Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer kennt diese teuren JBL ?

+A -A
Autor
Beitrag
jean
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Apr 2003, 14:58
Man was sind denn das für teure JBL? Weder bei Google noch bei Audio was dazu gefunden!? Weiss jemand technische Daten dazu?

gruss jean

hemn2
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Apr 2003, 15:56
ja habe ein jbl-prospekt.
380 mm bass, 75mm druckkammer-lautsprecher aus reinem berylium + 25 mm biradial-horn, 25mm druckkammer -lautsprecher aus reinem berylium + 12,8 mm biaural-horn, 94db wirkungsgrad, 8 ohm impendanz, 400 watt belastbar, 90 kg!
jean
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Apr 2003, 16:36
Vielen Dank; ist ja wahrlich ein Gigant - vor allem im Preis! Ich glaube aber, dass ich dann die Tannoy Westminster vorziehen würde....
Wieso um alles in der Welt ist denn diese JBL so verdammt teuer?
Das Paar Westminster kostet ca. nur Euro 16'000.-
gruss jean
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2003, 17:45
Wahrscheinlich, weil Du bei JBL den erreichbaren Schalldruck bezahlst (Und trotzdem klingst dann noch annehmbar)
jean
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Apr 2003, 18:32
Der Schalldruck der JBL ist ja mit 94 dB gar nicht so überwältigend. Meine billigen Klipsch haben schon 102 dB!
Also das kann denn hohen Preis wohl kaum rechtfertigen....

gruss jean
Alex8529
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Apr 2003, 18:38
Hallo,

also bei www.jbl.com kosten die "nur" ca. 13000 € ??

Grüße

Frank
_xedo_
Stammgast
#7 erstellt: 11. Apr 2003, 18:40
lol... ja da fragt man sich wieder, wofür diese Firmen wie JBL überhaupt eine UVP herausgeben, wenn sie sich doch sowieso NIE daran halten...
Miles
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2003, 19:09
>>Weder bei Google noch bei Audio was dazu gefunden!?

Wurde in Stereoplay März 2003 getestet:

"Die Harley Davidson der Hifi-Freaks"

"Technisch hochinteressanter Grenzgänger zwischen professioneller Beschallung und gediegenem High End. Grob- wie feindynamisch hochauflösend, dabei sehr klangneutral. Beherrscht mühelos Originalpegel" 62 Punkte

Preis 30.000 Euro/Paar, Preis/Leistung: gut-sehr gut


[Beitrag von Miles am 11. Apr 2003, 19:13 bearbeitet]
jean
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Apr 2003, 19:26
Der Preis ist auf der JBL HP tatsächlich ca. 12'500 $ , das Paar.
32'000 Euro wäre dann doch etwas übertrieben?!.....

gruss jean
Xenophobia
Neuling
#10 erstellt: 09. Feb 2004, 20:33
Ich entwickle z.Zt. eine Box (Bassreflex)
mit 102 db Schalldruck.

2 x 38 cm Studiobässe

2 x Audax Mittelton

1 x The HULK Bändchen


Freq.: 28 - 40 000 Hz plus/minus 2db

Das ultimative Schweineteil !!!


XENOPHOBIA
Geräteuser
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2004, 23:13
Hi Atze ,
warum fällt , wenn du eine Box dir baust und du die auf Schalldruck trimmst deine Hochtönerwahl auf ein Bändchen ??
Versteh ich nicht ganz.Versuchst du da klanglich mit son Ding noch was "glattzubügeln" oder gibt es da Bändchenhochtöner der "besonderen Art" ?
In einen alten - Uralten Hifiheft wurde mal kurz am rande eine JBL Box vorgestellt von der ich immernoch träume.Mir fällt bloß die Typbezeichnung nicht mehr ein.Gehört oder live gesehen hat die mit Sicherheit kaum einer in Deutschland.War hier glaub ich auch garnicht erhältlich.Das war eine 2 Wege Box mit einen 15 oder 18 Basstreiber und oben war ein Horn eingebaut, nicht wie so ein Normales Horn, sondern wie diese "Arsc*hbackenhörner" von JBL nur das diese Backe zur einen Seite ging und das ganze Horn mit Sicherheit an die 50x50 cm gemessen hat.Mindestens.Die Box muß so an die 150cm Groß gewesen sein.Mist ! Mir fällt der Name einfach nicht mehr ein.Der Lautsprecher hatte auch einen eigenen Namen , nicht nur ne Nummer oder sowas.
Wer hilft mir auf die Sprünge !?
Das ist für mich eigentlich mit der Monumentale Lautsprecher SCHLECHTHIN !
Geräteuser
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2004, 23:22
Also nach kurzen Suchen hab ich da echt doch was gefunden.Heissen schlicht S2600.Ein besseres Bild hab ich allerdings nicht gefunden.Man kann die größe leider nur erahnen.

http://audio.modu.net/pro/00001/pic/00000211.jpg
Geräteuser
Stammgast
#13 erstellt: 09. Feb 2004, 23:23
MH
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2004, 23:27
was für Hörstadien habt Ihr denn zu beschallen. In meinen bescheidenen Räumlichkeiten reisst schon ein Visaton Monitor 890 die Wände ein.

Gruß
MH
Geräteuser
Stammgast
#15 erstellt: 09. Feb 2004, 23:41
Ist natürlich völlig Verrückt sich sowas in die Stube zu stellen , an sowas werde ich auch nie rankommen,aber für mich kann ein Lautsprecher nicht groß genug sein.Schwärmen tue ich auch von einen Technicslautsprecher mit Flachmembranpaneelen.Die hatte eine Membranfläche von über 1qm gehabt.Such ich gerade ein Bild von.Hiessen irgendwas mit SB 10 oder 30
büsser
Stammgast
#16 erstellt: 09. Feb 2004, 23:57
Ich habe einen Testbericht zur JBL S2600 vor mir. 59 kg und B x H x T = 55,9 x 98,4 x 40,6.
Die JBL S2600 wurde mit meinen Klipsch KLF-30 getestet. Beides Hornlautsprecher.
Jedenfalls schnitten beide amerikanischen Traditionsmarken im Test mit "sehr gut" ab.
Hier nochmals ein Bild der JBL S2600

gruss büsser



[Beitrag von büsser am 10. Feb 2004, 00:05 bearbeitet]
Geräteuser
Stammgast
#17 erstellt: 10. Feb 2004, 00:04
Hi büsser,
also irgendwie kann ich das ja garnicht glauben das das was ich da gepostet habe die S2600 sein soll.Der Bass misst ja schon 28 Cm, und wenn du wie du schreibst die Box 40,6 cm Breit ist kommt das mit der Breite (vom Bild) überhaupt nicht hin.Vielleicht gabt es ja verschiedene ausführungen von JBL .Irgendwie ne "S" Serie oder so.Den Lautsprecher den ich gepostet habe der ist doch mindestens 70cm Breit.So nach meiner Optik.
Geräteuser
Stammgast
#18 erstellt: 10. Feb 2004, 00:06

Der Bass misst ja schon 28 Cm


Meinte natürlich 38 cm damit - klar.
Geräteuser
Stammgast
#19 erstellt: 10. Feb 2004, 00:08
Ups, da hab ich wohl die Breite mit der Tiefe verwechselt. Aber auch die 55 cm währen knapp, aber hmm - könnte schon sein.
büsser
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2004, 00:13
Hallo Geräteuser
In meinem Testbericht hat die S2600 einen 30er Bass. Ich gehe davon aus, dass es sich um die selbe Box handelt.

gruss büsser
Geräteuser
Stammgast
#21 erstellt: 10. Feb 2004, 00:17
H Büsser,
Axo dann kommt das schon hin.Wie gesagt,ichhabe die früher mal in irgendeiner HifiVision oder Audio gesehen.Auf einen kleinen Bild wo eine Frau dran lehnte.Getestet wurde die Box da nicht.Dachte natürlich das da mindestens ein 15 zöller drinne steckt.Bei einen 30er Membran wird die sache allerdings etwas Uninteressant.Hätt ich jetzt nicht gedacht.
büsser
Stammgast
#22 erstellt: 10. Feb 2004, 00:23
Dafür haben meine Klipsch zwei 30er pro Box

gruss büsser
Geräteuser
Stammgast
#23 erstellt: 10. Feb 2004, 00:26
Na meine (Klipsch nachbauten ) haben auch 4 bässe,aber 38er ! ³
büsser
Stammgast
#24 erstellt: 10. Feb 2004, 00:30
Das donnert dann aber doch ganz schön, oder?
Enorme Membranenfläche!

gruss büsser
Geräteuser
Stammgast
#25 erstellt: 10. Feb 2004, 00:35
Dafür sind sie ja auch da.Allerdings sind das nun leider keine Klipsch Eckhörner sonder die von der Firma ACR.
JBL-Fan
Inventar
#26 erstellt: 10. Feb 2004, 18:43
Hi,
so sollten JBL`s aussehen, dann klappt es auch mit dem Nachbarn

320kg pure Gewalt da würden sich die s2600 gut als Rear eignen!




jbl-fan
Badhabits
Inventar
#27 erstellt: 10. Feb 2004, 21:55
Hallo JBL-Fan

Hält das die Topf-Pflanze aus?

Gruss Badhabits

P.S. ein geiles Ding, fehlt noch in meiner Sammlung.
JBL-Fan
Inventar
#28 erstellt: 10. Feb 2004, 22:03
Hallo,

@Badhabits
die wächst und gedeiht, null Probleme. Jetzt steht die aber woanders drauf, weil die Box jetzt an einer Wand steht. Darüber ist jetzt eine Rahmenleinwand für meinen Projektor, da würde das ding nur im Bild stehen.
Kennst du diese JBL`s überhaupt?

jbl-fan


[Beitrag von JBL-Fan am 10. Feb 2004, 22:03 bearbeitet]
büsser
Stammgast
#29 erstellt: 10. Feb 2004, 23:34
Hallo JBL Fan
Hast Du die JBL Paragon? Das ist ja eine wahrlicher Gigant.

gruss büsser

spitzbube
Inventar
#30 erstellt: 10. Feb 2004, 23:45
ach .....*schmacht* so was ist ja schon scheeeen anzusehen ... auch aus meinem designer-auge

nachteilig aber ...das bei der baulichen zusammenstellung eine raäumiche anpassung der speaker (verbund) zur hörposition nicht grossartig verändern lässt.
sagt mir ich bin dumm .... aber was ich weiss und kenne, ist das eine oft recht sensible anpassung der LS-aufstellung zum hörzentrum das A + O ist .. um einen raumklang zu erzeugen ...und das ist flexibilität kein nachteil
JBL-Fan
Inventar
#31 erstellt: 11. Feb 2004, 09:28
Hallo,

@büsser
ja das ist sie! Nur die "Rehbeine" sind ab. Sehen jetzt auf Holzkugeln von einem alten Sideboard, was mir pers. besser gefällt.

@spitzbube
mit dem aufstellen hab ich keine großen Probleme. Es ließ sich bis jetzt immer machen das die Couch mittig gegenüber stand. Aber egal wo man sich im Raum befindet, man hört immer irgendwie Stereo. Liegt wohl an der Reflektion der Schallwand, einfach genial

Ich zitiere mal ein wenig von dieser Site:

http://mitglied.lycos.de/RonaldStroehlein/

" Das JBL Paragon die tonale Reference!
Es gibt auch die Behauptung: Das Paragon sei die Kapitalanlage im HiFi-Bereich überhaupt. Für mich ist es ein einzigartiger Klangkörper für vollendeten Musikgenuss. Diese in 112 Stunden mit Liebe gefertigte Handarbeit wiegt weit über 300Kg. Ein reproduzierendes Musik-Instrument das drei Jahrzehnte gebaut wurde, von 1957 bis ca. 1987. In dieser gesamten Zeit wurden nur ca. 2000 Stück gefertigt. Mein Tonmöbel erwarb ich neu von JBL 1977 - 1978 . In über zwei Jahrzehnten hat es kein Lautsprecher geschafft diese tonale Qualität zu erzielen. In einem früheren Leben war ich HiFi - Fachberater, und testete Hunderte namhafter Lautsprecher aller Gattungen wie Biegewellenstrahler, Elektrostaten, Flächenmembranen, Ionen- Mittel -Hochtöner, Magnetostaten, Plasma und Gasbetriebene Schallwandler, jede Menge anderer Hörner, Studiomonitore, Marmor ,Schiefer, konventionelle und unkonventionelle Lautsprecher aus allerlei Länder kamen und gingen bei mir ein, doch neben das Paragon gestellt schnell wieder aus. Bis zum heutigen Tag, und wir schreiben das Jahr 2000, hat es kein anderer Lautsprecher geschafft das Paragon zu verdrängen. Dieses Lautsprecher-System lebt mit. Gibt es revolutionäre Erneuerungen im Verstärkerbau, das Paragon macht sie garantiert hörbar! "

" Im direkten Vergleich zu anderen sogenannten High-End Anlagen (und viele wollten es wissen) gab es kein Vergleich! Nebeneinander betrieben konnte niemand mehr glauben das die anderen High-End Systeme überhaupt eingeschaltet waren. Was wollte man da noch vergleichen! "


" Die Stereoplay schreibt im August 1982 über das Paragon

Kapitalanlage

Ein in Deutschland wenig beachtetes HiFi-Meisterstück machte in Amerika Furore: die Paragon.

In den HiFi-Läden sucht der Kunde vergeblich nach ihr. Manche Verkäufer schütteln unwissend den Kopf, während andere nur bedauern und den Interessenten an den Vertrieb verweisen. Da nützt es auch nichts von einem Geschäft ins andere zu rennen. "

" Was der Laie auf den ersten Blick voreilig als nostalgisches Sideboard registriert, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als äußerst liebevoll gearbeitetes HiFi-Gerät. "


" Colonel Richards Trick: die Reflexionswand

Ein Löwenanteil an der Existenz der kapitalen Anlage, die immerhin fast 20000 Mark kostet, geht auf das Konto des inzwischen verstorbenen Colonel Richard H. Ranger aus New Jersey. Er konstruierte eine kühn geschwungene Reflexionswand, die dafür sorgt, dass der Schall der beiden Kanäle zwar getrennt abgestrahlt wird, aber breit gestreut und damit auch in den letzten Winkel des Zimmers gelangen soll. "

schaut euch diese Seite mal an, sehr gut gemacht und viele Infos zu JBL

viele Grüße jbl-fan


[Beitrag von JBL-Fan am 11. Feb 2004, 10:06 bearbeitet]
büsser
Stammgast
#32 erstellt: 11. Feb 2004, 17:47
Hallo JBL-Fan
Womit betreibst Du denn die Paragon? Und hast Du einige technische Daten des Riesen LS Systems?

gruss büsser
JBL-Fan
Inventar
#33 erstellt: 11. Feb 2004, 18:11
Hallo büsser,
guck auf der Seite von der ich die Zitate genommen haben, da sollte alles stehen.

http://mitglied.lycos.de/RonaldStroehlein/

Früher hatte ich diverse Röhrenamps und dann Telefunken V69 Studio Mono-Röhren. Die hatten 25W rein ClaasA. Waren Superteile zus. 50kg! Jetzt bin ich nicht mehr ganz so verrückt und benutze von Sony Dolby-Digital aus der Esprit Serie.

jbl-fan
schwerhoerig
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Feb 2004, 16:04
Ein freundliches Hallo an den Geräteuser. Er sucht wahrscheinlich die JBL 4430. Habe davon 2 seit 1987 und eine als Center seit 2002 als Nachbau. Bin sehr zufrieden damit, musste aber bei den Stereokisten die 38 reconen lassen wegen der zerbröselten Sicke.( augen auf bei E-bay-kauf).Hier noch ein Surftipp für "echte" JBL Fans www.audioheritage.org . OH fast vergessen, natürlich auch noch den passenden Sub aus 2*JBL 2235, kommt gut.
JBL-Fan
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2004, 16:17
Hallo,

@schwerhörig

Dein Surftip ist bei "echten" JBL Fan`s natürlich bekannt. Willkommen im Club

schau mal hier was einer aus den 4430 gemacht hat.

http://www.fairhurst.com/jon/speakers/


jbl-fan


[Beitrag von JBL-Fan am 12. Feb 2004, 16:31 bearbeitet]
JBLpro
Neuling
#36 erstellt: 17. Feb 2005, 07:12
Hallo, ich grüße alle JBL Fans,

der Link

http://mitglied.lycos.de/RonaldStroehlein/

wird sich ändern in

www.ronaldstroehlein.de


Mit freundlichem Gruß
RS
BuBuWuff
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 17. Feb 2005, 09:44
@JBL-Fan

Ich gratuliere dir zu deiner Paragon. Ein Nachbar von mir hat den selben LS, deshalb kenne ich ihn einigermassen. Ohne dir nahe zu treten, möchte ich etwas klarstellen. Die Paragon hat zwar zwei grosse Bässe, die recht tief übertragen, aber nicht abgrundtief. Mein Nachbar hat sich jedenfalls schon vor Jahren 2 Janis-Subwoofer zugelegt und seither stimmt auch der Tiefbass. Eine JBL 2600 geht eindeutig tiefer, das wird dir auch JBL bestätigen. Man muss das aus der Epoche, als die Paragon gebaut worden ist, sehen. In der damaligen Zeit waren auf einer Schallplatte unter 60Hz kaum Informationen enthalten. Anderseits ist die Entwicklung, besonders der Materialien, nicht stehen geblieben. Die Paragon ist sicher eine der besten Rock n'Roll-LS, eine Westminster Royal, ein Klipschorn oder ein moderner Studiomonitor (Horn) sind im Tiefbass jedoch druckvoller.

Gruss
BuBuWuff
Speedy
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 17. Feb 2005, 14:22
Ich denke mal die ursprungliche Frage zielte auf die K2 ab. Da gibts von der aktuellen Serie 3 Modelle (9800, 5800 und 4800), von der alten 2 (9500, 5500) (IMHO).

Gruß
Speedy
MatthiasA
Neuling
#39 erstellt: 17. Okt 2007, 21:48
Hallo,

hab die S2600 nachgebaut
eine wirklich sehr schöne Box!



doch zuvor gab es einne Prototyp ;-)



Gruß
Matthias Asselborn
Gerdo
Inventar
#40 erstellt: 26. Okt 2012, 05:08
Ich lese hier gerade in diesem sehr unterhaltsamen uralten Thread...
Falls es noch jemand interessieren sollte...
Wenns um möglichst viel Schalldruck für kleines Geld geht,incl. einem gewaltigen Horn,dann würde ich das empfehlen:

http://www.lautsprec...box_8636,de,90909,71

(der Name scheint hier Programm zu sein...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt diese Boxen? - JBL ATX-60
bearmann am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  2 Beiträge
JBL Studiomonitore, wer kennt sie?
kampf-keks am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  4 Beiträge
JBL Control 28 wer kennt sie ??? Geheimtipp !
Andi78549* am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  5 Beiträge
Wer kennt JBL 300 Summit ?
Zwusel_26 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher?
AppelStefan am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  5 Beiträge
Wer kennt diese LS
BabaPapa am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  7 Beiträge
wer kennt diese lautsprecher ?
mylar am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Wer kennt diese Ls ?
Krümelkater am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Wer kennt diese MTK ???
alfa.1985 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  3 Beiträge
Wer kennt diese Boxen?
Badhabits am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sahara

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039