Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Micromega / CD Player / Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Tocotronix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2005, 17:18
Hallo!

Kennt jemand einen Händler in Köln, der Micromega Geräte führt?

Ich betreibe einen Micromega Tempo 2 an den dynaudio Audience 52SE. Über einen Parasound 1000 D/A Wandler spielt ein Technics CD Player.

Ich möchte zunächst an den CP und diesen austauschen entweder gegen

Cambridge Azur 540C
Cambridge Azur 640C

NAD C-542

Micromega CD 132
Micromega Minimum CD-3

und würde am liebsten Geräte der drei Hersteller in einem Studio gegeneinander hören.

Ich spiele auch mit dem Gedanken, meinen Tempo2 gegen ein höherwertigeres Modell auszutauschen; hier böten sich an

Micromega Minimum Amp-A80 oder A120
Cambridge Azur 640A
NAD C 352

Ich bitte um Hinweise zu Studios im Raum Köln, im Ruhrgebiet / Dortmund Essen / Bonn oder Düsseldorf.


Vielen Dank,

Tocotronix
onload
Stammgast
#2 erstellt: 18. Apr 2005, 07:23
Hallo Tocotronix,

es freut mich, dass deine Micromega Geräte noch funktionieren. Ich selbst hatte den Tempo 2 (von Tempo 1 aufgerüstet) und den Stage 3 CD-Player.

Mir hat das Design/Klang der Geräte super gefallen, leider hatten beide Geräte bei mir konstant Aussetzer, die nicht mal mehr der Vertrieb in den Griff bekommen hat. Beide Geräte musste ich entsorgen. NIE wieder diese Marke.

Die könntest dir auf jeden Fall mal den Cambridge CD und den NAD CD reinziehen. Ich kenne die Azur Serie ziemlich gut, da einer meiner guten Freunde, auch Händler ist. Somit leihe ich mir viel Geräte aus. Besonders der 640C wäre vielleicht was für dich.

Ich vermute, ich hätte den Tempo 2 heute noch, weil er echt ein "Brett" ist. Zuerst habe ich auch den Stage 3 entsorgt, dann habe ich den Rotel 991AE am Tempo 2 gehabt und der hat den Stage 3 zerlegt.

Ich glaube, dass es heute viele Player gibt, die besser sind als Micromega zu günstigern Preisen.

Beim Verstärker (Ich habe den 540A an der Zweitanlage) glaube ich, dass der Tempo 2 auch mit dem 640 A noch mithalten kann und denr 640A höchsten "anders" aber nicht unbedingt besser klingen mag. Ausprobieren, aber nicht wundern, wenn das Ergebnis nicht so unterschiedlich ausfällt.

Als ich den Verstärker los war, wollte ich auch gleich noch höher aufsteigen und hab mich für LINN entschieden, als Hauptanalge - das war dann auch ein echter Aufstieg. Immerhin hat der Tempo 2 1600 Mark gekostet und spielt bestimmt heute bestimmt noch im 600 Euro Bereich. Also ich hab das Gefühl du muss doch mehr in den Verstärker investieren.

Vielleicht den NAD C 372. ca. 900 UVP.

Also beim CD kannst du dich "günstig" verbessern, beim Verstärker eher weniger, denk ich mal.

Viele Grüße
ON

PS: Übrigens, so viele Händler führen Micromega gar nicht mehr, ich hab von vielen Seiten gehört, dass MM bei einigen aus dem Programm gefolgen ist, weil die Quali net so gut war.
Tocotronix
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2005, 19:35
Hallo ON,

zunächst mal danke für die interessante Antwort. Ich habe heute mit einem Micromega Händler telefoniert, der mir nach meiner Schilderung ähnlich wie Du auch eher von den neuen Micromega Geräten abgeraten hat. Grund: Preis Leistung, obwohl es klanglich tolle Geräte sind.

Statt dessen brachte der Händler Vincent ins Spiel. Zum Beispiel den SV-236 Röhren Amp und den dazu passenden CP CDS-6 MK II.


Hat jemand Erfahrungen mit dieser Kombi?
onload
Stammgast
#4 erstellt: 19. Apr 2005, 07:35
Hallo,

der Händler hat es nur diplomatischer umschrieben
Aber klanglich hätte ich dem Tempo 2 heute noch, wenn die Qualität gestimmt hätte. Eigentlich schade drum.

Leider habe ich von Vincent überhaupt keine Ahnung

Einfach mal in die Forensuche Vincent eingeben. Ich denke da wirst du fündig.


On
homchen
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2005, 09:17
Hi,

ich bin auch stolzer Besitzer eines MM Tempo 2. Habe ich mal gebraucht ersteigert und bin immer noch fasziniert, was aus dem Metallkasten für ein Sound rauskommt.
Das einzige, was mich stört, ist der Kopfhöreranschluss. Die Signale kommen sehr verzehrt heraus (als wären sie unglaublich übersteuert), muss ich da etwas einstellen (wie z.B. bei den anpassbaren Audioeingängen)? In der Anleitung habe ich dazu nichts gefunden; diese ist aber auch sehr lückenhaft. Oder ist der Kopfhöreranschluss einfach nur defekt?
Für jede Anwort bin ich dankbar!
onload
Stammgast
#6 erstellt: 27. Apr 2005, 09:35
Wenn du den Kopfhörer in die Buchse steckst, erscheint doch das Kopfhörer Symbol und der Lautsprecher sind ausgeschaltet.

Ich hab manchmal über den Phonoausgang gehört. Verzerrungen hatte ich nicht, nur mir kam es sehr leise vor.

Ich hatte auch nur diese "zusammenkopierte" Anleitung.

Ich heul der Kiste heute noch nach, aber was bringts, wenn er alle paar Tage Ausfälle hatte.

Ist dein MM Tempo 2 schon immer ein Tempo 2 gewesen oder hat der Vorbesitzer von Tempo 1 auf 2 aufgerüstet.

Bei mir war es von 1 auf 2 - danach hatte ich immer nur Probleme. Vielleicht haben die Upgrades ihre Macken gehabt oder waren eben doch nicht so gut durchdacht.

Viele Grüße
On
homchen
Stammgast
#7 erstellt: 27. Apr 2005, 11:37
Es handelt sich um einen "ursprünglichen" Tempo 2, nicht aufgerüstet.

Bei mir läuft er jetzt seit 1,5 Jahren ohne jegliche "Mucken", bis auf die defekte Kopfhörerbuchse.

Diese Verzerrungen habe ich natürlich nur, wenn ich über Kopfhörer hören will. Was meinst du mit Phonoausgang?

Ich dachte, das Ding hat nur Eingänge (bis auf die Auftrennung Vor-/Endstufe) ??


[Beitrag von homchen am 27. Apr 2005, 11:38 bearbeitet]
onload
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2005, 11:58
*g* Ich meinte Earphones... Kopfhörer... buchse...

Sorry, kam nicht so gut rüber.

Ich vermute ja langsam, dass die mit den Upgradeboards Probleme hatten. Hätte ich gleich einen Tempo 2 gekauft und nicht aufgerüstet, hätte ich vielleicht weniger Sorgen gehabt.

Aber damals war ich noch Student und da war die Kohle für den Tempo I (neu) knapp genug.

Als ich dann nach dem Studium gearbeitet habe, wollte ich mir das Upgrade als Belohnung gönnen und da ich zufrieden war, hab ich aufgerüstet....leider ging von da an wirklich nichts mehr. 4 x im Service gehabt - immer Wochen warten - nie Musik hören

Viele Grüße
On
homchen
Stammgast
#9 erstellt: 27. Apr 2005, 14:16
Und die Musik klingt soo guuut....

'tschuldige, dass konnte ich mir nicht verkneifen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vollverstärker
Bufo_Bufo am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
djflocky am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung CD-Player + Vollverstärker bis 1000?
rockundpop am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  161 Beiträge
Britische CD-Player (Arcam, Micromega, Cambridge) ?
klk143 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  13 Beiträge
Kaufberatung CDPlayer und Vollverstärker
xenoxx am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung
bcuk am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo Vollverstärker + DAC
fritz12345 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
[Kaufberatung] CD-Player+Verstärker+Boxen
megalomaniac323 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker, CD in weiß
nolas am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  23 Beiträge
Kaufberatung CD Player
Lumpi am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Vincent
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.517