Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Der B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
norbert.s
Inventar
#1 erstellt: 23. Mrz 2017, 08:24
Da sich bei der Kalibrierung einiges bei den Modellen von 2017 geändert hat, muss ich dafür auch einen eigenen Thread aufmachen. Die Erfahrungen können nicht mehr auf die Modelle von 2016 und umgekehrt übertragen werden.

2017 LG OLED TV Improvements
LG E7 & W7 OLED TV 6-Hour Review

Hier der passende Thread für "Einsteller":
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread

Servus


[Beitrag von norbert.s am 23. Mrz 2017, 10:32 bearbeitet]
Tarabus
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:27
Habe mir die Artikel mal durchgelesen, jedoch eine Sache nicht ganz verstanden.
HDR Effekt ist um SDR wie HDR aussehen zu lassen...richtig oder? :-)
Aber was genau ist Active HDR? Ist das etwas was ich aktivieren muss, oder wertet das automatisch ohne mein zutun HDR 10 Inhalte auf?
dlj11
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:32
Schätze active HDR ist das echte HDR wenn du HDR zuspielst
norbert.s
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:35
Even more important is a new feature called Active HDR, which synthesizes dynamic metadata for HDR10 and HLG signals....

Erst einmal erfindet er dynamische Metadaten, wo es keine gibt. Also ein "Bildverbesserer". Er sollte also schaltbar sein. Wo und wie, das darfst Du mich aber nicht fragen.

Servus
Tarabus
Stammgast
#5 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:37
Das muss ich dann eher beantworten können.
Ach wenn man nicht immer auf die Arbeit müsste.
norbert.s
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:38
Ja. Du hast einen B7 daheim stehen. Ich nicht. ;-)

Servus
Tarabus
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:39
Das wird ein Wochenende werden.
Ziehe am besten den Telefonstecker, Klingel aus und Handy lautlos.
von_Braun
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:42
Ist die Funktion vergleichbar mit der HDR+ Funktion bei den aktuellen Samsung TV?

Viele Grüße
joys_R_us
Stammgast
#9 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:43

norbert.s (Beitrag #4) schrieb:
Even more important is a new feature called Active HDR, which synthesizes dynamic metadata for HDR10 and HLG signals....

Erst einmal erfindet er dynamische Metadaten, wo es keine gibt. Also ein "Bildverbesserer". Er sollte also schaltbar sein. Wo und wie, das darfst Du mich aber nicht fragen.

Servus


Es gibt nicht um das Erfinden. Das was Dolby Vision macht, kann man abgespeckt auch im Fernseher im laufenden Betrieb machen, indem man vorab die kommenden x Frames analysiert und die Helligkeitsverteilung entsprechend anpasst. Es bedarf nur ziemlich viel Prozessorleistung...


[Beitrag von joys_R_us am 23. Mrz 2017, 09:44 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#10 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:47
Das ist Wunschdenken.
Bei DV werden die Metadaten beim Mastering festgelegt und zum Fernseher vom Medium übertragen.
Das "dynamisch" bei den Metadaten bedeutet nicht, dass DV die Metadaten erfindet. Es bedeutet, dass die Metadaten auf dem Medium pro Szene neu festgelegt werden können. DV passt dann anhand der Metadaten das Bild auf die Fähigkeiten des Fernsehers an.

Alles darüber hinaus ist "Voodoo" oder auch "Bildverbesserer" genannt, dass sich irgendwas irgendwoher aus den Fingern saugt.
Das "Bild analysieren" und daraus "Korrekturen ableiten" ist nichts anderes.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 23. Mrz 2017, 09:58 bearbeitet]
Tarabus
Stammgast
#11 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:48

von_Braun (Beitrag #8) schrieb:
Ist die Funktion vergleichbar mit der HDR+ Funktion bei den aktuellen Samsung TV?

Viele Grüße


Vergleichbar soll es sein. Jedoch waren die 2016 OLED schlechter mit der Funktion als Samsung und sein HDR+
Wie das mit den neuen Modellen ist weiß ich noch nicht.
joys_R_us
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mrz 2017, 10:20

norbert.s (Beitrag #10) schrieb:
Das ist Wunschdenken.
Bei DV werden die Metadaten beim Mastering festgelegt und zum Fernseher vom Medium übertragen.
Das "dynamisch" bei den Metadaten bedeutet nicht, dass DV die Metadaten erfindet. Es bedeutet, dass die Metadaten auf dem Medium pro Szene neu festgelegt werden können. DV passt dann anhand der Metadaten das Bild auf die Fähigkeiten des Fernsehers an.

Alles darüber hinaus ist "Voodoo" oder auch "Bildverbesserer" genannt, dass sich irgendwas irgendwoher aus den Fingern saugt.
Das "Bild analysieren" und daraus "Korrekturen ableiten" ist nichts anderes.

Servus

Ich verstehe ja, dass DV vorab perfekt eingestellt (dies ist auch ein Wunschdenken) besser ist. Aber das dynamische HDR (ich meine nicht HDR Effekt) bringt immerhin Verbesserungspotential ohne Standarddiskussionen. Ich schalte bei meinen Fernsehern die "Bildverbesserer" auch ab, aber im HDR Zeitalter mit unterschiedlich fähigen Fernsehern ist HDR10 nicht überzeugend. Da sind Bemühungen des TV vorausschauend das Bild anzupassen besser als nichts. Ob DV sich durchsetzt, ist noch unklar. Man darf nicht übersehen, dass TV Hersteller wie Panasonic und Samsung sich die endgültigen Parameter nicht von DV vorgeben lassen wollen.


[Beitrag von joys_R_us am 23. Mrz 2017, 10:37 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#13 erstellt: 23. Mrz 2017, 10:32
Hier im Kalibrierungsthread darf man "Bildver(-schlimm)besserer" deutlich kritischer sehen als im Einstellungsthread.
Es hat seinen Grund, wieso Kalibrierer so etwas sofort ausschalten.

Den Thread für "Einsteller" gibt es übrigens schon:
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread

Servus
marky111
Neuling
#14 erstellt: 29. Apr 2017, 08:30
Ich habe einen 65E7 und würde den gern kalibrieren (lassen).
Wo kann ich das machen (lassen)? Bzw. was kostet sowas? Ich wohne in Paderborn.
Ich denke mal, es wäre Unsinn, die Kalibrierungshardware für eine einmalige Kalibrierung zu kaufen?!
RCZ
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2017, 09:11
Vielleicht habe ich es überlesen: Funktioniert das CMS nun bei der 7er Serie? Konnte das jemand schon testen?
norbert.s
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2017, 13:27
Bei nur 15 Beiträgen hat Du es sicherlich nicht überlesen. ;-)

Du kannst sicher sein, dass die einschlägig bekannten Forumsmitglieder darüber berichten werden, wenn sie entsprechende Erfahrungen sammeln konnten. Bei mir ist das noch nicht der Fall.

Auf Berichte aus (Internet-)Testzeitschriften gebe ich in diesem speziellen Punkt keinen Pfifferling mehr, da diese es 2016 gar nicht oder zu spät gemerkt haben und ansonsten nur auf ihre schönen Messgrafiken geschaut haben.

Servus
Alxhade
Stammgast
#17 erstellt: 02. Mai 2017, 06:15
Laut dem Video scheint das CMS noch genau den gleichen Fehler zu haben. Also immer noch unbrauchbar, aber wohl auch nicht nötig.
norbert.s
Inventar
#18 erstellt: 02. Mai 2017, 06:23
Sage das "nicht nötig" zu einem Kalibrierer. Er wird dich herzlich auslachen.
So kann ein C7 messtechnisch ausschauen: http://www.rtings.com/tv/reviews/lg/c7
Ohne Einsatz vom CMS wird da kein Kalibrierer zufrieden sein. Und wenn es dann so toll funktioniert wie 2016 - na dann gute Nacht. Einziger Vorteil 2017 ist, dass Hauttöne eher untersättigt sind als wie 2016 eher übersättigt. Ersteres ist leichter zu ertragen.

Auch bei den 2016er wurde bei den Tests farbtechnisch vieles schöngeredet und schöngemessen, was in der Praxis nicht wirklich gut funktioniert hat.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 02. Mai 2017, 06:30 bearbeitet]
Sunset1982
Inventar
#19 erstellt: 02. Mai 2017, 07:59
Das Problem mit dem CMS kann aber mit einem externen LUT (z.B. HTPC oder Lumagen) umgehen, oder macht der OLED da auch Probleme?
norbert.s
Inventar
#20 erstellt: 02. Mai 2017, 10:18
Ein externes CMS hat nichts mit dem internen CMS zu tun. Klar kann man damit das interne CMS komplett ersetzen.
Ich mache am 65E6D mit der eeColor Box genau das.

Servus
Alxhade
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mai 2017, 13:25

norbert.s (Beitrag #18) schrieb:
Sage das "nicht nötig" zu einem Kalibrierer. Er wird dich herzlich auslachen.
So kann ein C7 messtechnisch ausschauen: http://www.rtings.com/tv/reviews/lg/c7
Ohne Einsatz vom CMS wird da kein Kalibrierer zufrieden sein. Und wenn es dann so toll funktioniert wie 2016 - na dann gute Nacht.

Wenn ich mich recht entsinne, hattest du doch selber im 2016er Thread beschrieben, wie man die OLEDs ohne CMS recht zufriedenstellend kalibrieren kann
Im HDTV Test Video sagt er ja ebenfalls, dass alleine durch die Greyscale Kalibrierung die Farben alle akkurat abgebildet werden. Darauf bezog sich mein nicht nötig (Sony hat ja z.B. gar kein CMS und kann auch zufriedenstellend kalibriert werden). Oder hast du da doch andere Erfahrungen gemacht?


[Beitrag von Alxhade am 02. Mai 2017, 14:58 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#22 erstellt: 02. Mai 2017, 14:39
Richtig. Nur Threads leben und werden fortgeführt.
Mein "zufriedenstellend" hat sich im Laufe der Zeit als "unbefriedigend" erwiesen. Nach dem ich mich an die Stärken des OLED gewöhnt hatte, sind die Schwächen deutlich hervorgetreten. Es hat sich Ernüchterung breit gemacht und ich habe deshalb auch mein Equipment aufgerüstet.

Auch im ursprünglichen Thread habe ich darüber berichtet.

Ohne funktionierendes CMS begibt man sich in die Abhängigkeit des Herstellers ab Werk. Je nach Streuung kann das gut gehen oder eben in die Hose. Aktuell würde ich auch deshalb Sony und Philips ausschließen, weil sie gar kein oder kein vollständiges CMS integriert haben. Bei LG funktioniert es nicht (was für die 2017er noch zu klären wäre). Bleibt nur Panasonic.

Zur Begriffsklärung. Ich unterscheide zwischen Weißabgleich (White Balance, WB) und Farbmanagementsystem (CMS).

Servus


[Beitrag von norbert.s am 02. Mai 2017, 14:58 bearbeitet]
Alxhade
Stammgast
#23 erstellt: 02. Mai 2017, 15:23
Ok, ich verstehe, danke für das Update. Hatte in den 2016er Thread länger nicht mehr reingeschaut. Bin gespannt, was du über die 2017er zu berichten hast, bisher klingt ja alles sehr ähnlich. Nur der durchschnittliche Werkseite Grünüberschuss scheint wohl etwas geringer.
norbert.s
Inventar
#24 erstellt: 02. Mai 2017, 15:45
Mir persönlich haben ja bei den 2016er am Ende die Hauttöne das Kraut ausgeschüttet. Da könnten per se die 2017er etwas unproblematischer sein.

Einziger Vorteil 2017 ist, dass Hauttöne eher untersättigt sind als wie 2016 eher übersättigt. Ersteres ist leichter zu ertragen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)

Servus
norbert.s
Inventar
#25 erstellt: 08. Mai 2017, 06:13
LG OLED55B7V 4K OLED TV Review

...While better than what we observed on the company’s 2016 OLEDs, excessive adjustments of the [Colour Management] system on the LG B7 still introduced posterisation artefacts...


Allerdings:
...Fortunately, colours clicked into place very nicely after greyscale calibration...

Fragt sich eben nur, ob alle ab Werk von den Farben so gut sind. Der C7 von Rtings.com war da schon einmal nicht so schön.

Servus
RCZ
Inventar
#26 erstellt: 08. Mai 2017, 17:05

norbert.s (Beitrag #25) schrieb:


...While better than what we observed on the company’s 2016 OLEDs, excessive adjustments of the [Colour Management] system on the LG B7 still introduced posterisation artefacts...




Servus



Ich verstehe nicht, dass das LG einfach nicht auf die Reihe bekommt...
norbert.s
Inventar
#27 erstellt: 09. Mai 2017, 05:00
Man muss zwischen den Zeilen lesen. ;-)
Eventuelle "excessive adjustments" führen auch bei einem funktionierendem CMS zu Problemen.
Für mich ist es nur ein ernsthafter Warnschuss, dass man als Kalibrierer weiter aufpassen muss. In welchem Umfang es jetzt funktioniert oder nicht funktioniert wird man erst selbst aus der eigenen praktischen Erfahrung feststellen können.

Auch im Zuge der Tests vom 2016er war gleiches zu lesen - besser als 2015, aber problembehaftet.

Ich persönlich mache mir viel mehr Sorgen über die "toten Winkel" vom CMS bei Mischtönen, die mir 2016 sauer aufgestoßen sind.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 09. Mai 2017, 05:03 bearbeitet]
Sunset1982
Inventar
#28 erstellt: 09. Mai 2017, 11:03

norbert.s (Beitrag #27) schrieb:

Ich persönlich mache mir viel mehr Sorgen über die "toten Winkel" vom CMS bei Mischtönen, die mir 2016 sauer aufgestoßen sind.

Servus


Was genau muss man sich denn daarunter vorstellen?
norbert.s
Inventar
#29 erstellt: 09. Mai 2017, 11:10


[Beitrag von norbert.s am 09. Mai 2017, 11:16 bearbeitet]
Sunset1982
Inventar
#30 erstellt: 09. Mai 2017, 15:03
achso, das war gemeint... danke für die Links!
Alxhade
Stammgast
#31 erstellt: 09. Mai 2017, 16:11
@norbert.s
Im HDTVtest Review wird ja schön dargestellt, wie der OLED bei 1000 Nits und 4000 Nits Content tonemappt.
Während ich die Kurve bei 1000 Nits Ok finde, finde ich es bei 4000 Nits suboptimal. Ich hätte hier lieber ein Tonemapping, was bis ca 300 Nits die Helligkeit an der Norm hält und erst danach abflacht, damit das Bild bei normal hellen Content nicht zu dunkel ist.
Kann man dies kalibrieren oder muss man damit leben?


[Beitrag von Alxhade am 09. Mai 2017, 16:44 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#32 erstellt: 09. Mai 2017, 16:43
Theoretisch? Ja.
Praktisch? Keine Ahnung.

Servus
Alxhade
Stammgast
#33 erstellt: 09. Mai 2017, 16:53
Ok, dann bin ich mal auf deine Erfahrungen gespannt. Wenn ich mir im Herbst einen OLED kaufen sollte, hatte ich vor mir evtl gleich Equipment zum Kalibrieren mitzukaufen und mich mal in das Thema reinzufinden. Hatte nur mal irgendwo gelesen, dass bei HDR immer gegen 10.000 Nits kalibriert wird. Deshalb verwundert mich das sehr unterschiedliche Tonemapping bei unterschiedlich gemasterten Content. Oder kann man manche TVs auch für jede Maximalhelligkeit separat Kalibrieren (1.000, 4.000 und 10.000)? Wie war das bei anderen Herstellern oder den 2016er OLEDs gelöst?
max25game
Stammgast
#34 erstellt: 09. Mai 2017, 20:21
Hallöle

hab heute meinen 65" C7V in Betrieb genommen. Hab eben mal etwas durch gemessen...hatte nicht viel Lust heute und auch nur etwa 15 Minuten herum herkurbelt.
Ist also noch Luft nach oben
Leider hat meine Kiste Shading...links etwas Rot...rechts etwas Grün. Lass gerade den Algo laufen, geht sowas weg damit?

isf-Profil (Helligkeit 50 / Kontrast 99 / Gamma 2.2)
EODIS3 profiliert mit i1PRO2
hier die Messergebnisse...ich hab NUR die Graustufen eingestellt...das CMS wurde nicht angefasst.
Gamma ab Werk
Gamma Werk
Kalibriert
Gamma korrigiert
Werk
Farben Werk
ColorChecker
nach Gamma-Korrektur
Farben nach Korrektur
ColorChecker nach Gamma korrektur

wie man sieht, zieht es die Farben gut auf Kurs, wie es Vincent Teoh im Test angemerkt hatte.

am Donnerstag bekomme ich noch einen C7, bin gespannt wie der so ist.

VG
Markus
norbert.s
Inventar
#35 erstellt: 10. Mai 2017, 05:17
Das schaut bei den Farben besser aus als alles was ich bei einem Dutzend 2016er vorgefunden habe.

Aber wieso Kontrast auf 99? Hoffentlich nicht deshalb:
http://www.hifi-foru...117&postID=2681#2681

Ich sehe gerade, dass Du den Radiance XE hast. Du hast aber die Grayscale mit den internen Reglern vom LG korrigiert?

Servus


[Beitrag von norbert.s am 10. Mai 2017, 05:27 bearbeitet]
max25game
Stammgast
#36 erstellt: 10. Mai 2017, 07:53
Hallo Norbert,

ja, das sieht auch im realen Content sehr stimmig aus.
ja, ich habe nur im LG korrigiert. bei 2P und 20P.
Bei 2P grob oben rum: Grün -9 (GAIN/HOCH)
Bei 20P fein, unten rum, von 5-20IRE jeweils etwas ROT weg, so 3-1 Punkte pro IRE (hatte auch optisch einen leichten Stich, muss heute aber mal schauen ob sich dadurch die Durchzeichung verschlechtert hat). Ich habe eine exzessive Nutzung vermieden
Die 17^3 Werkskalibierung scheint also recht linear zu sein, wenn der Weißpunkt mal passt.


norbert.s (Beitrag #35) schrieb:

Aber wieso Kontrast auf 99? Hoffentlich nicht deshalb:
http://www.hifi-foru...117&postID=2681#2681

äh...doch . Ich hatte die letzten paar Jahre nur Beamer. Wenn ich mal TV eingestellt habe, vorwiegend Samsung, ließ ich den Kontrast-Regler auch beim Werkspreset, da es nicht möglich war das Clipping einzustellen. Beim OLED ging das.
Was ist schlecht daran? steh da jetzt voll auf dem Schlauch

VG
norbert.s
Inventar
#37 erstellt: 10. Mai 2017, 08:44

max25game (Beitrag #36) schrieb:
Was ist schlecht daran? steh da jetzt voll auf dem Schlauch

Es muss nicht schlecht sein, es kann aber schlecht sein. Thema "Zwangsclipping".

Außerdem, wenn Du nicht die maximale Leuchtdichte der Kiste nutzen willst, dann musst Du bei Kontrast 99 entsprechend OLED-Licht gering einstellen. Auch wenn die 2017er bis ca. 150 cd/m² keinen ABL mehr haben, so hast Du trotzdem bei höheren Leuchtdichten als 130 bis 150 cd/m² mehr ABL als nötig. Bei den 2016er galt diese Aussage grundsätzlich, bei den 2017er erst ab einem Weißpunkt von > 130 bis 150 cd/m².

Servus
celle
Inventar
#38 erstellt: 10. Mai 2017, 08:57
@norbert.s

Etwas O.T., aber scheinbar kalibrieren die Haus-und-Hof-Kalibrierer aus dem AVSForums ChadB und D-Nice mit niedrigen OLED-Licht und handeln sich bewusst oder unbewusst bei ihrem Worklfow einen ABL auch bei deutlichen kleineren Leuchtdichten als bei 150cd/m² ein, weil angeblich die Near-Black-Detaildarstellung besser wäre. 2017 soll das nicht mehr so sein, aber wenn ich das so lese, frage ich mich schon warum die das tun und die 2016er-Geräte auf Plasma-ABL-Niveau kastrieren.



No reputable calibrator (Chad B. or D-Nice) recommend setting luminance on OLED using the contrast slider. It makes the limited near-black gradation artifacts even worse. Here is what happens if you use proper contrast and OLED light to set luminance on pre-2017 OLED:
Lowering OLED light to 25 (Contrast/Brightness at default)
APL-ABL relation:
5-30% = ~110 nits (no ABL)
35% = ~95 nits (~10% dim)
50% = ~70 nits (~35% dim)
75% = ~ 50 nits (~55% dim)
90% = ~40 nits (~60% dim)
100% = ~38 nits (~65% dim )

The A1E will maintain the same 110 nits from 5% window to 100% window when XDR is disabled. ABL circuit on pre-2017 OLED is essentially broken.


http://www.avsforum....11.html#post52851881
norbert.s
Inventar
#39 erstellt: 10. Mai 2017, 09:39

celle (Beitrag #38) schrieb:
...weil angeblich die Near-Black-Detaildarstellung besser wäre...

Das stimmt ja auch zum Teil:
http://www.hifi-foru...117&postID=2090#2090

Nur bewerte ich den Fehler durch High-Kontrast beim ABL als relevanter als den Fehler durch Low-Kontrast beim Grading.

Servus
max25game
Stammgast
#40 erstellt: 11. Mai 2017, 15:47
Hallo,

kalibriere gerade den zweiten C7V 65".
verhält sich so wie der Erste.
hier die Charts wo nur der Weißpunkt kalibriert wurde, das CMS hab ich nicht angefasst.
OLED2 CC
OLED2 S.Sweeps
in 2 Wochen bekomme ich noch einen 55" zum einstellen.

VG
Markus
golf187
Inventar
#41 erstellt: 11. Mai 2017, 18:38
das sieht doch echt gut aus ist dann nur noch abzuwarten ob die nach ein paar hundert stunden immernoch auf dem selben kurs sind.
@max25game du hast bei der ersten kiste grün abgesenkt - hast das bei der 2.kiste auch gemacht ?

hier wird empfohlen grün die finger von zu lassen.
max25game
Stammgast
#42 erstellt: 11. Mai 2017, 20:50
ja, waren Beide recht ähnlich.
Warum soll man von Grün die Finger lassen?
golf187
Inventar
#43 erstellt: 11. Mai 2017, 21:06
Wird von den gurus so empfohlen. Kann dir nicht erklären warum. Denke weil man mit grün helligkeit einbußt. (Aus früheren zeiten )
Hab mich daran gehalten beim nächsten mal finger ich auch an grün rum.
norbert.s
Inventar
#44 erstellt: 12. Mai 2017, 04:47
Grundgedanke Grün:
http://www.hifi-foru...117&postID=3117#3117

Es ist aber nicht nur aus früheren Zeiten. Rühre heute einmal bei 100 IRE Grün an und messe, was sich tut.
Da man ebenso empfiehlt den Luminanzregler nicht anzufassen (wegen Verlust der Linearität), muss man beim 20-Punkte-Weißabgleich Grün immer anrühren zur Korrektur vom Gamma.

Servus
norbert.s
Inventar
#45 erstellt: 12. Mai 2017, 04:56
Dieses Zitat passt auch hier gut:

norbert.s schrieb:
Immer gültiger Leitsatz, egal ob mit oder ohne eeColor Box:
So wenig drehen wie möglich, so viel wie nötig.

Viele Empfehlungen sind nur vorsorglich auf Verdacht, um im Vorfeld bereits eventuell mögliche Probleme zu vermeiden. Das bedeutet nicht, das tatsächlich messbare oder sogar sichtbare Probleme existieren müssen.


Servus
golf187
Inventar
#46 erstellt: 12. Mai 2017, 05:34
ist schon klar, aber das widerspricht sich ja in sich
so wenig wie möglich anrühren - wenn grün zu viel ist - und ich durch absenken von grün zum ziel komme hab ich damit weniger angerührt -> als rot und blau zu berühren um bei grün auf kurs zu kommen.
bei meiner kiste war es so bei 2P hoch.
habe es aber auf Anleitung dann doch mit den rot und blau auf kurs gebracht.

wenn ich mir die sreenshots von max25game anschaue und er hat grün angefaßt. (ist klar ist ne andere kiste)

logisch bei kisten wo grün nicht angefaßt werden muß, dass man die finger davon läßt.

trotz des miesen cms bei den "alten" Modellen hab ich nicht das Bedürfnis so oft wie früher an der kiste zu fummeln. meine 2.kali aus Februar läuft noch.
aber beim nächstenmal werde ich es wie du geschrieben hast messen was passiert.
norbert.s
Inventar
#47 erstellt: 12. Mai 2017, 06:11

golf187 (Beitrag #46) schrieb:
ist schon klar, aber das widerspricht sich ja in sich
so wenig wie möglich anrühren - wenn grün zu viel ist - und ich durch absenken von grün zum ziel komme hab ich damit weniger angerührt...

Nein, es ist kein Widerspruch.

Man rührt beim beim 20-Punkt-Weißabgleich von 4 Reglern nur 3 an (L/R/G/B). Man hat die Wahl entweder L oder G nicht anzurühren.
Wenn Du beim 2-Punkt-Weißabgleich nur mit Grün alleine zum Ziel kommt, dann handelst Du genau nach dieser Regel: So wenig drehen wie möglich, so viel wie nötig.
Und beim Grundgedanken steht auch: Der Grundgedanke, der hinter allem steht ist, dass Grün mehr als 70% Anteil an der Leuchtdichte hat. Daher sollte man es nur anrühren, wenn man es unbedingt braucht. Und hier ist schon der Ca­sus knack­sus. Die Geräte streuen ab Werk und bei manchen Geräten braucht man Grün und bei vielen nicht.
Mir ist noch kein Gerät untergekommen, wo ich nur mit Grün alles regeln kann. Es waren immer 2 von 3 (R/G/B) mit im Boot. Wenn es bei einem Gerät nur mit Grün geht ist es doch wunderbar. Übrig bleibt nur, dass die RGB-Balance mit Grün weniger fein granuliert zu regeln ist als mit Blau und Rot. Wenn dass bei einem Gerät auch mit nur Grün aussreicht, dann ist es doch wunderbar.


golf187 (Beitrag #46) schrieb:
aber beim nächstenmal werde ich es wie du geschrieben hast messen was passiert.

Mache das Gleiche auch für Rot und Blau und Du wirst feststellen, dass man damit feiner granuliert regeln kann.
Und - wie gesagt, wenn es mit Grün alleine bei einem Gerät perfekt auf den Punkt geht, dann ist das wunderbar.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 12. Mai 2017, 06:21 bearbeitet]
golf187
Inventar
#48 erstellt: 12. Mai 2017, 06:53
L soll man doch bei den kisten gar nicht anfassen hab ich in Erinnerung. ich bin mir ziemlich sicher, dass bei der ersten Messung mit absenken von grün die 100 schon gut auf kurs war. wo liegt das Problem wenn man z.b rot noch bißchen tunen müßte?

gibt's eigentlich werte wie die kisten sich alle paar hundert stunden verhalten ? (wie lange eine kali hält)
norbert.s
Inventar
#49 erstellt: 12. Mai 2017, 07:48

gibt's eigentlich werte wie die kisten sich alle paar hundert stunden verhalten ? (wie lange eine kali hält)

Ich habe noch keine Erfahrung zu den 2017er. Und schon gar keine Langzeiterfahrungen.

Servus
golf187
Inventar
#50 erstellt: 12. Mai 2017, 07:58
Ich meinte die 2016er auch wenns hier um die neuen geht
norbert.s
Inventar
#51 erstellt: 12. Mai 2017, 10:30
Dann frage im passenden Thread nach.

Die 2017er haben eine andere ABL-Kurve, einen anderen Stromverbrauch und ein anderes "Abnutzungspotential".
http://www.flatpanelshd.com/pictures/lgoled2017handson-5l.jpg
http://www.hifi-foru...192&postID=2723#2723

Servus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread
Tarabus am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2019  –  2356 Beiträge
Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread
norbert.s am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 05.01.2020  –  694 Beiträge
Der B9/C9/E9/W9/R9/Z9 Kalibrierungsthread
norbert.s am 24.07.2019  –  Letzte Antwort am 06.01.2020  –  115 Beiträge
LG 4K OLED | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Ruckeln | Entruckeln | Diskussion
MasterOne am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  7 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Wallpaper, 1000 Nits, 100% DCI-P3 bis 77"
eishölle am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2020  –  13961 Beiträge
LG - OLED 2017: Soundprobleme
robdas am 18.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  20 Beiträge
LG 65EW961H OLED 2017
Rotti1975 am 31.03.2017  –  Letzte Antwort am 31.03.2017  –  2 Beiträge
W7 oder G7 oder E7 kaufen?
ehcap am 06.12.2017  –  Letzte Antwort am 06.12.2017  –  2 Beiträge
LG OLED B7 Anschlusskabel
guardian_de am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 05.12.2019  –  18 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Einstellungsthread
matrixx202 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2019  –  1207 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.894 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitglieddymalex
  • Gesamtzahl an Themen1.460.764
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.780.174