Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Primare SPA-21 oder N A D T-773

+A -A
Autor
Beitrag
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2006, 10:55
Kaufberatung!


Kann jemand von euch sagen welche Receiver besser geeignet wehren für meine LS? Primare SPA-21 oder N A D T-773 meine LS sind: Triangle Altea Esw, Triangle Noxa Minor ES, Triangle Stella ES, SUB Canton AS 30 Passen?

In Forum könnte nichts finden.

Mit freundlichen Grüßen,

Luky
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Okt 2006, 12:32
Hi Luky,

hast Du vor Deine Lautsprecher mittelfristig zu verbessern?
Wenn ja, dann ist der Primare für ca. 2500 Euro klanglich absolut top!
Für Dein aktuelles Set, das ja unter 2000 Euro liegt, ist er überproportioniert bzw. das Set kann die Klangperformance gar nicht umsetzen.
Aktuell reicht ein Receiver der 1500€-Klasse allemal, also der NAD oder Yamaha 1600 oder...

Nur, wenn Du auch oft Stereo hörst und für guten Klang in Front-LS der 3000-4000€-Liga investierst, lohnt sich der Primare.
Du kannst also 1500 Euro sparen oder auf mein Konto überweisen...

Gruß, Detlef
Luky&Dy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2006, 22:20
Hi Detlef,

Erstmal danke für die schnelle antwort.

Has du die LS Triangle Altea Esw schon mal gehört? bist du von den Lautsprechern nicht besonderes überzeugt?

Ich konnte am selben tag erst die LS Klipsch RF-62, RF-35 (an NAD T743 + T514) und RF-7 an eine High- End Stereoverstärker + TOP CDP, die LS haben mich nicht überzeugt trotz des Lobes des Verkäufers.

Dann hat mir die LS Triangle Altea Esw gezeigt (dachte ich, wen so gut klingen vie aussehen dann kaufe ich die LS, dann hörte ich sie an NAD T743 + T514, in vergleich zum Klipsch die LS Triangle klingen in eine anderen Liga, die Verarbeitungsqualität ist besser als bei LS Klipsch und die Optik sowieso.

Ich habe die LS Triangle Altea Esw über Wochenende bei mir zuhause gekriegt für probe hören, der klang hat mir gut gefallen, war besser als meine Ex LS Canton Fonum 630 DC.

Mit freundlichen Grüßen,

Luky
skully
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Okt 2006, 07:45
Hallo Luky,

selbst Verkäufer, Testberichtschreiber oder andere beruflich mit dem Thema Heimkino verbandelte Leute kennen nicht jeden
Lautsprecher, dafür gibt es einfach zu viele - wird also nie ne Wette bei Wetten dass werden.
Und bei mir ist es Hobby. Ich habe aber ausreichend Lautsprecher der unterschiedlichen Preiskategorien gehört und mit Elektronik-
Kombinationen bei mir zu Hause oder bei Hörproben, so dass ich über die Effizienz von Zusammenstellungen was sagen kann.

1) Es ist nicht falsch, wenn die Elektronik teurer ist als das Boxenset, nur unwirtschaftlich.
2) Je hochwertiger die Boxen werden, desto eher macht es wieder Sinn für Elektronik entsprechendes Geld auszugeben.
3) Das oft genannte Verhältnis Elektronik : Lautsprecher von 1 : 2 kommt aus dem Stereobereich und muss für 5.1-Sets angepasst werden.
Ich empfinde ein Verhältnis von 1 : 1 für praxisgerechter, allerdings steckt in der Elektronik auch der Player drin!
Wenn man den Player aus der Rechnung rausnimmt, bleiben 70% des Preises vom Boxenset für den AVR.

Damit fährst Du in Deiner gewählten Klasse ganz gut.
Der Primare sorgt für eine bessere Feinzeichnung und trennt die einzelnen Klangobjekte (Instrumente, Stimmen) besser,
so dass die Musik greifbarer, dynamischer wird.
Der Effekt ist um so ausgeprägter je besser die Box diese Signale auch differenziert weitergeben kann.
Und da sind Boxenpaare der 1000€-Klasse nun Mal Paaren der 3000€-Klasse unterlegen.
Ergo kann eine bessere Elektronik ihr Potential nicht ausreizen.

Wenn in Deinem Budget also noch Luft ist und Du weder Boxen noch Elektronik hast, dann hör Dir doch zum Vergleich
ein 1500€ teureres Set an den NAD-Komponenten an.
Du wirst sehen/hören, dass man bei gleicher Investition in Lautsprecher oder Elektronik fürs Geld etwas mehr Klang bei
der Boxenwahl rausholt.

Natürlich wird eine Kaufentscheidung nicht nur von der Mathematik getroffen, Geschmack und Optik sind es meistens.
Aber mit etwas Zeit und viel Probehören findet man in jeder Preisklasse optimal abgestimmte Komponenten,
so dass man das Beste für sein Geld bekommt - und darum geht es doch bei den Anfragen.

Thats all, Gruß, Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiolab Combi vs primare I31/spa 21
crazydoc am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  2 Beiträge
Kenwood + T+A
Brazzo2000 am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  4 Beiträge
Rotel oder T+A ?
Stüppi am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  24 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
Ayon CD1 oder Primare CD 31
pillhuhn96 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  2 Beiträge
Höreindrücke Vergleichstest All-in-One-Streamer: Superuniti, MajikDSM, Primare i32,T+A Musicreceiver
khabag am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  11 Beiträge
Vergleich Primare CD 21 und CD 22
pillhuhn96 am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  2 Beiträge
JM Lab oder T-A
Bronski am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  10 Beiträge
T+A PD1200 oder P1230 ???
treidler am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  2 Beiträge
T+A D10 oder T+A SACD 1245 R
ThomasSchreiner am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Primare
  • NAD
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitglied*Simsalabim*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.022