Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
norbert.s
Inventar
#1 erstellt: 26. Mrz 2018, 18:56
Da sich bei der Kalibrierung einiges bei den Modellen von 2018 geändert hat, muss ich dafür einen eigenen Thread aufmachen. Die Erfahrungen können nicht mehr auf die Modelle von 2017 und umgekehrt übertragen werden.

LG Intros Game-Changing CalMAN 3D LUT AutoCal on 2018 OLED TV
LG 2018 TV Reviewers Workshop

Threads zu den Vorgängern:
Der große B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
Der große EF9509/EG9609/B6/C6/E6/G6 Kalibrierungsthread

Hier in diesem Thread geht es vorwiegend um die Kalibrierung.
Einen passenden Thread für reine "Einsteller" wird es sicher auch demnächst geben.

Servus
norbert.s
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2018, 19:21

Hier gleich noch ein paar Tipps für Einsteiger in die Kalibrierung:
http://www.hifi-foru...117&postID=2951#2951

Ich nehme das zum Anlass, meine Empfehlung zu aktualisieren.

Hier einmal meine für OLED aktualisierte Übersicht und Empfehlung:
- Sensor EODIS3 (190 €)
- Software CalMAN Home Enthusiast (399 $)
- Pattern Ted's Calibration Disk (15 bis 30 $)

Alternativen und Optionen:
Bei der Software gibt es das kostenlose HCFR. Wer mehr Zeit mitbringt, kommt auch damit zu sehr guten Ergebnissen.
Bei den Pattern ist die kostenlose AVSHD709 zu empfehlen. Kleinere Einschränkungen siehe weiter unten.
Es gibt das SpectraCal C6 HDR2000 (= EODIS3 modifiziert von SpectraCal) für 795 $.
Das preiswerte Spyder 3/4/5/x kann ich als Sensor für einen OLED nicht empfehlen.
Amazon Fire TV Stick und Box können von CalMAN per MobileForge als ferngesteuerter Patterngenerator benutzt werden. Kleinere Einschränkungen siehe weiter unten.

Bei der AVSHD709 und Andoid-Kisten mit MobileForge sind die RGB-Triplets nicht vollständig exakt und um ein Digit teils daneben (Thema Rundung). In HCFR gibt es dafür eine Einstelloption. Da die Pattern aufgrund der Unterbewertung der Pegel unten herum zu einer leichten Aufhellung führen, ist das aus meiner Sicht kein Beinbruch und für viele Nutzer sogar erwünscht. Übrigens hat das Digit keinerlei nennenswerte Auswirkung auf die RGB-Balance, sondern nur auf das Gamma.

Ted's Calibration Disk ist auch nötig, weil ich keine kostenlose Testdisk kenne, die die korrekten RGB-Triplets für 75% Saturation beinhaltet.
Zusätzliche Profilierungsdaten für den Sensor sind optional, weil die mitgelieferten Profile vom EODIS3 und C6 bereits gut passen. Beim EODIS3 passt das Profil "Raw XYZ" besser als das Profil "OLED". Letzteres mehr für RGB-OLED und weniger für W-OLED geeignet.
Das C6 hat ein eigenes LG OLED Monitor-Profil integriert. Profilierungsdaten als XYZ-Korrekturmatrix sind hier zu finden.

Zum Einstieg und zur Übung:
Beamer und TV Kalibrieren: Ein Leitfaden für Anfänger!
Im Leitfaden gibt es eine Abweichung bei Kontrast (der Leitfaden ist da nur für Beamer richtig):
Link für 2016er. Link für 2017er. 2018er voraussichtlich wie 2017er.

Servus
BlackJoker
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2018, 05:39
Let the show begin

Hoffe kann schon bald erste Erfahrungen posten!
norbert.s
Inventar
#4 erstellt: 28. Mrz 2018, 08:37
baller02
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mrz 2018, 09:00
Schade das sie die Patterns nicht per Lan zuspielen und dann intern abspielen lassen.
So bleibt für Dolby Vision wieder der Zwang einen Pattern Generator oder den HDFury zu kaufen.


[Beitrag von baller02 am 28. Mrz 2018, 09:06 bearbeitet]
Alien71
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mrz 2018, 09:12
Im AVS Forum wird schon fleissig darüber diskutiert ob man nicht einen kostengünstigen Weg findet HDR-Pattern anzubieten, Ted ist da angeblich schon dran.
Compiguru
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2018, 10:42
Die Mobilforge App kann keine HDR-Pattern zuspielen?
BlackJoker
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2018, 10:44

Compiguru (Beitrag #7) schrieb:
Die Mobilforge App kann keine HDR-Pattern zuspielen?


Nein kann sie nicht
norbert.s
Inventar
#9 erstellt: 28. Mrz 2018, 11:04
Je mehr Popel-Player HDR10/DV unterstützen (Apple TV 4K, Amazon Fire TV 4K), desto eher wird es dann auch eine preiswerte oder kostenlose Software als (fernsteuerbaren) Pattern Generator geben. Das ist nur eine Frage der Zeit.

Servus
BlackJoker
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2018, 11:22
Es gibt ja auch schon jetzt eine Preisgünstige Lösung
baller02
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mrz 2018, 12:04
Hdfury oder welche Lösung meinst du?
BlackJoker
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2018, 12:10
HD Fury und ein weiteren TPG eventuell werde ich diesen Thread dazu nutzen mehr darüber zu erzählen. Es gibt eine kostengünstige Variante die Bitgenau arbeitet im gegensatz zu Mobileforge. Da liegen leider die RGB Triplets leicht daneben.

Wenn das Spruchreif ist erfahrt ihr es hier von mir.
baller02
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2018, 12:16
Ich hatte schon mal mit den sdr und hdr patterns getestet und den apple tv auf dv only gestellt.
Bei sdr waren mir die Abweichungen von der Gamma 2.2 Kurve zu gross, daher denke ich das die Methode nicht passt.
BlackJoker
Inventar
#14 erstellt: 28. Mrz 2018, 12:18

baller02 (Beitrag #13) schrieb:
Ich hatte schon mal mit den sdr und hdr patterns getestet und den apple tv auf dv only gestellt.
Bei sdr waren mir die Abweichungen von der Gamma 2.2 Kurve zu gross, daher denke ich das die Methode nicht passt.


Ja das klappt auch so leider nicht weil die Metadaten fehlen.
norbert.s
Inventar
#15 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:45
Wie funktioniert das eigentlich mit Hdfury Integral?
Die Kiste liefert doch "nur" die Metadaten. Wer liefert die Pattern per HDMI? Der Notebook auf dem CalMAN läuft? Also muss Hdfury zwischen Notebook und TV?

Ich frage deshalb, weil ich grundsätzlich dem PC als Lieferanten von TV-Signalen misstraue. ;-)

Servus
BlackJoker
Inventar
#16 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:47
Die Pattern liefert unser bekanntes TPG Gerät das zwischen HD Fury und dem TV hängt man kann dann per Handy App den HD Fury kinderleicht bedienen und somit Metadaten hinzufügen und HDR oder DV Modus am TV erzeugen.
baller02
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:52
Ein User aus dem Avs Forum hat es ausführlich beschrieben:

For those wanting to brave the world of Dolby Vision calibration with your 2017 LG OLED TV, here's what you need to know:

After much help from @WiFi-Spy , I was able to get my Dolby Vision calibrated and CalMAN works beautifully for that purpose. It’s almost entirely automated and the thumbdrive configuration file load gives excellent results.

Lessons learned - At the moment NVIDIA Quadro GPUs aren’t working with CalMAN, only Intel (integrated) GPUs. I'm hoping this will change in the future, but for now, it's not supported.

Here are the settings & sequence I followed, which must be followed, EXACTLY, for those interested:

My Configuration Details
2016 HP Pavilion Laptop with Core i5 CPU:
OS: Windows 10 Fall Creators Update 2017 x64 (1709)
GPU, Intel HD 5500: driver version 15.40.37.4835
CalMAN 2017 Home Theater (aka Home Enthusiast) 5.8.2.85
X-Rite i1Display (OEM) purchased from SpectraCal
HDFury Integral 4K60 4:4:4 600MHz (02 hardware version)
Firmware version: 0.62.0.37
Silabs Driver 4.0.0
HDFury Integral GUI version 1.14
Certified HDMI 18Gbps cables between laptop & Integral & Integral & 2017 LG OLED65B7A TV

LG TV Settings
Cinema mode
Warm2 white balance
Follow instructions on this thread regarding turning everything "auto" or that changes the picture off, particularly Dynamic Contrast

Video Settings
Windows Display settings: scaling off

Intel Display settings:
General Settings/Basic:
Resolution: 1920x1080
Refresh rate: 24p Hz
Rotation: 0
Maintain Display Scaling Checked
General Settings/Advanced:
Quantization Range: Full Range
IT Content: Disable
Color Settings:
Color Depth: 32 Bit

HDFury Switch Settings
HDCP 1.4
Audio replaced from jack
EDID Fixed

CalMAN Setup Steps
Warm up TV and position & warm up meter as well
Connect your HDFury Integral via the Top Port if you have a serial starting in 02 or bottom port if your serial starts in 01, making sure the USB port is connected as well to power it
“Extend” your Windows desktop to the TV
Open CalMAN (ensure HDFury GUI is closed)
Select Dolby Vision Custom Workflow
Open HDFury GUI
Select your meter (in my case the i1Display, with LCD LED as the meter mode)
Under Source, open the pattern window, drag it to the TV, and click in the center to maximize it
Select Dolby Vision Relative Override for HDR Mode
In the HDFury GUI, make sure your settings are as follows:
In EDID MANAGER tab: Under AUTOMIX:, only Allow YCbCR and HDR/HLG should be checked, and FIXED EDID should be selected based on the hardware setting
In HDR/IF tab: only FORCE HDR ALWAYS ACTIVE and Full HDR mode should be checked
Other tabs don’t matter
Paste (but don’t do anything for now) the follow HEX code into the CUSTOM HDR IF: field: 81:01:18:36:03:0c:00:20:01:00:00:00:00:00:00:00:00 :00:00:00:00:00:00:00:00:00:00:00:00:00
Confirm the following code is in the CUSTOM AVI IF: field: 00:08:00:00:00:00:00:00:00:00:00:00:00
Click Next to advance CalMAN to the Verification of Correct Display Mode screen showing the correct and incorrect display. At this point, you should see the red/yellow test pattern on the TV
Go back to the HDFury GUI and in the HDR/IF tab, click on the Send IF button
The screen should now turn black with a white test box and the Dolby Vision should pop up in the upper right-hand side of the TV screen
Click Next to read the overview of the DV workflow, then click Next again
Now you're in the White Balance screen. Use the White Balance setting in the TV selecting the Low sliders for the 30% pattern and the High sliders for the 80% pattern. From my experience, it seems that the Red makes the smallest (read, best) adjustments, while the Green is a little coarse, and the Blue causes huge swings. Using the Read Continuous mode helps as it's a good idea to let the reading settle for 10s or so between adjustments. Shoot for the lowest delta E (dE) value in each measurement, and be warned, they do interact, so you might want to go back & forth until you get the best result.
Once you have it dialed in, click Next to go to the Grayscale - Multi screen.
Click on Read Series button to automatically read all of the points to see where you need to being your adjustments. Use the 20-pt white balance settings in the TV to fine-tune by manually select the luminance value you want to adjust in CalMAN and the TV. Re-run the Read Series to ensure you haven't impacted the other settings. Once again, shoot for the lowest dE, under 3, and ideally somewhere around 1 or less. Click Next.
Next, you'll need a FAT32 or NTFS USB thumb drive. Insert it into your laptop, click on the Create Dolby Vision Config button. Once you select your thumb drive (don't put it in a folder, use the root, i.e. E:/) and click Ok, CalMAN will run an automated set of test patterns and a pop-up telling you it's finished "File written successfully" will appear.
Insert the thumb drive into the TV, and turn on some Dolby Vision material (I just go to the Dolby Access app and select the first demo. A few seconds into playing the video, a pop-up message will appear on the TV asking if you want to replace the Dolby Vision configuration. Click Yes, and it will tell you that the settings will take effect next time you watch something in Dolby Vision. To be on the safe side, I stop and then re-play the video. Click Next.
CalMAN will now tell you to switch the Source to Dolby Vision Relative Override in the HDR Mode. Click Next.
CalMAN will verify your calibration, so click the Read Series button until complete, then click Next, Read Series until complete, and Next and Read Series one final time.
Now you're done, so click View Report.
Enjoy your favorite DV movie or TV show http://www.avsforum.com/forum/images/smilies/smile.gif
garbage
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:53
Ich habe noch eine ältere Version von Calman Pro und die Möglichkeit relativ kostengünstig auf die neue Version mit neuem Sensor und Patterngenarator upzugraden...

Ich plane selbst die Anschaffung eines 2018er Modells von LG und würde gerne die Autokalibrierung nutzen. Aber für mich allein rechnet sich die Anschaffung des ganzen neuen Equipments nicht.

Klar, wenn man das Gerät vom Experten kalibrieren lässt, dann bringt der sein ganzes Equipment mit... Aber der ganze Spaß kostet natürlich auch entsprechend.... Mit der neuen Autokalibrierung sollte man doch eigentlich auch ohne Experten und intensiven Studium das ganze vernünftig selbst hingekommen. Man braucht eben nur das entsprechende Equipment

Jetzt ist meine Überlegung, ob man sich entsprechendes Equipment irgendwo für ein paar Tage mieten kann? Für mich wäre das auf jeden Fall die einzige wirtschaftlich vertretbare Optionen.

Alternativ könnte ich mir jetzt auch das Equipment besorgen und sagen wir mal für 150 Euro für ein paar Tage an andere Interessierte vermieten. Ich will daraus wirklich kein Geschäft machen sondern nur meine einigen Kosten in einem akzeptablen Rahmen halten und eventuell auch andere Mitglieder die Möglichkeit geben ihr Gerät kostengünstig zu kalibrieren.

Ich hoffe die Gedankenspiele von mir sind an dieser Stelle in Ordnung und sollte von eurer Seite genügend Resonanz kommen würde ich das Projekt vielleicht angehen... Aber vielleicht gibt es ja sowas schon längst, dann lasst es mich wissen... Ich wäre nämlich sehr daran Interessiert...

Bei Interesse an dem Projekt am besten eine PM an mich...
BlackJoker
Inventar
#19 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:59

baller02 (Beitrag #17) schrieb:
Ein User aus dem Avs Forum hat es ausführlich beschrieben:


Das ist die Variante wenn man es mit einem PC oder Laptop macht ich rede davon unseren TPG zwischen zu schalten dann ist diese prozedur nicht nötig.


garbage (Beitrag #18) schrieb:
Mit der neuen Autokalibrierung sollte man doch eigentlich auch ohne Experten und intensiven Studium das ganze vernünftig selbst hingekommen. Man braucht eben nur das entsprechende Equipment


Aktuell befindet sich CalMAN 2018 in beta 2 und baut noch üble schnitzer per Autocal ein und ein manuelles nachbessern per DDC in CalMAN ist unabingbar. Ohne entsprechende Kenntnisse geht dann ab dem Punkt nichts mehr. Aber die Idee ähnlich dem Car sharing finde ich gut auch wenn es mich selbst nicht betrifft
garbage
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Mrz 2018, 16:15

Aktuell befindet sich CalMAN 2018 in beta 2 und baut noch üble schnitzer per Autocal ein und ein manuelles nachbessern per DDC in CalMAN ist unabingbar. Ohne entsprechende Kenntnisse geht dann ab dem Punkt nichts mehr. Aber die Idee ähnlich dem Car sharing finde ich gut auch wenn es mich selbst nicht betrifft


Ich bin recht zuversichtlich, das die Probleme bald in den Griff bekommen werden...
BlackJoker
Inventar
#21 erstellt: 28. Mrz 2018, 16:19
Das hoffe ich auch aber das was ich da an Infos aus erster Hand aus den USA bekomme deutet eher darauf hin das es länger dauert. Portrait Display hat 6 Monate benötigt um den Fehler mit der Profilierung der Sensoren zu beheben wir werden sehen wie lange es diesmal dauert.
baller02
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mrz 2018, 20:07
Wäre super wenn ihr ein paar Infos zum TPG posted, wenn es soweit ist.
Dann würde sich eine Anschaffung von Calman für die dolby vision Kalibrierung lohnen.
baller02
Stammgast
#23 erstellt: 30. Mrz 2018, 20:46
Sind die Calman DE Werte vergleichbar mit denen von hcfr?
Die DE Grayscale Werte von der Autocal aus dem avsforum, finde ich nicht so bahnbrechend.
Komme mit hcfr auf ein Grayscale DE von 0,07.
BlackJoker
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2018, 23:06
Ein niedriger dE Wert bedeutet nicht zwangsläufig das man ein gutes Bild hat man bedenke z.B das CMS der LG ich benötige mit den TV internen Reglern bei primär und sekundär Farbe auf ein dE avgvon 0,10 wenn ich will aber produziere damit hässliche Artefakte ins Bild daher sollte man ist seine Kalobrierung in alle Richtungen überprüfen und nicht nur auf ein niedrigen dE Wert legen.

Was den TPG angeht poste ich demnächst Neuigkeiten seid gespannt.
baller02
Stammgast
#25 erstellt: 30. Mrz 2018, 23:17
Das CMS packe ich nicht an.
Seit ich ire3 und 4 auch exakt auf Soll habe ist das Bild und vor allem der near black Bereich top.

Bin gespannt
norbert.s
Inventar
#26 erstellt: 31. Mrz 2018, 08:42

baller02 (Beitrag #23) schrieb:
Sind die Calman DE Werte vergleichbar mit denen von hcfr?
Die DE Grayscale Werte von der Autocal aus dem avsforum, finde ich nicht so bahnbrechend.
Komme mit hcfr auf ein Grayscale DE von 0,07.

Alles < 1,0 ∆E bei der Grayscale (für RGB-Balance und Gamma gemeinsam ermittelt) ist ausgezeichnet und kleinere Werte nicht mehr relevant.
Alles < 2,0 ∆E bei der Grayscale (für RGB-Balance und Gamma gemeinsam ermittelt) ist sehr gut und nur im direkten A/B-Vergleich sind Unterschiede identifizierbar.

Daher ist 0,07 ∆E nur für Fetischisten von Messwerten und Messgrafiken von Interesse. ;-)

Falls bei beiden - HCFR und CalMAN - das gleiche ∆E eingestellt ist, sollte es theoretisch vergleichbar sein. Ich arbeite mit ∆E2000. Du auch?

Allerdings habe ich in Erinnerung, dass HCFR das ∆E getrennt für RGB-Balance und Gamma ermittelt. CalMAN ermittelt es für Gamma und RGB-Balance gemeinsam, was ja auch Sinn macht.

Man kann das auch einfach überprüfen. Man macht eine Messreihe und verändert nachträglich "Gamma Referenz". Bleiben die Werte für ∆E identisch, dann ist das Gamma nicht im ∆E enthalten.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 31. Mrz 2018, 09:03 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#27 erstellt: 31. Mrz 2018, 08:48
Ich habe es gerade einmal (simulierter Sensor) ausprobiert. Ändere ich in HCFR "Gamma Referenz" dann ändert sich "Y Target" in der Messreihe, aber das ∆E in der Messreihe ändert sich nicht.

Servus
baller02
Stammgast
#28 erstellt: 31. Mrz 2018, 10:25
Schaue ich mir auch noch mal an, fand es schon lange merkwürdig das die dE von hcfr oft niedriger sind.
Gamma habe ich bei allen ires immer auf Soll, am Ende dann 2.4.

In der Regel habe ich am Ende immer bei allen ires 0,0 oder 0,1 als Abweichung.
Da Rot immer etwas unkonstant ist, wird man es nie komplett auf 0,0 bekommen.


[Beitrag von baller02 am 31. Mrz 2018, 10:28 bearbeitet]
baller02
Stammgast
#29 erstellt: 31. Mrz 2018, 10:31
Den grössten Vorteil sehe ich von autocal in den Zwischenschritten ire2-4 und die cm/s Anpassungen wenn sie funktionieren.
Ire 1-2 haben sie bestimmt weggelassen, weil sie die eh nicht auf Soll kriegen, wenn ire 2-5 auf Soll kommen sollen.
robbeh
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 01. Apr 2018, 20:00
Sagt mal, ist es eigentlich egal, welchen Slot (Technicolor, ISF, ...) man im Autocal kalibriert? Erzeugt man bei gleichem Gamma auch immer das gleiche Ergebnis?
BlackJoker
Inventar
#31 erstellt: 03. Apr 2018, 13:27
Der Technicolor Bildmodi soll wohl andere voreinstellung in Bereich der Bildschärfe besitzen im Vergleich zu den übrigen Bild Presets. Selbst bei gleichen Werten soll der Technicolor etwas stärker nach schärfen.

Davon abgesehen sollte bei identischem Gamma Ziel das Ergebniss jedoch das gleiche sein. Man hat nun lediglich mehrere Slots für verschiedene Ziele zur Verfügung.


[Beitrag von BlackJoker am 03. Apr 2018, 13:28 bearbeitet]
baller02
Stammgast
#32 erstellt: 03. Apr 2018, 13:58
Was verwendet ihr bei Schärfe und Kantenschärfer?
Bei HDR soll der Kantenschärfer nur eine Bypass Funktion haben.

Habt ihr infos wie es sich bei sdr verhält?

Für mein Empfinden ist Schärfe 10 und Kantenschärfer aktiviert die neutralste Schärfe.
BlackJoker
Inventar
#33 erstellt: 03. Apr 2018, 14:19
Die Standardeinstellung von 10 sollte ideal sein das gilt es mit entsprechenden Pattern zu überprüfen. Kantenschäfter habe ich grundsätzlich deaktiviert.
BlackJoker
Inventar
#34 erstellt: 04. Apr 2018, 05:22
CalMAN 2018 RC1 w/ 2018 LG OLED 3D LUT support has been released

https://calman.spectracal.com/downloads.html

Version: 5.9.0 RC1 Build: 54
Official Release: Apr 03, 2018
New Features
- CalMAN 2018 (5.9.0) requires CalMAN or All Access (Maintenance) purchase as of February 2017 or later.
- Added support for LG 2018 OLED and LCD displays. Support includes 1D and 3D LUTs in both SDR and HDR. Two new workflows have been included in order to guide users through the new calibration process (LG TV HDR Calibration and LG TV SDR Calibration).
- Added support for the Quantum Data 280. This will show up under "Quantum Data V2 - 280,... series (USB)". This is a new communications protocol. Previous Quantum Data models will be supported here as they receive firmware updates.
- Added Matrix LUT option. An exciting new 3D LUT measurement option for gamut targeting that can generate in as little as 30 seconds or less.
- Added BT2390 Gamma formula.
- Added support for 50Hz resolutions for the VideoForge Pro. This requires firmware version 1.04.
- Added support for new patterns on the VideoForge Pro. This requires firmware version 1.04. These are Geometry, Pluge Contrast, Pluge Brightness, Moving Gray Ramp, Colorbars 75%, CCRA L20 C100 (Corner Contrast).
- Added HDR10 functionality in the Unified Pattern Generator Control Interface (UPGCI).
- Updated Konica Minolta CA-410 support to explicitly set measurement mode on connect.
- Added the new Contrast Ratio workflow and report.
- Added the ability to disable CalMAN sound effects. This can be accessed under Settings\Application Preferences\Disable application sound effects.
Resolved Issues
- Resolved an issue where the installer's All Access check was off by one month.
- Resolved compatibility issues with CalMAN editors/utilities in language regions where commas are used
instead of periods.
- Resolved an issue with the Jeti Spectraval 1501 causing CalMAN to report invalid readings.
- Resolved an issue in the HDR-10 workflow where the ColorSpace was set to Rec2020 SDR instead of Rec2020 HDR. (this was a labeling error and did not affect calibrations)
tribolex
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Apr 2018, 08:05
Gestern habe ich meinen 65c8 auch bekommen. Tolles Gerät. Größe hat sich bei mir aber nicht geändert, darum kein überragender Effekt. Ich hatte vorher schon einen 65er seit 2011. Tolles Design, super schmal mit der Scheibe. Die Fernbedienung mit dem Mauszeiger geht mir noch ein klein wenig auf den Keks.
Erst einmal HDMI ARC eingerichtet für Netflix UHD und Amazon.
Netflix sieht toll aus mit Dolby Vision und Ultra 4k Inhalten.
Amazon Prime hat ja gar nichts zu bieten. Habe nur eine deutsche Serie gefunden.
UHD Film getestet: Suicide Squad für mich nun viel zu dunkel der Film, man erkennt in dunklen Szenen ja fast gar nichts mehr (versumpft alles in Schwarz).
Bildeinstellung waren bei mir zu erst HDR stark und danach ISF ...dunkler Raum bzw auch mal heller Raum probiert. Ich gucke immer im komplett abgedunkelten Wohnraum ohne Lichtquellen.
Welches ist dort die beste TV Einstellung?
Dann habe ich mal Tru Motion verwendet flüssig und klar. Flüssig gefällt mir nicht, da habe ich Bildfehler gesehen. Bei Star Wars 8 UHD, als der X Wing in der ersten Szene an diesem großen Destroyer lang fliegt, da sieht man bei Tru Motion aus, keine Fehler. Bei Tru Motion an, erkenne ich welche.
Beim selber einstellen von Tru Motion, da weiß ich nicht was ich da einstellen soll. Wenn ich Tru Motion Pro einstelle, wird das Bild dunkler.
Mpeg Rauschunterdrückung habe ich noch nicht eingestellt. Muss ich das für Netflix UHD oder für UHD Filme gucken? Vielen lieben Dank für eure Antworten. Da ich seit 2 Jahren kein normales TV-Programm geguckt habe, kann ich dazu nichts sagen. Ich könnte es ja mal wieder testen mit einer DVB-T2 Antenne.

Frohes TV-Gucken
Tribolex
BlackJoker
Inventar
#36 erstellt: 04. Apr 2018, 08:11
Hier bist du im Kalibrierungsthread mit deinen Fragen bist du jedoch im Einstellungsthread besser aufgehoben diesen findest du hier
http://www.hifi-foru...um_id=312&thread=818
BlackJoker
Inventar
#37 erstellt: 06. Apr 2018, 09:54
Besteht hier grundlegended Interesse an einem Tutorial zur HDR10/DV Kalibrierung mit hilfe eines HD Fury Integral?
frsa
Inventar
#38 erstellt: 06. Apr 2018, 10:01
Absolut. Das wäre eine Bereicherung für den Thread. Du bist ja mittlerweile Profi auf diesem Gebiet.
baller02
Stammgast
#39 erstellt: 06. Apr 2018, 10:10
Hätte auch Interesse ebenso am TPG.
baller02
Stammgast
#40 erstellt: 06. Apr 2018, 10:21
Interresant wäre auch deine Einschätzung zum Bild der 8er Serie im Vergleich zu den 2016/2017 ern, wenn der mpeg Filter deaktiviert ist.
BlackJoker
Inventar
#41 erstellt: 06. Apr 2018, 10:24
Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen und werde dann TPG und HDR10/DV Kalibrierung in einem abarbeiten dazu gibt es dann einen extra Thread den ich hier dann verlinken werde. Das wird allerdings ein wenig Zeit in Anspruch nehmen fange aber bereits dieses Wochenende damit an.


frsa (Beitrag #38) schrieb:
Absolut. Das wäre eine Bereicherung für den Thread. Du bist ja mittlerweile Profi auf diesem Gebiet.


Danke für die Blumen mein bester
robbeh
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 06. Apr 2018, 15:14
Gegen welche Targets wird HDR10/DVin Calman LG Autocal zunächst kalibriert? BT.2020 oder P3? Welches Gamma/EOTF?
BlackJoker
Inventar
#43 erstellt: 10. Apr 2018, 09:34
Gamma 2.2 und BT2020
norbert.s
Inventar
#44 erstellt: 16. Apr 2018, 08:19
Da es gerade gut passt...


Bloodwalker schrieb:
...Gerade noch mal zwischen UHD und normaler Blu Ray hin und her gewechselt, und da ist mir noch mal aufgefallen das in dunklen Bildbereichen Details verloren gehen, auf normaler Blu Rya ist das Bild minimal heller in dunklen Bereichen, dafür sieht man auch mehr Details.

TV Programm / SDR Inhalte (Blu Ray/Streaming)
Gamma 2.2

Für einen korrekten Vergleich müsstest Du Gamma 2.4/BT.1886 verwenden.

In einen anderen Thread habe ich dazu eine belastbare Recherche betrieben.
Nicht erschrecken, die ersten zwei URLs sind die Quintessenz, der Rest sind die interessantesten Quellen:

Zeitachse Studio-Gamma von norbert.s
Basis vor der Post-CRT-Ära

Zeitachse Studio-Gamma von Koji-X (2014)
Info von Light Illusion per Nudgiator
Wikipedia
Optischer Vergleich UHD-Blu-ray versus Blu-ray
Scott Miller - Dolby Laboratories
ITU-R BT.1886 (03/2011) als Ergänzung der ITU-R BT.709
EBU Tech 3320 (first issued 2007)
Which Gamma is Correct? by Chris Heinonen
Frequently-Asked Questions about Gamma by Charles Poynton (2002)
Gamma – 2.0, 2.2, or 2.4? by Charles Poynton (2010)

Viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich auf jede Widerlegung oder Bestätigung eurerseits. :-)

Ergänzend sei noch gesagt, dass der persönliche Geschmack jedem selbst überlassen sei.
Meine Recherche wurde ausgelöst aus der Frage heraus, wann welches Gamma in der Regel (i.d.R) im Studio beim Mastering benutzt wurde und wird - also losgelöst vom persönlichen Geschmack.

Ein kleines Dankeschön geht an Nudgiator und George_Lucas, die mich mit ihrem Kontra zur Recherche angestachelt haben.
Ebenso an Koji-X, der 2014 zuerst ausführlich darüber berichtet hat.

Servus
norbert.s
Inventar
#45 erstellt: 16. Apr 2018, 08:38

2. Wieso haben ITU und EBU das in der Post-CRT-Ära i.d.R. gebräuchliche EOTF Gamma Power Formula 2.2 nicht aufgenommen und weitergeführt?

Da brauche ich nichts anzunehmen, da beide es begründet haben. Beide wollten die Kontinuität bewahren und sahen den Zeitraum zwischen Ende der CRTs und Definition des "alten neuen" Standards als tolerierbaren Ausrutscher. Hätte man den Standard für EOTF auf 2.2 festgelegt, wären alle auf CRTs erstelle Master quasi auf einen Schlag "falsch" geworden.

Die Empfehlung der EBU gibt es seit 2007.
Den Standard der ITU gibt es seit 2011.

Wieso ist Gamma 2.4 grundsätzlich gegenüber Gamma 2.2 beim Mastering im Studio von Vorteil?

Man stelle sich als Gedankenspiel vor, dass der Verantwortliche für das Master zwei Monitore für das Mastering nebeneinander stehen hat. Der eine Monitor wurde auf Gamma 2.2 kalibriert, der andere Monitor auf Gamma 2.4. Wenn nun der Verantwortliche je das Master erstellt, sind beide Master am Ende optisch gleich hell, da das Ziel des Verantwortlichen immer gleich ist. Das bedeutet dann, dass das auf Gamma 2.4 erstellte Master mehr Abstufungen für die dunklen Töne zur Verfügung hat als das auf Gamma 2.2 erstelle Master. Da bei SDR es nur maximal 255 Helligkeitsabstufungen gibt, von denen nur 220 (16 bis 235) genutzt werden, ergibt sich ein Vorteil beim Grading im für das Auge kritischen Bereich. Selbstredend macht das nur Sinn, wenn man daheim bei der Wiedergabe auch das Gamma wählt, auf welches das Master im Studio erstellt wurde.

Servus
schneider-ush
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Apr 2018, 17:34
Ich werde am Wochenende meinen C8 jetzt ein erstes Mal kalibrieren.
Hier hab ich 2 Fragen an die LG OLED Profis:

1. Helligkeit:
Ich habe bisher nur Pana-Plasmas kalibriert und dort war die korrekte Helligkeitseinstellung recht einfach zu treffen.
Einfach so einstellen, dass die Stufe 17 gerade zündet und 16 schwarz ist.
Beim OLED fällt mir das ein wenig schwerer, da die unteren Stufen so dunkel sind (Gamma 2.4), dass ich die 17 bei Helligkeit 50 gerade so erahnen kann.
Dafür muss ich aber schon ein wenig länger auf den TV schauen, ansonsten seh ich da nichts.

Frage: Ist das bei 2.4 Gamma normal oder sollte ich die Helligkeit auf 51 anheben ?
Dabei hab ich halt ein wenig Angst, dass ich mir den Schwarzwert bei 16 auch anhebe und es nur nicht wirklich wahrnehmen kann.
Klar, was man nicht sieht, ist eigentlich egal. Aber ich will einfach "wissen", dass bei der 16 wirklich auch keine Zelle aktiv ist und ich die unteren Stufen trotzdem sehen kann.
Wie habt ihr das gemacht ? Oder ist Helligkeit 51 ganz sicher auch noch schwarz ohne aufgehellt zu sein ?

2. Color Regler:
Was ich weiß, beeinflusst der Regler nicht nur die Farbsättigung, sondern auch Helligkeit.
Ich hab früher immer versucht mit dem Farbregler DeltaL bei ROT möglichst auf 0 zu bringen.
CMS hab ich dann nicht mehr angepasst, da es nach der Greyscale Kalibrierung dann meist recht gut gepasst hat.
Ich würde auch beim C8 das CMS nicht anrühren, sondern möglichst kleine Anpassungen mit dem Regler Color/Farbe machen.

Aktuell steht der bei mir auf 47, da ich bei höheren Werten ein wenig Clipping bei Cyan hab.

Kann man das beim Oled auch über DeltaL bei ROT machen oder verschiebt sich da zu viel ?

Danke !
BlackJoker
Inventar
#47 erstellt: 17. Apr 2018, 19:44
Nutzt du CalMAN oder HCFR?
norbert.s
Inventar
#48 erstellt: 17. Apr 2018, 19:47

schneider-ush (Beitrag #46) schrieb:
Klar, was man nicht sieht, ist eigentlich egal.

Exakt.

Aber ich will einfach "wissen", dass bei der 16 wirklich auch keine Zelle aktiv ist und ich die unteren Stufen trotzdem sehen kann. Wie habt ihr das gemacht ? Oder ist Helligkeit 51 ganz sicher auch noch schwarz ohne aufgehellt zu sein ?

Ganz sicher ist gar nichts. Da man diese Werte nicht mehr messen kann, ist hier das Auge gefragt. Und schon sind wir wieder bei dem ersten Zitat von Dir.

Du musst es mit deinem Auge beurteilen. Und wenn Du nichts sieht, dann siehst Du nichts.

Du kannst um es zu beurteilen ein Vollbild mit Graustufe 16 (0 IRE) nehmen, den Raum komplett abdunkeln, alle Betriebsleuchten ableben und dann schauen, ob das Schwarz bei Helligkeit xyz nach 2 Minuten Anpassung der Augen an die Dunkelheit noch ein Glimmen beinhaltet. Die Relevanz für die Praxis darfst Du gerne selbst bewerten. ;-)


Kann man das beim Oled auch über DeltaL bei ROT machen... ?

Grundsätzlich - Ja. Aber auch hier nicht mit 100 IRE, sondern lieber mit 75 IRE. Im Bereich der 100 IRE ergibt sich gerne eine Abweichung, die zu Folgefehlern führt.

Wenn man das CMS aus guten Gründen nicht anrühren will, dann sollte man eher auf Saturation Sweeps und Color Checke Classic schauen, anstatt nur Luma bei Rot. So mache ich es zumindest in CalMAN. Oder eben Luma bei verschiedenen Stimuli gegenprüfen und nicht nur bei einem Punkt.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 17. Apr 2018, 19:51 bearbeitet]
schneider-ush
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 17. Apr 2018, 20:14

BlackJoker (Beitrag #47) schrieb:
Nutzt du CalMAN oder HCFR?


Calman
schneider-ush
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Apr 2018, 20:23

norbert.s (Beitrag #48) schrieb:
Ganz sicher ist gar nichts. Da man diese Werte nicht mehr messen kann, ist hier das Auge gefragt. Und schon sind wir wieder bei dem ersten Zitat von Dir.

Du musst es mit deinem Auge beurteilen. Und wenn Du nichts sieht, dann siehst Du nichts.

Hast natürlich Recht :-)

Du hattest doch auch Panasonic Plasmas ?
Dort sind die Stufen 17 und 18 heller bei 2.4 Gamma als beim OLED.

Ich mess wohl besser am Wochenende erstmal und schau, ob das Gamma untenrum auch nicht zu hoch ist.

Aber Danke für die Tipps !
BlackJoker
Inventar
#51 erstellt: 17. Apr 2018, 20:52
Wenn du die aktuelle Version CalMAN 2018 RC1 verwendest solltest du zwingend Helligkeit auf 50 und Kontrast auf 85 belassen auch für die manuelle Kalibrierung. Andernfalls gibt es probleme bei den unteren IRE Stufen. Den Color Regler würde ich auch auf 50 belassen du hast ja nun die Möglichkeit der 3D Lut kalirbierung da macht es keinen Sinn das CMS anzufassen das unter umständen wieder hässliche Artefakte erzeugt.

Mit der aktuellen Build erzielst du die besten Ergebnisse wenn du eine 42p SDR Autocal Kalibrierung machst (gehe mit dem Autocal Wert nicht unter 0.2 dE) und einer Lightning LUT (101p)

Achte darauf das du in den Settings noch die dE Formel zur Kalkulation auf dE2000_JNDab änderst dies gilt für die Grayscale als auch die 3D Lut
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
norbert.s am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  887 Beiträge
Der B9/C9/E9/W9/R9/Z9 Kalibrierungsthread
norbert.s am 24.07.2019  –  Letzte Antwort am 28.07.2019  –  19 Beiträge
Der EF9509/EG9609/B6/C6/E6/G6 Kalibrierungsthread
norbert.s am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2019  –  3546 Beiträge
Der kleine eeColor 3D LUT Box Kalibrierungsthread
norbert.s am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.12.2017  –  384 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2018 | B8 / C8 / E8 / G8 / W8 Einstellungsthread
norbert.s am 29.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.08.2019  –  947 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread
Tarabus am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2019  –  2337 Beiträge
LG OLED 2018 - Soundprobleme
cryingsoulz am 18.06.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2019  –  9 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2018 | B8 / C8 / E8 / G8 / W8 | bis 77" | α9 / α7, HFR, 4K Cinema HDR
eishölle am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 21.08.2019  –  11005 Beiträge
LG OLED 2014 vs 2018
reneu am 13.07.2018  –  Letzte Antwort am 30.07.2018  –  13 Beiträge
IFA 2018: LG 8K OLED-TV in 88"
celle am 29.08.2018  –  Letzte Antwort am 30.08.2018  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.230 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedloeffelpan
  • Gesamtzahl an Themen1.447.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.547.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen