Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Der BX/CX/GX/WX/RX/ZX Kalibrierungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
norbert.s
Inventar
#1 erstellt: 29. Apr 2020, 04:14
Bei der Kalibrierung zu den Modellen von 2020 scheint sich eher wenig geändert zu haben. Trotzdem mache ich einmal einen eigenen Thread dafür auf. Ich selbst bin gerade eben privat von 65E6 auf 65CX umgestiegen. Die Erfahrungen und Vorgehensweisen können meist nur noch bedingt auf die Modelle von 2019 und umgekehrt übertragen werden.

Gleich zum Anfang fällt mir als relevanter Unterschied die neue 120Hz-Dunkelphasensteuerung (BFI) auf. Im Gegensatz zu den Vorgängern ist diese nun per Hardware realisiert und definitiv brauchbar. Diese Einstellung benötigt eine eigene Kalibrierung, die bis 2019 wohl kaum einer gemacht hat, da bis dahin die alte softwarebasierende 60Hz-Dunkelphasensteuerung praktisch quasi unbrauchbar war.

Threads zu den Vorgängern:
Der B9/C9/E9/W9/R9/Z9 Kalibrierungsthread
Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread
Der große B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
Der große EF9509/EG9609/B6/C6/E6/G6 Kalibrierungsthread

Hier in diesem Thread geht es vorwiegend um die Kalibrierung.
Einen passenden Thread für reine "Einsteller" wird es sicher auch demnächst geben.

Servus
norbert.s
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2020, 04:28
Dort ist der passende Thread für reine "Einsteller" ohne Messgerät zu finden:
LG OLED TVs 2020 | BX / CX / GX / WX / RX / ZX Einstellungsthread

In dem Thread werde ich mich zuerst auch herumtreiben, da ich aktuell schon Probleme habe per Testpattern der AVSHD709 und Ted's Calibration Disk den Schwarzpunkt mit BFI einzustellen.

Servus
G-M
Stammgast
#3 erstellt: 29. Apr 2020, 13:27
...erst einmal Glückwunsch zum Neuen


norbert.s (Beitrag #2) schrieb:
......per Testpattern der AVSHD709 und Ted's Calibration Disk ....


aber wo zu nimmst Du noch die AVSHD709...was fehlt bei Ted`s Disk ??


[Beitrag von G-M am 29. Apr 2020, 13:29 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2020, 14:02
Die Vollbild-Pattern (Frame) sind auf die Schnelle von der AVSHD709 immer fein zu gebrauchen. Für Messungen nehme ich immer die Ted, bzw. dem Pattern Generator.

Servus
G-M
Stammgast
#5 erstellt: 29. Apr 2020, 14:29
...ich besitze auch beide, zusätzlich noch die GCD-Disk.
Ist Dir bekannt ob die GCD auch Bit-Fehler wie die AVCHD bzw MobileForge (Calman) hat ?
norbert.s
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2020, 16:19
Das ist mir nicht bekannt.

Servus
Bonsaimikel
Neuling
#7 erstellt: 01. Mai 2020, 18:18
… Birgt das hobbymäßige Kalibrieren die Gefahr von Ausbrennern oder lassen sich die Windows auch verschieden positionieren ?
norbert.s
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2020, 20:57
Wenn Du im Service Menu keine besonderen Einstellungen vornimmst und nicht während der Kalibrierung einpennst, dann kann auch nichts passieren.

Servus
Jakobboon
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mai 2020, 21:56
Die 120Hz-Dunkelphasensteuerung (BFI) ist nur bei SDR zu gebrauchen, in HDR/DV müsste man wahrscheinlich zu arg auf die Helligkeit verzichten um die goldene Mitte von BFI zu erreichen, ab da sind die 2020 Modelle wieder gleichauf mit den 2019 Modellen, richtig?
norbert.s
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2020, 05:09
Das ist eine Abwägungssache. Da ich noch nichts bei einem 2020er kalibriert habe, ist es noch zu früh das final zu beurteilen.
Was ich aktuell mit eigenen Augen sehe (noch als Nur-Einsteller und nicht als Kalibrierer) ist, dass BFI auf "Niedrig" bei HDR sehr gut funktioniert, bei BFI auf "Mittel" habe ich meine Zweifel. Letzteres funktioniert bei SDR wunderbar (abgesehen von den Sperenzchen beim Schwarzpunkt, die bei HDR noch zu untersuchen wären).

Momentan werde ich noch von der überragenden Bildqualität in meinen Untersuchungen und Experimenten ausgebremst und "behindert". ;-)

Es macht einfach momentan viel mehr Spaß einfach nur zu schauen und zu genießen als zu testen/kalibrieren. Ab Werk ist die Kiste bereits so gut, dass mir einfach nichts sauer aufstößt, im Gegensatz zu meiner alten Kiste (65E6D). Da war die Werkskalibrierung schlicht augenfällig mies und Color Banding bereits bei mittlerer Datenqualität der Quelle störend (beim 65CX brauche ich nicht einmal den Color Banding Filter einzuschalten und habe schon das klar bessere Ergebnis).

Kurz gesagt - mein CX macht bereits ohne ihn zu kalibrieren meinen kalibrierten E6 ein wenig platt.
Was sicherlich nicht an meinen Fähigkeiten liegt, sondern schlicht an den damals (durchaus typischen) recht krummen Kisten mit einem unbrauchbaren CMS. Die Möglichkeiten einer externen 3D LUT natürlich außen vor gelassen.

Man kann das auch in Zahlen fassen. Ein GX wurde bereits gemessen mit Average ∆E um 2 bis 3 beim Weißabgleich ab Werk (durchaus typisch seit 2018 bei LG). Mein E6 schaffte da nur ein Average ∆E um 5 bis 6 ab Werk.

Servus
Jakobboon
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mai 2020, 08:35
Dann bin auf weitere Tests von dir gespannt
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#12 erstellt: 02. Mai 2020, 09:25
Das wollte ich von Nobert hören. Hab mir mal einen in der Warenkorb gelegt.
Ich hoffe es ging immer um diesen OLED65CX9LA hier??

BFI auf Mittel ist mein Ziel, da mein E6D für mich schon hell genug war.

Danke an Nobert für die Eindrücke hier und Tschüss dem tollen passiven 3D
norbert.s
Inventar
#13 erstellt: 02. Mai 2020, 09:57

#-Gerald_Z-# (Beitrag #12) schrieb:
Ich hoffe es ging immer um diesen OLED65CX9LA hier?

Ja.

BFI auf Mittel ist mein Ziel, da mein E6D für mich schon hell genug war. Danke an Nobert für die Eindrücke hier...

Ich will aber nicht Schuld sein, wenn Du dann unzufrieden bist. ;-)
Das hier hast Du aber schon mitbekommen? Ob zukünftige Firmware-Updates hier Abhilfe schaffen kann nur vermutet, aber nicht mit Sicherheit gesagt werden. Alle BFI-Freunde die zugleich auch Schwarz-Fetischisten im Dunkelraum sind, könnten darüber stolpern.

Servus
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mai 2020, 10:37
Ja ich lese hier alles mit.
Stabiler SW und BFI ist für mich ein MUSS, besonders bei HDR + Co, als Ersatz für 3D.

Soll Dienstag ankommen. Bevor ich auspacke werde ich dich hier nochmals gezielt danach lesen.
Ich glaube in englischen Foren(die ein Schritt voraus sind) wurde das schon kritisiert inklusive "noch" kein BFI bei Streaming?


Edit: wie schaut der SW + BFI bei der 9. Serie 60 Hz Generation aus. Wurde da ggf. nachgebessert?


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 02. Mai 2020, 10:50 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#15 erstellt: 02. Mai 2020, 11:27

#-Gerald_Z-# (Beitrag #14) schrieb:
Edit: wie schaut der SW + BFI bei der 9. Serie 60 Hz Generation aus. Wurde da ggf. nachgebessert?

Da 60Hz-BFI per se unbrauchbar war, habe ich die Entwicklung über die Zeit nicht verfolgt.

Servus
norbert.s
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2020, 05:18
Aus speziellen Gründen habe ich einmal auf die Schnelle einen 2-Punkte-Weißabgleich gemacht.

Dabei ist mir erneut aufgefallen, dass sich seit 2019 das Preset ab Werk von isf Experte Dunkler Raum geändert hat. Ebenso die Skalierung bei OLED-Licht. Um auf 120 cd/m² zu kommen, lande ich bei OLED-Licht 45-50 und 85 Kontrast.

Außerdem durfte ich nun bei meinem eigenen Gerät erfahren wie es ist, wenn man nur mit dem 2-Punkte-Weißabgleich einfach so in ein paar Minuten Minuten auf ein Average ∆E von 0,4 kommt. In fremden Wohnzimmern habe ich das schon oft erlebt, nur meine alte Kiste daheim von 2016 (65E6D) hat mir diesen Genuss bisher meilenweit verwehrt. ;-)

Servus
norbert.s
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2020, 07:04
Ich habe nun ein wenig mehr Zeit gefunden und einen 2-Punkte-Weißabgleich mit ausführlichen Messungen durchgeführt.
Dabei kann ich bestätigen, dass TruMotion OLED Motion Pro auf Automatisch (BFI) oder TruMotion auf Aus für die Kalibrierung kleinen Unterschied ergibt. D-Nice kam zum gleichen Ergebnis.

BFI auf Aus:

Bildschirmfoto 2020-05-28 um 08.49.50


BFI auf Automatisch:

Bildschirmfoto 2020-05-28 um 09.01.51

Interessanter für mich wäre OLED Motion Pro auf Mittel, da dort die Bewegungschärfe ein wenig höher ist und die Automatik nicht manchmal hineinspuckt. Aber aufgrund vom dann vorhandenen Black Crush oder alternativ Aufhellung vom Schwarzpunkt mit falschen Gamma (Helligkeit 51 versus 61/62) müsste ich da zumindest eine 22-Punkt-Kalibrierung durchführen. Da unklar ist, ob ich damit zum Ziel komme und auch der nächste Firmware Update bereits für Juni mit voraussichtlich vielen Bugfixes am heranrauschen ist, spare ich mir aktuell aus Zeitgründen diese Mühe.

Servus
norbert.s
Inventar
#18 erstellt: 28. Mai 2020, 07:22
Ich kann auch bestätigen, dass sich an der RGB Balance anfänglich noch was ändert. So hat sich in den 100 Stunden seit der ersten 2-Punkte-Kalibrierung der Pegel von Rot um 2 Prozentpunkte abgesenkt. Das passierte zwischen Stunde 75 und Stunde 175.

Für einen Messfehler meinerseits ist das Delta eigentlich zu groß. Von meinem 2016er LG OLED kenne ich das so nicht. Aber andere haben hier im Forum schon davon berichtet, dass sich da anfänglich noch etwas bewegt - zumindest bei den Modellen ab 2018.

Servus
PapaMiraculi
Inventar
#19 erstellt: 31. Mai 2020, 12:06
Ich hoffe der Kalibrierungsthread erlaubt auch Fragen zu Autocal/Calman Home:
Welches Colorimeter ist denn jetzt das richtige in Verbindung mit Autocal/Calman Home? Das X-Rite i1 Display Pro?
Ich wollte mir ohnehin schon lange mal ein Colorimeter zulegen. Da dieses Jahr der CX ins Haus steht möchte ich da jetzt keinen Fehlkauf machen.
Bei Rezensionen zum Pro Plus wird erwähnt, dass dieses für HDR Wiederhabe optimiert wurde, aber nicht mit Calman Software kompatibel sei.
Genügt das X-Rite i1 Pro (ohne Plus) denn auch für HDR? Laut Specs sollen bis zu 1.000nits gemessen werden können, was für OLEDs ausreichend sein sollte, oder?
norbert.s
Inventar
#20 erstellt: 31. Mai 2020, 13:10

PapaMiraculi (Beitrag #19) schrieb:
Bei Rezensionen zum Pro Plus wird erwähnt, dass dieses für HDR Wiederhabe optimiert wurde, aber nicht mit Calman Software kompatibel sei.
Genügt das X-Rite i1 Pro (ohne Plus) denn auch für HDR? Laut Specs sollen bis zu 1.000nits gemessen werden können, was für OLEDs ausreichend sein sollte, oder?

Bitte den Sensor präzise bezeichnen. Das X-Rite i1 Pro (Plus) ist ein Spectrophotometer.
Du meinst das Colorimeter X-Rite i1 Display Pro (Plus). Das Display Pro ist für OLEDs mit 1000 Nits geeignet.

Das X-Rite i1 Display Pro Plus geht bereits bei CalMAN 2019 und mit CalMAN 2020 sowieso:
http://www.hifi-foru...=1312&postID=250#250

Servus
norbert.s
Inventar
#21 erstellt: 04. Jun 2020, 19:48
Ich habe mich gerade mit Calman Home 2020 RC1 gespielt.

Das war ein Desaster. Der LG-interne Pattern Generator und Calman konnten sich nicht auf die richtige Range einigen. Ein manuelles Einstellen auf PC-Range in Calman hat dann am LG die richtige Anzeige ergeben, aber so wie AutoCal gescheitert ist, hat AutoCal dann vermutlich auch die PC-Range erwartet (was ja auch logisch wäre) und nicht bekommen (was optisch tatsächlich auch so war).

Meine einzige Freude war die Profilierung des Sensors nach der neuen Bodner Methode. Das funktioniert ein klein wenig exakter für WRGB-OLEDs als die alte Four Color Matrix Methode.

Vielleicht war ich ja nur zu blöd. Aber die Probleme mit der Range konnte ich identifizieren. Und wenn die Range nicht mit den von der Software erwarteten Triplets übereinstimmt, dann geht das nie gut aus. ;-)

Servus
norbert.s
Inventar
#22 erstellt: 05. Jun 2020, 14:17
Calman Home for LG 2020 RC1, Version 5.11.0, Build 148:

LG 2020 TVs – New HDR internal pattern generator is not enabled in current public firmwares. Will be enabled by LG in FW update.

Servus
PapaMiraculi
Inventar
#23 erstellt: 05. Jun 2020, 16:42
Also besteht noch Hoffnung für AutoCal. Danke für die Recherche, norbert.

Schon Wahnsinn eigentlich, wie "unfertig" die Geräte auf den Markt kommen. Und wie immer bleibt nur zu hoffen, dass die entsprechenden Updates auch kommen. Glücklicherweise hat sich LG da in der Vergangenheit sehr zuverlässig erwiesen.
norbert.s
Inventar
#24 erstellt: 05. Jun 2020, 16:50
Der CX ist auch das erste Gerät des Jahres auf dem Markt.
In 2016 meinen E6 habe ich ab Erscheinen im Juni gekauft. Da trudelten dann ab Juni die relevanten Updates ein. Es gab damals auch mindestens 3 sichtbar bildrelevante Updates über einen längeren Zeitraum:

- White Flash (Bug)
- HDR HLG (Feature Update)
- Floating Black Dolby Vision (Bug)

Also bin ich bei LG bisher noch guter Dinge. ;-)

Servus


[Beitrag von norbert.s am 05. Jun 2020, 16:51 bearbeitet]
Walder91
Stammgast
#25 erstellt: 11. Jun 2020, 19:02
Hallo,

ich hab mal eine Frage wie läuft das bei aktuellen TVs mit der Kalibrierung ab da ich für Consumer bei Calman nur noch die Calman Home For (Herstellermarke) finde und das Home Enthusiast gar nicht mehr.

Auch habe ich gesehen das es auch TVs mit integrierten Test-pattern-generatoren gibt.

Jetzt meine Frage sollte ich mir zum Beispiel einen aktuellen OLED von LG zu legen wie kalibriere ich diesen am besten auf HDR manuell mit welcher Software, welchen Patterns.

Und dann eine weitere Frage würde ein EODIS 3 aus dem Juli 2015 auch für HDR funktionieren ?

EDIT: und gibts irgendwo eine Liste im Internet welche TVs die integrierten Pattern Generatoren haben ?

Vielen Dank

Christian Walther


[Beitrag von Walder91 am 11. Jun 2020, 19:44 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#26 erstellt: 11. Jun 2020, 20:17

Walder91 (Beitrag #25) schrieb:
Und dann eine weitere Frage würde ein EODIS 3 aus dem Juli 2015 auch für HDR funktionieren ?

Ja.
Es ist bis 1000 cd/m² spezifiziert und das reicht für einen OLED aus.


EDIT: und gibts irgendwo eine Liste im Internet welche TVs die integrierten Pattern Generatoren haben ?

Dort findest Du die Modelle von Panasonic und LG ab 2019 in den jeweiligen Artikeln. Teilweise sind die Modelle von 2020 noch nicht eingepflegt. Von Sony und Samsung gibt es bisher dazu noch keine Unterstützung die mir bekannt wäre.
https://kb.portrait....al+Pattern+Generator
https://kb.portrait....man+Home+Walkthrough


Jetzt meine Frage sollte ich mir zum Beispiel einen aktuellen OLED von LG zu legen wie kalibriere ich diesen am besten auf HDR manuell mit welcher Software, welchen Patterns.

Der einfachste Weg wäre einen TV von LG zu kaufen aus 2019 oder 2020 und diesen mit Calman Home for LG nach Anleitung zu kalibrieren. AutoCal steht ebenfalls zur Verfügung.

Eine rein manuelle Kalibrierung ohne AutoCal geht damit auch. An der grundsätzlichen Vorgehensweise hat sich dabei nichts geändert.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 11. Jun 2020, 20:20 bearbeitet]
Walder91
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jun 2020, 22:44
Danke für die Antworten.

Ich hätte noch eine Frage würde das EODIS 3 von mir auch noch für Nano Cell TVs von LG ausreichen also LCDs ?

Hoffe das kann mir hier jemand beantworten.
norbert.s
Inventar
#28 erstellt: 12. Jun 2020, 05:18
Schau einfach nach ob der LCD mehr als 1000 cd/m² kann. Wenn ja, dann ist der Sensor nicht dafür geeignet.

Servus
norbert.s
Inventar
#29 erstellt: 05. Jul 2020, 11:13

norbert.s (Beitrag #21) schrieb:
Ich habe mich gerade mit Calman Home 2020 RC1 gespielt.

Das war ein Desaster. Der LG-interne Pattern Generator und Calman konnten sich nicht auf die richtige Range einigen. Ein manuelles Einstellen auf PC-Range in Calman hat dann am LG die richtige Anzeige ergeben, aber so wie AutoCal gescheitert ist, hat AutoCal dann vermutlich auch die PC-Range erwartet (was ja auch logisch wäre) und nicht bekommen (was optisch tatsächlich auch so war).

Die neue Firmware wird hoffentlich bald in Europa ausgerollt. Laut AVSForum:

https://www.avsforum...6-no-price-talk.html

03.10.20 - June 2020
- Apple AirPlay improvements
- Support AMD FreeSync
- Sport Alert improvements
- Support ATSC 3.0 (WX/GX Model only)
- Apparently, it fixed the Smooth Gradiation bug
- Apparently, the elevated black level in DV is not fixed
- Apparently, Instant Game Response gamma curve is still wrong
- new internal test pattern generator for CalMan for calibration
- some ARC/eARC bug fixes
- some raised HDR/DV black issues fixed


Servus
norbert.s
Inventar
#30 erstellt: 08. Jul 2020, 04:49

Nein leider war bei Panasonic 3d Lut alles ausgegraut, Warum sag man eigentlich das Panasonic die beste Möglichkeiten für die Kalibrierung bietet obwohl LG besser ist ?? Bei LG habt ihr 2,5 Schritte wärend Panasonic 10er Schritte hat, Panasonic hat nur unten 1.3 und 2.5 , dafür hat LG 40 Punkte währen Pana nur 14 Punkte hat, und LG hat 3 D Lut wärend Panasonic das nicht hat, warum wird Panasonic's Kaliebrierung so groß gelobt trotzdem ??


Das Tone Grading und Color Granding ab Werk ist etwas besser als bei LG. Das konnte ich selbst messtechnisch (bisher bis 2019) nachweisen. Damit ist die Ausgangslage ein klein wenig besser als bei LG und je besser die Ausgangslage, desto besser die Ergebnisse einer Kalibrierung. Daher sind die 10er Schritte plus 1.3 und 2.5 nicht automatisch ein Nachteil, bzw. die 5er Schritte plus 2.5 und 7.5 nicht automatisch ein Vorteil. Die 3D-LUT (und die 1D-LUT mit 28 und 41 Punkte) sind natürlich ein Thema, aber eben mit CalMAN erzeugt (und nicht mit LightSpace) durchaus mehr als nur hinterfragenswert - zumindest die 3D-LUT.

Der Nimbus der Panasonics hat sich gerade bei Nicht-Kalibrieren (zurecht) aufgebaut. Und bei Kalibrierern bis einschließlich 2018. Danach hat sich der Vorteil von Panasonic gegenüber LG bei einer Kalibrierung nivelliert. Und wer mit LightSpace eine 3D-LUT erzeugt, der kann sich bei den Farben sogar klein wenig vor Panasonic setzten.

Und wer hat 2020 den Near-Black-Bereich mit BFI ab Werk versaut? LG natürlich und Panasonic nicht. Das ist wieder eine Menge Extraarbeit für den Kalibrierer, bis hoffentlich ein (durchaus realistisch zu erwartendes) Update der Firmware kommt.

Servus
Reeves
Inventar
#31 erstellt: 08. Jul 2020, 13:47
Hallo liebe Leute ich denke ihr könnt mir bestimmt weiter helfen denn ich bin etwas verwirrt wegen ein-zwei Sachen der Kalibrierung mit Calman Home

Undzwar wird am Anfang gefragt Ob SDR und welches Gamma mal will, ich habe bis jetzt immer nur Gamma BT.1886 gewählt und gemerkt das in den nächsten Schritten keine Messung kommt bezüglich des Gammas, warum?? Woran liegts ??

Und ich bin auch etwas verwirrt und irritiert bezüglich der Messungen bei "Brighness" und "Contrast", da ist eine Anfangs vorgegebene Linie und die Messungen stimmen immer mit der Linie über ein, das heißt z.b stelle ich am TV den Wert der Helligkeit auf Minus- 50 was definitiv falsch ist wird bei der Messung wieder so gemessen das meine Messungen korrekt sind, das heißt statt das die Messungen über oder drunter der Gelben Linie was zeigen würde das es falsch ist werden die Werte der Gelben Linie verändern und meine Messungen sind korrekt, woran liegts ?? Was tuh ich falsch ?
norbert.s
Inventar
#32 erstellt: 09. Jul 2020, 05:39
Die Linie ist ein Auszug aus der Gamma-Kurve. Das Gamma bei SDR arbeitet immer mit relativen Leuchtdichten. Basis ist immer 100 IRE bei Video-Levels. Es passt sich also die Kurve (gelb) immer an die Messung bei 100 IRE an.
Bei BT.1886 kommt noch die Kompensation beim Black Level dazu. Da der Schwarzwert beim OLED nicht mehr messbar ist mit den üblichen Sensoren, stelle ich ihn in CalMAN immer fix auf 0,0 IRE. Das entspricht dann Gamma 2.4 (Power Formula).

Um bei einem OLED den Weißpunkt einzustellen und zu überprüfen lege ich als Messung die von mir gewünschte Leuchtdichte fest. Das sind bei mir 120 cd/m² bei 100 IRE. Dann überprüfe ich mit einem White Clipping Pattern (z.B. von der Ted), ob alle Töne bis mindesten 235 (100% Stimulus) differenziert werden. Dabei ist auch eine Differenzierung > 235 zulässig und kein Fehler.

Ich benutze den CalMAN Workflow "Dynamic Range" Brightness und Kontrast nie. Die Messung in dem Workflow hat für mich keinerlei Aussagekraft. Einzig Punkt 3 als Überprüfung meiner Einstellung wäre sinnig für mich.

Nach einer Kalibrierung sinkt meist die Leuchtdichte ein wenig ab. Das kann man zuvor berücksichtigen. Aber mir persönlich ist es egal, ob ich nun am Ende bei 117 cd/m² oder 123 cd/m² lande. Das kann man eh nicht sehen.

Servus
norbert.s
Inventar
#33 erstellt: 09. Jul 2020, 05:45

Reeves (Beitrag #31) schrieb:
Undzwar wird am Anfang gefragt Ob SDR und welches Gamma mal will, ich habe bis jetzt immer nur Gamma BT.1886 gewählt und gemerkt das in den nächsten Schritten keine Messung kommt bezüglich des Gammas, warum?? Woran liegts ??

Deine Frage ist seltsam. Ich versuche sie trotzdem zu beantworten...

Immer wenn die Grayscale gemessen wird, wird auch automatisch das Gamma gemessen und bestimmt. Also bei Pre, Post und dazwischen während AutoCal, bzw. 2pt und Multipoint. Also 2 Seiten nach der Einstellung bei Pre erstmalig.

Nachtrag:
Jetzt verstehe ich deine Frage vermutlich. Die Workflows die Du benutzt zeigen Gamma nicht immer in einer separaten Grafik an.
In der Grafik der RGB-Balance ist das Gamma enthalten (aber nicht klar als Gamma-Wert ersichtlich), wenn die Option der Grafik auf Reference Absolut steht (Default). Bei Relativ werden nur die Pegel von RGB zueinander angezeigt ohne Gamma. Nur in der Seite Grayscale Multipoint vom Workflow wird Gamma in einer separaten Grafik sinnig angezeigt als EOTF (Default), änderbar in den Optionen der Grafik auf z.B. Gamma Log).

Servus


[Beitrag von norbert.s am 09. Jul 2020, 06:30 bearbeitet]
Reeves
Inventar
#34 erstellt: 10. Jul 2020, 13:33
Erstmal Danke für die Erklärung

Aha intressant, also Calman merkt sich die gemessene/eingetragene Nits Anzahl der 100 IRE und dann mit dem Fixen Schwarzwert 0,00 cd/m ergibt das eine Vorgegebene EOTF Linie die mal Quasi immer trifft und auch einhält wenn man die RGB Balance auf Kurs bringt richtig ?? Weil sich quasi die Gamma Kurve aus der RGB Balance Linie ergibt bei BT.1886 Gamma ?? Bei BT.1886 muss man an denn Einstellungen des TVs nicht drehen denn die RGB Balance auf Linie bringen reicht auch und gleichzeitig ist dann das Gamma richtig eingestellt. Nur das müsste ich noch wissen: Wenn ich jetzt sagen wir auch auf 120 Nits Kalibrieren will muss ich einfach nur die Gewünschte Leuchtdichte Messen/ Eingeben m ganz am Anfang oder muss ich sie Manuell in denn Einstellungen eintragen damit die Kurve die geänderten Leuchtdichte auch Wahrnimmt und je nach dem handelt ??

Und ganz am Ende wenn sich die Leuchtdichte paar Nits geändert hat dann am besten so lassen weil die Änderung der Leuchtdichte am Ende bei dee Kontrolle würde nur die RGB Balance wieder ändern richtig ??


[Beitrag von Reeves am 10. Jul 2020, 13:33 bearbeitet]
Chris3636
Inventar
#35 erstellt: 10. Jul 2020, 13:41
@reeves bleib bei SDR und vermische nicht alles mit HDR.

Die EOTF kurve ist nur für HDR

BT1886 Gamma = SDR

Am Anfang Stellst Du die Leuchtdichte ein sagen wir 120 nits. (Gamma Bt1886 ein) dann überprüfst du ob der schwarzpunkt stimmt mit dem Testbild.
Dann den Contrast mit dem white clipping bild. Danach checkst du nochmal die leuchtdichte. und überprüfst nochmal schwarzpunkt und contrast. sowie es norbert erklärt hat....;-)
wenn es stimmt.... machst die erste Vollständige Messung :-)


[Beitrag von Chris3636 am 10. Jul 2020, 13:50 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#36 erstellt: 10. Jul 2020, 17:52

Reeves (Beitrag #34) schrieb:
...ergibt das eine Vorgegebene EOTF Linie die mal Quasi immer trifft und auch einhält wenn man die RGB Balance auf Kurs bringt richtig ?? Weil sich quasi die Gamma Kurve aus der RGB Balance Linie ergibt bei BT.1886 Gamma ??

Richtig für RGB Balance Absolute, falsch für RGB Balance Relative (einstellbar in den Optionen zur Grafik).
Damit man sich leichter tut gibt es eigene Grafiken für Gamma. Leider ist die abgesteckte CalMAN Home Edition da nicht mehr so flexibel wie damals die Enthusiast Edition. Die Workflows der Home sind teils "bescheiden".

Ich selbst nutze immer zwei Grafiken zugleich in einem Screen vom Workflow:

- RGB Balance Relative (um nur die Relationen von R/G/B zueinander zu sehen ohne Gamma)
- Gamma (eben Gamma für sich separat)


Nur das müsste ich noch wissen: Wenn ich jetzt sagen wir auch auf 120 Nits Kalibrieren will muss ich einfach nur die Gewünschte Leuchtdichte Messen/ Eingeben m ganz am Anfang oder muss ich sie Manuell in denn Einstellungen eintragen damit die Kurve die geänderten Leuchtdichte auch Wahrnimmt und je nach dem handelt ??

Die Leuchtdichte bei 100 IRE sollte man schon tunlichst messen und nicht fix eintragen, denn sie ist der Referenzwert für alle anderen IREs.

Keine Ahnung ob ich Dich verstanden habe.
Deine Fragen wirken auf mich ein wenig wirr. ;-)

So gehe ich manuell ohne AutoCal vor:
http://www.hifi-foru...ad=1312&postID=54#54


Und ganz am Ende wenn sich die Leuchtdichte paar Nits geändert hat dann am besten so lassen weil die Änderung der Leuchtdichte am Ende bei dee Kontrolle würde nur die RGB Balance wieder ändern richtig ??

Die RGB Balance Absolute (Gamma inkludiert) würde sich ändern, wenn sich die Leuchtdichte bei 100 IRE ändert. RGB Balance Relative (Gamma exkludiert) ändert sich nicht.

Servus
norbert.s
Inventar
#37 erstellt: 10. Jul 2020, 17:58

Chris3636 (Beitrag #35) schrieb:
@reeves bleib bei SDR und vermische nicht alles mit HDR.
Die EOTF kurve ist nur für HDR
BT1886 Gamma = SDR

Leider liegst Du falsch.

EOTF (electro-optical transfer function) ist ein allgemeiner Begriff. Gültig für SDR und alle Varianten von HDR.

Folgende Varianten von EOTF gibt es u.a.:

Gamma Power Formula und BT.1886 = SDR
PQ (Perceptual Quantizer) = HDR10 und Dolby Vision
Hybrid Log Gamma = HDR HLG

Servus


[Beitrag von norbert.s am 10. Jul 2020, 18:00 bearbeitet]
CrackXT
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Jul 2020, 18:07
Falls die Kalibierer nicht in den Einstellungsthread schauen, das DV Profil wurde mit der neuesten FW geupdated.

25.18 (03.00.70) -> 27.10 (03.10.20)

MFG
CrackXT
Chris3636
Inventar
#39 erstellt: 12. Jul 2020, 11:51
@norbert ja stimmt ich hab nochmal nachgelesen. Ich lag falsch.
DekayDK
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 26. Aug 2020, 08:42
Moin Zusammen,
ich hoffe in bin hier richtig..
und zwar bin ich gestern schadensbedingt vom E7N auf den CX9 gewechselt und irgendwie krieg ich in den Modi kein gescheites Bild hin.
Das eine ist zu hell das andere zu dunkel... hat jemand einen Tipp für mich wie ich das ganze einstellen kann für normales Fernsehen mit der Telekom Magenta Box? Kontrast, OLED Helligkeit etc??
Ich blick da nicht so ganz durch.
norbert.s
Inventar
#41 erstellt: 26. Aug 2020, 08:49
Dort findest Du den Thread für die Einstellungen:
LG OLED TVs 2020 | BX / CX / GX / WX / RX / ZX Einstellungsthread

Servus
PapaMiraculi
Inventar
#42 erstellt: 27. Aug 2020, 09:26
Funktioniert Autocal bzw der Pattern Generator mittlerweile?
Laut Changelog sollte das so sein.
Ich hatte mir mal überlegt, ob ich nicht die automatische Kalibrierung nutzen möchte und jetzt mit der Near Black Problematik umso mehr, in der Hoffnung diese los zu werden.
Kann man denn mit Auto Cal auch HDR und DV kalibrieren?
TrueVision
Stammgast
#43 erstellt: 29. Aug 2020, 10:00

PapaMiraculi (Beitrag #42) schrieb:
Funktioniert Autocal bzw der Pattern Generator mittlerweile?

"Funktioniert" hat der "alte" iTPG auch schon vor dem Update. Er ist aber in der Videopipeline an einer Stelle, bei der eine Kompensation erforderlich ist um halbwegs akkurate Werte zu bekommen. Diese Kompensation ist in CalMAN implementiert und führt zwar zu Werten die akzeptabel sind, diese Verhalten mussten aber erst Leute aus der Community herausfinden. PD hat immer den Eindruck erweckt, dass der iTPG Bit-perfekt ist, was er nicht ist.
Was mit dem alten iTPG nicht ging ist eine Post-Kalibrierungs-Validierung von HDR und DV Bild-Modi.

Das Problem hat LG mit dem neuen iTPG behoben, so dass dieser inzwischen Bit-perfekt sein sollte - getestet habe ich es selber noch nicht. Und auf Grund der neuen Position in der Video-Pipeline kann er für HDR / DV Post-Kalibrierungs-Validierungen verwendet werden. Laut PD soll der neue iTPG mit der aktuellen Firmware bereits nutzbar sein.


PapaMiraculi (Beitrag #42) schrieb:
Ich hatte mir mal überlegt, ob ich nicht die automatische Kalibrierung nutzen möchte und jetzt mit der Near Black Problematik umso mehr, in der Hoffnung diese los zu werden.

Für den Fall, dass du das nicht wusstest: AutoCal erfordert immer noch etliche manuellen Schritte. Zudem sind die Ergebnisse tlw. nur mittelmäßig und PD hat bis heute ein paar sehr nervige Fehler bei der LUT-Generierung nicht behoben.
Und was Near Black angeht habe ich schon beide Richtungen erlebt. Also dass das Verhalten hier nach der Kalibrierung mit AutoCal schlechter war als zuvor und dass es besser war.

Was du also nicht erwarten solltest ist, dass du einen kurzen Durchlauf mit AutoCal machst und danach hast du direkt ein perfektes (im Sinne von Referenz-Modus) Bild.


PapaMiraculi (Beitrag #42) schrieb:
Kann man denn mit Auto Cal auch HDR und DV kalibrieren?

Ja, aber nur sehr eingeschränkt. Das liegt daran wie HDR und DV funktionieren. Hier erzeugst du eine 1D LUT und für den Farbraum werden nur wenige Punkte gemessen und die Werte an die Engines im TV übergeben. Eine 3D LUT Kalibrierung wie bei SDR gibt es hier also nicht. D.h. die Engine von Dolby bestimmt bspw. mit den wenigen übergebenen Messpunkten die Farbdarstellung.

Eine Farb-Kalibrierung von HDR und DV Modi ist aber bei den aktuellen OLED TVs sowieso nur eingeschränkt sinnvoll, da sich OLEDs in diesen Modi extrem instabil verhalten.


[Beitrag von TrueVision am 29. Aug 2020, 10:01 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#44 erstellt: 29. Aug 2020, 11:58
@PapaMiraculi
Meine Sommerpause dürfte bald zu Ende gehen. Dann werden wieder die Sensoren ausgepackt und fleißig kalibriert. Ich werde da dann auch den internen Patterngenerator gegen meinen externen Patterngenerator gegenprüfen.

Auch werde ich mit AutoCal anfangen und einmal schauen, welche Qualität dabei herauskommt. Früher (Jahre her) war ich unzufrieden mit dem was AutoCal so alles getrieben hat. Der rein manuelle klassische Weg bleibt mir immer offen für alle Fälle.

Servus
PapaMiraculi
Inventar
#45 erstellt: 29. Aug 2020, 12:28
[quote="TrueVision (Beitrag #43)"][quote="PapaMiraculi (Beitrag #42)"]
Für den Fall, dass du das nicht wusstest: AutoCal erfordert immer noch etliche manuellen Schritte. Zudem sind die Ergebnisse tlw. nur mittelmäßig und PD hat bis heute ein paar sehr nervige Fehler bei der LUT-Generierung nicht behoben.
Und was Near Black angeht habe ich schon beide Richtungen erlebt. Also dass das Verhalten hier nach der Kalibrierung mit AutoCal schlechter war als zuvor und dass es besser war.

Was du also nicht erwarten solltest ist, dass du einen kurzen Durchlauf mit AutoCal machst und danach hast du direkt ein perfektes (im Sinne von Referenz-Modus) Bild.
[/quote]

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich erwarte kein perfektes Referenzbild, die Grenzen einer automatischen Kalibrierung bzw. die Nachteile gegenüber einer manuellen Kalibrierung sind mir da glaube ich schon klar, auch dass es trotzdem noch mit einiger Arbeit verbunden ist, allerdings würde ich es einfach gerne mal ausprobieren, aus Interesse an der Materie und auch um mal zu sehen, in welche Richtung es gehen kann. Das ist mir die Investition erstmal wert.
Wenn es mich dann reizt und ich die (Unmengen an) Zeit dafür finde, kann ich immer noch den steinigen Weg gehen, mich in die manuelle Kalibrierung einzuarbeiten.

[quote="TrueVision (Beitrag #43)"]
Eine Farb-Kalibrierung von HDR und DV Modi ist aber bei den aktuellen OLED TVs sowieso nur eingeschränkt sinnvoll, da sich OLEDs in diesen Modi extrem instabil verhalten.[/quote]

Was meinst du mit "instabil"?

[quote="norbert.s (Beitrag #44)"]@PapaMiraculi
Ich werde da dann auch den internen Patterngenerator gegen meinen externen Patterngenerator gegenprüfen.
Auch werde ich mit AutoCal anfangen und einmal schauen, welche Qualität dabei herauskommt. [/quote]

Das wird sicher nicht nur für mich interessant.
PapaMiraculi
Inventar
#46 erstellt: 29. Aug 2020, 12:30

TrueVision (Beitrag #43) schrieb:

Für den Fall, dass du das nicht wusstest: AutoCal erfordert immer noch etliche manuellen Schritte. Zudem sind die Ergebnisse tlw. nur mittelmäßig und PD hat bis heute ein paar sehr nervige Fehler bei der LUT-Generierung nicht behoben.
Und was Near Black angeht habe ich schon beide Richtungen erlebt. Also dass das Verhalten hier nach der Kalibrierung mit AutoCal schlechter war als zuvor und dass es besser war.

Was du also nicht erwarten solltest ist, dass du einen kurzen Durchlauf mit AutoCal machst und danach hast du direkt ein perfektes (im Sinne von Referenz-Modus) Bild.


Danke für deine ausführliche Antwort. Ich erwarte kein perfektes Referenzbild, die Grenzen einer automatischen Kalibrierung bzw. die Nachteile gegenüber einer manuellen Kalibrierung sind mir da glaube ich schon klar, auch dass es trotzdem noch mit einiger Arbeit verbunden ist, allerdings würde ich es einfach gerne mal ausprobieren, aus Interesse an der Materie und auch um mal zu sehen, in welche Richtung es gehen kann. Das ist mir die Investition erstmal wert.
Wenn es mich dann reizt und ich die (Unmengen an) Zeit dafür finde, kann ich immer noch den steinigen Weg gehen, mich in die manuelle Kalibrierung einzuarbeiten.


TrueVision (Beitrag #43) schrieb:

Eine Farb-Kalibrierung von HDR und DV Modi ist aber bei den aktuellen OLED TVs sowieso nur eingeschränkt sinnvoll, da sich OLEDs in diesen Modi extrem instabil verhalten.


Was meinst du mit "instabil"?


norbert.s (Beitrag #44) schrieb:
@PapaMiraculi
Ich werde da dann auch den internen Patterngenerator gegen meinen externen Patterngenerator gegenprüfen.
Auch werde ich mit AutoCal anfangen und einmal schauen, welche Qualität dabei herauskommt.


Das wird sicher nicht nur für mich interessant.
Reeves
Inventar
#47 erstellt: 29. Aug 2020, 15:11
Ich habe einen Panasonic HZW2004 und Calman home for Panasonic, jedoch hat dieser keine Internen Dolby Vision Pattern, kann mir jemand sagen welche Pattern ich kaufen/nehmen sollte für die Dolby Vision kalibrierung meines TVs ??
pspierre
Inventar
#48 erstellt: 29. Aug 2020, 15:57
Du willst also wirklich versuchen einen fast neuen, schon im gesetzlichen Regelwerk werksgetunten Ferrari noch schneller zu machen

Mein Vorschlag :
Versuchs an dem TV sinnnvoller erst nach > 2000 Betriebsstunden ...... vlt fndet sich dann auch ein klein wenig was in sinnvoller Grössenordnung nachjustiert werden könnte .

Wenns natürlich bevorzugt um den Erlebnis-Spass bei der Einmesserei geht ..... nur zu, und viel Erfolg


mfg pspierre
norbert.s
Inventar
#49 erstellt: 29. Aug 2020, 16:41
Du überschätzt die Qualität des Weißabgleiches von Panasonic ab Werk. Der kann ebensoweit streuen wie von LG.
Eine Kalibrierung mit einem profilierten Sensor (wie Reeves ihn hat) macht absolut Sinn. Der zu erzielender Vorteil kann gering sein, aber auch deutlich - je nach dem wie weit die individuelle Kiste vom angestrebten Ziel weg ist.

@Reeves
Der pspierre kann wenig zum Thema des Thread beitragen, da er selbst nicht kalibriert. Er erzählt aber gerne den Kalibrierern wo bei einer Kalibrierung der Hase langläuft. ;-)


Reeves (Beitrag #47) schrieb:
...kann mir jemand sagen welche Pattern ich kaufen/nehmen sollte für die Dolby Vision kalibrierung meines TVs ??

Von Masciola zum Beispiel:
https://www.diversifiedvideosolutions.com/dolby_vision.html

Servus


[Beitrag von norbert.s am 29. Aug 2020, 16:49 bearbeitet]
TrueVision
Stammgast
#50 erstellt: 29. Aug 2020, 17:16

PapaMiraculi (Beitrag #46) schrieb:
Was meinst du mit "instabil"?

"instabil" im Sinne davon, dass es echt schwierig sein kann konsistente Messungen in diesen Modi und den hohen Helligkeiten zu bekommen.
Da kann es schnell passieren, dass man eine Menge Mist misst

AutoCal SDR Kalibrierungen können für die 3D LUT Erzeugung mal gerne mehrere Stunden dauern, je nach gewählter Methode. Bei den HDR-Modi führt eine solche Dauer mit HDR Test-Patterns aber schnell zu einem Drift der Werte.
TrueVision
Stammgast
#51 erstellt: 30. Aug 2020, 12:12

PapaMiraculi (Beitrag #46) schrieb:
[...] es trotzdem noch mit einiger Arbeit verbunden ist, allerdings würde ich es einfach gerne mal ausprobieren, aus Interesse an der Materie und auch um mal zu sehen, in welche Richtung es gehen kann. Das ist mir die Investition erstmal wert.

So hat es damals bei mir auch angefangen.
Ich hoffe du hast eine verständnisvolle Frau, das Hobby Kalibrierung kann schnell sehr zeit- und kostenintensiv werden. Zudem blockiert man dabei meist den TV
Ich sehe dich dann auf der anderen Seite wieder, wo es um EDRs, Colorimeter-Profile, Spektros, alternative Weißpunkte, 1D+3D LUTs & Shark-Fins, EOTF-Kurven und vielen andere schöne Themen geht
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der B9/C9/E9/W9/R9/Z9 Kalibrierungsthread
norbert.s am 24.07.2019  –  Letzte Antwort am 21.12.2020  –  379 Beiträge
LG OLED TVs 2020 | BX / CX / GX / WX / RX / ZX Einstellungsthread
norbert.s am 29.04.2020  –  Letzte Antwort am 15.01.2021  –  2202 Beiträge
Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread
norbert.s am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2020  –  695 Beiträge
Der B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
norbert.s am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.10.2020  –  910 Beiträge
Der EF9509/EG9609/B6/C6/E6/G6 Kalibrierungsthread
norbert.s am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.08.2020  –  3547 Beiträge
65EF9509 oder 65B6/65E6 - Grosser Unterschied ?
CoZmo73 am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2017  –  6 Beiträge
LG RX/GX/WX (keine?) Unterschiede in der Bildquallität?
Jürgen0749 am 01.10.2020  –  Letzte Antwort am 17.11.2020  –  7 Beiträge
Der kleine eeColor 3D LUT Box Kalibrierungsthread
norbert.s am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.12.2017  –  384 Beiträge
LG OLED 2020 X: 4K 48-77"/8K 65-88"|α9III |HGiG |G-sync+FreeSync | 120Hz-BFI| DV IQ
celle am 26.09.2019  –  Letzte Antwort am 14.01.2021  –  7348 Beiträge
LG OLED 2020 X Modelle OLED55CXPUA
mrsonei6 am 07.01.2020  –  Letzte Antwort am 07.01.2020  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedOlaf_Niemczewski
  • Gesamtzahl an Themen1.492.228
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.370.220