Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hermstedt - Hifidelio Pro 160GB

+A -A
Autor
Beitrag
TheSoundAuthority
Inventar
#1 erstellt: 22. Dez 2005, 17:05
Hi...

habe leider nichts im Forum zwecks des Klangs des Geräts gefunden...kann mir das Gerät jemand empfehlen oder davon abraten? Leider führt das ja kaum ein Händler...möchte aber meine MP3s schön an meiner HiFi Anlage verwalten...und da ist meiner Meinung nach die Hifidelio genau das richtige - finde aber wie gesagt nichts zum Klang! Vlt. könnten einige von euch paar Statements zum Gerät abegeben!

Viele Grüße,
Johannes
teufel82
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Dez 2005, 17:16

AoD-UnknowN schrieb:
Hi...

habe leider nichts im Forum zwecks des Klangs des Geräts gefunden...kann mir das Gerät jemand empfehlen oder davon abraten? Leider führt das ja kaum ein Händler...möchte aber meine MP3s schön an meiner HiFi Anlage verwalten...und da ist meiner Meinung nach die Hifidelio genau das richtige - finde aber wie gesagt nichts zum Klang! Vlt. könnten einige von euch paar Statements zum Gerät abegeben!

Viele Grüße,
Johannes

Hallo Johannes,
ich glaube das Gerät wurde neben zwei anderen vor kurzem in der Ct getestet. Dort hatte das DAR 3000 am besten abgeschnitten, welches mich interessieren würde. Leider gibt es das auch nicht online zu kaufen, sondern nur Händler links. Auf eMail Anfrage wurde nicht geantwortet.
Falls es Dich immer noch interessiert, könnte ich morgen den Artikel nochmal suchen.

mfg
Frank
TheSoundAuthority
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2005, 17:18
Klar intressiert mich das! Bin für bessere Vorschläge immer zu haben!
teufel82
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Dez 2005, 17:35

AoD-UnknowN schrieb:
Klar intressiert mich das! Bin für bessere Vorschläge immer zu haben!


o.k.
ich such den Beitrag morgen raus.

mfg
Frank
funny1968
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Dez 2005, 17:58
Unter www.hifidelio-user.de gibt es alle (wenn auch viele negative) Informationen. Leider sind ein großer Teil der Anwender überfordert mit dem Gerät.

Besitze das Gerät (80 MB) seit einem halben Jahr und bin nach anfänglichen Schwierigkeiten (konnte nicht mit dem Godfather umgehen, wußte nicht was ID Tags sind und wie der "Fidel" die ablegt) vollstens zufrieden. Kann es nur empfehlen. Betreibe es mit einem externen DAC.

Konkurenzprodukte haben entweder keine richtige Datenbank, kein DIGI Out oder keine Erweiterbarkeit.

Eine andere mögliche High End Lösung wäre die Roku Soundbridge mit zentralem "Haus"-Server. Allerdings dürfte die Bedienbarkeit des "Fidel" einfacher sein.

Sonst einfach mal googlen ...
TheSoundAuthority
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2005, 18:01
Hab mal paar Fragen an den Support geschickt...die meinen einfach MP3s per drag and drop auf die Platte und ordner anlagen...stimmt das? Was kannst du zum Ton sagen?
funny1968
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Dez 2005, 18:14

AoD-UnknowN schrieb:
Hab mal paar Fragen an den Support geschickt...die meinen einfach MP3s per drag and drop auf die Platte und ordner anlagen...stimmt das? Was kannst du zum Ton sagen?


Befüllt wird der Fidel normalerweise durch das Netzwerk (entweder Kabel oder wireless); es geht notfalls auch mittels des eingebauten Laufwerks. Die (Album / Interpreten / Komponist ..)- Datenbank wird selbsttätig anhand der ID-TAGS angelegt (Befehl: Importieren!). Die Ordner sind nicht sichtbar (das angebotene DK-Image macht diese sichtbar, aber nicht schreibbar nur lesbar).

Klanglich absolut High-End (siehe Profil, was ich unter High-End verstehe) tauglich.
teufel82
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Dez 2005, 18:33

AoD-UnknowN schrieb:
Hab mal paar Fragen an den Support geschickt...die meinen einfach MP3s per drag and drop auf die Platte und ordner anlagen...stimmt das? Was kannst du zum Ton sagen?


q,
im Forum von Fidelio steht auch der Beitrag:
hier der Link: http://www.hifidelio-user.de/viewtopic.php?t=1080

mfg
Frank
Quoten_Heini
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Dez 2005, 22:42
Es gibt im Hifidelio-Forum folgendes Posting zum Thema Klang:

Hallo zusammen.

Ich habe heute meinen Hörtest HF gemacht. Wenn es jemanden interessiert, bitte schön.

Vorneweg zu mir: Ein ganz gewöhnlicher Musik-Verbraucher, dem es Spaß macht, gute und gut aufgenommene Musik zu hören. Jazz, Klassik, Pop, Punk usw. Ich bin kein Voodooist.

Meine Komponenten:
Marantz PM 17 MK II
Marantz CD 17 MK III
Dynaudio Audience 82
anständige Lautsprecher- und Chinch-Kabel
und unseren Star: den HIFIDELIO vom Hermstedt

Verglichen habe ich die Original-CD gespielt vom Marantz und ein entsprechend importiertes AIFF-File vom HF.

Folgende 2 Musikstücke kamen zum Einsatz:
Minnesota Orchestra, Eiji Oue, "fanfare for the common man" von Aaron Copland
Minnesota Orchestra, Eiji Oue, "symphonic dances" von Sergei Rachmaninov
Beide CDs vom Label "Reference Recording"

Meine ganz persönlichen Ergebnisse:
Niedrige Pegel: kein Hörunterschied
Mittlere Pegel: Ganz leichter Unterschied zu Gunsten des CD-Players. Scheint schneller zu spielen, die Kontraste sind besser. Am HF stören mich insbesondere die etwas abgeschnittenen Höhen.
Höhere Pegel: CD-Player spielt überlegen, die eben beschriebenen Erscheinungen verstärken sich. Die Bässe sind mit dem HF nicht so trocken und die Höhen werden nicht ausgespielt.
Hohe Pegel: aus Rücksichtnahme auf Katzen und Kindern und meine Frau nicht gespielt.

Mein persönliches Fazit:
Eine gut aufgenommene CD werde ich weiterhin über den Player hören. Anderes Musikzeugs auch über den HF. Die Hörunterschiede sind für mich dann vernachlässigbar, insbesondere bei niedrigen und mittlerer Lautstärke. Und so hör ich eh meist.

Also: Der HF ist ein sehr gutes Gerät. Eines, das ich schon immer haben wollte. Es hat genau meinen Nerv getroffen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Ich kann den Kauf dieses Gerätes empfehlen. Auch all denjenigen, die bei "Daten" die Nase rümpfen. Ist nicht so schlimm. Allerdings kommt für mich persönlich nicht in Frage, MP3 oder dergleichen zu spielen. Diese hat ein weiterer Hörtest ergeben.

Der Vollständigkeit halber: Meine liebe Frau hat mir geholfen, das Ganze war ein Blindtest. Und bitte bedenkt: Es ist mein ganz perönliches Hörerlebnis.

Danke an Hermstedt für den hervoragenden Support. Ich hoffe, die Backup-Platte kommt bald.

Vielen Dank an alle User dieses Forums. Ich habe hier viel gelernt und sehr guten Support bekommen.

Ich hoffe, mein Beitrag hilft dem/der einen oder anderen bei der Kaufentscheidung.

Gruß
TheSoundAuthority
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2005, 22:45
Bin grad am rechnen...für 750 Euro bekomm ich nen selbstgebauten MediaCenter PC ... mit 250 GB und kann dann auch filme abspielen *g*- wäre ne Überlegeung wert!
funny1968
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Dez 2005, 09:19

AoD-UnknowN schrieb:
Bin grad am rechnen...für 750 Euro bekomm ich nen selbstgebauten MediaCenter PC ... mit 250 GB und kann dann auch filme abspielen *g*- wäre ne Überlegeung wert!


Der Bedienungskomfort, die Optik und die Nebengeräusche sind da sicher das Manko.

Zum Klangtest: Der Fidel bietet verschiedene Qualtiäten die Musikstücke abzuspeichern, u. a. FLAC und MP3 (in 3-4 verschiedenen Qualtitätsstufen)


[Beitrag von funny1968 am 23. Dez 2005, 09:21 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2005, 09:40
Glaube ich jetzt nichtmal so...mit 60mm² Lüftern und bissl Schaumstoff am Silver Stone Gehäuse sollte er flüsterleise laufen...zweitens wird das so oder so untergehen bei Filmen oder Musik ;-) - Bedienung hmmm...das Media Center 05 hat ja eigtl. ne 0815 Bedienung sowohl mit Tasta als auch mit Fernbedienung - das sollte schon hinhaun! denke halt dass ich mit nem Media Center "freier" fahre und die Möglichkeit zum eigenständigen Nachrüsten habe
GeheimRatJ
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Dez 2005, 12:10
Johannes, in der Audio 11/2005 war ein Test, da hat der hifidelio 4 Ohren bekommen. CD-Klang 90 von 100, mp3-Klang 70 von 100. Wenn Du Dich durch die Foren klickst wirst Du sehen, dass der Test umstritten ist, meinem Eindruck nach ist die Mehrzahl der User von denen ich gelesen habe aber wohl zufrieden.

Ich hatte mir den Test heruntergeladen, kostet aber was über "click and buy" oder wie die heißen. Der hifidelio kommt für mich wegen einer Kleinigkeit leider nicht in Frage. Er hat kein VGA oder Video-Out für ein externes Display, sonst hätte ich den genommen.

Viele Grüße
Christian


[Beitrag von GeheimRatJ am 23. Dez 2005, 12:11 bearbeitet]
Murks
Stammgast
#14 erstellt: 23. Dez 2005, 12:23
Hi @ll
Ich habe mir das Ding mal im örtlichen Blöd Markt angeschaut.
IMHO
Billigster Computermüll restlos überteuert.
Jeder der bereits einen Computer hat kann auf diesen Ding locker verzichten.
Für alle anderen gibt es MP3 Player die ich über LineIn an den Verstärker stöpseln würde.
Gruss
Rene
funny1968
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Dez 2005, 12:51
Das ist aber hart.

Tatsache ist, daß es noch neuere Entwicklungen gibt, die in diese Richtung gehen. Bei der letzten IFA wurde Philips MP3-Server ja als "Neuheit" vorgestellt. Der Fidel ist schon ein Jahr vorher vorgestellt worden.

Wenn es mehr brauchbare Angebote gibt, werden die Preise sicher auch fallen. Für Fiat oder Opel-Fahrer ist das Ding einfach zu teuer, klar.

Für meinen Fidel habe ich 399 bezahlt und dafür eine
80er Festplatte,
einen Linux-PC in schönem Gehäuse und ALU-Front,
einen 4er Switch mit wireless LAN,
eine Digitale Soundkarte und
eine funktionierende Fernbedienung mit Display
bekommen.

Sicher nicht billig, aber fair für so ein innovatives Produkt.

Für einen normalen PC brauche ich ja einen Bildschirm, oder?

Die ersten gibt es zwar ohne, die haben dann aber keine Datenbank drin, richtig? Minutenlanges durchzappen ist dann wohl die Folge um einen Titel zu suchen.

Beim Fidel geht das mit dem Drehrad recht gut.
midimo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Dez 2005, 15:19
Bin quasi ein Hifidelio User der ersten Stunde. Nach wie vor finde ich das Konzept gut. Die Umsetzung eher weniger.

Ich komme mir von Anfang an wie ein Beta-Tester vor. Ständige Updates, um die vorhandenen Fehler auszumerzen. Gelegentlich kommen dann durch die neue Software neue Fehler hinzu.

Mir scheinen auch teilweise billige Teile verarbeitet zu sein (insb. Laufwerk/Anschlüsse; WLAN Empfangsteil). Ganz schlecht ist die Geräuschentwicklung des Laufwerks.

Klanglich bin ich eigentlich zufrieden, allerdings fehlt der direkte Vergleich mit einem guten CD-Player. Übrigens soll der Pro schlechter klingen, als die 80 GB Version.

Ich tendiere eher wieder zu einem wirklich hochwertigen CD-Player, auch wenn das wesentlich unbequemer ist.
Otscho
Stammgast
#17 erstellt: 24. Dez 2005, 20:28

GeheimRatJ schrieb:

Ich hatte mir den Test heruntergeladen, kostet aber was über "click and buy" oder wie die heißen.


Wenn jemand an dem Test interessiert ist:
Den gibt es bei Hermstedt kostenlos zum runterladen.

Ich selber spiele auch mit dem Gedanken, mir den 80GB Fidel zuzulegen, so ganz sicher bin ich mir aber auch noch nicht.
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 24. Dez 2005, 20:42
Hatte den ja auch schon in Betracht gezogen, habe aber dann, nachdem ich sovieles über die "Unreife" dieses Produkts gelesen habe, mich für einen anderen Weg entschieden.
Habe mir den Buffalo Link Theater zugelegt und bin nach wie vor begeistert:
http://www.hifi-foru...um_id=101&thread=293

Auch an dem gibts sicher vieles noch zu verbessern, aber am wichtigsten ist - er funktioniert und ist sehr einfach in der Handhabung, wenn er erstmal installiert ist.

Schätze in 1-2 Jahren wird es dann vieleicht mal der Hermstedt V3 oder so sein, oder aber auch der Bufallo V4....wer weiß
TheSoundAuthority
Inventar
#19 erstellt: 24. Dez 2005, 20:47
und ich bau mir für 800 Euro nen HTPC!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit hermstedt hifidelio
Wilke am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  12 Beiträge
Pontis Media Server / Hermstedt Hifidelio - Erfahrungen?
Gryphon am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  4 Beiträge
hifidelio als Cd-player
Wilke am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  14 Beiträge
hifidelio vs. sony har-lh 500
Heimkino-Joe am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
Festplatten-Audioplayer als Ersatz für Hifidelio
zlois am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Musik-Server gesucht
Carola001 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  9 Beiträge
Pro-Ject?
BadTaste am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  2 Beiträge
Audio Pro
B139 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  2 Beiträge
Stationärer MP3-Player
VincentVega84 am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  2 Beiträge
HECO Pro 550
Quickymarkt am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hermstedt
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJörg64
  • Gesamtzahl an Themen1.353.144
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.799.674