Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel oder T+A ?

+A -A
Autor
Beitrag
Stüppi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2008, 20:19
ich bräuchte mal ein paar gute Tipps von Euch!

Ich möchte mir einen Vorverstärker zulegen und würde so max. 500 euro dafür ausgeben.

Ich dachte da an den etwas älteren P1200R von T+A (429,-) oder RC 970 BX von Rotel (200,-).Die neueren VV. von Rotel sind, meiner Meinung nach, vom Preis ganz schön teuer.
Andere Modelle in der Preisregion kenne ich nicht. Vielleicht habt Ihr noch ein paar Vorschläge.

Er müßte schon eine Zweifachklangregelung besitzen, daher erst mal die beiden Modelle. Ich besitze 2 DENON CD-Player DCD 700 AE und würde mir später Lautsprecher kaufen, die um die 1000 euro liegen, sind zur Zeit nur welche für 350 euro. Meine Endstufe ist eine QSC RMX die auch mal ihre 700 euro gekostet hat und irgendwann durch eine bessere ersetzt wird.
Nun meine schwierige Frage: Würde man zwischen den beiden Vorverstärkern einen erheblichen Klangunterschied hören in dieser Preisregion? Dazu müßte man sie eigentlich gehört haben. Ich höre nur Musik, also nur stereo!

Ich wäre euch für gute Antworten sehr dankbar!!!

MFG Stüppi und danke im Voraus.....
michael_1974
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2008, 21:24
Die älteren Geräte kenne ich nicht.

Von Rotel gibt den RC-06 neu für 529,- € kannst eventuell noch mit dem Händler etwas verhandeln.

Auf jedenfall solltest du die Geräte Probehören und dich dann erst entscheiden.

lg, Michael
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2008, 21:39
@ Stüppi ,

wenn du nicht mehr als eine oder zwei Qellen hast wäre auch zu überlegen ob du du dir nicht eine passiven VV kaufst .

Oder dir selber einen baust ? Kosten ca. 30,- €

Besser oder schlechter gibt es meiner Meinung nicht bei HiFi - Geräten .

Sondern die persönlichen Vorstellungen sind entscheidend !

Da nur du sie und den Raum kennst sind solche Anfragen immer spekulativ !
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 17. Jun 2008, 21:41
Bei Quellen mit hohen Ausgangspegel bei niedriger Ausgangsimpedanz ist ein "passiver" Pre eine nicht zu verachtende Alternative...
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2008, 03:33
Hi!

Die klanglichen Unterschiede zwischen den beiden Geräten sind IMHO nicht vorhanden bzw. allenfalls marginal.

Die P1200R habe ich selbst mal besessen. Meiner Ansicht nach ein exzellentes Gerät, in jeder Hinsicht. Meine Vorstufe ist damals bei eBay für gut 300,- € verkauft worden, hatte auf der Unterseite aber auch leider einige unschöne Kratzer durch Experimente mit Spikes .

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 18. Jun 2008, 03:36 bearbeitet]
Stüppi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2008, 19:22
Hallo und Danke erstmal,

na das hilft mir schon etwas weiter.

Ich habe nur zwei Quellen, meine beiden CD-Player. Finde das komisch, dass sich ein Klangunterschied zwischen den beiden VV kaum bemerkbar machen soll da der eine VV doppelt so teuer ist.
Liegt sicherlich auch an der Ausstattung. Ich weiß auch, dass das eine schwierige Frage ist in Sachen Klangunterschied. Aber eine private Vorhörmöglichkeit habe ich leider nicht, außer der RC06!

Ich bin gelernter Elektroniker und hätte mit der Selbstbauvariante kein Problem. Was ist denn mit einen "passiven VV" gemeint??
Stüppi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jun 2008, 19:23
Noch ne kleine Frage:

Wofür steht "IMHO" ?
michael_1974
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jun 2008, 20:31
IMHO

In My Human Opinion. = Meiner menschlichen Meinung nach.

lg, Michael
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 18. Jun 2008, 20:51

@ Stüppi = Ich bin gelernter Elektroniker und hätte mit der Selbstbauvariante kein Problem. Was ist denn mit einen "passiven VV" gemeint??


Im einfachsten Fall ein ( ALPS ) Stereo - Poti 10K log mit 4 Chinchbuchsen + Gehäuse . Gesammtkosten = ca. 20 ,- €

Bei Conrad unter der Bestell Nr. 44 18 83 zu finden .

Die gößere Variante ( das blaue sogenannte Hi-Endpoti ) findet sich unter folgender Bestell Nr. 44 27 47
----------------------------------
Als Beispiel ein Fertigteil =

http://www.sonus-qualitas.de/pvvml.htm
-----------------------------------
Hier gibt es die wohl besten Poti's und hochwertiges Zubehör .

http://www.thel-audioworld.de/bauteile/regler/passivv.htm
------------------------------------

Ich selber nutze nur die Billig - Variante . Habe meine beiden aktiven VV nach den klanglichen Erfahrungen verkauft !

Fazit = Klang + / Stromkosten -
Stüppi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jun 2008, 20:52
habe mir die frage mit dem passiven VV selbst beantwortet.

Hier im Forum ist es eindeutig erklärt. Ich bräuchte aber eine Höhen- und Bassregelung sowie Lautstärkeregelung, glaube nicht, dass der Denon CD-player den nötigen Strom für die QSC liefern kann.

Ausgangsimpedanz Denon: 2V/10Kohm
Eingansimpedanz Endstufe: 10Kohm/ Eingansclipping:10Vrms(+22dB)


[Beitrag von Stüppi am 19. Jun 2008, 17:53 bearbeitet]
Stüppi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jun 2008, 21:44
ich habe mir außerdem noch eine Sache erlesen, dass es mit passiven VV Impedanzprobleme zwischen VV und Endstufe geben soll!!

Man verändert die Ausgangsimpedanz des CD-Players durch das Poti was bei einen aktiven VV hingegen konstant ist!! Was das genau für Auswirkungen hat habe ich noch nicht heraus gefunden.

Soll wohl klanglich Nachteile haben. Sonst finde ich die passive Lösung schon nicht schlecht. Aber jetzt ist schon spät. Ich haue mich jetzt hin

Vielleicht habt Ihr noch ein paar Ratschläge dazu und ob es überhaupt möglich ist mit meiner VV-Endstufen- Kombination.

Bis morgen.......................
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 18. Jun 2008, 22:43

@ Stüppi = Ich bräuchte aber eine Höhen- und Bassregelung


Wer diese Zisch - umd Bummregler braucht für den ist das selbstredend nichts .


@ Stüppi = Ich bin gelernter Elektroniker


Wenn man deinen letzten Beitrag ( #11 ) liest , mag man es garnicht glauben .
Peter1
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2008, 07:00

michael_1974 schrieb:
IMHO

In My Human Opinion. = Meiner menschlichen Meinung nach.


Hi,

*Besserwisser*-Modus ein:

Stimmt leider nicht ganz! Richtig:

In My Humble Opinion. = Meiner bescheidenen Meinung nach. Macht so doch auch mehr Sinn.

*Besserwisser*-Modus aus.

Gruss Peter
Stüppi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2008, 15:49
Also Peter,

du hast Recht. Der Ausgangswiederstand des CD-Players bleibt natürlich kostant.

Ich meinte aber das Verhähltnis der Wiederstände zwischen CD und Endstufe weil ja ein Poti in Reihe dazwischen ist. Meiner Meinung nach kann sich eigentlich kein Nachteil ergeben, da der Wiederstand vom Poti sich nur erhöht und Spannungsbegrenzend wirkt. Keine Phasenverschiebung oder sonst irgendetwas. Noch tiefgründiger reicht mein wissen nicht mehr aus.

Würde noch gerne wissen ob das passiv mit meinen CD-Player und Endstufe funktioniert!!!

Habe mich auch damit abgefunden, dass Bass- und Höhenregler klanglich nicht sinnvoll sind.
Morgen werde ich erst mal an meiner Anlage herum experimentieren.
Stüppi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Jun 2008, 15:52
Der obrige Text war nicht für Peter sondern für

2ls4any1
wasfro
Stammgast
#16 erstellt: 19. Jun 2008, 17:57
Für dich könnte ein Mischpult aus dem Pa Bereich Passen das hat nämlich gleich den passenden Ausgang für deine Endstufe und Klangregelung aber halt ohne Fernbedienung.
Oder es gibt so kleine boxen die von cinshh auf XLR wandeln und man die ausgangs Spannung anpassen kann kosten 40 – 70 Euro
Hab selber T+A 1200 den kann man mit XLR aufrüsten mit etwas Glück kriegst einen der das schon hat Modul kostet leider 350 Euro kann aber sagen der T+A ist gut.
Stüppi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Jun 2008, 18:57
Habe schon ein Mixer. So schön wie es ist, will aber davon weg! Ich brauche guten Sound. Ich denke eher an einen passiven oder aktiven VV. Wo kann man den T+A 1200 denn kaufen? würde mich auf jeden Fall interessieren!


[Beitrag von Stüppi am 19. Jun 2008, 18:59 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 19. Jun 2008, 20:06

@ Stüppi = Würde noch gerne wissen ob das passiv mit meinen CD-Player und Endstufe funktioniert!!!


Was spricht dagegen es einfach auszubrobieren ?

Etwas Zeitaufwand + ca. 20 ,- € und du weißt es !

Ansonsten läßt sich das Teil immer noch nutzen für einen Pegelabgleich . Wenn man z.B. CD - Player vergleichen will .
Hüb'
Inventar
#19 erstellt: 20. Jun 2008, 03:44

Stüppi schrieb:
Wo kann man den T+A 1200 denn kaufen?

Das Gerät ist nur noch Gebraucht oder in Gestalt des Nachfolgemodells zu haben.

Hier ist eine mit akzeptablem Preis:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Wobei es mit etwas Geduld (oder via Nachfragen) auch 50,- - 100,- € günstiger gehen sollte.
Stüppi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Jun 2008, 09:32
Es spricht nichts dagegen so etwas aus zu probieren.

Meine Anlage steht bei meinen Eltern in meinem ehemaligen Zimmer.

Da es ein Einfamilienhaus ist, sie ab und zu besuche, ist das eine sehr gute Lösung für mich. Laute Musik- kein Problem-egal welcher Zeitraum!!

Habe es heute ausprobiert und den CD-Player direkt angeschlossen! Funktioniert super, die 2 Volt vom CD-Player reichen völlig aus, um die Endstufe anzusteuern. Habe an der Endstufe noch Pegelregler.

Bei etwas über die Hälfte aufgedreht und die Boxen kotzen schon!!!!

Bin überascht wie sehr sich sich der Klang verändert hat.

Die Räumlichkeit hat sich sehr verbessert, hat also mehr Tiefe bekommen, hört sich 3dimensionaler an.

Etwas weniger Bass und der Mittenbereich ist etwas lauter geworden.

Trotz der Regler vom Mixer (Bass,Mitten,Höhen) in der Neutralstellung sind die Bässe und Höhen trotzdem verfälscht. Das ist eindeutig herauszuhören!

Mischpult hat mal 200 euro gekostet und ist schon, schätze ich mal, 4 Jahre alt.

Und das eindeutige Rauschen bei etwas höhere Lautstärke bei leisen Musikpassagen ist völlig verschwunden!

Somit verschwindet das Mischpult und ein passiver Vorverstärker kommt mir ins Haus, definitiv!!!

Kaufe mir ein günstigen VV, der einigermaßen gut aussieht und dann wird das Innenleben umgebaut!!!

Es ist eine sehr günstige Variante und der Sound wird nicht verfälscht.

War also von 2ls4any1 ein sehr guter Tipp!!!!
Danke nochmal!!!

Ich schreibe später nochmal etwas dazu.......


[Beitrag von Stüppi am 21. Jun 2008, 09:57 bearbeitet]
Stüppi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jun 2008, 19:14
Würde gerne dazu wissen ob die Bauteile, Poti und Wahlschalter von Thel-audioworld wirlich sein müssen?

Poti und Wahlschalter wären schon 80 Euro!!!

Gibt ja auch etwas für die Hälfte (von ALPS) oder kann man da schon etwas falsch machen bzw. könnte ein höhrbarer Unterschied bestehen?

Kann mir nicht vorstellen, dass dadurch hörbare Verbesserung entstehen wie bei Thel geschrieben steht.

Nur so zur Info,

suche günstigen gebrauchten oder defekten Vorverstärker!!!

z.Bsp.: Rotel RC 870BX/970BX

Design sollte etwas flach sein, ca. das 19" Format besitzen und nicht zu viele Regler und Knöpfe haben. Farbe: schwarz. Wäre noch schön wenn es Photos dazu geben würde!

Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr noch wißt wo es, außer bei ebay, solche Geräte zu erwerben gibt.

Danke im Voraus.........


[Beitrag von Stüppi am 22. Jun 2008, 21:04 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#22 erstellt: 22. Jun 2008, 19:26

michael_1974 schrieb:
IMHO

In My Human Opinion. = Meiner menschlichen Meinung nach.

lg, Michael


knapp daneben :
IMHO = „In My Humble/Honest Opinion" - „Meiner unmaßgeblichen/bescheidenen/ehrlichen Meinung nach“
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 22. Jun 2008, 21:38

@ Stüppi = Würde gerne dazu wissen ob die Bauteile, Poti und Wahlschalter von Thel-audioworld wirlich sein müssen?

Poti und Wahlschalter wären schon 80 Euro!!!

Gibt ja auch etwas für die Hälfte (von ALPS) oder kann man da schon etwas falsch machen bzw. könnte ein höhrbarer Unterschied bestehen?


Von @ Random_Task wird es in absehbarer Zeit einen Vergleich der Potis geben !
-----------------------------------------
Sicherlich kannst du auch für einen Rotel / RHC-10 //400,00 EUR ausgeben der 16 Jahre alt ist .


Guter passiver Vorverstärker mit sehr massiver Verarbeitung. Klang top


http://www.audio-markt.de/_markt/

-----------------------------------------

Du mußt selber etscheiden was es dir Wert ist . Welten sind es nie , die sich da auftun .

Sondern wie beim Essen . Ein wenig Salz + Kräuter runden es ab . Dem einem schmeckt es ....
Stüppi
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Jun 2008, 22:18
Also 2ls4any1,

Du hast mir jetzt schon ein paar gute Tipps gegeben und ich werde das Geld investieren, das ist es mir wert.

Ich kann mir das Vorstellen, dass ein Poti für 50euro besser ist als ein Poti für 5euro.

Aber heutzutage übertreiben viele Hersteller mit ihren Angaben usw. Aber diese Firma "Thel" scheint mir seriös zu sein.

Das Gehäuse ist das größte Problem jetzt, mal schauen wie ich das hin bekomme.

bis später und Danke nochmal

Gruß Stüppi..........


[Beitrag von Stüppi am 22. Jun 2008, 22:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vor-/Endstufe T+A oder Rotel
cat345d am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  24 Beiträge
NAD MASTER oder T+A E Serie?
watchspeedy am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  14 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
T+A Power Plant oder Cambridge Audio Azur 840A V2 ?
betonelfe am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  3 Beiträge
JM Lab oder T-A
Bronski am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  10 Beiträge
T+A PD1200 oder P1230 ???
treidler am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  2 Beiträge
Welche Vorstufe für Rotel RB990 & T+a T160?
Tonartist am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  10 Beiträge
T+A D10 oder T+A SACD 1245 R
ThomasSchreiner am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  17 Beiträge
Vorverstärker T&A
becky am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  2 Beiträge
T+A TAL X3
burkhalter am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedElke90489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.428