Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative zu Audiodata Ambience

+A -A
Autor
Beitrag
skully
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Okt 2006, 16:01
Hallo,

eigentlich müsste ich für mein Anliegen ins Surround-Forum, doch da ist im Moment nicht viel los
und die High-Ender tummeln sich mehr beim Stereo!

Ausgangslage: Habe ein 5.1-Set von B&W mit der 703 als Front-LS. Im Ensemble ist der HTM7 die Schwachstelle.
Ich höre immer öfter Mehrkanalmusik (SACD, DVD-Audio, Musik-DVD) wo es auf perfekte Harmonie und Klanggüte ankommt,
besonders zwischen Front-LS und Center. Und da dürfte es für meinen Geschmack besser gehen.

Von den vielen gehörten Lautsprechern hat mich die Ambience von Audiodata am meisten beeindruckt.
Leider ist die Ergänzung zum Surround-Set bei Audiodata nicht ausreichend für mich - der Center fällt klanglich zu stark zurück!
Was für Alternativen fallen Euch ein, die vom Klangbild ähnlich sind und wo es vernünftige Center im Programm gibt?

Es gibt 4 Bedingungen, die erfüllt sein müssen:
Front-LS darf nicht breiter als 28cm sein
Center darf nicht tiefer als 35cm sein
LS muss es in hellen Hölzern geben wie Ahorn oder Buche
5.0-Set soll 10000€-Grenze nicht überschreiten

Durch diese Limitierung fallen unter anderem folgende Lautsprecher raus, die sonst mit Sicherheit interessant gewesen wären:
Sonus Faber Cremona, Dali Helicon - Center über 40cm tief
Dynaudio Contour - Fuss ist 36cm breit
B&W 803S/D - keine helle Holzart wählbar
Vienna Acoustic Strauss - Hölzer der "kleineren" LS passen nicht zur Strauss und Strauss als Rear ist zu teuer
Sonics Allegra - gefällt mir nicht

Folgende Lautsprecher bestanden den Hörtest nicht:
Focal Elektra 1027 BE, KEF Referenze 203 - zu gediegen, es fehlt die Brillianz der Ambience
Audio Physic Avanti - spielt an meiner Elektronik nicht gut

Da waren noch ein paar andere, die mir schon wieder entfallen sind.
Auf meiner Liste steht noch Isophon Europa II, dann bin ich mit meinem Latein am Ende - Ihr seid dran...

Gruß, Detlef
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Okt 2006, 19:30
Zur eigentlichen Frage gibt's noch keine Vorschläge, da stell ich mal eine allgemeinere Frage:
Macht Ihr auch die Erfahrung beim Probehören, dass je teurer die Lautsprecher desto schlechter die Raumakustik ist?
Ich war bestimmt bei 10 Händlern und habe mir Boxen im Wert von 5000-10000€ das Paar angehört.
Nur ein Händler hatte vernünftige Vorführbedingungen!
2 mal war der Raum zu stark bedämpft, mehr was für Kinovorführung und 6-7 mal total hellhörig und hallig,
wo gerade der wichtige Mittel-Hochton-Bereich stark verfremdet wird.

Die Branche sollte sich mal überlegen, ob sie sich mit dieser Darstellung nicht wegrationalisiert!
Wozu brauch ich einen Fachhandel, wenn der Verkäufer mir von luftigen Höhen, natürlichen Mitten, sauberen Bässen, etc. erzählt
und der Raum nix davon rüberbringt.
Im Mittelpreissektor werden gern die 12m²-Räume mit 10 Paar Lautsprecher vollgestopft - aber das klingt besser als
die High-End-Darbietung in modernen Räumen, groß, hoch und kalt!!!
Das ist wie beim Autokauf, wo Du Dich für einen PS-starken Wagen interessierst und zur Probefahrt den kleinsten Diesel
mit Automatik bekommst! Wie soll man da testen?

Und macht man mal eine Bemerkung in Richtung Raumakustik, wird man schon fast der Tür verwiesen!
Färben die Blöd-Märkte schon so ab, dass auch der Kunde nicht mehr denken darf?...
Und ich war nicht bei kleinen Händlern, nein, die großen, etablierten Händler haben die schlechtesten Bedingungen.
Die, die sich wie Mercedes oder BMW präsentieren, verarschen einen mit extrem teurer Elektronik >25000€
und Strom-/LS-Kabel in Armdicke in einer japanischen Fabrikhalle!!!
Und das wird schlimmer, je teurer die Box - das soll mal einer verstehen...
cornflakes
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 00:00

skully schrieb:

Und macht man mal eine Bemerkung in Richtung Raumakustik, wird man schon fast der Tür verwiesen!
Färben die Blöd-Märkte schon so ab, dass auch der Kunde nicht mehr denken darf?...
Und ich war nicht bei kleinen Händlern, nein, die großen, etablierten Händler haben die schlechtesten Bedingungen.
Die, die sich wie Mercedes oder BMW präsentieren, verarschen einen mit extrem teurer Elektronik >25000€
und Strom-/LS-Kabel in Armdicke in einer japanischen Fabrikhalle!!!
Und das wird schlimmer, je teurer die Box - das soll mal einer verstehen...


...bin etwas spät mit einer Antwort , aber auch noch nicht lange dabei. Auf Deine eigentliche Frage hast Du leider keine Antwort bekommen (würde mich interessieren, da ich selbst neue LS suche und mit AudioData liebäugele).

Auf den o.g. Teil kann ich Dir nur zustimmen. Ich war kürzlich bei einem Händler (keine Namen ) und habe mir aus Spaß nach Probehören im 1. Raum, in einem 2. Raum das "LS-Spitzenmodell, 19.000€, abgehört. Wenn diese LS in irgendwas ausser dem trockenen Bass besser waren als meine T+A, dann ist das im Raum steckengeblieben. Sowas halliges und schlecht differenziertes habe ich selten gehört (ok, etwas übertrieben, aber für den Preis wars grauenhaft!). Und die Kabel sahen aus, als würden 200Ampere durchgehen.

MM ist der Grund dafür, dass in diesem Raum einfach die optische Show wichtiger war, FengShui und modern und exklusiv. Viele Käufer lassen sich nämlich mehr vom Aussehen und Umgebung beeinflussen, als sie sich eingestehen... Hauptsache es wirkt exklusiv...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiodata Bijou Verstärkerfrage
Bobofussball am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  3 Beiträge
Alternative zu CD 17
Pizzaface am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  7 Beiträge
Alternative zu HK-Verstärkern?
HerrBolsch am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  6 Beiträge
Alternative zu Pianocraft?
roman80 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  4 Beiträge
Alternative zu kef ?
travis76 am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  7 Beiträge
Alternative zu NAD L53
testbild4711 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  2 Beiträge
Alternative zu Tivoli Audio?
music3k am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  6 Beiträge
Alternative zu KEF iQ3
hausen am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  12 Beiträge
Alternative zu Nubert?
mark247 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
Alternative zu Fisher Oktavia900?
CyberShadow am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.166