Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS von SONY SS-F7 - Ja oder Nein?

+A -A
Autor
Beitrag
FT7823x
Neuling
#1 erstellt: 18. Nov 2004, 21:57
ein Freund bietet mir seine gebrauchten SONY LS "SS-F7" an.
Er verlangt 70 euro für folgende Leistungen:


Impedanz 4 ohm

Sinus- / Musikbelastbarkeit: 120/160 Watt

Die Boxen sind gewaltig schwer, steckt da mehr dahinter?

Was denkt ihr ? Lohnt es sich oder soll ich mich nach neuem ausschauen ? Wer hat evtl. Erfahrung ?

Ich kann nichts dazu sagen, habe weder Erfahrung noch Fachwissen. Vielen Dank an alle, die mir Rat geben können!


Hier ein Bild von den Boxen:


JanHH
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2004, 20:04
Also für EUR 70,- kannst Du die sicher unbedenklich kaufen.. hängt natürlich ansonsten davon ab, was Du willst. Wenn Dein Budget nach oben mehr Spielraum bietet, gibts natürlich bessere Boxen, also z.B. für EUR 1000,-. Aber für 70 sind die sicherlich gut, wenn nicht gar unschlagbar vom Preis-/Leistungsverhältnis her. Ansonsten hör sie Dir halt an, und dazu im Vergleich dazu im Blödmarkt noch ein paar andere, die grad aktuell sind.

Gruß
Jan
tommyHH
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2004, 20:27
Leider gibts bei Sony kein Datenblatt mehr zu den Lautsprechern (falls die Typenbezeichnung stimmt).

Sehen aber gut aus für den Preis !
FT7823x
Neuling
#4 erstellt: 20. Nov 2004, 01:31
Sie hören sich auch unschlagbar an. Klarer kraftvoller, aber doch irgendwie samtweicher Sound ohne Nebengeräusche.

Ich bedanke mich, und werde den Kauf umgehend Tätigen.

Danke für eure Hilfe!
A2driver
Stammgast
#5 erstellt: 20. Nov 2004, 01:38
Wie alt sind die?


Sony hat irgendwann eine deutsche Ls Schmiede gekauft mir fällt allerdings die Marke nicht mehr ein und auch das Jahr dürfte aber in den achtzigern gewesen sein.
Nachdem sie das Know How hatten "deutsch" abgestimmte Ls zu bauen wurden die Sonys auch besser.
FT7823x
Neuling
#6 erstellt: 20. Nov 2004, 17:04
die boxen sind ca. 10 - 12 jahre alt.
celsius
Inventar
#7 erstellt: 13. Aug 2013, 11:24
der thread ist ja schon ziemlich alt. die SS F7 sind aussergewöhnliche Lautsprecher, wiegen pro stück 28,1 Kilo (und keine 24,8KG), sind sehr gut verarbeitet und hören sich sehr gut an. Sie sind geschlossen und spielen mächtig auf aber wirklich klar und sauber. Ich glaube das Canton die LS für Sony produzierte. Die Chassis deuten sehr stark daraufhin.

Allerdings brauchen die Platz, bei kleineren Hörräume ist der Bass einfach zu mächtig. Ich würde mal sagen ab 30 qm wird man der SS F7 gerecht. Obwohl das ein geschlossenes System ist, sollten man zur Rückwand min. 30cm einhalten. Zudem sollte der Raum gut gedämpft sein, mit Fliesen und Fenster überall, kann der Hochtöner zeitweise stören. Aber bei gedämpften Räume ist Sie für den Anschaffungspreis kaum zu schlagen.
Das sind sehr gute Lautsprecher und manchmal für kleines Geld zu haben. Wer auf Boxen ab 1 Meter (111cm) Höhe steht, und für wenig Geld sehr gute Ergebnisse erzielen will, ist hier gut aufgehoben. An der Sony ist ein Kenwood KR 7070 (absolut unterschätzter Receiver) angedockt und das passt wie die Faust auf`s Auge.

Man kann mit der F7 genauso leise hören wie laut. Sind sehr pegelfest und können bei bedarf alles in der Wohnung zum vibrieren bringen. Weit aus teuere Lautsprecher machen es nicht besser, aber anders

flippo1990
Neuling
#8 erstellt: 02. Apr 2014, 11:03
Also auch wenn die Frage bestimmt nichtmehr aktuell ist habe ich Erfahrungen mit diesen Lautsprechern gemacht die Ich teilen möchte.

Mal vorweg, die Lautsprecher wurden soweit ich weiß 1991-1992 in Deutschland hergestellt und für einen Preis von 9000-10000 DM das Paar verkauft. Die Membran sind aus Carbon gefertigt.

Ich habe sie vor knapp einem Jahr für 200€ gekauft und zunächst an einem Sony str-de497 betrieben, mittlerweile an einem str-dn1040.
Ich nutze sie gleichermaßen als Paar zum Musik hören als auch im 7.1 als Frontspeaker im Heimkino.
Jetzt könnte man meinen das ich verrückt sei geschlossene Lautsprecher im Heimkino zu missbrauchen aber ich kann euch sagen sie sind der Hammer, gerade in Aktionscenen bringen sie dermaßen kraftvollen Sound ( auch bei geringer Lautstärke) das mich mein Nachbar mit seinen ss-f7000 absolut beneidet.

Auch beim Musik hören erfüllen sie meine Ansprüche zu 110%. Ich bin zwar kein tontechniker oder sonstwas aber trotzdem schwer zufrieden zustellen. Dabei muss ich hinzugefügen das sie beim str-dn1040 deutlich besser in Szene gesetzt werden - auch hier gilt : der beste Lautsprecher bringt nichts wenn der Verstärker nichts bringt!

Durch das edle Design und die hochwertige Verarbeitung sind sie eine Bereicherung für unser Wohnzimmer selbst wenn man nur das Erscheinungsbild betrachten.

Ich kann sie nur weiterempfehlen. Ab 350€ abwärts werden sie nicht enttäuschen!

LG
laminin
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2014, 14:54
Hier hat einer aber einen boesen Veriss der SS-F7 abgegeben. Vielleicht sinken die Gebrauchtpreise dafuer noch deutlich?
flippo1990
Neuling
#10 erstellt: 02. Apr 2014, 15:54
Haha, ja das habe ich auch heute gelesen. Total lachhaft, konnte kaum glauben was ich da lese aber so ist das heutzutage, jeder kann im Internet dummes Zeugs schreiben und viele glauben auf Anhieb was sie lesen, ich nenne sowas auch das Bildzeitungs-Phänomen.

Ich bezweifle das dieser Mensch diese ls schonmal in echt gesehen oder gehört hat. Vllt hat er sie ja auch an nen MP3-Player angeschlossen, man weiß es nicht. Ich kann nur sagen wer die Möglichkeit hat sie für 70€ zu bekommen sollte zuschlagen.

Meine Frau und auch viele Freunde bestätigen mir das bei mir im Wohnzimmer mehr die Post abgeht als im städtischem Kino....mehr kann ich da jetzt echt nichtmehr zu sagen.

Nagut das Kino ist recht bescheiden und es gibt auch bestimmt deutlich bessere ls, das steht ausser Frage aber wie gesagt <350€ ist fair!
Dan_Seweri
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2014, 13:46
Im 1991er Katalog waren die SS F7 zusammen mit den SS B5 drin. Letztere habe ich für meinen Vater kürzlich wieder hergerichtet. Mit etwas Frequenzweichen-Tuning ist das ein ganz hervorragender Lautsprecher. Im Original spielten die Lautsprecher im typischen "Badewannen-Sound": Viel Bass, viele Höhen und gedrosselte Mitten.

Ich habe die Kondensatoren auf der Frequenzweiche erneuert. Im Mitteltonzweig spielen jetzt MKT-Kondensatoren (statt Elektrolyt). Außerdem habe ich als Vorwiderstand im Mitteltonbereich einen kleineren Wert eingelötet und im Hochtonzweig einen größeren. Plötzlich klangen die SS B5 ganz hervorragend und ausgewogen.

Mein Fazit: Aus den "Made in Germany" Lautsprecher von Sony aus den frühen 90er Jahren kann man mit etwas Bastelgeschick wieder richtig was Gutes machen.


[Beitrag von Dan_Seweri am 07. Apr 2014, 13:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS von Sony SS-X70ED
citro am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  3 Beiträge
Sony SS-X90ED
Andilo am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
Sony SS-G1
guenni65 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  4 Beiträge
kennt jemand die LS "Sony SS-X90ED"?
the_cineast am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  2 Beiträge
Daten Sony th-f7 b
N1CE am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  2 Beiträge
Bassreflexrohr ja oder nein
mixer_2130 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  12 Beiträge
Frontblende ja oder nein
peter1070 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  13 Beiträge
sony ss-G5 Mitteltonsystem defekt
josefherrhausen am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  8 Beiträge
Verkaufsempfehlung Speaker System Sony SS-SW1 (1x Subwoofer, 2x Speakers)
Pam1980 am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  4 Beiträge
KEF Q1, Ja oder Nein ??
LordQ am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  18 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.378