Unterschiede B7 vs C7

+A -A
Autor
Beitrag
felix2808
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2017, 16:21
Hallo,
nachdem es im Internet eine Mio sich gegenseitig widerlegende Informationen zu den Unterschieden des LG B7 und C7 gibt wende ich mich an euch.

Bekannt ist, dass die beiden
a) ein anderes Design haben und
b) unterschiedliche Boxen.
c) Manchmal liest man etwas von unterschiedlichen Tunern (wäre mir aber egal da externer Receiver)

Meine Frage zieht primär auf das Display/ Bild ab.

Online liest man teils, dass
1) der C7 eine 98% Farbabdeckung hat, der B7 nur 95%
2) Der C7 heller ist als der B7
3) Der C7 weniger spiegelt als der B7

Stimmen diese Behauptungen bzw. welche davon? Ich finde Quellen im Internet die das bestätigen und welche die das belegen. Was ist nun der Fakt?

Optisch finde ich den B7 schöner, wenn der C7 aber eine höhere Farbabdeckung, heller oder (und) entspiegelter sein soll, dann nehme ich lieber den C7.

Danke vorab und beste Grüße
martin23#
Neuling
#2 erstellt: 04. Okt 2017, 17:49
Soweit ich weiß nehmen sich die beiden Modelle technisch nichts. Nur der Fuß ist anders. Und der silberne Rahmen außen herum. Ich wollte weder den halbrunden Fuß, noch außen den silbernen Rahmen herum, deswegen habe ich den C7V gekauft.

Aber 100% sicher bin ich mir nicht.
Stalingrad
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2017, 21:16
Bis aufs Soundsystem und Design sind beide identisch. Dazu gibt es HIER auch ein Video.
felix2808
Stammgast
#4 erstellt: 05. Okt 2017, 08:51
Danke
Olli1337
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2018, 15:35
LG selber sagt, es sei alles gleich in Sachen Technik. Nur das Design soll unterschiedlich sein und manche Händler also eher Onlinehändler bieten den C an.
*out*
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2018, 20:45
In der aktuellen Audiovision ist ein Test vom 65B7D. Dort wird unteranderem geschrieben

...Für sehr helle Umgebungen ist der 65B7D dennoch nur bedingt geeignet. Denn unter Auflicht kommt ein recht schwacher Kontrastwert von 820:1 zustande , der vom eingesparten "Blackfilter" herrühren dürfte. Zum Vergleich: Der mit dem Filter ausgestattete C7(Test 8/17) schafft 1.100:1
Toningenieur
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2018, 19:48
Kann irgendjemand bestätigen was AudioVision zu dem Filter schreibt? Überlege mir einen LG OLED zu kaufen, schwanke aber noch da ich so gut wie IMMER bei eingeschalteter Beleuchtung Fernsehe....

Oder ist das ohnehin dann schon ein Ausschluss Kriterium und man sollte von OLED Abstand halten?
pspierre
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2018, 12:16

n der aktuellen Audiovision ist ein Test vom 65B7D. Dort wird unteranderem geschrieben

...Für sehr helle Umgebungen ist der 65B7D dennoch nur bedingt geeignet. Denn unter Auflicht kommt ein recht schwacher Kontrastwert von 820:1 zustande , der vom eingesparten "Blackfilter" herrühren dürfte. Zum Vergleich: Der mit dem Filter ausgestattete C7(Test 8/17) schafft 1.100:1

Ich halte alles hier geschriebene (und angeblich getestete) für ziemlichen Käse.....auch wenns aus der sog. F(l)achpresse stammt.
V.a dass hier angeblich ein "Blackfilter" verbaut gewesen sein soll ....sicherlich kaum haltbar. Der Autor könnte auch Horoskope schreiben ........




Zu unangebrachten Begrifflichkeiten, die sich hier im Wortschatz aus der LCD und Plasmazeit gehalten haben, und immer wieder für Verwirrung sorgen.

Nebenbei als Intro :
War der 7er nicht der erste der ohne 3D ausgeliefert wurde.

So eine 3D-Pola-Filterschicht (oder Folie), die dann wegfällt hat auch immer einen gewissen Gesamtabsorptiongrad , wirkt quasi zusätzlich wie ein Graufilter (=Schwarzfilter), der auch gleichzeitig entsprechend Lichteinfall in den Displayaufbau von aussen hemmt , somit die Reflektion von auftreffendem Licht systemisch minimal reduziert.
Wikt also somit auch systemisch subjektiv Kontraststeigernd, und leicht entspiegelnd. Ist aber beim OLED nicht überzubewerten und daher eher als an sich unbeabsichtigter Dreckeffekt anzusehen.

Der 3D-POL-Filter hemmt aber auch die Maximal-Lichtemission im 2D-HDR-Normalbetrieb, dh für den HDR-Betrieb gehen mit 3D-Polfilter am Display 10-15% der am Emitter produzierten Nits verloren, .......also als Absorptionsverlust in Wärme über.

...............

Ich denke an einem WOLED ab 2017 (und früher) wurden sicherlich keine Filter (Lichthemmer) irgend einer Art als Funktionsbestandteil verbaut , weil die mittlerweile bei Auflicht quasi schwarz erscheinenden Display zus. auch keine Basis-Eigenemisssion als Schwarzwertbremse zerigen. Denn nur dann würden sie noch einen Sinn machen . ......am OLED wie gesagt machenn sie nur noch quasi NULL-Sinn.

V.a. weil man nunmehr froh war auch noch den letzten "Lichthemmer" in Form des 3D-Pola-Filters los zu sein, um auf reichlich Nits für eine normgerechtere HDR-Darstellung zu kommen. (Die derzeit neueste Sau im Dorf will gefüttert werden).
Da wird man garantiert keinen echten "Schwarzfilter" mehr einbauen, der die ganzen schönen HDR-Nits dann wieder munter mit noch deutlich höherer Absortionsrate als der 3D-Polfilter in Wärme umwandelt (Abdunkelt).

Der mittlerweile effektivste "Schwarzwert- und damit Kontrast-Verbesserer" bei Umlicht am OLED ist übrigens die Entspiegelung der Geräte auf Interferenzbasis, ...hat aber mit der ewähnten "(Schwarz)-Filtertechnik" in der Effekt-Entstehung an sich so recht nichts gemein.


Kontrast- und Entspiegelungsfilter auf Absorptionsbasis sind ein Relikt aus einer Zeit, als die Geräte noch bescheidene Schwarzwerte hatten (CRT wg der hellen Phosphor-Eigenfarbe,Plasma wg des Grundleuchtens, LCD wg unzureiuchender Filterung des HG-Lichst)
Jemand der diese Filter-Begrifflichkeiten nach wie vor auf die OLED-Welt überträgt oder sprachlich falsch anwendet , hat Elemtares zur technischen Wirkung und Sinn und Notwendigkeit (wann diese überhaupt sinnvoll besteht) dieser funktionalen Schichten am Display noch nicht ausreichend verinnerlicht.

Die Begriffe Kontrastfilter, Schwarzfilter etc am OLED sind an sich nicht existent, ....werden aber immer wieder wiedersinniger Weise hier von einzelnen oder gar der (Flach)-Presse aufgeführt.
Löst euch davon ! Das hat hier nichts mehr zu suchen. In diesem seinerzeit angedachten Sinne gibt es sie hier nicht mehr.

Mit dem 3D-Polfilter ist der letzte echte Filter mit (besser) vermeidbarer Absorption weggefallen, ....dass der nebenbei auch ein ganz klein wenig theoretisch Kontrastfilter und Entsiegelungsfilter in hier an sich nicht mehr angebrachter Verwendungsart war , war eher nur beiläufiger, aber nicht funktional angedachter Dreckeffekt !

Und:
Rein technisch gesehen ist HDR einer der Sargnägel zur zwischenzeitlichen Abschaffung von 3D (uns entspr. notwendiger Filtertechnik) am TV-Gerät !
Aber keine Angst, irgenwann, wenn ein gewisser Mangel an Maximal- Nits keine bes. Rolle mehr für zB HDR spielen wird, wird das Feature, vornehmlich Contentinduziert vermarktbar im Prekariat, garantiert wieder mal ausgegraben und als "alte neue Sau" durchs Dorf getrieben, .....wetten ?

Wenn den TV machern irgend wann mal für 2 Jahre nichts wirklich neues einfällt um eine Umsatz-Sau durchs Dorf treiben zu können, gibts garantiert auch wieder mal 3D. Das ist immer mal wieder für "Neu" gut, weil es sich garantiert auch immer wieder zeitnah totläuft.

Letzten Endes baucht das auf einer 2D Darstellungsebene nänmlich keiner , weil es unter dieser Vorraussetzung immer nur ein Spektakel mit Zirkus-Charakter ohne die Qualität zu echter Langzeitberechtigung bleiben wird und kann. ......aber das nur nebenbei.



mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 02. Sep 2018, 13:14 bearbeitet]
Toningenieur
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Sep 2018, 19:21
@pspierre Vielen Dank für deine Rückmeldung

Bleibt noch meine Frage:

Oder ist das ohnehin dann schon ein Ausschluss Kriterium und man sollte von OLED Abstand halten?
pspierre
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2018, 20:34
Bestimmt nicht.

Eher da wo andere Displaytechniken abkacken , nämlich im dunkeln oder fast dunkeln, tut OLED das halt nicht.

Und auch für den normalen Tageslichtbetrieb sind vollumfänglich gut geeignet.
Diejenigen die was anderes behaupten haben eher was an den Augfen oder rauchen was schlechtes. .....


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 02. Sep 2018, 20:35 bearbeitet]
Toningenieur
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Sep 2018, 21:08

Und auch für den normalen Tageslichtbetrieb sind vollumfänglich gut geeignet.
Diejenigen die was anderes behaupten haben eher was an den Augfen oder rauchen was schlechtes. .....


top Antwort, made my day
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
norbert.s am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  887 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread
Tarabus am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  2255 Beiträge
Color Banding beim 55 Zoll oled b7
Tvliebhaber am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  10 Beiträge
LG OLED 65 B7 vs. LG OLED C8
Das_Ich am 15.06.2018  –  Letzte Antwort am 21.09.2018  –  11 Beiträge
LG 4K OLED | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Ruckeln | Entruckeln | Diskussion
MasterOne am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  7 Beiträge
LG B7 oder E6
strzata am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  72 Beiträge
LG OLED B7 Anschlusskabel
guardian_de am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 21.09.2018  –  8 Beiträge
LG B7 Youtube HDR
th3orist am 26.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  8 Beiträge
LG B7 Firmware 4.70.06
ElNino1907 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 01.01.2018  –  14 Beiträge
LG OLED 55 C7 Preisverfall
trem am 08.04.2018  –  Letzte Antwort am 28.05.2018  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedLisa07
  • Gesamtzahl an Themen1.420.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.592

Hersteller in diesem Thread Widget schließen