).
J.Star
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Apr 2008, 02:13
Es liegt die Vermutung nahe, dass den Threadersteller die simple Handhabung und diverse Anschlussmöglichkeiten des Systems gereizt haben.
Ferner fokussiert die Jugend doch sicher sehr die Optik, was die Kaufentscheidung bei einem System von Logitech sicher erleichtert haben wird.



J.Star
Looser10
Neuling
#5 erstellt: 12. Apr 2008, 02:40
Für die Microanlage, die ich schon 3 1/2 jahre hatte (neu: 320€) habe ich noch 130€ bekommen... davon hab ich eben die Logitech gekauft...
Ich kanns selbst nur nicht wirklich sagen, weil was an der Philips-Anlage komisch war: Beim klang kam es sehr sehr stark auf die Position der Boxen an, was aber nicht an den Boxen lag sondern an der Anlage selbst: Ich hatte meine Alage mal neben der meines Bruders und er hatte eigentlich in jeder Position satten Bass, und ich musste immer erst die richtige finden, dass der Bass ordentlich zu hören war (Leistungsmäßig war meine Philips über der meines Bruders)

Auf gebraucht hab ich keinen Bock, wegen Garantiefall und anderem... Für den Selbstbau müsste ich pfuschen...
Ich hatte die Microanlage für alles.. und will auch das Logitech für ziemlich alles einsetzen (Film, Musik, Spiele. Auf Teufel hatte ich auch keine Lust, weil das mit dem hin- und herschicken , wenn irgendwas ist, bissl blöd is...

Ich finde die Logitech besser als erwartet und ich denke wirklich nicht, dass das THX-Zertifikat von nichts kommt... auch wenn das manche hier denken. Preis/LEistung ist unschlagbar... Verglichen mit 2.0 oder 2.1 systemen von 500€ bis was weis ich wie viel ist das Logitech natürlich nix dagegen.
Ich merke nur, dass die satelliten etwas grell sind, wenn man direct vor ihnen sitzt. Wie gesagt, sitzt man ein paar Meter weg, ist das Klangbild sehr gut (für meine Ohren)

Alles was ich wissen will ist, ob ihr denkt, ob ich Soundmäßig einen Schritt nach vorne gemacht habe...

Edit: Ich höre eher Rock-Musik. Ich selbst bin Gitarrenspieler und hab ne Band Ich weiß nicht wie ne Anlage klingen muss dasses Hifi is..


[Beitrag von Looser10 am 12. Apr 2008, 02:47 bearbeitet]
Looser10
Neuling
#6 erstellt: 13. Apr 2008, 16:52
Bekomm ich bitte noch antworten... ich hab n bissl schlechtes Gewissen, weil ich nicht weis, obs richtig war...
@audiophilanthrop: Würdest du sagen, dass die M-Audio AV40 die besseren sind, verglichen mit Logitech Z-2300 und Philips ? Ich meine, dass da im Vergleich meine Philips auch nen guten Bass hatten (2 x 16cm Sub) und nen guten mittel + hochtöner.
Ich weiß es nicht


[Beitrag von Looser10 am 13. Apr 2008, 17:45 bearbeitet]
Lizzard2008
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Apr 2008, 20:33
ich hab selber für meinen rechner die z-2300, der bass ist wirklich nicht schlecht. für den preis spitze. ich denk nicht, das du was falsch gemacht hast. gerade wenn du techno oder hiphop hörst, bieten diese boxen viel gegenwert fürs geld.

kannst ja mal just 4 fun bei yo*tube (zensur)nach dem video
" subwoofer big bass long version" suchen. da kannste den sub mal n bissl belasten
Looser10
Neuling
#8 erstellt: 17. Apr 2008, 15:55
In meinem Zimmer hab ich keine Ahnung, wie ich den Sub stellen muss, dass übler bass kommt. Habs noch nicht rausgefunden.
Ich höre eher Rock eher wenig Hip Hop und solche sachen...
ciorbarece
Inventar
#9 erstellt: 17. Apr 2008, 22:14
Es gibt 2 THX Normen, die "richtige" und THX-Select. THX-Select sagt genau 0,0 über die Qualität aus.
J.Star
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Apr 2008, 22:46
Das System von Logitech, welches Gegenstand dieser Unterhaltung ist, erfüllt die gewöhnliche, landläufig als "richtig" deklarierte Norm.
Ich halte von THX als solchem nicht, da wahre klanglich relevante Aspekte in keinem Wort erwähnt werden.



Gruß,



J.Star
ciorbarece
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2008, 22:53

J.Star schrieb:
Das System von Logitech, welches Gegenstand dieser Unterhaltung ist, erfüllt die gewöhnliche, landläufig als "richtig" deklarierte Norm.


Unglaublich, also gilt für richtiges THX das gleiche wie für THX-Select, auf beides kann man pfeifen. Danke für den Hinweis.


[Beitrag von ciorbarece am 17. Apr 2008, 22:53 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Apr 2008, 22:57
Das war es, was ich im Grunde sagen wollte.
THX-Select umfasst sogar noch mehr Aspekte, welche jedoch bloß auf dem Papier Gewicht haben.



Gruß,



J.Star
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 18. Apr 2008, 08:19
Ein Brüllwürfelsystem und THX "normal" (Select 1/2)? Das erscheint mir dann doch etwas weit hergeholt. THX Multimedia ist schon wahrscheinlicher. Naja, wie gesagt, so furchtbar viel sagt das eh nicht...
Looser10
Neuling
#14 erstellt: 18. Apr 2008, 17:02
Was ihr immer habt mit euren Brüllwürfelsystemen xD
da muss ich so lachen. Die teile brüllen nicht, die klingen klar und differenziert. Es haben nicht alle soviel geld um sich eine der besseren oder besten anlagen zu holen.

Ich hab ca. 1800€ für meinen Gitarrenverstärker + Zubehör ausgegeben. Hätte ich das nicht, wäre bestimmt was besseres in mein Zimmer gekommen.
Ich finde das klingt abwertend anderen gegenüber.

Und was redet ihr hin und her über THX. Die Logitech ham nunmal die Auszeichnung - ob es allen passt oder nicht. Und ich denke nicht, dass diese Auszeichnung überhaupt nichts aussagt.
J.Star
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Apr 2008, 20:58
Was sagen solche Auszeichnungen denn aus?
Im Grunde nichts!

Ähnlich verhält es sich mit B&W und deren gekauften Testergebnissen.
Logitech entrichtet eine gewisse Gebühr an George Lucas, erfüllt Normen ohne klangliche Relevanz und erhält ein viel beworbenes Label, welches lediglich in Sachen Marketing eine Aussage hat.

Seit wann klingen Würfel klar und differenziert?


Gruß,


J.Star
Looser10
Neuling
#16 erstellt: 18. Apr 2008, 21:26
Naja, ich kann keine Verzerrung feststellen, die klingen sauber und laut
Was muss den Hifi sein.. noch mehr Bass, damit alles aus den Regalen fliegt, noch mehr mitten, dasses in den ohren dröhnt und mehr höhen, dass es ins ohr sticht ??
Ich finde es bei dem Logitech sehr ausgewogen, und die lautstärke reicht Locker um ein 35m² Zimmer mit lautem sattem Sound zu füllen.

Naja, kann sein, dass ich einfach ne andere Eistellung und n anderes Gehör hab, was Sound angeht. Und ich sage nochmal: natürlich gibt es viele bessere Systeme: Diese sind aber teurer und haben meistens kein faires Preis/Leistungsverhältnis ! Zu THX: Auch wenn das nicht aussagen würde. Das Z-2300 ist 9 mal getestet worden und hat eine Durchschnittsnote von 1,8.

Zu Brüllwürfel: Unter sowas würde ich ein 2.0 System von aldi sehn, bei dem bei 50% Volumen schon ende ist und es nur noch "schreit"...

Nebenbei geht es jetz eigentlich nicht darum, zu sagen ob das THX was sagt oder nicht, ob die gut sind oder nicht sondern eigentlich wollte ich wissen, ob mein Tausch eurer Meinung nach vorteilhaft war oder eher nicht. Du (J.Star) hast mir ja schon antwort darauf gegeben


[Beitrag von Looser10 am 18. Apr 2008, 21:35 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Apr 2008, 21:31
Der Unterschied besteht in der Wiedergabe der Details und der Möglichkeit, stundenlang ohne Ermüden zu hören.
Der wichtigste Aspekt ist jedoch die unverfälscht Wiedergabe der Aufnahme.



Gruß,


J.Star
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 18. Apr 2008, 21:38

Looser10 schrieb:
Es haben nicht alle soviel geld um sich eine der besseren oder besten anlagen zu holen.




1.) Es muss nicht immer neu sein

2.) Man braucht nicht alles auf ein Mal kaufen.
Looser10
Neuling
#19 erstellt: 18. Apr 2008, 21:43
Gebruacht würd ich mir nie etwas kaufen, wegen Garantiefall und ähnlichem.

Was bringt es mir, wenn ich 3 jahre brauche, um mir ein system zusammen zu kaufen, wenn ich für dass Geld nach den 3 Jahren dann was besseres bekomm?

Und übrigens wollte ich gar nichts Großartiges
Ich hab etwas gesucht, dass ich transportieren kann und möglichst genausogut oder besser im Sound ist als die Philipsanlage


[Beitrag von Looser10 am 18. Apr 2008, 21:45 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Apr 2008, 21:46
Niemand benötigt drei Jahre, um sich eine angemessen klingende Anlage zusammenzustellen-zumindest wäre mir kein Fall bekannt.

Was die Garantie anbelangt, so hat diese bei Lautsprechern keinen Belang und auch Verstärker geben, sofern diese qualitativ hochwertig sein, nicht vorschnell den Geist auf.
Gleiches trifft auf CDP zu.



Gruß,


J.Star
Looser10
Neuling
#21 erstellt: 18. Apr 2008, 21:56
Kommt eben drauf an was man will. Und mir reicht eben eines der besseren 2.1 Desktopsysteme (was es sicherlich ist). Ich hab kein Heimkino - Wobei ich es schon am Fernseh angeschlossen hatte auf 40% Lautstärke ... Wow, das fand ich (persönlich) ziemlich geilen, donnernden Sound.

Ist ja auch egal, wenn man aufs eigentliche Thema zurückkommt.
J.Star
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Apr 2008, 22:17
Dir mangelt es an Vergleichsmöglichkeiten, was letzten Endes die Ursache für Deine Euphorie gegenüber dem Set von Logitech ist.
Ich selbst besaß einige Sets aus diesem Hause und meine Ansprüche stiegen mit jedem neuen.
Wohin mich dies gebracht hat, wirst Du meinem Profil entnehmen können.


Gruß,



J.Star
Looser10
Neuling
#23 erstellt: 18. Apr 2008, 22:28
Jep, soweit solls bei mir ned kommen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Logitech Z - 2300
bakardi14 am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  16 Beiträge
Neue Boxen für Logitech Z-2300 Subwoofer
Bernd610 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2008  –  2 Beiträge
Control Station 2 und Logitech Z-2300
Toooby am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  2 Beiträge
An Logitech Z-5500 andere Lautsprecher ?
Freyy92 am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  3 Beiträge
Kann ich auch andere Boxen ans Logitech Z 906 klemmen?
verstärker6543 am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  8 Beiträge
Logitec z 2300 THX 2.1 koppeln?
hadji am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  2 Beiträge
Probleme mit Logitech Z-680
SigiNEP am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
Logitech Z-5500 oder Teufel?
doherty_gang am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  8 Beiträge
Passivlautsprecher an Logitech Z-680?
flow.f am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  6 Beiträge
Logitech Z-5500 Defekt - Zurückschicken?
TiM95ONE am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedag1951
  • Gesamtzahl an Themen1.380.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.520

Hersteller in diesem Thread Widget schließen