Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon DCD 500 AE vs. 700 AE

+A -A
Autor
Beitrag
musika
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2006, 15:33
Hallo,

nachdem ich (viel zu) viele Jahre aus finanz. Gründen keine Anlage gehabt habe, möchte ich mir einen CD-Spieler kaufen.
Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal im Internet gesucht, und fand den Denon DCD 700 AE preislich so gerade eben noch im Limit. Dachte, so viel müsste ich wohl leider investieren. High-End kann (und will) ich mir sowieso nicht leisten, möchte aber schon etwas Ordentliches und auch kein Gebrauchtgerät.
Jetzt ist neuerdings auch ein "DCD 500 AE" erhältlich, und kostet beinahe die Hälfte (und reich bin ich auch jetzt nicht).
Die Unterschiede in der Ausstattung sind für mich uninteressant, bei den anderen fällt es mir schwer, zu beurteilen, wo das - vermutlich überwiegende - Werbegeschwafel aufhört und ernsthafte (geringe oder auch größere) Mehrleistung anfängt.
Es wäre sehr nett, wenn sich jemand dazu sachkundig äußern könnte. Um Euch Nachschlagen zu sparen, führe ich hier einmal auf, was der 700er dem 500er (laut Denon-Website) voraushaben soll:

"AL24-Processing"
(wohl eine Interpolationsmethode zur Signalverbesserung)

"Pure Direct Modus", d.h. Verwendung des "Master Clock Oscillator" (verm. zusätzliche Quarz-Zeitbasis) sowie
Abschaltung des Digital-Ausgangs und des Displays.

Im Moment tendiere ich dazu, das als "Marketing" abzutun, würde aber gerne weitere Meinungen erfahren.
Vielen Dank im voraus für Eure Mühe.
Golog
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2006, 16:06
Wenn man mal das ganze Marketinggeschwafel über die ach so neuen technischeen Verbesserungen wegläßt, dann kann es nur einen Grund geben den 700er zu nehmen: er spielt nämlich auch mp3's ab und der 500er nicht.

Wenn du nicht soviel Geld ausgeben möchtest aber trotzdem die MP3-Funktion und es unbedingt ein Denon sein soll, dann kann ich den Denon DCM 500AE empfehlen, ist allerdings ein 5-Fach-Wechsler. Eine Freundin hat den und ich kann nichts negatives über das Teil sagen, auch klanglich nicht, und der Player hat noch nicht mal einen Burr-Brown-Wandler.
con_er49
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Okt 2006, 19:44
@ musika
Herzlich Willkommen .

nachdem ich (viel zu) viele Jahre aus finanz. Gründen keine Anlage gehabt habe, möchte ich mir einen CD-Spieler kaufen.

Da stellt sich die Frage was für eine Anlage du denn jetzt hast ?
Mario_BS
Stammgast
#4 erstellt: 24. Okt 2006, 20:24
Laut Produktvergleich nach Denon-Herstellerseite hat der 500er folgende Punkt, abgesehen von der MP3-Fähigkeit, nicht:

ALPHA Processing
AL24 Processing
hochpräziser Master Clock Oscillator

Braucht man sowas?

Gruß

Mario
DeMode74
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2006, 23:03

Mario_BS schrieb:
Laut Produktvergleich nach Denon-Herstellerseite hat der 500er folgende Punkt, abgesehen von der MP3-Fähigkeit, nicht:

ALPHA Processing
AL24 Processing
hochpräziser Master Clock Oscillator

Braucht man sowas?

Gruß

Mario


Würde mich auch interessieren Angenommen ich mache einen AB Vergleich am selben Verstärker mit der selben Cd und den selben Pegel: HÖRE ich einen Unterschied zwischen dem 500er und 700er?

Grüße,
Jimmy
con_er49
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Okt 2006, 23:31
@ jimmy_bod

Würde mich auch interessieren Angenommen ich mache einen AB Vergleich am selben Verstärker mit der selben Cd und den selben Pegel: HÖRE ich einen Unterschied zwischen dem 500er und 700er?


Mit Sicherheit wirst du keinen klanglichen Unterschied feststellen können .
klaus_moers
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2006, 01:41
Dann gibt es auch keinen zwischen dem 5oo und dem 15oo.

Der 7oo ist mit Pegelangleichung nicht vom 15oo zu unterscheiden.
DeMode74
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2006, 07:05
Also den 500er nehmen und glücklich werden, oder ?
Wenn der 700er natürlich mehr Dynamik und Druck in ein und die selbe CD zaubert dann wäre ich für die Mehrausgabe bereit aber nur der Funktion halber wäre mir es nicht wert.

Gruss,
Jimmy
Chekov
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Okt 2006, 08:36
Das klangliche Potenzial von CD-Playern wird in der Regel überbewertet. Ein guter Verstärker und vor allem gute Boxen sind für Klang und Dynamik weitaus wichtiger als CD-Player vor allem, wenn sie preislich mehr oder weniger in der selben Liga spielen. Und dazu zähle ich alle Player zwischen 250 und 700 €. Heißt aber auch nicht, dass man einen klanglichen Unterschied hört zwischen einem 1000€ und einem 500€ CD-Player.


[Beitrag von Chekov am 31. Okt 2006, 08:38 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#10 erstellt: 31. Okt 2006, 11:02
Hier mal ein Vergleich der techn. Daten:

DCD500 zu DCD700
Rauschabstand: 105 zu 110 dB
Dynamikbereich: 98 zu 100 dB
Gesamtklirrfaktor: 0,003 zu 0,0025 %
Gewicht: 4,0 zu 4,2 kg

Das technische Schaltungskonzept scheint beim DCD 700 etwas höherwertig zu sein. Aber klanglich hört man denke ich keinen Unterschied. Die haben unterschiedliche Displaykonzepte. Ich persönlich finde das einzeilige mit der größeren Schrift des 500er besser. Unterschiede könnte es evtl. beim Kopfhörerausgang geben. Auf den Bildern sehen sie zumindesten geringfügig anders aus.

Interessant ist, dass auf der Rückseite des 500er steht: Made in China, auf der des 700er aber Made in Japan. Ist bei den Verstärkern übrigens auch so.
Die "Billigserie" von Denon wird also in China gefertigt, die höherwertigen Geräte in Japan.
Wäre der Preisunterschied nicht so groß, würde ich aus dem Bauch heraus zum 700er greifen. Aber wenn du die mp3 Funktion nicht brauchst, wäre der 500er vernünftiger.
DeMode74
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2006, 11:30

Janophibu schrieb:
Hier mal ein Vergleich der techn. Daten:

DCD500 zu DCD700
Rauschabstand: 105 zu 110 dB
Dynamikbereich: 98 zu 100 dB
Gesamtklirrfaktor: 0,003 zu 0,0025 %
Gewicht: 4,0 zu 4,2 kg

Das technische Schaltungskonzept scheint beim DCD 700 etwas höherwertig zu sein. Aber klanglich hört man denke ich keinen Unterschied. Die haben unterschiedliche Displaykonzepte. Ich persönlich finde das einzeilige mit der größeren Schrift des 500er besser. Unterschiede könnte es evtl. beim Kopfhörerausgang geben. Auf den Bildern sehen sie zumindesten geringfügig anders aus.

Interessant ist, dass auf der Rückseite des 500er steht: Made in China, auf der des 700er aber Made in Japan. Ist bei den Verstärkern übrigens auch so.
Die "Billigserie" von Denon wird also in China gefertigt, die höherwertigen Geräte in Japan.
Wäre der Preisunterschied nicht so groß, würde ich aus dem Bauch heraus zum 700er greifen. Aber wenn du die mp3 Funktion nicht brauchst, wäre der 500er vernünftiger.


Vielen Dank für diesen Vergleich !
Ich habe mir soeben den 500er CDP zum 700er Verstärker bestellt. Wie Du schon schreibst, brauche ich die MP3 Funktion nicht und daher kann man sich die 120 Euro wohl sparen. Made in China würde ich heutzutage auch nicht mehr so als Nachteil sehen, den Fertigungsmaschinen dürfte ja gleich sein. Einzig die Lohnkosten sind halt in China günstiger aber mit Qualitätsverlusten sollte das ja weniger zu tun haben, oder ?

Grüße,
Jimmy
Janophibu
Stammgast
#12 erstellt: 31. Okt 2006, 14:39
Vernünftiger Kauf! Lieber beim Verstärker zum höherwertigeren Modell greifen, als beim CD Player.
musika
Neuling
#13 erstellt: 31. Okt 2006, 20:19

con_er49 schrieb:

Da stellt sich die Frage was für eine Anlage du denn jetzt hast ?


Die Reste dessen, was ich mir Mitte der Achtziger angeschafft habe (und auf jeden Fall behalten möchte):

Verstärker Yamaha A-500
Kassetten-Gerät Denon DR-M11
Kopfhörer von Koss, das genaue Modell weiß ich nicht, und ich habe sie noch nicht wiedergefunden. (Man sollte einfach nie umziehen müssen) Waren aber ziemlich gut und teuer.

Lautsprecher kamen damals aufgrund meiner Wohnsituation nicht in Frage, sie waren für später geplant, das ist dann weggefallen.

Abspielgerät war ein Thorens TD146, den haben aber meine lieben Verwandten geschrottet

Und als Ersatz dafür brauche ich eben einen anständigen CD-Spieler (meinen ersten!).

Je nachdem, wie sich meine Situation weiterentwickelt sind dann später auch Lautsprecher an der Reihe, wird aber wohl ein kostspieliges Vergnügen.

Mit der klanglichen Leistung der genannten Kombination war ich eigentlich sehr zufrieden, sie könnte also naheliegenderweise zur Orientierung über meine Ansprüche dienen, falls mir jemand Ratschläge geben will.

Konkret zu den beiden Geräten:
Wie gesagt, die Ausstattungsunterschiede spielen keine Rolle. MP3s sind für mich in diesem Zusammenhang unwichtig.
Schnickschnack wie "Schönschrift-Display" und dgl. auch.
Die einzige Frage, die mich bewegt, ist, ob die aufwändigere Signalverarbeitung eine größere Wiedergabetreue bringt.

Wohl eher nicht wirklich, aber wer weiß...
DeMode74
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2006, 18:23
Habe jetzt den 500er mit den 700er getauscht wegen der MP3 Funktion (hat mich 32 Euro Aufpreis gekostet )

Klanglich, was ich mir aber sicherlich nur einrede, spielt er etwas wärmer aber definitiv hat er mehr Pegel, was die beiden Endstufen im Verstärker schont

Gruß,
Jimmy
Neumie
Stammgast
#15 erstellt: 04. Nov 2006, 18:55
@Jimmy Bod: Dass das deine Endstufen schon wage ich zu bezweifeln. Die werden eher durch das gefordert, was da was rauskommen soll bzw. kommt, nicht dadurch dass da mehr reinkommt
klaus_moers
Inventar
#16 erstellt: 04. Nov 2006, 19:15

Neumie schrieb:
@Jimmy Bod: Dass das deine Endstufen schon wage ich zu bezweifeln. Die werden eher durch das gefordert, was da was rauskommen soll bzw. kommt, nicht dadurch dass da mehr reinkommt :)


Ja sicher, genau so ist es...


Ein wärmerer Klang kann vieles bedeuten:
a) ungenauer und bedeckt
oder
b) ???
DeMode74
Inventar
#17 erstellt: 04. Nov 2006, 19:29
Ich meinte mit dem Schonen, daß ich den Lautstärkeregler jetzt etwas niedriger halten kann.

Ja Ja das Spiel mit den Definitionen. Für mich ist 'warm' das Gegenteil von analytischem Klang
klaus_moers
Inventar
#18 erstellt: 04. Nov 2006, 19:38

jimmy_bod schrieb:
Ich meinte mit dem Schonen, daß ich den Lautstärkeregler jetzt etwas niedriger halten kann.

Ja Ja das Spiel mit den Definitionen. Für mich ist 'warm' das Gegenteil von analytischem Klang :)


Das Gegenteil von analytisch ist für mich eher schlechter.
DeMode74
Inventar
#19 erstellt: 04. Nov 2006, 19:47

klaus_moers schrieb:

jimmy_bod schrieb:
Ich meinte mit dem Schonen, daß ich den Lautstärkeregler jetzt etwas niedriger halten kann.

Ja Ja das Spiel mit den Definitionen. Für mich ist 'warm' das Gegenteil von analytischem Klang :)


Das Gegenteil von analytisch ist für mich eher schlechter.
:?


Für mich ist das Gegenteil von analytisch eher gut. Wenn z.b. Soundprozessoren jeden Klang, jedes Instrument, jede Stimme sondieren, dann aufpuschen und dann exakt in den Raum plazieren... Das Gegenteil von analytisch ist für mich harmonisch
con_er49
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Nov 2006, 20:06
Eine wirkliche Verbesserung kann man erst dann feststellen , wenn man bei viel gehörten Titel wirklich neues hören kann .

@ jimmy_bod

Freue dich über den guten Tausch .

Und wenn es jetzt angenehmer für dich klingt . Dann kannst du doppelt glücklich sein .
Opium²
Inventar
#21 erstellt: 03. Jul 2007, 19:21
hallo,
auch wenns keinen interessiert, mein Händler meinte, beim 700er kann man die Laufwerkgeschwindigkeit regeln.
Wisst ihr was das bringen soll?
gruß
vampirhamster
Inventar
#22 erstellt: 04. Jul 2007, 13:57

Opium² schrieb:
hallo,
auch wenns keinen interessiert, mein Händler meinte, beim 700er kann man die Laufwerkgeschwindigkeit regeln.
Wisst ihr was das bringen soll?
gruß


Hi,
ueber das Feature wunder ich mich auch. Tanzschulen nutzen das oft, um die Musik langsamer laufen zu lassen. Fuer den Heimgebrauch nur ein Gimmick
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Aug 2007, 07:24
Hallo Leute,

habe nun meinen DCD 700 bekommen

Natürlich kam der "UPS-Mann", als ich gerade an der Uni war. Also bei UPS angerufen, den Standort des Lagers erfragt und los ging´s. Habe dann den Karton zu Hause wie ein Kind sein Geschenk unter dem Weihanchtsbaum voller Freude geöffnet. Zuerst ist mir mal die solide Bauweise aufgefallen. Wenngleich ich das Gerät bereits im Geschäft gesehen habe, wirkte der Player ungleich massiver und schwerer. Wir mag da wohl der DCD 1500 oder gar 2000 erscheinen?

Wie auch immer. Ich habe dann das Gerät angeschlossen. Leider sind meine Cinchkabel/ Wireworld von HIFIREGLER noch nicht geliefert worden, so dass ich die mitgelieferten Beipackstrippen von Denon angeschlossen habe.

Also, rein mit der selbsterstellten CD. Habe hier Tracks unterschiedlicher Genres gemixt. Etwa J. Cash, Air, Plaid, Booka Shade, Jazz, Väth, etc. Den Klang dieser CD kenne ich mit meinem DVD Denon 1730 mittels Coax, ebenfalls Wireworld, schoh in und auswendig.

- Zuerst viel mir auf, dass die CD um einiges mehr an Bass hat, als ich es vom DVD Player her kenne. Die Musik wirkt wärmer und "runder". Das Klangbild wirkt auch "geschlossener". Mal schauen, was das Cinch von Wireworld kann. Bin bei Beipackstrippen immer skeptisch.

Die Bedinung ist natürlich erste Sahne. Die CD wird ruckzuck gelesen. Witzig finde ich auch, dass nun all die Informationen, die mir der 1730 via Scart zuvor auf dem Fernseher gezeigt hat, auf dem CD Display erscheinen. Das Display ist in verschieden Stufen zu dimmen. Interessant fide ich die Mögöichkeit den Pure Modus zu wählen. Dann ist das Display komplett dunkel.

Der Sprung durch die einzelnen MP 3 Ordner ist ein Kinderspiel. Man finder sich sofort zu Recht.

Die +/- Pitch- Möglichkeit hat für mich keinen Zweck. Habe sie einmal just for fun benutzt. Mehr aber auch nicht.

Die Fernbedienung liegt super in der Hand. Benutze aber die Bedienung vom 2106, mit der ich mittlerweile alle Denon Komponenten samt TV steuern kann.

Fazit: Bin super zufrieden. Hoffe, dass das Kabel am Montag geliefert wird. Melde mich dann nochmal.

Allen ein schönes WE.

In diesem Sinne.
Opium²
Inventar
#24 erstellt: 07. Aug 2007, 09:11
hallo,
glückwunsch zum Kauf, ist echt ein Super-Gerät.
Habe ja seit einem Monat selber den kleineren DCD500 und bin auch sehr zufrieden, vorallem was die Verarbeitung fürs Geld angeht!.
gruß
Tomster
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Nov 2010, 14:29
Ist denn eigentlich die Technik im Inneren zu den neuen CD-Playern von Denon die gleiche geblieben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DCD 1500 AE, DCD 1500 AE vs DCD 700 AE, PMA 700 AE
garfield_72 am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  2 Beiträge
Denon DCD 700 AE vs. Yamaha CD-S 700
mibi02 am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Denon DCD 700 AE oder 1500 AE
Stones am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  5 Beiträge
DENON DCD-1500 AE vs. DCD-2000AE
Wotanstahl am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  9 Beiträge
Denon PMA-700 AE
gerardsmi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  2 Beiträge
Denon Pma 500 ae
Surroundmaster am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  8 Beiträge
Denon DCD-700 AE oder DVD-1930
Farbfreund am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  7 Beiträge
Denon DCD-510 AE gegen DCD-700 gegen DCD-710 AE
Anansi am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  4 Beiträge
Passender Verstärker zu DCD 700 AE
mjj68 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  20 Beiträge
Denon DCD 2000 AE ? bitte um RAT.
T:O:X am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.982