Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Vollverstärker und CD-P

+A -A
Autor
Beitrag
Mus1k
Stammgast
#1 erstellt: 19. Sep 2006, 13:10
Hallo,

da ich mein HK auflösen musste, habe ich jetzt wieder etwas Geld übrig und würde mir gerne eine kleine Kette auf ca. 10 qm aufstellen. Vorhanden sind lediglich die Lautsprecher, Wahrfedale Diamond 9.2, die aber im nächsten Jahr durch "bessere" Kompakte ersetzt werden sollen. Vorerst möchte ich mir Elektronik zu den Diamonds kaufen, die ich dann, wenn ich mir neue Kompakte zulege, auch weiter verwenden kann. Ausgeben möchte ich so ca. 500 € für CD-P und Vollverstärker. Habt ihr irgendwelche Ideen? Habe schon an Nad gedacht, vlt. den kleinen 320 Bee und einen passenden CD-Spieler.

Viele Grüße
Stephan
Childerich
Stammgast
#2 erstellt: 19. Sep 2006, 13:19
auch der kleine NAD BEE erscheint für die Dia 9.2 und 10 qm imho überdimensioniert.
Schau Dir mal die kleine AE Serie von Denon an (500AE). Da gibts den CDPlayer grade für 165,- bei Amazon, der Amp liegt bei 180,-
Das dürfte für die 9.2 auch ausreichen, außerdem wäre ich sehr auf einen Erfahrungsbericht gespannt

********

edit: grade erst gelesen, dass Du demnächst aufrüsten willst . Könnte je nach neuen LS aber trotzdem interessant sein...


[Beitrag von Childerich am 19. Sep 2006, 13:21 bearbeitet]
Mus1k
Stammgast
#3 erstellt: 19. Sep 2006, 13:56
Danke schonmal,

jedoch möchte ich den Amp ja auch übernehmen, wenn ich mir neue Kompakte hole.

Viele Grüße
Stephan


[Beitrag von Mus1k am 19. Sep 2006, 18:09 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2006, 20:11
Wenn du im einem kleinen Raum Kompake antreiben willst, brauchst du nicht viel Leistung.

Ich habe einen Dynavox VR-70 E-2.
Er ist klanglich einfach genial.
Er kann mit wesentlich teureren Verstärkern mithalten.
Er übertrifft auch meinen voll digitalen Onkyo, obwohl man beie Klang-characeristica nicht vergleichen kann.
Der Dynavox sieht edel aus und schindet auch mächtig Eindruck.
Mus1k
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2006, 20:13

soundfield schrieb:
Wenn du im einem kleinen Raum Kompake antreiben willst, brauchst du nicht viel Leistung.

Ich habe einen Dynavox VR-70 E-2.
Er ist klanglich einfach genial.
Er kann mit wesentlich teureren Verstärkern mithalten.
Er übertrifft auch meinen voll digitalen Onkyo, obwohl man beie Klang-characeristica nicht vergleichen kann.
Der Dynavox sieht edel aus und schindet auch mächtig Eindruck.


Ist das aber nicht eine Röhre?

Gruß
Stephan
soundfield
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2006, 20:18
Ist er auch.
Na und.
Röhren sind, meiner Meinung nach, besser und vor allem exklusiver und edler.
Mus1k
Stammgast
#7 erstellt: 22. Sep 2006, 17:00
Hallo nochmal,

ich habe vor mir den Nad 352 zu kaufen, ist der zu oversized? Wobei ich ja in Zukunft auf Boxen der 1000€ Liga umsteigen möchte.

Gruß
Stephan
soundfield
Stammgast
#8 erstellt: 22. Sep 2006, 17:06
Den Nad gibt es für 500 Euro,
Für 1000 Euro boxen ist der sicherlich nicht oversized.
Weder von der Leistung, noch vom KLang.

Ich finde Nad optisch ziemlich hässlich und schlecht verarbeitet.
Auch ist der KLang etwas gewöhnunsbedürftig, die Mitten sind etwas schrill und konservativ.
Der Bass übt sich dafür in Zurückhaltung.
Ich würde dir zu dem Dynavox raten.
Mus1k
Stammgast
#9 erstellt: 22. Sep 2006, 17:11

soundfield schrieb:
Den Nad gibt es für 500 Euro,
Für 1000 Euro boxen ist der sicherlich nicht oversized.
Weder von der Leistung, noch vom KLang.

Ich finde Nad optisch ziemlich hässlich und schlecht verarbeitet.
Auch ist der KLang etwas gewöhnunsbedürftig, die Mitten sind etwas schrill und konservativ.
Der Bass übt sich dafür in Zurückhaltung.
Ich würde dir zu dem Dynavox raten.


Hehe, bist du eigentlich immer on?
Ich möchte aber glaube ich keine Röhre, jedenfalls mom. nicht. Und falls ich mir jetzt den Nad hohle, kann ich ihn vermutlich, sollte mir mit den neuen LS ein anderer Receiver gut gefallen, wieder gut verkaufen.

Gruß
Stephan
soundfield
Stammgast
#10 erstellt: 22. Sep 2006, 17:15
NAtürlich kannst du deinen Nad später wiederverkaufen, aber leider wirst du dabei einiges an Verlust haben.

Warum sollen es keine Röhren sein?
Ohne sie ausprobiert zu haben würde ich sie nicht gleich ausschliesen.

Ps: Ich lebe praktisch im Internet.


Gruß,
Michael
Mus1k
Stammgast
#11 erstellt: 22. Sep 2006, 17:40

soundfield schrieb:

Ps: Ich lebe praktisch im Internet.


Gruß,
Michael


Ich merk's schon.
Aber, da ich mir den Nad nicht neu kaufen werde und ich mom. keine Zeit und Lust habe großartig rumzutingeln und mit LS test zu hören, die ich vmtl. eh nur noch max. 1/2 Jahr haben werde, wird es denke ich der Nad.

Gruß
Stephan
soundfield
Stammgast
#12 erstellt: 22. Sep 2006, 18:13
Mit etwas Verhandlungsgeschick kannst du den Nad am Ende noch teurer verkaufen, alsu du ihn gekauft hast.
Wenn dir der Nad gefällt kannst du ihn eigentlich kaufen.
Gruß,
Michael
Mus1k
Stammgast
#13 erstellt: 22. Sep 2006, 18:47

soundfield schrieb:
Mit etwas Verhandlungsgeschick kannst du den Nad am Ende noch teurer verkaufen, alsu du ihn gekauft hast.
Wenn dir der Nad gefällt kannst du ihn eigentlich kaufen.
Gruß,
Michael


Jo, mach ich dann denke ich auch.


Gruß
Stephan
lolking
Inventar
#14 erstellt: 22. Sep 2006, 19:00
Meinst du wirklich, dass der Dynavox mit dem NAD mithalten kann?

Ich würde gern ma wieder ne Röhre hören und bin mit mir schon die ganze Zeit am hadern ob es nicht der VR-70E2 werden soll...
soundfield
Stammgast
#15 erstellt: 22. Sep 2006, 19:05
Ich bin kein großer Nad fan.
Das Design im billigen grau gefällt mir schon mal nicht.
Auch der KLang ist nicht mein Ding.
KLar finde ich fast jeden mittelmäßigen Versträker besser wie den NAD.

ABER ich habe auch den Dynavox mit weit aus teureren Versträkern wie den voll digitalen Onkyo und anderen high class Verstärkern von Marntz und Denon verglichen.

Natürlich hat die Röhre nicht die POwer vom Transistor, aber klanglich ist sie mindestens ebenbürtig mit dreimal so teuren Transistoren.
klaus_moers
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2006, 00:14

soundfield schrieb:
Den Nad gibt es für 500 Euro,
Für 1000 Euro boxen ist der sicherlich nicht oversized.
Weder von der Leistung, noch vom KLang.

Ich finde Nad optisch ziemlich hässlich und schlecht verarbeitet.
Auch ist der KLang etwas gewöhnunsbedürftig, die Mitten sind etwas schrill und konservativ.
Der Bass übt sich dafür in Zurückhaltung.
Ich würde dir zu dem Dynavox raten.




Jetzt sind auch noch die Mitten beim NAD schrill. Irgendwann vermute jemand bestimmt, NAD würde nur defekte Geräte verkaufen.

Warum wird eigentlich seit kurzer Zeit NAD so runtergemacht? Das war voher nicht so. Und es sind immer noch die gleichen Geräte.

Welche Erfahrungen hast Du (soundfield) mit NAD-Geräten? Und wie allgemeingültig sind Deine Aussagen zur schlechten Verarbeitung?

Ach nochwas, Mitten sollen etwas schrill und konservativ sein. Das hört sich ziemlich gegensätzlich an. So wie die blonde Brünette. Was ja heute tatsächlich möglich ist.
Aber nicht in der Klangbeschreibung wie ich finde.

Der NAD sollte jedenfalls wesentlich linearer als ein Röhrengerät sein. Insofern klingt er weniger sondern verstärkt Signale.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vollverstärker
Bufo_Bufo am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung für digitalen Stereo Vollverstärker
M0ki am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  21 Beiträge
Kaufberatung: Suche kleinen Vollverstärker
tomfritz am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Vollverstärker + DAC
fritz12345 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
djflocky am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  3 Beiträge
kaufberatung Vollverstärker
wanderameise am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung CD-Player + Vollverstärker bis 1000?
rockundpop am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  161 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Ruddl am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung für Einbaulautsprecher + Vollverstärker
Bert_Nozon am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker, CD in weiß
nolas am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574