Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Serie in 55", 65" und 77" flat und curved

+A -A
Autor
Beitrag
eishölle
Inventar
#1 erstellt: 07. Sep 2015, 10:02
Da sich das AV-Jahr 2015 so langsam dem Ende neigt und nun doch schon einige grobe Anhaltspunkte durchgesickert sind, dachte ich mal, wird es Zeit für einen neuen Thread für das Jahr 2016. Der Threadtitel wird stetig ergänzt und erweitert, ich werde das hier trotz des frühen Startdatums des Threads stetig aktuell halten.

Was wir bisher wissen

- Mehr Bildschirmgrößen (evtl. bis 99 Zoll - vielleicht sogar kleiner als 55"?)
- Voller HDR Umfang mit mindestens 800 Nits Spitzenhelligkeit
- Allgemein mehr Helligkeit
- 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung (2015er Generation sowie Panasonic´s OLED TV arbeiten momentan mit etwa ~90%)
- Daraus resultierend natürlich perfekt kompatibel zur kommenden UHD Blu-Ray (LG wird erste Player vermutlich auf der CES enthüllen)


Quellen:
https://translate.go...1918.html&edit-text=

http://mashable.com/2015/05/20/lg-thin-oled-tv/

Ansonsten hoffe ich wieder, das man dem neuen Kurs treu bleibt und sowohl curved als auch flat anbieten wird - damit jeder den Formfaktor kaufen kann, den er bevorzugt.

Ansonsten spricht LG davon ab nächstes Jahr nochmal mächtig an der Preisschraube zu drehen:


LG plans to implement an aggressive pricing strategy to boost the industry.

“In the latter half, an OLED TV will cost 40 percent more than an LCD TV with the same size. By 2016, consumers are expected to pay 20 percent more to purchase an OLED TV than LCD TV with the same size. This will help the entire industry see further external growth as consumers purchase premium TVs paying less than previous years,” said the executive.


https://www.koreatim...5/09/133_186317.html


[Beitrag von eishölle am 07. Sep 2015, 10:03 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2015, 10:10
Scheinbar ist für LG flat das neue curved Man möchte sich ab nächstes Jahr mehr auf flat konzentrieren


"Now we will have the flat EF95 available in September, with more flat models next year. We will be more focused on flat in the future for our Ultra HD OLED range."


http://www.smh.com.a...20150903-gjews1.html
von_Braun
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Sep 2015, 10:46
@eishölle

800 cd/m2, hui. Wunderbar, flache OLED TV bald in Hülle und Fülle.

Viele Grüße


[Beitrag von von_Braun am 07. Sep 2015, 10:48 bearbeitet]
Gerald_Z
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Sep 2015, 12:37
Sieht man dann die „Zappelbilder“ noch besser, bzw. schwarze Ränder noch intensiver?

Oder sollte sich da schon was auf den neuen Ifa-TV’s tun??? Nicht Lg Hersteller eingeschlossen.
rr12
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2015, 13:30
scheisse da sind se die 800 gleich trollt hier jemand rum wetten

und das drehen der preischraube, na mal abwarten, nicht das ich 16 zu schlagen muss


[Beitrag von rr12 am 07. Sep 2015, 13:32 bearbeitet]
von_Braun
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Sep 2015, 13:39
@rr12

800 cd/m2 entlockt der LCD NIT-Q-Dot HDR "Fachkraft" doch nur ein müdes Lächeln. 50000 cd/m2, 20000 Zonen LCD EinFALD Bling Bling mit integriertem Plutonium Modul zur Stromversorgung, da geht das Fernsehen erst richtig los. Mindestsichtabstand 500 m damit die Netzhaut heile bleibt.

Viele Grüße


[Beitrag von von_Braun am 07. Sep 2015, 13:45 bearbeitet]
rr12
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2015, 14:03
plutonium aber angereichert
eishölle
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2015, 14:05
Also die 800cd/m2 waren mal von mir so in den Raum geworfen, da LG ja bereits zur CES 2015 entsprechende Prototypen mit 800 Nits gezeigt hat. Ich gehe mal stark davon aus, dass es die dann auch bis ins Serienmodell schaffen, wenn nicht sogar noch mehr.

Wenn man so will hat man ja jetzt schon mit OLED HDR, denn es gibt keine andere Technologie, die so einen hohen In-Bild Kontrast aufweisen kann wie OLED. Insofern ist der dynamische Bereich ohnehin mit OLED ziemlich hoch und das ohne Spielereien oder Tricksereien seitens Software/Hardware.
nitfan
Neuling
#9 erstellt: 07. Sep 2015, 17:16
ich bin totaler Fan von OLED, aber ich hab Angst, dass die 800 cdm2 die OLEDs frühzeitig abbrennen lassen Vielleicht sollte man doch lieber einen OLED mit Backlight und Local Dimming nehmen?
rr12
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2015, 17:22
hm

weswegen heist es wohl oled
itzek
Inventar
#11 erstellt: 07. Sep 2015, 17:53

Vielleicht sollte man doch lieber einen OLED mit Backlight und Local Dimming nehmen?


Die Frage muss korrekt wohl so gestellt werden: Vielleicht sollte man doch lieber einen LCD mit Backlight und Local Dimming nehmen?
wanderwolke
Stammgast
#12 erstellt: 08. Sep 2015, 16:15

Vielleicht sollte man doch lieber einen OLED mit Backlight und Local Dimming nehmen?


Der ist gut.
w4cht3l
Stammgast
#13 erstellt: 11. Sep 2015, 11:57
Weiß man denn, mit welcher Preisen gerechnet wird? LG versucht diese ja immer mehr den LCD-Preisen anzugleichen und will bald nur noch 20% über diesen liegen.

Meint ihr die 2016er Modelle werden trotz allfälligen Verbesserungen etwas unter der EF9509 Reihe liegen?

65 Zoll für unter 5000€ würde mir schon in den Kram passen Aber vielleicht nicht mal so unwahrscheinlich? Der Preis für ein LCD Topmodell in 65 Zoll liegt bei etwa 4000€. 4000€ + 20% wären 4800€.

Grüße
celle
Inventar
#14 erstellt: 11. Sep 2015, 12:18

65 Zoll für unter 5000€ würde mir schon in den Kram passen Aber vielleicht nicht mal so unwahrscheinlich?


Der 65EG9609 wurde laut einigen hier im Forum schon für unter 5000€ angeboten. 2500€ für 55", 4500€ für 65 und mit UHD-Auflösung sollte 2016 durchaus machbar sein (UVP versteht sich). Zudem erwarte ich, dass LG mit Twin-Tunern und PiP zur Konkurrenz in Sachen Ausstattung aufschließt.


[Beitrag von celle am 11. Sep 2015, 12:59 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2015, 12:20
Das ist alles andere als unwahrscheinlich. Die Preise für 65" werden noch sehr stark purzeln, da hat man gerade mal an der Oberfläche gekratzt. LG wird bis ende diesen Jahres die neue Produktionsstätte komplett hochgefahren haben und es werden immer mehr 65" Panels produziert, nicht zuletzt da andere Hersteller wie Panasonic und diverse chinesische Hersteller ebenfalls 65" Panels zukaufen und das wird die Preise mehr und mehr fallen lassen.
von_Braun
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Sep 2015, 12:29
Spätestens 2017/18 halte ich Preise von 2000 bis 2500 Euro für einen 65 Zoll 4K OLED durchaus realistisch. Man sollte bei der Betrachtung chinesische Hersteller nicht vergessen.

Ich könnte mir gut vorstellen, das diese um auf in den Märkten Fuß fassen zu können, auch im OLED TV Bereich, wesentlich niedrigere Preise aufrufen werden als die Konkurrenz aus Korea oder Japan.

Bei der Betrachtung sind noch nicht einmal die sinkenden Preise, wegen des Wechsel auf die RGB Drucktechnik eingerechnet.

Viele Grüße
eishölle
Inventar
#17 erstellt: 14. Sep 2015, 11:30
Scheinbar bekommen wir im Januar auf der CES den ersten 55" rollable OLED TV zu sehen - wenn auch nur ein Prototyp. Interessant dürfte es trotzdem werden. Schöne neue Zukunft

https://www.koreatim...5/09/133_186795.html
von_Braun
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Sep 2015, 11:43
Zumindest sind damit die Transportprobleme gelöst. Die Rolle passt in jeden normalen Kombi.

Viele Grüße
von_Braun
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Sep 2015, 13:52
Hier noch ein Artikel zur OLED TV "Rolle".

https://www.turn-on....-lg-schon-2016-45003

Viele Grüße
Lostion
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Sep 2015, 10:25
Absolut geil!
Tech-Otaku
Stammgast
#21 erstellt: 20. Sep 2015, 18:09
Echt genial, wie LG rockt!
Interessant wäre ja, ob der Wallpaper OLED TV schon nächstes Jahr erscheint
eishölle
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2015, 14:30
Der Wallpaper OLED zeigt sich wieder. 1mm dünn. Wahnsinn Bin ja echt gespannt wann es sowas zu kaufen gibt... Aber LG zeigt ihn in letzter Zeit häufiger....

728353_20151005170751_015_0001

https://translate.go...1%3Fm%3D1&edit-text=
Tech-Otaku
Stammgast
#23 erstellt: 05. Okt 2015, 14:59
Einfach nur unglaublich! Wenn man jetzt die Roadmap zugrunde legt, dass bereits 2017 rollbare OLED Leinwände auf den Markt kommen sollen, könnte es mit dem Wallpaper OLED TV eventuell doch schon nächstes Jahr soweit sein!

Falls dem so wäre, würde ich glaube ich noch warten, da ich den "Buckel" des aktuellen flachen OLED TV's von LG nicht sehr vorteilhaft für eine Wandaufhängung halte (warum nutzen sie nicht eine One Connect Box? ) Da sehen selbst die Samsung LED TV's von 2010 besser aus, die einfach nur insgesamt etwas dicker waren - dafür aber verteilt auf die ganze Fläche.

Zudem muss man sich auch klar machen, dass 2017 ja bereits Samsung einsteigen will.
2016 hätte LG noch die Chance Innovationen alleine zu präsentieren und zu verkaufen
TobiasS04
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 15. Okt 2015, 12:58
Meint ihr das es das nächste Jahr einen OLED in der Größe 48-50 Zoll geben wird? Da warte ich schon lange darauf. Denn in dieser Größe gibt es einfach keinen Top TV mehr egal von welchem Hersteller.
-BuddyCasino-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Okt 2015, 13:30
Wenn es Dir um die maximalen Außenmaße geht: da die OLEDs überwiegend einen sehr schmalen Rahmen um das Panel besitzen, haben die 55" OLEDs ähnliche Außenmaße wie ein 50" LCD/Plasma mit 3-5cm Rahmen drumherum.
TobiasS04
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Okt 2015, 14:39
Ja da hast du schon recht aber mein jetziger TV (46 Zoll) hat auch schon einen relativ kleinen Rahmen.
Ich habe auch schon einen 55 Zoll mit mini Rahmen Zuhause gehabt aber das sieht einfach nicht mehr schön aus im Zimmer. (Nur 15 m²)
Ein 50 Zoll ist das absolute Maximum für mich, also nicht vom Sitzabstand her sondern einfach vom Design und vom optischen Eindruck im Zimmer.
Und da ist das Angebot mehr als spärlich im oberen Segment. Da war mein Sony 905a noch einer der letzten Top TV´s in 46 Zoll.
Leider hat dieser ein, zwei "Macken" die mich ein bisschen stören, daher der Wunsch nach was neuem.
celle
Inventar
#27 erstellt: 26. Okt 2015, 09:50
Eine norwegisches Team war auf OLED-Tour bei LG in Korea und hat Details für das kommende Lineup veröffentlicht:

- 2x höhere Helligkeit für HDR
- DCI 99%
- nur noch UHD-Modelle
- 3D läuft aus...
- OLED mit 120fps-Unterstützung
- Wall-Paper-OLED nähert sich der Serienreife

http://www.tek.no/ar...rs-oled-tv-er/193623

Sollte 3D wirklich auslaufen oder gar nicht mehr angeboten werden, wäre das m.E. ein Fehler. Evtl. ein Trick für mehr Helligkeit aber mit dem kommenden Film AVATAR 2 und bei den aktuellen 3D-Blockbustern auf Blu-ray ein unverständlicher Schritt. Gerade das passive 3D auf den OLED-TVs ist im TV-Sektor konkurrenzlos. Ich werde mir jedenfalls kein Neugerät ohne 3D kaufen.


[Beitrag von celle am 26. Okt 2015, 09:51 bearbeitet]
Frozone1981
Stammgast
#28 erstellt: 26. Okt 2015, 10:29
Also mich interessiert 3D nicht im geringsten, aber vielleicht ist die Aussage auch darauf bezogen as es kein 4K 3D geben wird.
ED-209
Stammgast
#29 erstellt: 26. Okt 2015, 11:55
Hi

Ohne 3D kaufe ich mir einen TV auch nicht mehr.

Diese Folie aufbringen kann so teuer ja nicht sein, dass die 10 Euro bei einem TV für 3000-4000 Euro nicht mehr rentieren würden.

Zudem: ich habe ziemlich viele 3D Bly-Rays - und die will ich ja auch sehen können.

Gruss

ED-209
Tech-Otaku
Stammgast
#30 erstellt: 26. Okt 2015, 14:07

celle (Beitrag #27) schrieb:
Eine norwegisches Team war auf OLED-Tour bei LG in Korea und hat Details für das kommende Lineup veröffentlicht:

- 2x höhere Helligkeit für HDR
- DCI 99%
- nur noch UHD-Modelle
- 3D läuft aus...
- OLED mit 120fps-Unterstützung
- Wall-Paper-OLED nähert sich der Serienreife

http://www.tek.no/ar...rs-oled-tv-er/193623

Sollte 3D wirklich auslaufen oder gar nicht mehr angeboten werden, wäre das m.E. ein Fehler. Evtl. ein Trick für mehr Helligkeit aber mit dem kommenden Film AVATAR 2 und bei den aktuellen 3D-Blockbustern auf Blu-ray ein unverständlicher Schritt. Gerade das passive 3D auf den OLED-TVs ist im TV-Sektor konkurrenzlos. Ich werde mir jedenfalls kein Neugerät ohne 3D kaufen.


Danke für die News celle.
Ich sehe das auch als großen Fehler an 3D nicht mehr zu unterstützen. Es würde mir sogar die Kaufentscheidung erleichtern, sprich würde ich mich noch gerne mit einem 3D Gerät eindecken wollen.
HDR erachte ich als nicht wirklich relevant. Und die gesteigerten Nit's Zahlen sind für mich völlig uninteressant.
Bleibt noch die erhöhte Framezahl, von der aber höchstwahrscheinlich nur natives Material profitiert.
Klar wäre der Wallpaper OLED alleine vom Aspekt des Designs sehr interessant, nur was bringt mir dass, wenn ich in anderen Bereichen abstriche machen muss (Kein 3D)

Fragen wären noch folgende:
Kommt eine One Connect Box für die neuen Modelle?
Stirbt Curved endlich aus?
Wurden die Panel Probleme (Near Black, Yellow Tint) ausgemerzt?
eishölle
Inventar
#31 erstellt: 26. Okt 2015, 15:55
Großartige Neuigkeiten, zwar schon vorher durchgesickert aber die Entwicklung macht große Fortschritte. LCDs dürften wohl wieder heller werden aber große Sprünge werden wohl nicht mehr möglich sein und OLED wird nächstes Jahr auch die Helligkeitsfetischisten überzeugen. Warten lohnt sich sicherlich und mit der kommenden 4K Blu-Ray dürfte das wohl ein Traum werden

Dass man 3D schon nächstes Jahr den Todesstoß gibt, kann ich fast gar nicht glauben aber mal sehen.
rr12
Inventar
#32 erstellt: 26. Okt 2015, 16:45
oh man zum glück habe ich nur paar wenige blus in 3D aber ärgerlich wäre es trotzdem
was mach ich dann mit den dingern, klaro 2d schauen aber die dinger waren nicht preiswert
wollte gerade hobbit teil 3 3d ordern oha was nun
celle
Inventar
#33 erstellt: 26. Okt 2015, 17:00
Ich kann mir nicht vorstellen, dass 3D komplett aufgegeben wird. In dem Absatz geht es auch generell um das 2016er-Lineup, also auch LCDs und dass man hier bezüglich 3D schon dieses Jahr stark abspeckt hat, ist offensichtlich. LG will ja im LCD-Bereich noch weiter abspecken (RGBW-Design als "Billig-UHD-Lösung").

Es werden noch genügend 3D-Blockbuster veröffentlich, das 3D-Kino boomt (wenn auch strategisch 3D-Vorführungen sicherlich bevorteilt werden) und spätestens mit AVATAR 2 braucht es auch wieder 3D-Marketing bei Neugeräten. Vielleicht ja denn endlich brillenlos.
rr12
Inventar
#34 erstellt: 26. Okt 2015, 18:02
könnte gut sein, wer 3d will braucht oled!
*HRK*
Stammgast
#35 erstellt: 26. Okt 2015, 19:33
Auf jeden Fall sehr gute Nachrichten für 2016, wie man sieht, warten lohnt sich.
3D, naja für uns sowieso kein Thema, könnte demnach das perfekte Gerät werden
Lostion
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Okt 2015, 21:00
Der neue Visio Referenz LCD hat auch kein 3D mehr. 3D wird wohk beerdigt wie ichs schon vorher gesagt habe


[Beitrag von Lostion am 26. Okt 2015, 21:00 bearbeitet]
celle
Inventar
#37 erstellt: 26. Okt 2015, 21:28
3D kommt wieder. Es werden Monat für Monat neue Filme veröffentlicht - aktuell Mad Max und Jurassic World. Gerade im Hochpreissegment mit Ziel Heimkinoenthusiasten zu ködern (also nicht Imagekäufer wie bei Loewe und B&O) ist 3D-Unterstützung Pflicht. LG hat mit OLED und flimmerfreies passives 3D in FullHD bei perfekten Schwarzwert ein Alleinstellungsmerkmal. Eigentlich dämlich, das nicht entsprechend zu vermarkten. Samsung und Sony werden 3D in ihren Toppmodellen nicht streichen. Dazu sind sie mit Hollywood zu sehr verbandelt und bei der 8K-Auflösung wird brillenloses 3D eh der Hauptanreiz sein.Spätestens dann wird es wieder ein großes Thema sein. Bei dem Interview hat es der LG- Mitarbeiter ja schon angedeutet, indem er bewusst vom 3D mit Brille gesprochen hat.
Für 2016 steht erst einmal das halbgare UHD-BD-Format mit HDR im Vordergrund (dass HDR auch kein Gütesiegel ist, erfahren erste Nutzer aktuell bei den Streams über Amazon).
Damit es von der Datenrate passt hat man 3D und 120fps in UHD-Auflösung bewusst vorerst ausgespart und beschneidet wieder künstlich die Möglichkeiten kommender TV-Generationen um dann wenn es notwendig ist, wieder Scheibchenweise nach dem Prinzip der Salamitaktik nachlegen zu können.


Der neue Visio Referenz LCD hat auch kein 3D mehr.


Deswegen kauft den auch kaum einer. Jedenfalls gab es dazu massig Kritik von potenziellen Interessenten. Die greifen dann halt lieber zu Sony.

Bei 3D ist ein großes Problem, dass die Masse am TV nur die schlechte anstrengende Shutter-Technik von (meist Samsung) LCD-TVs kennt. Das passive 3D wird von den Nutzern deutlich positiver bewertet und jetzt mit OLED und UHD-Auflösung hat man auch eine Qualität erreicht, die man zuvor einfach nicht hatte. Einige 3D-Kritiker konnten am OLED schon umgestimmt werden, weil es einfach eine ganz andere Qualität als im Kino und erst Recht auf dem LCD-TV besitzt.


[Beitrag von celle am 26. Okt 2015, 21:34 bearbeitet]
Lostion
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Okt 2015, 21:31
Abwarten die neue UHD BD hat auch kein 3D.
celle
Inventar
#39 erstellt: 26. Okt 2015, 21:36

Abwarten die neue UHD BD hat auch kein 3D.


Hab ja geschrieben warum; - Allein der Datenrate wegen. 120fps fehlen auch. Schon jetzt eine Totgeburt für Filme wie AVATAR 2 und SKULL ISLAND. Also wird man in 2-3 Jahren nach VÖ wieder den Standard erweitern und die Leute dürfen wieder neue Geräte kaufen.
Lostion
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Okt 2015, 21:42
Man könnte ziemlich simpel den 3D Teil ebenfalls auf die UHD BD in 1080p packen. Wieso macht man das nicht? (macht man übrigens jetzt teilweise schon bei normalen BDs). Weil 3D halt tot ist. Was will man machen, hab gestern mal bei uns im Kino geguckt da sind mehr Plätze für Star Wars in 2D verkauft als in 3D.

Was will man machen ist eben so und natürlich werden neue Standards kommen ein Grund mehr wieso ich mir keine neuen Player mehr kaufe.


[Beitrag von Lostion am 26. Okt 2015, 21:42 bearbeitet]
wanderwolke
Stammgast
#41 erstellt: 27. Okt 2015, 03:29
Das liegt eher an die Datenmenge, die ist dann nämlich eher zu groß mit 3D.
RCZ
Inventar
#42 erstellt: 27. Okt 2015, 09:13
Bei uns im Kino hält sich der Vorverkauf in 3D und 2D die Waage. Vielleicht wird ein neuer TV nur regional mit 3D angeboten, wo die Nachfrage groß ist...
Ihr glaubt doch nicht allen ernstes, dass die Geld in eine 3D Version investieren und dann auf die Mehreinnahmen einer 3D BR verzichten... Es sei denn die hören wirklich konsequent auf Filme in 3D rauszubringen. Bisher ist dieser Trend nicht eingetreten, eher kommen weiterhin viele Filme in 3D ins Kino. Insofern mache ich mir erstmal keinen Kopf.
pspierre
Inventar
#43 erstellt: 27. Okt 2015, 11:28
Zu 120 fps

Rein theoretisch müssten die aktuellen 2015er, und auch ein paar 2014er 4K-OLED-Modelle doch schon lange 120fps bewältigen .

Schliesslch ist ja genau das auch die Bilddrate, die die Panels bei aktiver MCFI maximal darrstellen können, nämlich 100/120 Hz, bzw hier wirklich auch fps .Und dass UHD-TV in der Phase 2 120fps beinhaltet, ist ja auch schon länger als 2 Jahre bekannt !

Weiss denn jemand, ob ein 120fps Standard für native Zuspielung bei aktuellsten OLED-Geräten im Hintergrund bereits implementiert ist ?
Kann keine Angaben dazu finden.

Und die weitere Frage die sich (wie immer) aufdrängt:
Wird man, wenn nein, wenigstens die derzeit aktuellsten Geräte wenigsten für die Annahme von nativen 120 fps updaten können, wenn sie es denn eh schon intern , wenn auch über MCFI-Aktivität, auf dem Scren darstellen können ?

Oder wird es dann wieder an irgendwelcher HDMI-Schnittstellen-Technik oder sonstigem auf Hardwarebasis scheitern.

Kenne mich da nicht so aus.
Hat jemand diesbezüglich infos, bzw wenigstens theoretische Kenntnis und Einblicke in die bisherig verwendete Schnittstellentechnik, und die in ihr bereits implementierten Möglichkeiten ?

mfg pspierre



ps: Ach ja, und der ganze 3D-Q…. geht mir persönlich auch voll am A…. vorbei .
Die Contensparte, die sich eben gerade noch intensiver mit 3D befasst und es realisiert, polarisiert ja auch ziemlich in ihrer Zielgruppe.
Tendenz (nicht Regel !): Verhält sich reziprok zu erwachsenerem Lebensalter und gehobenerem Sozial und Bildungsstandard.

Daraus folgere Ich: 3D als zwingender TV-Technik-Standard findet ich in Zukunft eher noch länger in TV-Geräten des unteren und mittleren Preissegmentes. Und das wird noch über Jahre Spielwiese für LCD-TV sein .

Ausserdem ist mindestens eine Zusätzliche Polarisationsfolie am/im Panel (Und darauf kann eben kein 3D-Standard verzichten) in der Ausoptimierung eines 2D-Bildes immer irgendwo als nutzloser Hemmschuh im Wege.
Könnte man die generell wieder weglassen , wäre einiges einfacher und effizienter.
Alleine der physikalische Lichtverlust von so um die 25 % , der zwangsläufig an jeder dieser Folien auftritt sei hier erwähnt, neben noch ein paar anderen Nachteilen 2. Ordnung :Erhöhter Stromverbrauch auch im 2D Betrieb , suboptimale Farbtreue, unerwünschte Diffusionseffekte, keine Dauerstabilität in der gesamtphysikalischen Eigenschaft über die Zeit , und es liessen sich sicherlich noch so einiges finden .

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 27. Okt 2015, 11:42 bearbeitet]
celle
Inventar
#44 erstellt: 27. Okt 2015, 11:41

Zu 120 fps

Rein theoretisch müssten die aktuellen 2015er, und auch ein paar 2014er 4K-OLED-Modelle doch schon lange 120fps bewältigen können.

Schliesslch ist ja genau das auch die Bilddrate, die die Panels bei aktiver MCFI maximal darrstellen können, nämlich 100/120 Hz, bzw hier wirklich auch fps .Und dass UHD-TV in der Phase 2 120fps beinhaltet, ist ja auch schon länger als 2 Jahre bekannt !

Weiss denn jemand, ob ein 120fps Standard für native Zuspielung bei aktuellsten OLED-Geräten im Hintergrund bereits implementiert ist ?
Kann keine Angaben dazu finden.


Geht nicht. Bei 75Hz ist Schluss.
pspierre
Inventar
#45 erstellt: 27. Okt 2015, 11:44
In der Signalannahme 75 Hz … davon gehe ich aus ?

Denn dass die Geräte intern bis zu 120 pfs mindestens abarbeiten scheint ja dennoch Tatsache zu sein, der ?
Und ich bin mir nicht mal sicher, ob es bei hohen MCFI-Einstellungen nicht eigentlich sogar mehr sind ……..

LG hält sich mit öffentlichen Angaben diesbezüglich, ich meine verblich und formal, ja vollkommen raus .
Auch wen man die technischen Daten der Geräte durchblättert findet sich zunächst mal prinzipiell NICHTS .

Und daß es für bisher alle LG-Oleds 100/120 HZ, (bzw hier fps) sein sollen , hab ich aus Informationen immer nur 2. Hand, die bisher immer einen formalen Beleg irgendwo schuldig blieben.
Zumindest ist mir bisher keiner zugänglich .

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 27. Okt 2015, 11:57 bearbeitet]
widdl
Stammgast
#46 erstellt: 27. Okt 2015, 13:42

pspierre (Beitrag #43) schrieb:
Zu 120 fps

Rein theoretisch müssten die aktuellen 2015er, und auch ein paar 2014er 4K-OLED-Modelle doch schon lange 120fps bewältigen .

Schliesslch ist ja genau das auch die Bilddrate, die die Panels bei aktiver MCFI maximal darrstellen können, nämlich 100/120 Hz, bzw hier wirklich auch fps .Und dass UHD-TV in der Phase 2 120fps beinhaltet, ist ja auch schon länger als 2 Jahre bekannt !

Weiss denn jemand, ob ein 120fps Standard für native Zuspielung bei aktuellsten OLED-Geräten im Hintergrund bereits implementiert ist ?
Kann keine Angaben dazu finden.

Und die weitere Frage die sich (wie immer) aufdrängt:
Wird man, wenn nein, wenigstens die derzeit aktuellsten Geräte wenigsten für die Annahme von nativen 120 fps updaten können, wenn sie es denn eh schon intern , wenn auch über MCFI-Aktivität, auf dem Scren darstellen können ?

Oder wird es dann wieder an irgendwelcher HDMI-Schnittstellen-Technik oder sonstigem auf Hardwarebasis scheitern.

mfg pspierre


Glaube ich kaum. Laut HDMI 2.0(a) Spezifikationen ist bei 4Kp60 Schluss. Selbst für 3D-4Kp60 reichen die 18 GBit/s nicht aus.
Rein theoretisch, könnten 1080p mit 120fps ausgegeben werden. Aber ob das so spezifiziert wird wage ich zu bezweifeln.

Edit: Laut HDTV-Test Forum ist eine 120p Ausgabe meistens mit 720p, mit Glück auch in 1080p möglich, zumindest vom PC aus.
Aber mit STB, Bluray-Playern und Co geht das nicht, weil es meines Wissens nicht spezifiziert wurde.
Auch rein theoretisch, könnten die internen Smart-TV-Apps mit 120 fps arbeiten, was aber auch unwahrscheinlich ist, da das ganze ja nativ in 4Kp120 berechnet werden müsste, was richtig viel Rechenpower benötigt und VOD mit 4Kp120 eine enorm schnelle Leitung bräuchte.


[Beitrag von widdl am 27. Okt 2015, 13:48 bearbeitet]
pa-freak1
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 27. Okt 2015, 13:53
Mir wurde auf nachfrage von einem lg techniker bestätigt das alle lg oleds aus 2014 und 2015 mit einer 120hz internen signalverarbeitung und ansteuerung mit 120 hz des panels arbeiten , trumotion kann maximal 4 zwischenbilder pro frame bei 24p berechnen und nativ darstellen , desweiteren sind maximal 75 hz native zuspielung bei 1080p seitens pc möglich und 85hz bei 720p mit bildfehlern bei einer farbtiefe von 16bit möglich (die zuspielungen habe ich selbst getestet) .
Bei 75hz zuspielung seitens pc ist der inputlag um einiges niedriger als mit 60 fps zuspielung.
eishölle
Inventar
#48 erstellt: 27. Okt 2015, 13:58
Wieso sollte man sich auf HDMI beschränken? Vielleicht haben die LG OLEDs nächstes Jahr DisplayPort und dann ist das mit den nativen 120Hz bei der Zuspielung kein Problem.

Dass die 2015er jetzt schon in 120Hz ausgeben und intern verarbeiten ist ja bekannt - aber hier geht's ja darum ob er die 120Hz auch von der Quelle annehmen kann oder nicht. Und da ist derzeit bei 60Hz bzw maximal 75Hz Schluss.
pa-freak1
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 27. Okt 2015, 14:05
Der einzige 4k tv der 2015 120hz nativ in 1080p entgegen nimmt ist der sony x9305c , x8505c und x9405.
Kein samsung und panasonic kann das.
120hz in 4k nimmt keiner entgegen.

http://www.rtings.com/tv/reviews/sony/x930c

Screenshot_2015-10-25-12-00-45


[Beitrag von pa-freak1 am 27. Okt 2015, 14:11 bearbeitet]
widdl
Stammgast
#50 erstellt: 27. Okt 2015, 14:12

eishölle (Beitrag #48) schrieb:
Wieso sollte man sich auf HDMI beschränken? Vielleicht haben die LG OLEDs nächstes Jahr DisplayPort und dann ist das mit den nativen 120Hz bei der Zuspielung kein Problem.

Dass die 2015er jetzt schon in 120Hz ausgeben und intern verarbeiten ist ja bekannt - aber hier geht's ja darum ob er die 120Hz auch von der Quelle annehmen kann oder nicht. Und da ist derzeit bei 60Hz bzw maximal 75Hz Schluss.


Glaub ich nicht. Display Port ist im PC-Bereich angesiedelt. Für Home Entertainment halt sich HDMI als fast einzige universelle Schnittstelle entwickelt und standardisiert.
Passend auch: heise.de: "Wünschenswert für den Betrieb am PC ist ein Videoausgang, der digitale Signale mit 60 Hz übermittelt. Fernseher haben üblicherweise ausschließlich HDMI-Anschlüsse, den im PC-Bereich verbreiteten DisplayPort findet man hier nicht oder nur sehr selten (Panasonic hat einige wenige teure Fernseher mit DP-Anschluss im Programm)..."
Alternative ist dann wieder ein DP-HDMI-Wandler, wo man aber wieder auf die HDMI-Spezifikationen beschränkt bist, also 60 Hertz.


[Beitrag von widdl am 27. Okt 2015, 14:15 bearbeitet]
pa-freak1
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 27. Okt 2015, 14:15
Die panasonic 4k modelle 2014 hatten displayport. AXW804 z.b
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Einstellungsthread
matrixx202 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2017  –  889 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2015 | EG9609/EG9209/EF9509 Serie bis 77" Curved und Flat
eishölle am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  11810 Beiträge
LG OLED-TV 2016 | 55/65C6 | curved + UHD + 3D + DolbyVision + WebOS 3.0
celle am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  142 Beiträge
LG OLED 2017: A7-Serie mit FHD-Auflösung in 55" und 65" als neue Einsteigerserie?
celle am 28.03.2017  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  33 Beiträge
LG B6D OLED einige Fragen!
Leon44 am 17.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  6 Beiträge
LG 55 B6D Kalibrieren
Realecke am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  3 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2016/2017 | Vertikales Banding, Near-Black-Thematik, 5% Graubild
norbert.s am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2017  –  978 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Wallpaper, 1000 Nits, 100% DCI-P3 bis 77"
eishölle am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2017  –  3794 Beiträge
LG OLED-TV 2016 | 55/65B6 | flach + UHD + DolbyVision + WebOS 3.0
celle am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2017  –  1901 Beiträge
LG OLED 4K - Passives 3D in "Full HD"
Steeli01 am 24.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LG
  • Muse
  • Bose
  • Sony
  • Sonos
  • Panasonic
  • Yamaha
  • Samsung
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedmosas
  • Gesamtzahl an Themen1.370.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.180