Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer CD Spieler: Marantz 5001 oder Music Hall 25.2?

+A -A
Autor
Beitrag
jopetz
Inventar
#1 erstellt: 06. Okt 2006, 22:06
Hallo zusammen!

Mein Onkyo 7222 muss/darf an die Zweitanlage, und ich brauche einen neuen CD Spieler. Die Anlage:

Mission Cyrus One Vollverstärker (wird bald 'volljährig!')

Eigenbau-Boxen mit KEF CR 160 Uni-Q (2-Wege koaxial, das System hat vor 15 Jahren 540 Mack gekostet und die Boxen haben in der 1500 Mark-Liga mitgespielt, klingen also wirklich nicht schlecht)

Der Hifi-Händler meines Vertrauens hier in Freiburg empfiehlt entweder den Marantz 5001 (ca. 230 Euro) oder, wenn's ein bisschen mehr sein darf, den Music Hall 25.2 (ca. 560 Euro).

Kennt jemand beide Geräte und kann was zum Klang sagen?

'Lohnt' sich der Mehrpreis bei der Anlage?

Danke für Tipps und Hinweise!
jopetz
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2006, 12:14
Hallo!

Ich habe den Music Hall neulich bei einem Bekannten erleben dürfen. Schaut recht ordentlich aus und ist ganz bestimmt ein aufwendig gebautes Gerät mit qualitativ guten Zutaten.

zum Klang kann ich gar nichts sagen, da die Anlage mir komplett unbekannt war. Sie bestand neben dem Music Hall aus einem T.A.C. 34 Röhrenamp und System Audio SA1550 Lautsprechern.
Das Ziel meines Besuches war eigentlich mir die LS anzuhören. Der Klang war ganz gut, aber wie viel dazu der CD-Player beigetragen hat, weiß ich nun wirklch nicht.

Ich werde mir in naher Zukunft allerdings den Marantz CD 5001 zulegen. Mir gefällt er optisch besser (ist Geschmacksache), da er besser zu meinem Rotel Verstärker passt.

Ich bin der Meinung, dass der Music Hall an deiner oder auch meiner Anlage nicht besser klingen würde, wobei er das Doppelte des Marantz' kostet.

Das ist aber nur meine Meinung. Außerdem wird bei unserem Hobby auch sehr Vieles emotional entschieden, weshalb rationale Argumente oft das Nachsehen haben

Gruß

Peter
soundfield
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2006, 19:33
Ich habe den Marantz cs 5001.
Gut verarbeitet, edles Design und ein anmaßlicher KLang sind seine Eigenschaften.
Ich habe ihn gebraucht für wenig Geld, sozusagen als zweitspieler gekauft.
Er läuft neben einem Denon dcd-1500ae.
Klanglich hält sich der Marantz doch recht gut mit dem Denon.
Sein Geld ist der Marantz allemla wert.
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2006, 15:34
Danke schon mal für die Antworten. Ich werde beide demnächst mal probehören, vielleicht ja auch bei mir zu Hause. Zum schmalen Mission in dunkelgrau passt eh nix wirklich, da kann dann also der Klang entscheiden... Wenn ich beide gehört habe, lass ich wieder von mir hören (und bin in der Zwischenzeit für weitere Infos dankbar).

Gruß,
Jochen


[Beitrag von jopetz am 08. Okt 2006, 15:36 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2006, 18:29
Ich würde mich für den Music Hall 25.2 entscheiden , wenn der Preis bei der Entscheidung keine Rolle spielt .

Denn der hat noch eine reines CD - Laufwerk .

Somit ist mit längerer Haltbarkeit zu rechnen .

Bin gespannt auf den Hörbericht .
soundfield
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 19:04
Ich frage mich , warum das reine Cd-Laufwerk länger halten soll.
Wenn du zuviel Geld hast, würde ich auch zu der besseren Variante greifen.
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2006, 05:24
Der Music Hall hat tatsächlich ein reines CD-Laufwerk, aber warum sollte der Marantz CD 5001 keines haben?

Peter
bothfelder
Inventar
#8 erstellt: 09. Okt 2006, 05:28
Hi!

Welcher CD-P hat denn kein reines CD-Laufwerk?

Andre
con_er49
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Okt 2006, 14:50
All die Laufwerke die auch MP3 , gebrannte usw. lesen können ; kommen doch aus der Computerecke .

Und wie das mit deren Haltbarkeit bestellt ist kann man hier im Forum zur genüge lesen .

Da werden fehlerhafte Produkte auf den Markt geschmissen .

Wo man anschließend mit einem Firmware - Update die Fehler wieder ausbügelt .

Oder sie sind so laut , das an ein leises Musik hören nicht zu denken ist .

Hoch leben die alten CD - Laufwerke .
whatawaster
Inventar
#10 erstellt: 09. Okt 2006, 16:46
con_er 49 schrieb:


All die Laufwerke die auch MP3 , gebrannte usw. lesen können ; kommen doch aus der Computerecke .

Und wie das mit deren Haltbarkeit bestellt ist kann man hier im Forum zur genüge lesen .

Da werden fehlerhafte Produkte auf den Markt geschmissen .

Wo man anschließend mit einem Firmware - Update die Fehler wieder ausbügelt .

Oder sie sind so laut , das an ein leises Musik hören nicht zu denken ist .

Hoch leben die alten CD - Laufwerke .


Dem kann man gänzlich bestimmt nicht zustimmen. Der Music Hall ließt nämlich ebenfalls gebrannte CDs und mein Sony CDP-XE 700 (Baujahr 1997) liest ebenfalls CD-Rs, ohne jegliche Probleme.

Im Falle von MP3-Kompatibilität bin ich mir nicht sicher, ob das nur CD-ROM/DVD-ROM-Laufwerke können.

Bei SACD/DVD-Audio-Kompatibilität handelt es sich meines Wissens um DVD-Laufwerke.

Ich bin mir aber fast sicher, dass auch der Marantz CD 5001 ein normales, reinrassiges CD-Laufwerk besitzt.

Das mit den Laufwerksgeräuschen kann ich ebenfalls bestätigen. Den Sony kann man gar nicht hören, wobei man meinen Philips DVD 963SA nicht nicht hören kann

Ich werde mir bestimt keinen Universal-Player mehr kaufen, da ich die anderen Formate (sprich außer CD) überhaupt nicht nütze. Das Gerät soll dann nur CDs abspielen können (auch kopiergeschützte) und das mit einem zuverlässigen und leisen Laufwerk.

Gruß

Peter
sebl89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Okt 2006, 17:08
Also ich hab den Marantz CD 5001 neben mir stehen, der Klang ist 1A und man hört ihn so gut wie gar nicht, nur wenn die Cd eingelesen wird. Die Cds werden schnell gelesen, die Fernbedienung ist gut durchdacht und leicht zu bedienen. Und er hat halt das besondere Feature das man das Display abschalten kann für einen besseren Klang,
(ich höre keinen Unterschied!)





(keine Ahnung ob "Feature" richtig geschrieben ist)
whatawaster
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2006, 18:13
Bei meinem Sony kann man das Display ebenfalls abschalten und auch ich höre keinen Unterschied.

Ich halte sowas (sprich, dass sich z.B. durch Abschalten des Displays der Klang verbessert) für Blödsinn. Ich habe jetzt zwar Kimber PBJ IC-Kabel und Kimber 4PR LS-Kabel in meiner Anlage, finde den Klang aber genauso wie vorher.
Die Kimber habe ich gebraucht von einem Bekannten sehr günstig bekommen. Neu hätte ich für sowas nie so viel Geld ausgegeben.

Ich halte aber noch vieles Andere im Hi-Fi/High-End für Schwachsinn, aber wem es Freude bereitet, dem sei's gegönnt.

Peter


[Beitrag von whatawaster am 09. Okt 2006, 18:15 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2006, 17:30
Hallo zusammen,

ich habe inzwischen beide CD-Spieler gehört, den Bericht aber unter 'Erfahrungsberichte' eingestellt:

Guckstduhier

Die Kurzversion: der Music Hall 25.2 ist der DEUTLICH bessere CD-Spieler.

An Peter:

whatawaster schrieb:

Ich werde mir in naher Zukunft allerdings den Marantz CD 5001 zulegen. Mir gefällt er optisch besser (ist Geschmacksache), da er besser zu meinem Rotel Verstärker passt.

Ich bin der Meinung, dass der Music Hall an deiner oder auch meiner Anlage nicht besser klingen würde, wobei er das Doppelte des Marantz' kostet.


Versuche, beide mal vergleich zu hören. Ja, der Music Hall kostet (Listenpreis) das doppelte. Aber m.E. ist er es wert, auch an einer 'einfacheren' Anlage (wobei ich deinen Rotel Vestärker natürlich nicht kenne). Von der optischen 'Wertigkeit' her spielen die beiden Geräte m.E. ebenfalls in verschiedenen Ligen -- aber das ist natürlich wirklich Geschmacksache.

Viele Grüße und nochmals Danke für die Tipps,
Jochen
con_er49
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Okt 2006, 19:34
@ jopetz

Danke für deinen schönen Erfahrungsbericht .

Mich würden noch die Laufwerksgeräusche interessieren . Da ich mir wohl auch den Music Hall 25.2 kaufen werde .

Wie weit konntest du denn an der Preisschraube drehen ?
con_er49
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Okt 2006, 20:00

whatawaster schrieb:
Bei meinem Sony kann man das Display ebenfalls abschalten und auch ich höre keinen Unterschied.

Ich halte sowas (sprich, dass sich z.B. durch Abschalten des Displays der Klang verbessert) für Blödsinn. Ich habe jetzt zwar Kimber PBJ IC-Kabel und Kimber 4PR LS-Kabel in meiner Anlage, finde den Klang aber genauso wie vorher.
Die Kimber habe ich gebraucht von einem Bekannten sehr günstig bekommen. Neu hätte ich für sowas nie so viel Geld ausgegeben.

Ich halte aber noch vieles Andere im Hi-Fi/High-End für Schwachsinn, aber wem es Freude bereitet, dem sei's gegönnt.

Peter


Da kaufst du etwas .

Was null Klangveränderung gebracht hat .

Das könnte man so gesehen auch als Schwachsinn betrachten .

Wenn ich bedenke was ich mir in meinem HiFi - Leben so geleistet habe kann ich mich auch nur an den Kopf fassen .

Schwankt so zwischen verrückt und Wahnsinn .
Wilder_Wein
Inventar
#16 erstellt: 17. Okt 2006, 20:04

con_er49 schrieb:

whatawaster schrieb:
Bei meinem Sony kann man das Display ebenfalls abschalten und auch ich höre keinen Unterschied.

Ich halte sowas (sprich, dass sich z.B. durch Abschalten des Displays der Klang verbessert) für Blödsinn. Ich habe jetzt zwar Kimber PBJ IC-Kabel und Kimber 4PR LS-Kabel in meiner Anlage, finde den Klang aber genauso wie vorher.
Die Kimber habe ich gebraucht von einem Bekannten sehr günstig bekommen. Neu hätte ich für sowas nie so viel Geld ausgegeben.

Ich halte aber noch vieles Andere im Hi-Fi/High-End für Schwachsinn, aber wem es Freude bereitet, dem sei's gegönnt.

Peter


Da kaufst du etwas .

Was null Klangveränderung gebracht hat .

Das könnte man so gesehen auch als Schwachsinn betrachten .

Wenn ich bedenke was ich mir in meinem HiFi - Leben so geleistet habe kann ich mich auch nur an den Kopf fassen .

Schwankt so zwischen verrückt und Wahnsinn . :D


Ich glaube das geht jedem so!

Ich habe auch schon massig Geld zum Fenster rausgeschmissen, Dinge probiert, für dich mich andere für verrückt gehalten hätten.

Aber im Endeffekt habe ich so viele Erfahrungen gesammelt. Jedem das Seine....

Gruß
Didi
con_er49
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Okt 2006, 20:57
Offtopic

@ Wilder_Wein

Wenn du jetzt noch verraten würdest ( Aber bitte per PM . Müssen ja nicht alle wissen . ) unter welchem Fenster das Geld liegt . Wäre ich dir sehr dankbar .

jopetz
Inventar
#18 erstellt: 18. Okt 2006, 09:11
@ con_er49


con_er49 schrieb:

Mich würden noch die Laufwerksgeräusche interessieren . Da ich mir wohl auch den Music Hall 25.2 kaufen werde .

Wie weit konntest du denn an der Preisschraube drehen ?


Da der CD Spieler gut 2 m von meiner Sitzposition zu Hause entfernt ist, war das kein knock-out Kriterium für mich und ich habe nicht besonders darauf geachtet. Beim Einlesen war das Gerät jedenfalls sehr leise, und der eine Testbericht der darauf eingeht, äußern sich positiv (allerdings englisch):

sixmoons audio reviews

Groß verhandelt habe ich letztlich nicht. Schon vorher hatte Herr Gogler angedeutet, dass der Listenpreis nicht der Verkaufspreis sein müsse, und auf seinen Vorschlag, 550 Euro bei Barzahlung, bin ich eingegangen. Das sind immerhin fast 10 % Nachlass -- und wenn ich dann noch die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung mit einrechne... (ich möchte gar nicht wissen, wie hoch bei dem Ding die Gewinnspanne ist).

Gruß,
Jochen
whatawaster
Inventar
#19 erstellt: 18. Okt 2006, 13:17
Hallo!

Klar habe auch ich schon des Öfteren Blödsinn gemacht, aber schließlich lernt man aus diesen Erfahrungen auch.

Die Kabel (Kimber) habe ich beide zusammen für umgerechnet ca. 45 Euro bekommen, was in anbetracht des Neupreises weniger als die Hälfte ist. Ich habe schon oft vom Kabelklang gelesen, mochte es aber nicht glauben.
Da ergab sich diese Möglichkeit. Ich wollte keine Kabel kaufen, nachdem mich mein Bekannter darauf angesprochen hat und der Preis recht erschwinglihc war, haber ich mir gedacht: warum nicht.

Ich sage ja nicht, dass ich es bereut habe, aber ich kann nicht vernehmen, dass es nun besser klingen sollte, nichtmal anders.

Ach ja, und natürlich Gratulation zum Music Hall, ist ein sehr schönes und sicherlich auch gutes Gerät. Habe es ja schon in Natura erleben dürfen

LG

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz oder Music Hall?
DasMammut am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  14 Beiträge
Online-Händler für Music Hall CD 25.2
Jim70 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  5 Beiträge
Marantz CD 5001 0SE oder DVD 7600
onkydonky123 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  2 Beiträge
Music Hall CD 25.2 vs. Audio Agile Step CD ?
hartgasbiker am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  3 Beiträge
Fragen zu CD Player Music Hall CD 25.2
Madurai am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
Music Hall cd 25.2 Oymann Edition / Welcher CDP < 1.000 ?
luedio am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  4 Beiträge
NAD C542 oder Music Hall CDP 25.2 ? Wer kann mal einen Tipp geben ?
spaindriver am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  6 Beiträge
Creek Evo 2,Music Hall 25.2 oder Rotel 1062 ?
OliNrOne am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  4 Beiträge
Welchen CD-Player NAD,Marantz,Music Hall,Rotel
sailor_100 am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  9 Beiträge
Creek oder Music Hall ?
OliNrOne am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • T.A.C.
  • Denon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTrandong
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.548