HDMI Schwarzwert fehlerhaft?

+A -A
Autor
Beitrag
GRID04
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2016, 15:47
Ich möchte euch nachfolgend von meinem Problem berichtet, welches ich bei der Kalibrierung meines LG B6D 55 Zoll habe. In der Hoffnung jemand hier hat eine Lösung. Hier geht es nicht um die Basics (sprich beide Geräte müssen auf gleicher Stufe gering/normal stehen).

Die folgenden 2 Probleme hab ich:

1. PS4 Schwarzwert auf VOLL und TV auf Schwarzwert VOLL.
Anschließend mit dem Burosch Testbild (zugespielt über PS4) die Helligkeitskalibrierung so vorgenommen, dass alle Balken sichtbar sind, da der Bereich 0-255 abgedeckt werden soll. Balken 1 keine Aufhellung.

Verwendetes Testbild (Welche Balken sichtbar sind ist abhängig von eurer Bildschirmkalibrierung!!)
Burosch Helligkeit

Probleme:

- The Dark Knight zeigt nun hellgraue Kinobalken und auch das gesamte Bild ist zu hell. Es scheint so als wenn die Kinobalken in 16er schwarz übermittelt werden und entsprechend der Kalibrierung hell dargestellt werden. Allerdings würde ich erwarten, dass die PS4 bzw. der TV 0-255 ausgibt.

- Tomb Raider, Titanfall2 etc. Die im Spiel integrierte Helligkeitsanpassung muss auf Minimum (max Dunkel) gestellt werden, um das Referenzlogo aus dem Spiel nur leicht erkennen zu können. Bei Titanfall2 sieht man das Referenzlogo bei minimaler Ingame-Helligkeit immer deutlich. Bild also definitiv zu hell.

Warum wird der Wertebereich der Bluray bzw. Spiele (16-239) nicht in 0-255 überführt, wenn die Ausgabe auf VOLL steht?


2. PS4 Schwarzwert auf BEGRENZT und TV auf Schwarzwert BEGRENZT.
Anschließend mit dem Burosch Testbild (zugespielt über PS4) die Helligkeitskalibrierung so vorgenommen, dass alle Balken bis 16 sichtbar sind, da der Bereich 16-X abgedeckt werden soll. Balken 16 keine Aufhellung.
Gemäß Testbild ist der Bereich <16 ein Invisible Black und sollte demnach nicht gezeigt werden.

Problem:

- Crushed Black. Erst bei einer Kalibrierung bei der die Balken ab 1 sichtbar sind, stimmt das Bild und es gehen keine Details verloren. Allerdings sollten aufgrund der Ausgabe BEGRENZT Werte <16 nicht vorhanden sein.
Helligkeit 46 entspricht Kalibrierung <16 nicht sichtbar. Helligkeit 50 entspricht alles >1 sichtbar. Siehe Fotos

Crushed Black (Kalib. >16, gut zu erkennen an den 3 Polizei Jacken)
Crushed Black (Kalibrierung >16 sichtbar)

Korrektes Bild (Kalib. >1, alle Details erkennbar, ohne Aufhellung der Kinobalken)
Alle Details (Kalibrierung >1 sichtbar)

-Bei Spielen passt mit Kalibrierung auf 16 auch nix. Es ist zu dunkel und die Ingame-Helligkeit muss auf Max um das Referenzlogo zu sehen. Mit Kalibrierung auf >1 ist der Defaultwert für Helligkeit Ingame genau richtig und das Referenzlogo ist nur leicht sichtbar.

Die "korrekte" Kalibrierung (>16) ergibt also offensichtlich Crushed Black und die "falsche" kalibrierung (>1) ein korrektes Bild. Was ist da los?
Ray-Blu
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2016, 18:37
Wenn The Dark Knight bei Helligkeit 53/54 keinen optimalen Schwarzwert hat liegt es einfach am fehlerhaften Master !
Bei Spielen sollte ebenfalls Helligkeit 53/54 der optimale Schwarzpunkt sein. Wie wurde denn das Testbild zugespielt ?
GRID04
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Dez 2016, 19:15
Wie oben geschrieben wurde das Testbild über die PS4 zugespielt. Es geht auch nicht ausschließlich um The Dark Knight. Was ich beschrieben habe gilt bei Spielen und Filmen. Habe es gerade nochmal mit Transformers 1 versucht auf BluRay. Gleiches Problem.

Im Kern geht es darum, wieso eine Kalibrierung auf schwarz 16 bei PS4 BEGRENZT und TV BEGRENZT zu einem BlackCrush führt und erst eine Kalibrierung auf schwarz 1 ein korrektes Bild ergibt. Schwarz 1 sollte es bei BEGRENZT soweit ich verstehe garnicht geben.

Edit: Deine Aussagen beziehen sich auf VOLL - VOLL, Punkt 1 - oder?


[Beitrag von GRID04 am 04. Dez 2016, 19:17 bearbeitet]
Ray-Blu
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2016, 19:24
Wenn der TV auf Helligkeit 54 steht und das Testbild total falsch dargestellt wird liegt der Fehler eher am Testbild oder an der Zuspielung.
50 oder 46 ist viel zu dunkel und ob voll+hoch oder begrenzt+niedrig ist das Gleiche. Ist das Problem bei USB oder PC Zuspielung auch ?
kreator90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Dez 2016, 06:31

Ray-Blu (Beitrag #4) schrieb:
ob voll+hoch oder begrenzt+niedrig ist das Gleiche


Bei einem vollen RGB Bereich nutzt der TV doch ein größeres Farbspektrum, wenn ich das richtig verstanden habe. Demnach kann doch voll+hoch und begrenzt+niedrig nicht das Gleiche sein? Der TV nutzt doch im letzteren Fall "weniger" Farben oder?
FarmerG
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Dez 2016, 07:26
Nein.
Das Spektrum/der Umfang ist hiervon nicht berührt.
Es werden lediglich die Anzahl der Abstufungen sowie Start- und Endwert der Subpixelhelligkeit etwas variert.

Im AudioVideo-Bereich ist "Begrenzt" der Standard (16 bis 235) - im EDV-Bereich ist der Standard 0 bis 255.
Die PS4 handhabt für die selbstgerenderte Grafik und Wiedergabe von DVD/BluRay und auch die Standbildwiedergabe, welche nicht von der Disk kommen, gesondert - würde für die PS4 dann immer den vorgegebenen AV-Standard "Begrenzt" für alles wählen. Ansonsten gibts bei der PS4 einen "Wertebereichmischmasch".

Bei "vollem RGB-Wertebereich" des Players (oder eben auch PS4) wird der auf BluRay/DVD begrenzt vorliegende Werteberich proportional gespreizt, so daß das Gamma etwas verbogen wird und zudem noch leichte Quantisierungseffekte entstehen.
Für die Diskwiedergabe ist das "Umskalieren" in den etwas größeren Wertebereich immer die qualitativ schlechtere Wahl und eigentlich nur notwendig um auch PC-Monitore am Player nutzen zu können.

Ich selbst nutze am zwischengeschleiften AV-Receiver zwei HDMI-Ausgänge parallel zum Fernseher hin um einfach per HDMI-Eingangswahl am Fetnseher zwischen einem "PS4-Spielmodus" und "PS4-Filmmodus" mit jeweils getrennten Settings im Fernseher hin und her schalten zu können.


[Beitrag von FarmerG am 05. Dez 2016, 07:39 bearbeitet]
kreator90
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Dez 2016, 07:56

FarmerG (Beitrag #6) schrieb:
Ich selbst nutze am zwischengeschleiften AV-Receiver zwei HDMI-Ausgänge parallel zum Fernseher hin um einfach per HDMI-Eingangswahl am Fetnseher zwischen einem "PS4-Spielmodus" und "PS4-Filmmodus" mit jeweils getrennten Settings im Fernseher hin und her schalten zu können.


Ok alles klar. Dann hab ich das Ganze wohl falsch verstanden bzw. bin zu viel Leihe dafür

Hast du dann im PS4-Spielemodus den RGB Bereich begrenzt?
GRID04
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2016, 14:46
@FarmerG: Sehe ich genauso. Nun aber die Frage wieso das von mir in Punkt 2 beschriebene Black-Crush auftritt, wenn ich TV und PS4 begrenzt bzw. niedrig für RGB einstelle und auf Schwarzwert 16 kalibriere? Obwohl die PS4 auf begrenzt steht und der TV auf niedrig, bekomme ich Farbwerte unterhalb von 16 im Signal.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Dez 2016, 14:54
Von welcher Quelle innerhalb der PS4?
GRID04
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Dez 2016, 14:56
USB Stick im vorderen USB-Port mit 4K Testbild von Burosch. Abgespielt über den Media Player, welcher im Store verfügbar ist.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2016, 15:07
Du solltest zur Justage eine Disk benutzen.
Wie gesagt: Gerenderte Grafik (Spiel), Filmwiedergabe per Disk und Standbilder (USB/Netzwerk/ ... ) werden in der PS4 gesondert behandelt.

In der Anfangszeit könnte man für die Spielegrafik und Diskwiedergabe im jeweiligen Betrieb die Bildparameter getrennt einstellen.
GRID04
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Dez 2016, 13:48
Um das Thema abzuschließen. Ich habe die Kalibirierung nun mit Disk bzw. Videokontent durchgeführt. So klappt es problemlos und die Schwarzwerte <=16 sind nicht sichbar. Alles >16 sichtbar. Danke FarmerG!

Da Frage ich mich tatsächlich wieso die Damen und Herren von Burosch Testbilder zur Kalibirerung veröffentlichen. Das klappt vorne und hinten nicht.

-closed-
orgerazor
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Dez 2016, 16:44
Deine Feststellung dürfte genau das Beschreiben, was hier auch Diskutiert wird => LG OLEDs - how to enhance near black detail

Wird auch The Dark Knight als Beispiel genommen.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Dez 2016, 20:12
Nein, hat nichts mit irgendeiner Form von "NearBlack-Problematik" zu tun.
@GRID04 hat hier mit einer PS4-Eigenart der uneinheitlichen Quellbehandlung (RGB-Werteumfang) bekanntschaft gemacht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schwarzwert und 0-255
Dahlkowski am 19.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.03.2018  –  4 Beiträge
Einstellung LG 65B7D mit Burosch Testbildern - Problem mit Farbraum/Schwarzwert
LNN am 04.01.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2018  –  5 Beiträge
Einstellung Schwarzwert Niedrig/Hoch
HarryHirsch360 am 27.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  3 Beiträge
LG 55B7D, Schwarzwert zu Schwarz.
p4r4d0xs am 06.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  3 Beiträge
LG OLED65B7D Anpassung Schwarzwert "Automatisch" nicht möglich
Timmmm am 02.06.2018  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  5 Beiträge
Hilfe Schwarzwert beim OLED
dennistrampe am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  17 Beiträge
Ĺg OLED 2017 - PS4 Pro Einstellung für Filme / Schwarzwert
Sven13 am 17.08.2017  –  Letzte Antwort am 03.09.2017  –  6 Beiträge
LG B6D 55" + Sonos Playbase
xinilap am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  2 Beiträge
Optimale Einstellungen für Farbumfang und Schwarzwert
sushilange am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  5 Beiträge
LG 55 B6D Kalibrieren
Realecke am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.894 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedUlrich_Oertel
  • Gesamtzahl an Themen1.460.813
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.780.949

Top Hersteller in LG Widget schließen