Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

LG OLED TVs 2020 | BX / CX / GX / WX / RX / ZX Einstellungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
norbert.s
Inventar
#1 erstellt: 29. Apr 2020, 06:21
Hier kann über die Einstellungen an den 2020er OLEDs von LG diskutiert werden.

Für die Kalibrierung (mit Messgerät) gibt es einen eigenständigen Thread:
Der BX/CX/GX/WX/RX/ZX Kalibrierungsthread

Servus
norbert.s
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2020, 06:43
Ich versuche gerade an meinem neuen 65CX im SDR Bild Mode "isf Experte (Dunkler Raum)" den Schwarzpunkt mit dem Parameter Helligkeit einzustellen. Meine altbewährten Pattern dafür sind von:

AVSHD709 (Thread im AVSForum)
Ted's Calibration Disk

Leider ist es mir bisher unmöglich mit aktivierter Dunkelphasensteuerung (= BFI, = OLED Motion Pro) den Schwarzpunkt vernünftig einzustellen. Entweder der Near-Black-Bereich säuft ab oder der Schwarzpunkt wird sichtbar aufgehellt und ist kein Schwarz mehr.

Meine Einstellung für BFI sind aktuell:
TruMotion Benutzer mit Entruckeln 0 und Schärfen 0 und OLED Motion Pro Niedrig/Mittel.

Ohne BFI (TruMotion auf Aus oder OLED Motion Pro auf Aus) kann der Schwarzpunkt problemlos eingestellt werden.

Servus
norbert.s
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2020, 11:38
Man kann sich die beiden isf Modi exakt gleich einstellen und sie sind dann auch optisch absolut identisch. Diese benutze ich für A/B-Vergleiche.

Das Tone Grading bei Near Black kann optisch gleichwertig bei BFI Ein wie BFI Aus eingestellt werden. Im A/B-Vergleich kann ich beim Grading keinen Nachteil ausmachen. Aber das Schwarz ist dann bei BFI Ein (Niedrig und Mittel) ein wenig versaut - sprich aufgehellt, wenn man es so einstellt, dass man keinen Black Crush mehr hat.

Aktuell ergeben sich laut Testpattern folgende Werte für ein sehr gutes Tone Grading bei Near Black.

BFI Aus
OLED-Licht 40
Kontrast 85
Helligkeit 51

BFI Niedrig/Mittel
OLED-Licht 40
Kontrast 85
Helligkeit 61/62 (perfektes Schwarz ergäbe sich bei 51-53, aber dann mit einem heftigen Black Crush)

Servus
Chris3636
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2020, 15:56
Du musst mit bfi die Helligkeit erheblich hoch drehen das sind 11 Punkte. Das finde ich schon krass!

Bin gespannt, wenn du die Kiste mit bfi kalibrierst, wieviel Abweichung es bei den anderen Einstellungen gibt ...greyscale, und beim Farbmanagement( gegenüber ohne BFI)

Und ob das nicht andere Sachen, wie die Hauttöne zu stark beeinflusst?


[Beitrag von Chris3636 am 30. Apr 2020, 16:00 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2020, 16:22
Im Beitrag #3 habe ich bereits den A/B-Vergleich in den isf Modi kurz beschrieben.
Würde BFI das Color Grading und Color Tracking arg beeinflussen, dann hätte ich es bereits sicher wahrgenommen. Dem ist aber nicht so. Mit und ohne BFI gleicht sich wie ein Ei dem anderen (abgesehen von der Wahl zwischen entweder/oder Schwarz/Near Black Grading). Messtechnisch wird es aber sicherlich ein paar Unterschiede geben. Aber so weit bin ich noch nicht und das wäre dann auch wieder ein anderer Thread.

Servus
Bonsaimikel
Neuling
#6 erstellt: 30. Apr 2020, 17:48
Frage eines Laien:
wäre nicht die Zuspielung von Test Patterns in UHD via HDMI sinnvoller als 1080p.
Habe zuletzt meinen Oled mit UltraHD Benchmark von Spears & Munsil eingestellt … wobei SDR sowie HDR (wählbarer HDR-Leuchtdichte) angeboten wird.
Ist dieser Benchmark neben den bekannten Testbildern eine gute Alternative für alle die eine adäquate Einstellung ihres 4K TVs anstreben?
norbert.s
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2020, 06:44

Bonsaimikel (Beitrag #6) schrieb:
wäre nicht die Zuspielung von Test Patterns in UHD via HDMI sinnvoller als 1080p.

Das wäre für den Test der Schärfeeinstellung zu empfehlen.
Für alle anderen Parameter (wie Schwarzpunkt, Weißpunkt, Tone Grading) bei SDR ist UHD versus FHD völlig irrelevant.

Servus
-FB07-
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mai 2020, 09:59
@norbert.s

Du hattest ja davor den C8 oder war das C7 ? Kannst du mal bitte deine Erfahrung kurz schreiben ob der Umstieg sich gelohnt hat
norbert.s
Inventar
#9 erstellt: 01. Mai 2020, 10:42
Nein. Ich hatte den 65E6D.
Ein Erfahrungsbericht kommt irgendwann. Aber nicht in diesem Thread.
Einzelerfahrungen sind bereits in den passenden Themen-Threads (z.B. Bewegungsdarstellung, Banding) von mir eingestellt worden.

Es es war aber vorher schon völlig klar (und jetzt sowieso ;-), dass der Umstieg von 2016 auf 2020 sich lohnen wird.


Servus
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mai 2020, 12:13
Siehst du einen stark verbesserten Unterschied bei HDR zum 65ED6 im Bezug auf 5% Grau???

Das wäre meine Kaufentscheidung für CX, da mir die Trennung von 3D sehr sehr schwer fällt.

JA oder NEIN würde mir als Antwort genügen


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 01. Mai 2020, 12:16 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#11 erstellt: 01. Mai 2020, 13:55

#-Gerald_Z-# (Beitrag #10) schrieb:
JA oder NEIN würde mir als Antwort genügen

Ich verstehe deine Frage nicht.
Was hat der 65E6D bei HDR und 5% Stimulus denn falsch gemacht?

Servus
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mai 2020, 14:25
Ich schaue bevorzugt im dunklen ohne Licht HDR Standard mit 60 Oled Licht.
Dunkle Szenen zeichnen ein unsauberes Grau bei HDR. Da ich auch den Vorgänger ein Jahr hatte, erkannte ich da schon die Verbesserung beim E6D. Bin aber immer noch nicht ganz zufrieden, im dunklen.
Ob es nun 5% Graufehler ist nur eine Vermutung meinerseits
norbert.s
Inventar
#13 erstellt: 01. Mai 2020, 14:50
Das hat aber nichts mit HDR zu tun, sondern ist allgemein gültig als mehr oder weniger negative Eigenschaft.
Du meinst das vermutlich:
http://www.hifi-foru...287&postID=6567#6567

Servus
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#14 erstellt: 01. Mai 2020, 16:00
Ja, das ist die merkliche Schwäche der OLED Panels.

Ist immer sehr ärgerlich, wenn ich dann die Szenen mit einer Standard BluRay vergleiche und die dann bedeutend besser(auch wegen madVR 4k Skalierung) ausschaut. E6D bei HDR ein grauer Brei und Standard BluRay ein schönes Schwarz.

Also hat sich da merklich nicht viel getan. Sehr ärgerlich
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mai 2020, 16:02
Smartphone machte Doppelpost

gelöscht


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 01. Mai 2020, 16:06 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#16 erstellt: 02. Mai 2020, 18:38

E6D bei HDR ein grauer Brei und Standard BluRay ein schönes Schwarz.


Das liegt aber nicht am E6D sondern ist eher zumeist Typische HDR-Eigenschaft im Gegensatz zu SDR ...mal mehr mal weniger.

Liegt letztlich an der technisch gewollt (aber oft leider nicht gekonnt) höhren Diffenzierungsfähigkeit near Black gegenünber SDR.

SDR sieht minimalst gecrusht immer gut und knackig aus.
HDR , wenn alle Details Near Black sichtbar sein sollen zwangsläufig im Gesamteindruck unten rum im Visuellen Gefühl eher etwas "flau", v.a wenn man eine etwas kontrastgepimpte SDR-Darstellung auch an hochwerigem Material gewöhnt ist

Sehe das eher als Prägung der Sehgewohnheit, und hab damit auch ein wenig ein Problem.
Versuche doch mal HDR halt minimal crushen zu lassen , overall gefällt mir das auch besser, doch leider reduziert man damit auch die Gesamte Bildhelligkeit von HDR bis in den Mittleren wichtigen Bereich spürbar , was nochmals zu dunklerer Umgebung zwingt.

Gerade bei in der Art kritischem HDR-Material. schalte ich gerne am ATV4k auf 4k-SDR , schei.... auf HDR, und alles sieht gewohnt gut aus.
Auch die Farben, auch wenns angeblich in Zahlen technisch weniger differenzierte sind (hab nie einen Unterschied bezüglich der Farbanzahl SDR vs. HDR als Qualitätskriterium nachvollziehend gesehen) wirken oft stimmiger, ...vlt jedoch auch nur "SDR-Typisch gewohnter" .

Gut selbst gepimptes 4k-SDR kann da machmal eindeutig im Gesamteindruck punkten.


Es kommt aber auch sehr drauf an , mit welcher Technik und Philosophie am Set zb Nachtszenen abgedreht werden .
Mein Einbdruck:
Drehen die wirklich in sehr dämmrigem Licht und lässt die Moderen Kamera "einfach mal machen" kommt dieses milchige HDR-Gedöns dabei raus.
..... Dreht man bei deutlich mehr Licht und faked die Nachtaufnamen später im Postprocessing sehts meiner Meinung nach besser, bzw zumindest
"SDR-gewohnter" aus , und hat auch wesentlich weniger Kameraartefakte.....macht aber mehr Arbeit.
Gerade viele Netflix-HDR-Serien finde ich diesbezüglich "schnell mal auf die Rolle gebracht" .......... schnell...schnelll ....hauptsache die episode wird fertig, ....und so siehts dann auch häufig aus.
Wenn Du mal HDR sehen willst, wo einem nur schlecht werden kann, dann schauf mal "Ozark" auf Netflix an

Fluch und Segen ....... und letztlich ggf auch schlicht Geschmackssache .


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 02. Mai 2020, 18:54 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Mai 2020, 00:38
Muss mich hier auch mal Einhaken. Heute mal meinen 65CX näher im absolut Dunkeln betrachtet.

Ich bekomme es nicht hin, perfektes Schwarz bei HDR/DV zu haben. Wieso ist es nicht möglich, dass in einer Szene wo alles schwarz ist (ich rede hier über DV bzw HDR Demos zugespielt über USB) plötzlich nicht alles schwarz ist? Die vielen Demos von Dolby oder von LG wo man zum Schluss immer ein Logo auf perfekt schwarzem Hintergrund sieht. Das ist nie richtig schwarz. Keine einzige Szene. Auch Szenen in denen nur Schwarz gezeigt wird sind aufgehellt. Wenn man genau hinsieht, ist das ein leicht leuchtendes grau. Warum ist das so? Das betrifft übrigens auch HDMI (im Spielemodus.) Also eigentlich sämtliche HDR Szenarien. Bei SDR ist soweit alles in Ordnung.

Übrigens ändert ein herabsetzen der Helligkeit von 50 auf beispielsweise 48 rein gar nichts. Bisschen besser, trotzdem leuchtet das Schwarz immer noch leicht. Und Nein, der Schwarzpegel ist richtig eingestellt.

Die Frage ist ob mir das bei meinem alten W7 nie aufgefallen ist oder war dort das Problem schlicht nicht vorhanden? Und ich sehe das als Problem...


[Beitrag von eishölle am 08. Mai 2020, 00:44 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#18 erstellt: 08. Mai 2020, 06:15
Das dynamische Tonemapping hat Du ein- oder ausgeschaltet? Das hat einige Sachen gemacht, welche aus meiner Sicht (eines Kalibrierers) eher "schmutzig" sind.
Ich werde mich in den nächsten Tagen mehr mit HDR beschäftigen und auch speziell auf den Schwarzpunkt achten. Mit und ohne BFI (OLED Motion Pro "Niedrig").

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Mai 2020, 09:08
Das hatte ich eingeschaltet. Guter Einwand Norbert, dann teste ich es heute Abend mal wenn ich es ausschalte.... Übrigens hat die TruMotion nichts daran geändert (Mit BFI ein hab ich es gar nicht erst probiert) Aber bei Dolby Vision kann man glaube ich gar kein dynamisches Tonemapping einschalten? Bin mir jetzt Auswendig nicht sicher. Und es betrifft definitiv auch DV.

Würde mich freuen wenn du hier deinen Senf dazu gibst und dich demnächst damit beschäftigst

Wobei mir letztens aufgefallen ist, dass auch die Xbox über HDMI etwas zickt bezüglich des Schwarzwertes. Auch das absolute Schwarz bei SDR ist dort etwas aufgehellt. HDMI Schwarzpegel natürlich auch hier korrekt eingestellt. Mir ist das aufgefallen als ich ein Youtube Video auf der Xbox App abgespielt habe. Leicht gräuliches Schwarz während aber das selbe Video auf der internen YouTube App korrekt war und ich meine auch auf der PS4 Pro korrekt war.... Wie kann sowas sein? Wahrscheinlich ein Bug der Xbox?
norbert.s
Inventar
#20 erstellt: 08. Mai 2020, 09:32
Von Computerspielen und Spielkonsolen habe ich keinerlei Ahnung.
Dolby Vision ist per se dynamisch und daher gibt es da nichts ein- oder auszuschalten.
Meinen Senf zur Weißwurst werde ich sicherlich kundtun. ;-)

Servus
pspierre
Inventar
#21 erstellt: 08. Mai 2020, 13:58
....ist dann ja wohl eher ne Schwarzwurst .........


mfg pspierre
PapaMiraculi
Inventar
#22 erstellt: 08. Mai 2020, 14:22

eishölle (Beitrag #17) schrieb:

Ich bekomme es nicht hin, perfektes Schwarz bei HDR/DV zu haben.


Ich weiß nicht obs was hilft, aber was du beschreibst erinnert sehr an den Schwarzwert Bug beim B6. Seit einem der FW Updates (glaube die erste 5.xx.xx FW) glimmt der B6 permanent leicht, also kein echtes Schwarz. Das ist mWn aber auch in SDR. Diesen Bug hat LG allerdings bis heute nicht entfernt. Siehe dazu den Thread der 2016er Thread der LG OLEDs
eishölle
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Mai 2020, 22:14
Habe jetzt nochmal getestet. Also hier liegt definitiv ein gravierender Fehler vor und dass das bis dato noch niemandem aufgefallen zu sein scheint ist ja schon fast erschreckend.

Kurz zusammengefasst

- Schwarzwert bei HDR und DV fehlerhaft. Bei SDR scheint er zu stimmen.
- DTM ein/aus macht keinen Unterschied
- sämtliche Einstellungenen getestet, nichts hat eine positive Auswirkung. Bis auf eine. Nämlich BFI.
- Stellt man BFI auf niedrig, Mittel oder hoch stimmt der Schwarzwert. Auf Auto ist er ebenfalls wieder fehlerhaft
- Ob BFI auf den 3 genannten Stufen zu Black Crush führt konnte ich nicht abschließend verifizieren, das wäre Norberts Part
- Hin und wieder kommt es zu einer Art Flackern- schwer zu beschreiben. Das Schwarz flackert ab und an. So kurze flashes, auffällig bei Szenenwechseln

Ich habe Bilder gemacht. Etwas überbelichtet, damit man das Problem überhaupt sieht. Mit bloßem Auge ist es jedoch ohne Probleme wahrnehmbar.

Sony HDR Demo, zugespielt über USB/interner Player.
BFI aus

20200508_214204

BFI niedrig

20200508_214429

BFI aus

20200508_215625

BFI niedrig

20200508_215728


[Beitrag von eishölle am 08. Mai 2020, 22:16 bearbeitet]
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#24 erstellt: 08. Mai 2020, 22:50
Schon mal genial das der CX HDR/DV bei BFI schwarz kann? Sonst wäre der 9ner die bessere Wahl.
Wegen Black Crush helfen die ersten Algos.
norbert.s
Inventar
#25 erstellt: 08. Mai 2020, 22:53
Ich habe es heute am Abend auch geprüft.

Es ist ein leichtes Glimmen bei HDR10 vorhanden, wenn BFI auf Aus ist. Dieses ist aber bei meiner Kiste so gering, dass ich nur im absolut dunklen Raum (Betriebsleuchten der Geräte abgeklebt) mit einem Schwarzbild mit 0% Stimulus das Glimmen überhaupt sehen kann. Also keine Relevanz für die Praxis. Mit BFI auf Ein ist das Glimmen weg. Die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich habe ich in beiden Fällen noch nicht geprüft.

Bei SDR ist bei mir das Verhalten genau umgekehrt. Wobei die Relevanz für die Praxis mit BFI auf Ein gegeben ist, zumindest für Nutzer in der "Dunkelkammer" ohne jegliches Umgebungslicht, also etwas mehr Glimmen als bei HDR10. Wie ich ja auch schon weiter oben berichtet habe.

DV habe ich mir noch nicht angeschaut.

Das leichte Glimmen hatte ich auch schon beim E6. Bei SDR je nach Gamma-Einstellung mehr oder weniger, aber nie relevant für die Praxis. Ebenso bei DV, aber nicht bei HDR10.

Das kann man vermutlich auch 2020 wieder mit Sub Brightness im Service Menü einstellen:
http://www.hifi-foru...117&postID=3391#3391

Servus


[Beitrag von norbert.s am 08. Mai 2020, 23:04 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#26 erstellt: 08. Mai 2020, 22:55

#-Gerald_Z-# (Beitrag #24) schrieb:
Wegen Black Crush helfen die ersten Algos.

Woher hast Du diese Weisheit?

Servus
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#27 erstellt: 08. Mai 2020, 22:57
Las ich hier mal
norbert.s
Inventar
#28 erstellt: 08. Mai 2020, 23:01
Na dann widerspreche ich einmal für die ersten 59 Stunden und ersten 13 kleinen Algorithmen. :-)

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Mai 2020, 23:02
Norbert Danke fürs testen.

Du sagst es fällt kaum auf. Das kann ich zumindest bei meinem Exemplar so nicht bestätigen. Es ist sehr störend und fällt teilweise sehr auf.... Also sind die Chancen gering dass das mittels FW Update behoben wird? Tja dann geht er wohl zurück. Ich kann es nicht fassen.... Also so sah mein W7 definitiv nicht aus...
eishölle
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Mai 2020, 23:05
Bezüglich der Sub Brightness im SM: Was soll ich da einstellen? Ein Wert darunter? Reicht das? Habe ich dann irgendwelche Nachteile zu befürchten wenn ich diese Einstellung global vornehme?
eishölle
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Mai 2020, 23:06
Der Bildschirmschoner mit dem Feuerwerk hat übrigens perfektes Schwarz...
norbert.s
Inventar
#32 erstellt: 08. Mai 2020, 23:10

eishölle (Beitrag #29) schrieb:
Du sagst es fällt kaum auf. Das kann ich zumindest bei meinem Exemplar so nicht bestätigen.

Eine irgendwie geartete Relevanz konnte ich nur bei SDR mit BFI feststellen. Wie bereits im Beitrag #2 berichtet. Da liegt aber die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich so im Argen, das ich die Helligkeit auf 61/62 stellen musste für die volle Durchzeichnung. Stelle ich die Helligkeit auf 51 ist die Relevanz vom Glimmen wieder nicht gegeben.

Meine nächste Aufgabe ist die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich bei HDR10 zu prüfen. Mit und ohne BFI. Das schaffe ich aber heute nicht mehr.


eishölle (Beitrag #30) schrieb:
Bezüglich der Sub Brightness im SM: Was soll ich da einstellen? Ein Wert darunter? Reicht das? Habe ich dann irgendwelche Nachteile zu befürchten wenn ich diese Einstellung global vornehme?

Nur genau den Nachteil den ich im Link beschrieben habe. Die Einstellung wirkte 2016 global für SDR. Da ich unterschiedlich schwaches Glimmen je Gamma-Preset hatte, gab es nicht die ideale Einstellung für alles. Eventuell auch global für HDR? Oder getrennt? Das muss man ausprobieren. Da dein Gerät individuell ist, musst Du es auch selbst austesten. Bedenke aber, dass Du eventuell die Garantie verlierst durch die Nutzung vom Service Menü.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 08. Mai 2020, 23:17 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Mai 2020, 23:26

Meine nächste Aufgabe ist die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich bei HDR10 zu prüfen. Mit und ohne BFI. Das schaffe ich aber heute nicht mehr.


Bin gespannt. Allerdings sagen mir meine Augen, dass da ordentlich was an Schattendetails verloren geht. Aber mal sehen.

Gut, die Garantie will ich natürlich nicht verlieren.... mal sehen was ich da mache...
norbert.s
Inventar
#34 erstellt: 08. Mai 2020, 23:32
Vielleicht noch ein Wort zum Thema Relevanz für die Praxis nach meiner Anschauung.

Es gibt Besitzer, die nur die Perfektion akzeptieren, egal ob das was sie sehen in der Praxis zu sehen ist oder nicht.

Ich persönlich spreche dem Punkt die Relevanz ab, wenn ich das Glimmen nur im absolut dunklen Raum (Betriebsleuchten der Geräte abgeklebt) mit einem Schwarzbild mit 0% Stimulus überhaupt sehen kann. Denn dann reicht bereits das kleinste Licht (z.B. eine Betriebsleuchte oder ein Bildinhalt mit minimalen APL) aus um das Schwarz im Auge wieder perfekt erscheinen zu lassen.

Für Freunde der "Dunkelkammer" ist eine berechtige Relevanz für ihre Praxis gegeben, wenn das Glimmen noch mit einem minimalen Bildinhalt (sehr geringer APL im Frame) zu sehen ist.

Ich selbst habe den Vorteil, dass ich eine "Dunkelkammer" nicht mag und immer eine sehr schwache indirekt Hintergrundbeleuchtung hinter den Fernseher nutze (eine Philips Hue auf kleinster Flamme). Trotzdem teste ich natürlich immer die "Dunkelkammer" und mein persönliches Environment getrennt voneinander und bewerte es auch getrennt.

Eine Hintergrundbeleuchtung ist übrigens für das Mastering im Studio definiert:
Ambi Light/Bias Light

Servus


[Beitrag von norbert.s am 09. Mai 2020, 00:15 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#35 erstellt: 08. Mai 2020, 23:34

eishölle (Beitrag #33) schrieb:
Bin gespannt. Allerdings sagen mir meine Augen, dass da ordentlich was an Schattendetails verloren geht. Aber mal sehen.

Ich hätte ja im Vorfeld vermutet, dass meine Problematik bei SDR und BFI so auch auf HDR zu übertragen wäre. Aber wie immer: Versuch macht klug. ;-)

Servus


[Beitrag von norbert.s am 08. Mai 2020, 23:34 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Mai 2020, 23:45
Mit Helligkeit auf 49 wirds viel besser aber irgendwie nicht ganz weg. Mag auch sein dass ich inzwischen Mäuse sehe weil ich so darauf fokussiert bin
norbert.s
Inventar
#37 erstellt: 08. Mai 2020, 23:58
Es gibt keine einfachen Antworten. ;-)

Man muss immer den Schwarzpunkt und die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich gemeinsam testen für das Gesamtbild der Situation. Eventuell ist ja bei deiner Kiste bei 49 das Glimmen dann so schwach wie bei mir und die Durchzeichnung immer noch in Ordnung?

Sich an einem Punkt alleine "aufzuhängen" ist nicht immer für jede Situation passend.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 09. Mai 2020, 00:01 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 09. Mai 2020, 00:00
Ja, was die Durchzeichnung angeht, sieht 49 noch gut für mich aus. Erst ab 47 wirds merkbar grenzwertig. Das würdest du dann wohl auch nicht mehr empfehlen oder?
norbert.s
Inventar
#39 erstellt: 09. Mai 2020, 00:11
Die "perfekte" Durchzeichnung ist für mich wichtiger als das "perfekte" Schwarz.
Und "Perfektion" ist eh reine Illusion. ;-)

Leider kann ich aus der Ferne nicht deine konkrete Situation beurteilen.
Wäre bei deiner Kiste das Glimmen bei Schwarz so wie bei mir bei SDR und BFI auf Ein, dann wäre da definitiv ein Mangel.

Den Mangel akzeptiere ich aktuell, weil ich von einem Firmware-Update ausgehe. Bei mir sind bei einem üblichen Schwarzpunkt bei 50/51 mit "perfektem" Schwarzwert nämlich die ganzen unteren 5% Stimulus weg, also ein heftiger Black Crush. Zugleich hellt sich das Schwarz bei 61/62 für eine "perfekte" Durchzeichnung der unteren 5% Stimulus nicht so stark auf wie es bei SDR ohne BFI der Fall wäre. Kurz gesagt - da ist einiges im Argen, was demnächst größer adressiert wird oder sogar bereits wurde:
http://www.hifi-foru...372&postID=2029#2029

Servus


[Beitrag von norbert.s am 09. Mai 2020, 00:17 bearbeitet]
#-Gerald_Z-#
Stammgast
#40 erstellt: 09. Mai 2020, 10:13
Edit: meine Weisheit bezog sich auf Near Black. Ich schreibe nie wieder eas mit dem Smarti von unterwegs, aber die Freude bei BFI HDR/DV war zu groß...
celle
Inventar
#41 erstellt: 09. Mai 2020, 10:35
@eishölle

Nutzt du den AI-Sensor oder das dyn. Tonmapping? Nicht das ihr zwei aneinander vorbei redet. In den Tests wird das ja immer deaktiviert und auch Norbert wird diese dynamischen Systeme nicht nutzen. Ihr müsstet zudem auch die gleichen Testquellen nutzen (am besten Konserve, Streaming und Youtube kann man ja aktuell wegen der Corona-Limitierung vergessen). Eine Abstimmung wird sonst schwierig.

Am besten ist es auch bei UHD-BD-/BD-Inhalten mit Letterboxfilmen zu prüfen. Sind die Balken schwarz, aber das schwarz im Film grau, dann liegt es an der Quelle.

Aufgehelltes Schwarz bei DV gab es ja schon einmal und für 2020 gibt es wohl bei LG ein neues DV-Protokoll:

https://www.avsforum...cks-issue-oleds.html

Unsere 7er-Serie wurde ja im Allgemeinen oft eine nicht so saubere Near-Black-Durchzeichnung bescheinigt wie den Folgegenerationen und bei nicht Kalibrierung mit leichtem Hang zum Black Crush. D-Nice sprach ja hier von weiteren Verbesserungen beim CX in Richtung Sony OLED-TVs, von denen er ja immer so begeistert scheint und bei Sony hat man das schon öfteres gelesen, dass deren absolutes Schwarz dafür teils nicht so tief sein soll wie bei LG um die Schattendetails feiner durchzuzeichnen. BFI hat D-Nice aber nicht weiter untersucht (wegen TM 0/0). Er sprach aber auch davon, dass BFI den Schwarzwert beeinflusst und eine Extra-Kalbrierung mit aktivierten BFI notwendig ist.

Von Firmwarebug, Stand der Technik, bis gewollt, kann da aktuell noch alles möglich sein.
Mal abwarten wie sich Sony und Pansonic hier verhalten.
norbert.s
Inventar
#42 erstellt: 09. Mai 2020, 10:40

celle (Beitrag #41) schrieb:
...und auch Norbert wird diese dynamischen Systeme nicht nutzen.

So ist es.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 09. Mai 2020, 11:08

@eishölle

Nutzt du den AI-Sensor oder das dyn. Tonmapping? 


Ai Sensor Ein/Aus oder DTM Ein/Aus macht bezüglich meines dargestellten Problems keinen Unterschied. Das habe ich wie oben angemerkt alles getestet.

Das einzigste was einen signifikanten Unterschied macht, ist die Helligkeit auf 49 zu senken ggf sogar 48. Das funktioniert insgesamt bei HDR ganz gut, bei DV ist aber selbst dann noch ein Glimmen zu sehen.

Wenn ich BFI auf niedrig Mittel oder hoch stelle, ist das Problem ebenfalls gelöst. Aber Black Crush lässt grüßen. Also wenn mich da meine Augen täuschen sollten, dann Schande über mein Haupt.

Ich musste bei meinen ganzen OLEDs die ich je hatte (EG9609, EF9509, B6, W7) noch nie an der Helligkeit drehen. Die stand immer auf 50 und ich hatte perfektes Schwarz. Keine Ahnung was da schief läuft....

Perfektes Schwarz hat bei mir Priorität Nummer 1. Verliere ich das, hätte ich auch gleich bei meinem Q90R mit Bias Light bleiben können überspitzt formuliert... das ist nicht Sinn und Zweck. Der Fernseher sollte das können, schließen ist das Kaufargument Nummer 1. Da lasse ich mich auch auf keine Kompromisse ein. Wir reden hier schließen von 0% also von absolutem Schwarz. Dann möchte ich, dass das der TV auch gefälligst so anzeigt.


[Beitrag von eishölle am 09. Mai 2020, 11:20 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#44 erstellt: 09. Mai 2020, 21:58
Ich habe den Rest nun auch getestet. Mit Testpattern im Vollbild, außer bei Dolby Vision. Bei Dolby Vision habe ich eine Demo mit Beinahe-Vollbild-Schwarz benutzt. Bewertet habe ich in der "Dunkelkammer" ohne jegliches Licht im Raum (Betriebsleuchten abgeklebt). Benutzt habe ich die Bild Modi, die am nächsten an der Norm liegen. Bei SDR ist das "isf Dunkler Raum", bei HDR/HLG/DV "Kino" (nicht Kino-Home).

Ohne OLED Motion Pro (also ohne aktives BFI) habe ich bei SDR, HDR10, HLG und Dolby Vision den "perfekten" Schwarzwert am Schwarzpunkt einstellen können. Parameter Helligkeit bei SDR auf 51, bei HDR10 und HLG auf 50 und bei Dolby Vision auf 49. Bei SDR, HDR10 und HLG ist zugleich die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich in Ordnung. Bei Dolby Vision konnte ich das mangels Testpattern nicht prüfen.

Bei SDR, HDR10 und HLG besteht bei mir die bereits weiter oben beschriebenen Problematik mit OLED Motion Pro (also mit aktiven BFI). Der Schwarzpunkt kann nicht so eingestellt werden, dass der Schwarzwert und die Durchzeichnung vom Near-Black-Bereich zugleich in Ordnung sind. Bei Dolby Vision konnte ich das mangels Testpattern nicht prüfen.

Anmerkung zu Beitrag #25:
Ich hatte versehentlich HDR10 auf Helligkeit 51. Bei 50 ist dann aber das Schwarz "perfekt" und die Durchzeichnung ist auch noch in Ordnung.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 09. Mai 2020, 22:42
Danke Norbert.

Ich verstehe das nicht.... Vielleicht kannst du mal deine kompletten Einstellungen für den Bildmodus Kino für HDR10 posten?

Welches Testpattern hast du benutzt? Zugespielt über USB oder HDMI?

Bei mir ist weiterhin die 49 näher am Ideal als 50. Dann gibt's aber keine größeren Sprünge mehr. Deaktiviere ich dann noch "Größere Helligkeit" dann sieht das nach Schwarz aus bzw ich empfinde es als solches. (Bei HDR10)


[Beitrag von eishölle am 09. Mai 2020, 22:43 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#46 erstellt: 10. Mai 2020, 07:04

eishölle (Beitrag #45) schrieb:
Welches Testpattern hast du benutzt? Zugespielt über USB oder HDMI?

Ich benutze die Pattern von Masciola: https://www.diversifiedvideosolutions.com
Die Zuspielung erfolgt per HDMI, teils von der VU-Box, teils über den OPPO-Blu-ray-Player. Beides liefert aber die gleichen Ergebnisse.


Ich verstehe das nicht.... Vielleicht kannst du mal deine kompletten Einstellungen für den Bildmodus Kino für HDR10 posten?

Alle Filter auf Aus und alle Dynamiken auf Aus. Schärfe auf 0 (habe ich aber noch nicht wie beim 2016er geprüft).


Deaktiviere ich dann noch "Größere Helligkeit" dann ...

Das sollte man bei HDR nicht machen, da genau dort die maximale Leuchtdichte auch verfügbar sein sollte.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 10. Mai 2020, 09:01

Das sollte man bei HDR nicht machen, da genau dort die maximale Leuchtdichte auch verfügbar sein sollte.


Also auf Hoch stellen? Auch im Dunkeln? Ich habe gestern beim Schauen von "Es 2" auf UHD BD festgestellt, dass auch diese Einstellung mein absolutes Schwarz kaputt macht. Mal mehr mal weniger. Jedenfalls waren bei mir auch die Cinemascope-Balken aufgehellt und gräulich. Und nochmal: Meine HDMI Schwarzwert Einstellung ist korrekt, sonst würde das nochmal ganz anders aussehen.... Stelle ich dann die Helligkeit auf 49 und die Größte Helligkeit auf "aus" dann sieht es Ok aus.


Ich benutze die Pattern von Masciola: https://www.diversifiedvideosolutions.com
Die Zuspielung erfolgt per HDMI, teils von der VU-Box, teils über den OPPO-Blu-ray-Player. Beides liefert aber die gleichen Ergebnisse.


8ch teste das heute Abend mal. Welches Pattern benutzt man dann konkret um den Schwarzwert zu bestimmen? Es gibt ein 0% File mit Vollbild Schwarz?


[Beitrag von eishölle am 10. Mai 2020, 09:03 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#48 erstellt: 10. Mai 2020, 10:41

eishölle (Beitrag #47) schrieb:
Also auf Hoch stellen? Auch im Dunkeln?

Ja. Damit werden die Spitzenlichter eingestellt. Bei HDR ist Hoch die richtige Einstellung.


Welches Pattern benutzt man dann konkret um den Schwarzwert zu bestimmen? Es gibt ein 0% File mit Vollbild Schwarz?

Grading und Blacklevel:
Masciola/02. MP4 Files/01. Basic Setup Patterns/04. Black Clipping/0x. Black Clipping_x_HDR10.mp4

Blacklevel:
Masciola/02. MP4 Files/03. Calman 5.7.0 HDR-10 Workflow/03. Grayscale Module/02. 10%_Window_0_C64_HDR10.mp4
Es ein Fenster von 10% Größe. Die Umgebung um das Fenster (Vollbild) sollte idealerweise nicht glimmen und das Fenster in der Mitte mit Code Value 64 natürlich erst recht nicht, den 64 ist Reference Black bei der limitierten RGB-Range für Film und Fernsehen.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 10. Mai 2020, 10:58

Ja. Damit werden die Spitzenlichter eingestellt. Bei HDR ist Hoch die richtige Einstellung.


Okay. Wieso hat die Einstellung dann gestern auch meine Cinemascope Balken aufgehellt?

Aber ich teste das heute Abend mal und gebe Bescheid. Dann sind wir diesbezüglich auf einem selben Level. Bin aufs Ergebnis gespannt....

Abschließend: Also du bleibst dann nach deinen gestrigen Tests nicht bei deiner ursprünglichen Aussage dass du ebenfalls ein leichtes Glimmen hast? Oder doch? Das Glimmen kam demnach weil du aus Versehen Helligkeit bei 51 stehen hattest bei HDR? Habe ich das richtig verstanden?
norbert.s
Inventar
#50 erstellt: 10. Mai 2020, 11:25

eishölle (Beitrag #49) schrieb:
Okay. Wieso hat die Einstellung dann gestern auch meine Cinemascope Balken aufgehellt?

Ich sitze nicht vor deiner Kiste.
Das "Wieso" ist mir daher nicht bekannt. Eventuell ist deine Kiste einfach "schlecht"?


Abschließend: Also du bleibst dann nach deinen gestrigen Tests nicht bei deiner ursprünglichen Aussage dass du ebenfalls ein leichtes Glimmen hast? Oder doch?

Ein klares Jein. ;-)
Mit BFI aktiv habe ich ein leichtes Glimmen (hauptsächlich aber, weil ich die Helligkeit hochstellen muss wegen dem Black Crush)
Mit BFI inaktiv habe ich nirgendwo ein Glimmen, sondern das "perfekte" Schwarz in der Dunkelkammer. Bei SDR, HDR10, HLG und DV.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 10. Mai 2020, 11:36

Das "Wieso" ist mir daher nicht bekannt. Eventuell ist deine Kiste einfach "schlecht"?


Heute Abend werde ich hoffentlich Licht ins Dunkle bringen können wobei ich das im wahrsten Sinne des Wortes lieber anders herum hätte ;-)

Zu den Testpattern noch: Zuspielung muss zwingend über HDMI sein oder ginge auch über USB?


Mit BFI inaktiv habe ich nirgendwo ein Glimmen, sondern das "perfekte" Schwarz in der Dunkelkammer. Bei SDR, HDR10, HLG und DV.


Alles klar das wollte ich hören
BFI klammern wir mal aus....
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der BX/CX/GX/WX/RX/ZX Kalibrierungsthread
norbert.s am 29.04.2020  –  Letzte Antwort am 12.07.2020  –  39 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Einstellungsthread
matrixx202 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  1217 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread
Tarabus am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 29.02.2020  –  2361 Beiträge
LG OLED 2020 X Modelle OLED55CXPUA
mrsonei6 am 07.01.2020  –  Letzte Antwort am 07.01.2020  –  2 Beiträge
LG 65EF9509 Einstellungsthread
Sven_26 am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  273 Beiträge
LG OLED W7 65 Zoll Einstellungsthread
Lextasy86 am 08.05.2017  –  Letzte Antwort am 16.10.2017  –  19 Beiträge
Alternative LG Fernbedienung für LG OLED TVs?
StardustOne am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2020  –  29 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2018 | B8 / C8 / E8 / G8 / W8 Einstellungsthread
norbert.s am 29.03.2018  –  Letzte Antwort am 03.06.2020  –  1033 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2019 | B9 / C9 / E9 / W9 / R9 Einstellungsthread
S1lverSurfer am 25.08.2019  –  Letzte Antwort am 24.07.2020  –  547 Beiträge
Ungleichmäßige Alterung bei LG OLED TVs
Ironhide2x am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.405 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaniel___:)
  • Gesamtzahl an Themen1.477.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.100.720