Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

LG B7 oder E6

+A -A
Autor
Beitrag
strzata
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mai 2017, 13:35
Hallo,
möchte meinem 43er nun die wohlverdiente Ruhe gönnen und für die Familie einen 65er kaufen. OLED könnte ich mir leisten und ich bin hin und her gerissen zwischen dem E6 und dem B7. Der E6 kam ja mal 7k und ist bei Saturn jetzt für unter 5k zu haben. Eigentlich brauche ich das 3D beim E6 nicht so recht, die Enkel würde es aber vielleicht freuen. Das Atmo der Soundbar beim E6 brauche ich eigentlich auch nicht, da ich vorhabe die Soundbar YST-5600 von Yamaha zu kaufen. Aber wenn sie für den selben Preis, den ich für den B7 zahle, mit dabei ist, könnte ich mich schon verleiten lassen und abwechselnd beides nutzen. Hab mir das Bild im Saturn angesehen: der E6 scheint etwas knackiger zu sein. Aber der B7 ist erst seit kurzem auf dem Markt und hat vielleicht schon bessere Technik? Hat von euch schon mal jemand an der selben Qual der Wahl geknabbert?
Bremer
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2017, 10:15
Die 7er Serie ist gegenüber de 6er Serie kein Quantensprung, sondern eher eine leichte Weiterentwicklung. Die 7er sollen minimal heller sein, später einsetzenden ABL (Automatic Brightness Limiter = automatische Helligkeitsbegrenzung) bei großflächigen hellen Bildinhalten habe und die TrueMotion(Bewegtbildglättung) soll etwas besser sein. Alles Aspekt, die beim normalen TV und Film schauen für einen normalen "Konsumenten" keinen wirklich signifikanten Vorteil bringen. Ich habe de E6 und der ist mehr als hell genug, vom ABL sehe ich so gut wie nichts, und die Bewegtbildglättung lasse ich aus, weil nur das für mich ein natürliches Bewegtbild bringt.
Für mich wären das alles also keine Argument für den B7, denn das Bild des E6 ist über jeden Zweifel erhaben und 3D (hat keiner der 7er OLEDs mehr und wird es eventuell auch zukünftig nicht mehr geben) sowie die Soundbar sind gegenüber dem wirklich geringen technischen Fortschritt m.E. ein absoluter Mehrwert. Das 3D mit den aus dem Kino bekannten 3D Brillen ist auf dem E6 ein phantastisches Erlebnis, dem im Kino icht nur ebenbürtig. sondern bis auf die Größe m.E. sogar überlegen. Gerade letztens noch mit meiner Tochter Zoomania in 3D auf dem E6 gesehen und es war phantastisch.

Mein Rat an Dich wäre klar der E6.
strzata
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mai 2017, 13:51
Vielen Dank für die Ratschläge. Ich würde gern warten, ob noch jemand gegenteiliges erwidern oder Deine Einschätzung bestätigen kann.
Schöne Grüße
Norbert
ziz33333
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2017, 12:19
Kann bremer nur zustimmen.
danijelkristijan
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mai 2017, 10:14
Dito!
hifi-alex
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2017, 16:05
Ich habe vor einer Woche den 65E6V gekauft (3.500€) und bin absolut zufrieden ... nein sogar restlos begeistert!
Er hat einen 50" Panansonic Plasma ersetzt, und selbst das war ein Quantensprung.

Den 65E7V hatte ich auch zum Vergleich daheim, aber den momentanen Aufpreis (>1.000€) ist er m.M.n. nicht wert.
strzata
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mai 2017, 18:31
Wie kommst Du an solche Preise??? Meinst Du wirklich den 65er?
SATURN hat mir den E6 65 Zoll nach zähen Verhandlungen für 4800 angeboten ...
hifi-alex
Stammgast
#8 erstellt: 22. Mai 2017, 12:21

strzata (Beitrag #7) schrieb:
Wie kommst Du an solche Preise??? Meinst Du wirklich den 65er?
SATURN hat mir den E6 65 Zoll nach zähen Verhandlungen für 4800 angeboten ...

Habe dir eine PN geschrieben, da ich nicht weiß, ob man hier auf einzelne Angebote / Händler verweisen darf...
strzata
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mai 2017, 13:03
Danke! Ist nicht zu glauben! Was ist der Unterschied zwischen einem E6V und einem E6D?
CopyCat
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Mai 2017, 13:48
E6D = Twintuner
E6V = Singletuner
Ausserdem fehlt letzterem der Helligkeitssensor
strzata
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mai 2017, 16:20
Danke CopyCat. Gut zu wissen. Weisst Du in dieser Richtung auch etwas über den B7? Ich kann nur Satellite einspeisen. Terrestrisch und Kabel gibts in unserem Kaff leider nicht.
CopyCat
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Mai 2017, 18:21
DVB-S hat der natürlich auch.
schatzi24
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mai 2017, 19:13
Würde auch noch bei dem 55E6V zugreifen,wenn der auf 1700 Euro fällt dann verkaufe ich meinen EG9209.
Die 2016 Modelle sind die letzten 3D Oleds,das sieht auf meinem 55EG9209 einfach genial aus und auf dem 2016 Modell sicher noch besser.
Klare Empfehlung die 2016 OLED Serie
geniussoft
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mai 2017, 11:11
Ich habe auch gestern für einen E6D in 65", Neugerät, zugeschlagen, auch aufgrund der Empfehlung in diesem Thread. War am Samstag in Hamburg, da stand der noch für 4925€, der Aussteller wurde mir aber spontan für 4.500€ + 38 € Lieferung zugesagt. Da war auch der neue W7, ist der toll, wirklich. Passt nur bei mir nicht ins Wohnzimmerkonzept. Aber die Idee mit getrennter Soundbar und super thin display hat was.
Habe es aber dann auch gelassen den E6D in Hamburg zu kaufen und das war auch gut so.
Im lokalen Saturn in St. Augustin bei Bonn gab es ihn nämlich für 4.444€ ausgepreist ohne Verhandeln und zwar neu, kein Aussteller. Erstaunlich wie unterschiedlich die Preise sind, der Mediamarkt in Bonn ruft auch 4.925€ auf, verhandelbar.
Naja, ich habe jetzt gekauft, Freitag wird geliefert. Mein Sony KD49 X8505B muss dann gehen, ist auch ein gutes Gerät mit 4k und Triluminos, aber der Oled mit dem tiefen Schwarz ist schon viel toller und vor allem größer ;-)
Freitag werden dann erstmal die Einstellungsthreads durchgeackert...
strzata
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Mai 2017, 16:52
Habe gerade mit dem Support von LG telefoniert, um zu erfahren, was es bei den OLEDs mit der V-Variante auf sich hat. Der Mitarbeiter erklärte mir, dass man da sehr vorsichtig sein sollte. Es sei schon öfter vorgekommen, dass eine Garantieleistung von LG abgelehnt wurde, weil diese Geräte teilweise einen Produkt-Code und/oder eine Seriennummer haben, die in deren Liste der "nicht supporteten Geräte" steht. Konkret bedeutet das, dass LG eine eventuell erforderliche Garantieleistung ablehnt (hat der Mitarbeiter wörtlich so gesagt). Er meinte, ich kann mich dann nur an den Händler wenden, der im schlimmsten Fall verlangen kann, dass ich das Gerät nach Österreich, Tschechien oder die Niederlande schicken (bringen) muss.

Was meint ihr dazu?
geniussoft
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mai 2017, 17:10
@strzata: Halte ich für recht unwahrscheinlich, das LG sich weigert, nach EU Recht meines Wissens nach auch gar nicht zulässig (wenn du EU Gerät in der EU kaufst, egal wo).
Aber kauf doch einfach einen "D", dann hast du das Problem nicht. Wie ich weiter oben schrieb - 4.444 € ausgeschildert bei Saturn ohne auch nur verhandelt zu haben, habe sogar da noch was rausholen können. Wäre meine Empfehlung. Ansonsten eben schriftlich die Garantiezusage vom Händler, ggf. sogar Garantieverlängerung, bestätigen lassen, wenn du einen V willst. Die Garantie gibt sowieso der Händler und nicht LG selbst, die geben die Gewährleistung und die ist Geräte- und Zeit- aber nicht vom Ort des Kaufs -abhängig.
hifi-alex
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mai 2017, 08:57

strzata (Beitrag #15) schrieb:
Habe gerade mit dem Support von LG telefoniert, um zu erfahren, was es bei den OLEDs mit der V-Variante auf sich hat. Der Mitarbeiter erklärte mir, dass man da sehr vorsichtig sein sollte. Es sei schon öfter vorgekommen, dass eine Garantieleistung von LG abgelehnt wurde, weil diese Geräte teilweise einen Produkt-Code und/oder eine Seriennummer haben, die in deren Liste der "nicht supporteten Geräte" steht. Konkret bedeutet das, dass LG eine eventuell erforderliche Garantieleistung ablehnt (hat der Mitarbeiter wörtlich so gesagt). Er meinte, ich kann mich dann nur an den Händler wenden, der im schlimmsten Fall verlangen kann, dass ich das Gerät nach Österreich, Tschechien oder die Niederlande schicken (bringen) muss.

Blödsinn, v.a. wenn man den E6V bei einem deutschen Händler kauft.
Ob die 1.000€ Aufpreis (65 Zoll) für Twin-Tuner und Helligkeitssensor zu rechtfertigen sind, muss jeder selbst entscheiden
Aus Garantiegründen jedenfalls braucht man innerhalb der EU sicher nicht zum teueren "deutschen" Modell greifen...
CopyCat
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Mai 2017, 12:54
Hatte es ja in einem anderen Thread schon mal geschrieben: hab meinen E6V bei LG registriert, kam als Bestätigung gleich 24 Monate, also alles gut.
rudirudsen
Neuling
#19 erstellt: 24. Mai 2017, 13:01
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und hoffe ich darf mich mit meiner Frage hier in dem Thema "einklinken".

Ich habe derzeit einen Samsung Plasma, mit 50" welcher jetzt dann seit gut 7 1/2 Jahren ohne murren seinen Dienst bei mir tut. Ich hatte mich damals bewusst für einen Plasma entschieden, zwecks Blickwinkel und der allgemeinen Bildqualität im vergleich zu den damaligen LCD's.

Wie das aber bei uns Männern ja so ist, MUSS einfach irgendwann ein neues Stück Technik her!

Jetzt gibt es ja gerade den LG OLED 55B6D für 1800 € im Angebot bei MM. Im allgemeinen hab ich mir schon ein zwei mal das Bild der OLED's angeschaut und bin begeistert.

Meine Bedenken hab ich im Punkto Helligkeit. Mein Plasma läuft derzeit stets auf Max. Helligkeit da in meiner Wohnung die Sonne von Hinten rein scheint und da kommt es schon mal vor das ich fast nichts mehr auf dem TV erkennen kann.

Die Unterschiede B7 zu B6 sind ja eher bescheiden, jedoch fällt auf das z. B. rtings.com bei der Helligkeit teils deutliche unterschiede feststellen konnte (Vergleich 2016 zu 2017 LG OLED's).

Jetzt meine Frage, ist der Helligkeitsunterschied der "alten" Plasmas zu den OLED BJ2016 groß? Weil wenn der 2016er dann zu dunkel ist wäre ich vermutlich nicht so glücklich wie man mit einem OLED sein kann.

Schöne Grüße aus Südbaden

Rudirudsen
Bremer
Inventar
#20 erstellt: 24. Mai 2017, 13:45
Du kannst sicher sein, dass der B6 nicht zu dunkel sein wird.

Bei mir hängt er direkt neben dem Schlafzimmerfenster gewinkelt an der Wand und man kann auch tagsüber bestens schauen. Ich fahre den TV im isfExpert Dukler Raum Modus mit OLED Licht 80 und Kontrast 65, da sind also noch Reserven da. Meinen Samsung Plasma im Wohnzimmer, da hängt jetzt ein 65E6V, hatte ich mit Zellhelligkeit 100 und Kontrast 100 gefahren. Wenn natürlich direkt die Sommersonne draufstrahlt, wirst Du mit keinem TV wirklich Freude haben aber ansonsten ist der B6 allemal hell genug.

Ob der B7 wirklich signifikant heller ist kann ich nicht sicher sagen.
rudirudsen
Neuling
#21 erstellt: 24. Mai 2017, 14:31
Also die Sonne scheint nicht direkt drauf sondern sie scheint von Hinten an den TV. Nur ist manchmal dann der Raum zu Hell so das ich nix sehe. Wobei ich meinen Plasma mittlerweile eh recht Dunkel finde.

Dann ist das ja kein Ausschlusskriterium da du ja auch Plasma hattest. Kann jemand den Eindruck bestätigen das die OLED's "heller" sind als die guten alten Plasmas? Das sie dunkler sind als LCD ist mir klar, jedoch kommt für mich ein LCD wegen dem Blickwinkel eigentlich nicht in Frage.
Hifisoundfan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mai 2017, 14:38
Das Problem ist eigentlich weniger die Helligkeit, als viel mehr die Spiegelnde Oberfläche. Wenn von hinten das helle Fenster draufscheint, und sich im TV spiegelt, kann der gar nicht hell genug sein. Man kann das ja an Handys beobachten, wie schwer sie in der prallen Sonne abzulesen sind, obwohl sie ziemlich hell sind. Ich würde einfach Vorhänge / Jalousien empfehlen, und dann den B6 dazu

Nachtrag: in dunklen Szenen ist ein Oled nicht zwingend heller. Mein Panasonic Plasma hatte eine Art dynamischen Kontrast, der bei dunkleren Szenen ein helleres Bild vorgegaukelt hat. Das ist jetzt beim Oled nicht so, die Helligkeit erscheint mir insgesamt gleich, dafür aber natürlicher. Aber bei hellen Szenen dreht sich das Blatt. Da ist der Oled etwa doppelt so hell (reines Empfinden). Bei HDR wird der Plasma dann an die Wand gepustet.
Also: Helligkeit ist da, aber mit sonnendurchflutetem Wohnzimmer könnte er dir zu dunkel sein.

Nachtrag2: bevor es Diskussionen gibt. F1 oder Fußball wird auch im hellen Wohnzimmer kein Problem sein. Ich meine da eher dunkleres Material, wie Serien und Filme. Big Bang Theory z.B. ist mir bei Sonneneinstrahlung zu dunkel, da mach ich die Blackout Vorhänge zu.


[Beitrag von Hifisoundfan am 24. Mai 2017, 14:46 bearbeitet]
CopyCat
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 24. Mai 2017, 15:01
Mein E6 ist deutlich heller als der im Schlafzimmer vorhandene 50" Pana Plasma. Hatte zuvor einen LW659 Edge LED, auch im Vergleich zu diesem vermisse ich hier keine Helligkeit.
zahni31
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Mai 2017, 15:18
B7 ist bei SDR hell genug.
marc5484
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 28. Mai 2017, 09:11
Überlege schon seit längerem meinen Pana VT 50 gegen einen 55er OLED zu tauschen. Da der neue Sony die LG-Reihe wohl nicht übertrifft und dabei teuerer ist, bleibt LG erste Wahl.

Mein Wohnzimmer (DG, sehr viel Fenster) ist sehr sehr hell. Mit dem Plasma kann man tagsüber keinen Film schauen. Wären die LGs hier deutlich besser? Da ja hier die Meinung herrscht: der Aufpreis zum 7er vom 6er lohnt nicht, würde er in meinem Fall doch lohnen (wegen der etwas besseren Helligkeit?)?Der 6B wird einem ja aktuell quasi hintergeworfen. Lohnt sich also der etwa 1.000€ Aufpreis?


[Beitrag von marc5484 am 28. Mai 2017, 09:26 bearbeitet]
Anemsis
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Mai 2017, 15:32
Ich muss hier auch nochmal meinen Senf dazugeben.

Ich hatte eigentlich vor einen 65E6V zu kaufen, die Preise liegen aktuell bei ca. 3500€, was ich als sehr interessant ansehe. Ursprünglich wollte ich genau den E6 haben, weil er a) vom Design ansprechend ist und b) noch 3d hat.

Inzwischen bin ich total verunsichert. Mein Gefühl ist, dass durch die steigenden Anzahl an Ultra HD Blu-rays mit HDR das Thema 3D immer unwichtiger wird und ich eventuell lieber auf die aktuellen 7er Modell schielen sollte, weil sie einfach noch einen Tick heller sind. Allerdings, was würde ich denn da nehmen? Ich brauche eigentlich nicht den Doppeltuner, Fernsehen wird für uns immer unwichtiger, wir schauen kaum noch.

Preislich hätte ich gerne maximal 4000€ ausgegeben, ich würde derzeit den E6V und sogar den E6D bekommen. Aber auch der C7V würde noch knapp im Budget liegen, der E7 ist eher bei 5000€ derzeit.

Kaufe ich also jetzt den E6 oder nehme ich doch den C7? Oder warte ich noch bis Herbst und hoffe, dass der E7 bis dahin günstiger ist? Welchen Vorteil bietet mir denn bei den 7er Modellen überhaupt noch das E-Modell, außer das Design? Da Curved tot ist, würde der C7 doch auch Sinn machen?

Könnt Ihr mir da weiterhelfen?
strzata
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Mai 2017, 15:44
LG65B7 bei Amazon 4180 (gestern gekauft, kommt morgen)
geniussoft
Stammgast
#28 erstellt: 29. Mai 2017, 16:42
@Anemsis: Hihi - kann ich gut verstehen, alle von dir genannten Optionen haben ihren Reiz. Ich habe mich für E6D und E7D hauptsächlich interessiert und ganz ehrlich, ich habe keinen echten Unterschied in der Helligkeit im Direktvergleich gesehen.
Der E6D war aber viel billiger zu haben (4444€ inkl. Frei Haus Lieferung und Aufbau), hat 3D das ich eben doch für die ein oder andere ältere 3D BluRay nutze (es ist übrigens excellent, sogar die 3D Hochrechnung eines normalen Fernsehbildes sieht gut aus).

Bei mir liegt ein Fenster direkt gegenüber und eine große Terrassentür links vom TV. Ich habe ihn bei weitem nicht auf 100% (80% OLED Helligkeit, 54 Kontrast, 51% Helligkeit). Null problemo selbst tagsüber zu gucken, das Fenster spiegelt sich etwas, weshalb es günstiger ist die Jalousie runter zu lassen, aber muss nicht. Zu diesem Gerät, dass auch gute Lautsprecher hat, kann ich dir zumindest guten Gewissens raten.
Der E6V wird auch nicht schlechter sein, den Helligkeitssensor am D nutze ich zumindest nicht.

Das Dolby Atmos des E7 halte ich für Spielerei. Aber egal, bei mir läuft das eh über A/V Receiver als 7.1 Konfiguration, der Fernseher darf mal Nachrichten Audio wiedergeben, aber für Kino fehlt allen Baureihen der Tiefbass.

Ich rate dir jetzt zum E6D oder E6V oder im Herbst zum E7D/V wenn du 3D wirklich nicht brauchst. Wegen des Helligkeitsunterschieds brauchst du m.E. keine Bedenken zu haben und deinen Wunsch nach einem OLED von LG nicht aufzuschieben ;-)
strzata
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Mai 2017, 18:35
Möchte mal fragen, welchen AV-Receiver Du hast und wie Du ihn angeschlossen hast? Über normales HDMI Kabel? Toslink? Welche Audioformate gibt Dein 7.1 System damit aus? Kann die Yamaha Soundbar noch zurückgeben.
Grüße Norbert
geniussoft
Stammgast
#30 erstellt: 29. Mai 2017, 20:05
@strzata: Ich nehme an du fragst mich? Ich habe einen Denon x4100w, der kann MasterHD, DTS Dolby Formate inklusive Atmos. Aber kein HDCP 2.2, also kein 4k durchschleusen. Folgerichtig hängen Horizon Box, appleTV und FHD BluRay Player am Denon per Hdmi, das FireTV 4k aber direkt am LG mit Ausgang über Toslink auf den Denon. Damit funktionieren alle über den jeweiligen Verbreitungsweg möglichen Tonformate. Über eine Logitech Harmony ist alles vollautomatisiert, wie z.B. Umschaltung auf Toslink.
Anemsis
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Mai 2017, 05:56
Ich hab Gott sei Dank den Denon X6200, der kann alles 4K und auch Dolby Atmos.
strzata
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Mai 2017, 12:40
Alles hochinteressant! Hab den LG 65B7 und die Yamaha Soundbar YSP-5600. Alles noch im Karton. Am Wochenende solls aufgestellt werden. Könnt ihr mir sagen, wie ich verkabeln muss, damit ich auch das alles bekomme wie es geniussoft und Anemsis beschreiben. Beide Geräte sollen ja alles können, auch DTS und Atmos. Jeweils 4 HDMI und einen Toslink haben auch beide. BlueRay DVD habe ich einen Philips.
geniussoft
Stammgast
#33 erstellt: 30. Mai 2017, 14:40
@anemsis: Der 6200 ist toll, keine Frage, aber einen echten Vorteil hast du da ja trotzdem nicht, nur ein Toslink Kabel weniger. Leider ist die Verbreitung der neuen Tonformate noch viel zu gering, sonst würde ich wohl auch auf eine neuere Denon Serie umsteigen. Aber wir haben beide einen guten Geschmack was gute Geräte angeht

@strzata: Wenn du einfach nach Anleitung nur mit Hdmi verkabelst sollte alles gehen, am Tv den mit Arc beschrifteten hdmi mit der soundbar verbinden, dann in den Einstellung simplnk und arc einschalten. Die Soundbar sollte cec akzeptieren. Dann geht alles gemeinsam zu steuern und im Rahmen der Möglichkeiten der Soundbar hast du auch alle Tonformate.


[Beitrag von geniussoft am 30. Mai 2017, 14:41 bearbeitet]
Anemsis
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Mai 2017, 14:43
Hm, das verstehe ich jetzt nicht. Natürlich kann der Denon X6200 HDCP 2.2 und damit schleust er auch 4k komplett durch. Das war ja der Grund für den Receiver.

Siehe hier:
9.2 Kanal AV-Receiver mit 205 Watt pro Kanal
11.2 Kanal-Verarbeitung (13.2 Pe-Out Anschlüsse)
Integriertes WiFi mit Dualantenne; Integriertes Bluetooth
4K/60 Hz vollständige Verarbeitung und 4:4:4 Farbauflösung, HDR, BT.2020
Videoskalierung von analogem und digitalem Videomaterial bis zu 4K 60/50Hz
8 HDMI Eingänge (inkl. 1 Vorne) und 3 HDMI Ausgänge (zwei Nebenräume) mit vollständiger HDCP 2.2 Unterstützung
Dolby Atmos (bis zu 7.1.4 oder 9.1.2 mit zusätzlichen Endstufen)
DTS:X vorbereitet (via Firmware Update)
AURO 3D, Auromatic (bis zu 10.1 Kanäle;


[Beitrag von Anemsis am 30. Mai 2017, 14:45 bearbeitet]
Anemsis
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Mai 2017, 14:50
Ich bin auch Dank Eurer Antwort weiterhin hin -und hergerissen.

Meine Frau möchte gerne den Fernseher eher bei 3000€ liegen sehen. Sie sieht es nicht ein für den 65E6D 400€ mehr auszugeben wie für den E6V. Ich präferiere doch eher das D Modell am besten vom Fachhändler vor Ort.

Weiß da jemand, ob hier um Hamburg ein Händler in die Richtung kommen kann oder ist das unrealistisch? Ich denke, die werden jetzt wahrscheinlich die 6er Serie raus haben wollen, oder?
Holgolas
Inventar
#36 erstellt: 30. Mai 2017, 16:21
Den 65E6D habe ich in Hamburg nicht unter 4000 Euro gesehen - eher gen 5000.
das halte ich eher für unrealistisch.
Warum nicht den C6D - Curved ist fast nicht zu bemerken und den Rest kann er ja genauso gut. Soundbar fehlt natürlich und der Sound ist etwas mau - da war der B6 etwas besser. Wenn das aber nicht wichtig ist, sicher auch eine Alternative.
Die Geräte werden aber seltener diese tage.
MM hat am WE den Restbestand an C6 abverkauft.

Wenn man noch grabdioses 3D will, dann ist das eine reele Chance.
Ich könnte mir fast vorstellen, dass sich die verbliebene 3D Fähigkeit positiv auf den Gebrauchtkauf auswirken könnte. Aber an den denkt man ja nicht, wenn man das Gerät kauft
Anemsis
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Mai 2017, 17:47
Nein, Curved nehme ich auf keinen Fall.
marc5484
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 30. Mai 2017, 19:00
Wollte nochmal nachhaken - leider wurde meine Frage(n) nicht beantwortet 😬
Lohnt sich der Aufpreis zum 7er bei einem sehr hellen Zimmer?
Anemsis
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 30. Mai 2017, 19:36
Ich bezweifle es, dass die Helligkeit ein Problem ist. Die 2016er OLEDs sind ja nicht wirklich dunkel. Ich hatte im hellen Saturn oder MM jedenfalls nie das Gefühl, dass die Geräte irgendwie zu dunkel sind.
geniussoft
Stammgast
#40 erstellt: 30. Mai 2017, 20:01
@anemsis: Im Saturn in Hamburg wollte man mir spontan den E6D für 4500€ mitgeben, ausgepreist mit 4920€. Wäre aber der Aussteller gewesen. Hier bei uns habe ich ebenfalls bei Saturn noch weniger für einen neuen bezahlt.
Zu meiner Anmerkung oben bzgl. Denon 4100 vs 6200. Richtig der 6200 kann 4k durchschleusen, der 4100 nicht. Deshalb hängen die 4k Quellen direkt am LG und der Ton geht vom Lg per Toslink an den 4100. In der Praxis kein Nachteil weil es kaum Quellmaterial gibt, dass Dolby Atmos unterstützt, selbst DTS Master HD kriegen wir auf deutsch ja kaum. Für alle 5.1 Formate reicht Toslink. Der Bluray braucht nur 1.4a, der wird auch vom 4100 durchgeschleust und im Tv das Bild hochgerechnet. Meine Aussage war also: Da es wenig Quellmaterial gibt lohnt es sich für mich derzeit nicht in einen neuen Denon zu investieren. Zur Not funktioniert auch alles noch mit dem HDFury Integral, aber wegen fehlenden Quellmaterials habe ich auch den wieder verkauft. Toslink reicht, die Filmindustrie in D bietet einfach zu wenig der schönen neuen features an, leider.


[Beitrag von geniussoft am 30. Mai 2017, 20:23 bearbeitet]
geniussoft
Stammgast
#41 erstellt: 30. Mai 2017, 20:05

Anemsis (Beitrag #39) schrieb:
Ich bezweifle es, dass die Helligkeit ein Problem ist. Die 2016er OLEDs sind ja nicht wirklich dunkel. Ich hatte im hellen Saturn oder MM jedenfalls nie das Gefühl, dass die Geräte irgendwie zu dunkel sind.

Ich glaube aus meiner Erfahrung auch nicht, dass es Helligkeitsprobleme mit 2016ern gibt, ich finde ihn mehr als hell genug. Und das 3D ist richtig toll bei E6D und fehlt bei E7. Würde ich vermissen. Dafür dann mehr Geld? Nö!
Anemsis
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 30. Mai 2017, 21:21
@geniussoft
Da hatte ich dich falsch verstanden mit dem Denon, sorry.
Wir haben den Denon zusammen mit dem Panasonic UB900 Ultra-HD Bluray Player letztes Jahr kurz vor Weihnachten gekauft. Jetzt muss nur noch der passende Fernseher her.
Da will ich schon das Signal durch den Receiver schleifen und das muss 4K mit HDR gehen.

Für Dolby Atmos hatte ich bei Gelegenheit dann an Klipsch Aufsatzboxen gedacht, das soll ja echt was bringen. Aber das ist erst nach dem Fernseher irgendwann dran. Der reißt ja ein ganz schönes Loch ins Budget.
Anemsis
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 12. Jun 2017, 11:04
Nachdem es hier relativ ruhig geworden ist, möchte ich Euch nun mitteilen, wie ich mich entschieden habe.

Es ist der 65G6V geworden. Mit etwas Glück kommt das gute Stück noch diese Woche.

Ich freue mich riesig, mal sehen, ob der Fernseher die Vorfreude wert ist.
neuling1000
Stammgast
#44 erstellt: 12. Jun 2017, 18:58

Anemsis (Beitrag #43) schrieb:
Nachdem es hier relativ ruhig geworden ist, möchte ich Euch nun mitteilen, wie ich mich entschieden habe.

Es ist der 65G6V geworden. Mit etwas Glück kommt das gute Stück noch diese Woche.

Ich freue mich riesig, mal sehen, ob der Fernseher die Vorfreude wert ist.



darf man nach dem Preis fragen? der G6V kann auch über 700 Nits wie die 2017er aber das ABL greift früher dunkelt also früher ab. Dafür 3D und ne gute soundbar. Werde den G6V wohl auch noch nehmen.
Wollte ja erst die 2017 Reihe aber die Verarsche hier in De geht mir aufn Keks. In Österreich wurden die Kisten verramscht und hier wird die Hand aufgehalten.
Anemsis
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Jun 2017, 07:30
@neuling1000

Den Preis verrate ich, wenn alles geklappt hat. Ich hab den bei Ebay gekauft.
Anemsis
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Jun 2017, 15:05
So meine Lieben,

seit heute hängt unser neuer LG 65G6V an der Wand. Er wurde als Ausstellungsstück von Smits aus Holland mit der Spedition heute morgen geliefert. Laut Smits lief er 3 Wochen.
Er war perfekt original verpackt, Folie etc. war alles dran. Die Wandmontage war spannend, aber wir haben alles hinbekommen, dank einer tollen Wandhalterung von Vogels war das wie ein Länderspiel.

Von der Bildqualität bin ich mehr als beeindruckt, ich find ihn extrem hell, richtig dreht er bei HDR auf, Hammer ist das hell, selbst heute bei reinscheinender Sonne. 3D ist voll irre , erstmal Avatar 3D rein, toll. Jetzt schauen die Kinder die Eiskönigin in 3D. Keine Artefakte zu sehen, astrein bis in die Ecken, die Folie wurde sauber aufgetragen. 4K ist eine Offenbarung, die Schärfe ist unwirklich, egal ob Marco Polo über Netflix in Dolby Vision oder HDR über Amazon Prime oder als Ultra HD Bluray (Marsianer). Wir waren erstmal geflasht.

Wir haben leider noch ein paar Probleme, die CI-Card von Kabel Deutschland wird nicht erkannt bzw. Ich kann derzeit z.B. Pro 7 HD nicht schauen. Eventuell brauche ich da eine neue Karte? Meine G09 läuft nicht.
Außerdem hatte ich extreme Probleme mit meinem Denon AVR X6200W. Ich bekomme am HDMI2 keine sauber Verbindung zustande. Erst an HDMI 3/4, wo die erweiterten HDMI Features nicht funktionieren, läuft es problemlos. Mein Panasonic UB900 hängt jetzt direkt am HDMI1, da hab ich keine Probleme. Hat da wer eine Idee, was ich falsch mache?

Ach so, der Preis war 3849€ plus 99€ Lieferung. Das war mir der Aufpreis zum E6D wert.
neuling1000
Stammgast
#47 erstellt: 17. Jun 2017, 15:31
HDTV emphielt mir ja die 2017 Version + Soundbar. Keine 2016 Version mehr kaufen. Verbesserungen sollen zu gut sein gegenüber 2016. Wegen Preis hart sein und warten bis hier der Preis runter geht. Ist aber schwer.
Vergleich B7 oder C7 + Soundbar JS9 besser wie Oled G6V 2016 Version.
Hatte mal ne Mail hingeschickt und um Rat gefragt.
geniussoft
Stammgast
#48 erstellt: 17. Jun 2017, 17:21

neuling1000 (Beitrag #47) schrieb:
HDTV emphielt mir ja die 2017 Version + Soundbar. Keine 2016 Version mehr kaufen. Verbesserungen sollen zu gut sein gegenüber 2016. Wegen Preis hart sein und warten bis hier der Preis runter geht. Ist aber schwer.
Vergleich B7 oder C7 + Soundbar JS9 besser wie Oled G6V 2016 Version.
Hatte mal ne Mail hingeschickt und um Rat gefragt.

Mmh, ich wüßte kaum etwas das dafür spricht ein 2017er Modell zu kaufen, die sind ja deutlich teurer und bieten eigentlich keinen Mehr- sondern tw. sogar Minderwert wie fehlendes 3D.. Der hype um die nits wird m.E. überbewertet, wenn man nicht gerade draußen auf der Terrasse gucken will. Wie begründet HDTV das denn? Sachlich mein ich, Werbe Blabla ist ja immer bei Neuerscheinungen...
danijelkristijan
Stammgast
#49 erstellt: 17. Jun 2017, 17:47
Die nits sind ja nur minimal, wenn überhaupt.... Je nachdem welches Modell...nur das abl ist halt "besser", und der Rest? Naja....ob das der mehrpreis wert ist?


[Beitrag von danijelkristijan am 17. Jun 2017, 18:06 bearbeitet]
Holgolas
Inventar
#50 erstellt: 18. Jun 2017, 07:55
Ich denke schon, dass ein Mehrwert der 17 er vorhanden ist. Weniger Bildrauschen und bessere Details near Black sind bestimmt eine feine Sache.
Aber das fehlende 3D ist ein echter Minderwerti.
3D ist wirklich grandios auf einem 16er Oled (b6 ausgenommen)
neuling1000
Stammgast
#51 erstellt: 18. Jun 2017, 10:19

geniussoft (Beitrag #48) schrieb:

neuling1000 (Beitrag #47) schrieb:
HDTV emphielt mir ja die 2017 Version + Soundbar. Keine 2016 Version mehr kaufen. Verbesserungen sollen zu gut sein gegenüber 2016. Wegen Preis hart sein und warten bis hier der Preis runter geht. Ist aber schwer.
Vergleich B7 oder C7 + Soundbar JS9 besser wie Oled G6V 2016 Version.
Hatte mal ne Mail hingeschickt und um Rat gefragt.

Mmh, ich wüßte kaum etwas das dafür spricht ein 2017er Modell zu kaufen, die sind ja deutlich teurer und bieten eigentlich keinen Mehr- sondern tw. sogar Minderwert wie fehlendes 3D.. Der hype um die nits wird m.E. überbewertet, wenn man nicht gerade draußen auf der Terrasse gucken will. Wie begründet HDTV das denn? Sachlich mein ich, Werbe Blabla ist ja immer bei Neuerscheinungen...



Laut Christian T. von HDTV sind die Detailverbesserungen der 2017 Modelle in der Summe zu groß.
Aber nur wenn 3D keine so große Rolle spielt. Die Flächenhelligkeit bei den 2017er Modelle ist auch deutlich besser.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG E6 Einstellungen
Desperado737 am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  3 Beiträge
LG OLED B7 Anschlusskabel
guardian_de am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 05.12.2019  –  18 Beiträge
LG B7 Youtube HDR
th3orist am 26.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  8 Beiträge
LG B7 Firmware 4.70.06
ElNino1907 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 01.01.2018  –  14 Beiträge
Anfängerfragen zum LG 65 B7
Palodin am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 13.01.2018  –  4 Beiträge
LG B7 Display schief - normal?
masterbeco am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  6 Beiträge
LG 65 B7 D Bildeinbrenner!
Schotti am 22.12.2019  –  Letzte Antwort am 11.01.2020  –  17 Beiträge
Festplatten am LG Oled 55/65 E6, .
No-fri am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  8 Beiträge
LG B7 HDR Game Mode farblos/dunkel
ElNino1907 am 03.06.2017  –  Letzte Antwort am 03.07.2017  –  9 Beiträge
LG B7 Netflix/Amazon Dolby Digital+ Problem
Jukes89 am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2018  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.840 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedKunz1979
  • Gesamtzahl an Themen1.460.705
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.779.406

Hersteller in diesem Thread Widget schließen