Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD MASTER oder T+A E Serie?

+A -A
Autor
Beitrag
watchspeedy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2008, 00:46
Hallo! Habe lange überlegt hier etwas anzufragen, weil ich bis dato immer alles
zuerst Probe gehört habe. Leider ist mir das mit der NAD Master Serie nicht möglich, da in meinem Umkreis laut Dynaudio innerhalb 200 KM keiner ist!!

Also meine Frage:
Meine derzeitige Anlage umfasst eine Rotel Vor End Kombo inkl. 5.1 an B&W
CM Serie CM 6 im Stereo im Musikzimmer!
Meine zweite Anlage im Wohnzimmer ist ein Marantz SR 7001 an JM LAb Sib´s

Ich bin jetzt auf der Suche nach einem anderen Klangmuster (hört sich evtl. doof an)
Also es soll einfach anders sein, als B&W an Rotel

Meine Vorstellung wäre etwas in der Richtung

Saubere Höhen, dynamisch, nicht so warm aber trotzdem mit tollen tiefen Bässen ( also insgesamt analytischer allerdings trotzdem schnell und dynamisch?!?!?!?!

Klingt irgendwie schwierig, oder???


Meine Vorstellung derzeit geht in den Bereich T+A E Serie oder NAD Masters

Hier stellt sich allerdings jeweils die Frage nach den LS????

Hat jemand schon einmal Piega, Dynaudio an den Komponenten gehört??

Oder hat jemand einen anderen Vorschlag für die Kombos??
Die neuen T+a Tal 200 hatte ich an T+A gehört und haben mich nicht so wirklich begeistert!
hier hat mir beim leise hören der Bass gefehlt!

Danke für die Antworten!

Grüße
Torsten
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2008, 07:02
Hallo Torsten,

bei der Suche nach einem anderen Klang würde ich nicht mit der Frage nach der Elektronik das Thema einleiten, sondern mit den Lautsprechern.

Mit Deinen bisherigen Systemen dürftest in der "plüschig-warmen" Ecke angekommen sein.


watchspeedy schrieb:
Saubere Höhen, dynamisch, nicht so warm aber trotzdem mit tollen tiefen Bässen ( also insgesamt analytischer allerdings trotzdem schnell und dynamisch?!?!?!?!


Folgende Lautsprecher - von denen, die ich selbst gehört habe - sollten unabhängig von Deinem Raum in die gewünschte Klangrichtung gehen:

Quadral Rondo
Quadral Aurum 370, 770, 970
Quadral Platinum Ultra 7

gehört an Denon PMA-/DCD-2000 AE

Visonik Concept 7, 9

gehört an Meridian

Wie groß ist denn Dein Hörraum?

Carsten
watchspeedy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jan 2008, 12:54
Hallo Carsten!

Danke für die schnelle Antwort!!

Mein Raum ist nur ca. 15 qm (Musikzimmer) groß!

Die Quadral habe ich an der neuen E Serie von T+A gehört und waren nicht wirklich das Ware! Hier hat mir eindeutig der Tief Bass beim leise hören gefehlt!

Ebenfalls habe ich die neue T+A Tal 200 an der E Serie gehört, hier ging es mir genauso!


T+A wäre halt eine tolle Sache wegen dem Music Player!?!?!

Bin aber offen!! Wollte morgen oder übermorgen mal nach Bonn zu Hifi
Linzbach fahren, die haben laut Netz sehr viele verschiedene Sachen zum hören da.


Meridian was ich aber nicht?!?! eher analytisch? oder dynamisch? noch nie gehört, leider!

Hast Du schon mal die Master von Nad Probe hören können??
Da die ja oft mit Dynaudio präsentiert werden, sollte die doch auch eher zu einer analytischen Box passen, oder??


Grüße
Torsten
watchspeedy
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jan 2008, 13:09
D.h. sie sollte tolle Höhen bringen (Live Feeling)

aber trotzdem nen richtigen Punch und Druck unten herum aufbauen können!

Gibt es sowas???
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2008, 14:15

watchspeedy schrieb:
Mein Raum ist nur ca. 15 qm (Musikzimmer) groß!



watchspeedy schrieb:
Die Quadral habe ich an der neuen E Serie von T+A gehört und waren nicht wirklich das Ware! Hier hat mir eindeutig der Tief Bass beim leise hören gefehlt!


Vielleicht passten Elektronik und Lautsprecher auch nicht zusammen ...? Ich würde mir die Quadral Rondo im eigenen Raum anhören. Ich halte es mit dem wahren Tiefbass eh für schwierig im 15 qm-Raum.


watchspeedy schrieb:
Meridian was ich aber nicht?!?! eher analytisch? oder dynamisch? noch nie gehört, leider!


Solltest Du nachholen. Ich würde nur nicht versuchen, die klangliche Richtung einer Anlage vorrangig über die Elektronik zu bestimmen.


watchspeedy schrieb:
Hast Du schon mal die Master von Nad Probe hören können??
Da die ja oft mit Dynaudio präsentiert werden, sollte die doch auch eher zu einer analytischen Box passen, oder??


NAD und Dynaudio haben denselben Vertrieb. Ich halte weder Dynaudio-Boxen für analytisch, noch eine NAD-/Dynaudio-Kombi grundsätzlich für gut. Bisher fand ich nur die Audience 122 mit C 372/542 gut.

Carsten
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2008, 16:18


[Beitrag von klingtgut am 02. Jan 2008, 16:20 bearbeitet]
Rajiv_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Jan 2008, 20:42
Eine kurze Verständigungsfrage.

Meinst du von T+A die Criterion TS 200 oder die Criterion TAL X1.1 ?

Habe diverse Lautsprecher von T+A (darunter auch die TS 200) gehört, allerdings nicht an den neuen E-Serien sondern an Geräten der R-Serie und der K1 AV von T+A; mir fehlte da kein Baß, eher im Gegenteil, mir schon zu baßlastig, für "meine" Klassik war es jedenfalls zu viel des Guten.

Bin noch nicht zu einer definitiven Entscheidung gekommen, was an die K1 soll; momentan stehen von Vienna Acoustic die Mozart Grand (evtl. auch andere Typen, wie die Bach Grand oder die Beethoven Grand) und von Chario die Cygnus oder die Pegasus und von Phonar die Veritas P5 (evtl. auch P3) zur näheren Auswahl.

Rajiv
watchspeedy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jan 2008, 21:31
Hallo!

War die TS 200! Bin allerdings auch kein Klassik Hörer, evtl. war der Raum auch nicht der tollste, wir haben auch nur relativ leise gehört!!

Volker klingen die KEF nicht eher in Richtung B&W???
Roksan konnte ich auch noch nicht hören, evtl. komme ich mal innerhalb der nächsten 4 Wochen bei Dir vorbei!
watchspeedy
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jan 2008, 21:36
Konnte eben den Power Plant bei meinem Schwager an einer kleinen Canton hören. (Hat sich das Teil am Donnerstag gekauft und hat mir nicht bescheid gesagt!)


Also mein Eindruck war sehr positiv. Ich mag an sich Canton eher weniger, allerdings hat die kleine durch den T+A deutlich gewonnen!!

Meiner Meinung nach wirkt die Canton im Gegensatz zum vorigen Yamaha
an der T+A eher wärmer?????

Habe ich nicht wirklich verstanden, weil im letzten Audio Testbericht der PP
eher als ehrlich und neutral dargestellt wurde. Auf mich wirkte er heute eher
etwas wärmer?!?!?!


Aber insgesamt hat die Kombo mir gut gefallen, hätte ich nicht gedacht!
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2008, 21:45

watchspeedy schrieb:

Volker klingen die KEF nicht eher in Richtung B&W???


alles nur das nicht


watchspeedy schrieb:

Roksan konnte ich auch noch nicht hören, evtl. komme ich mal innerhalb der nächsten 4 Wochen bei Dir vorbei!


würde mich freuen ,melde Dich aber bitte vorher zwecks Terminabsprache
watchspeedy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jan 2008, 14:19
Hallo ! War eben noch mal die T+A TS 200 und Quadral aurum 770 970
hören, bin nach Hause gekommen und habe die gleiche Musik an meinen
B+W s gehört, allerdings an einem alten NAD 3130!!!! 80 er Jahre
Stereo Verstärker!

Und ich muss sagen, das ist für meinen Geschmack besser!! Als die anderen Boxen von heute morgen!

Werde jetzt mal den T+A an meine Rotels klemmen und die Sache mal austesten, vielleicht reicht ja einfach nur ein neuer guter AMP!?!??!


Grüße

Torsten
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2008, 14:29

watchspeedy schrieb:
vielleicht reicht ja einfach nur ein neuer guter AMP!?!??!


vielleicht hast Du einfach auch noch nicht die "richtigen" gehört
Einstein61
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2012, 14:27
Hi watchspeedy!.

ist deine Suche noch aktuell oder bist du inzwischen fündig geworden?. Kann nur sagen, habe die NAD MASTERS seit ca. 3 Jahren zu Hause, klingen hervorragend, im Mehrkanalbetrieb gibt es fast nichts beseres und auch mit "nur Stereo" machen sie noch richtig Freude. Hängt natürlich ein bischen vom Character deiner Lautsprecher ab, einen "mulmigen" B&W Sound können auch die NAD's nicht ändern aber antreiben tun die so ziemlich alles. Ich persönlch steige trotzdem wieder auf rein 2 Kanal um und werde meine M15/M25 Kombi verkaufen und mir einen M2 holen.

Also wenn du noch Interesse hast???

Gruss

Einstein
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jan 2012, 15:19
Hallo!

Ich nehme mal stark an, daß er sich in den letzten vier Jahren entschieden hat

Gruß

Peppermint-PaTTy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A R-Serie oder NAD? JBL LX 800?
thephaser am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  9 Beiträge
T+A E-Serie oder ähnliches Kaufberatung
teddyS12 am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  5 Beiträge
T+A Midi oder NAD Classic ?
Seneca am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  3 Beiträge
T+A E-Serie an Kef Reference 5 Steigerungspotential!
boxxenmann_ist_zurück am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  14 Beiträge
Erfahrungen E-Serie von T+A
wieso1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  7 Beiträge
Kaufentscheidung T+A E-Serie oder Yamaha A-S2000 / CD-S2000
doctorstevo am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  11 Beiträge
Naim Uniti 2 oder T+A E serie ? Wer hat Erfahrung.
chrisbergi am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  11 Beiträge
Ultrakompakt und möglichst gut: Naim Uniti vs. T+A E Serie Receiver vs. sonstige Alternativen
entropy_kid am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  8 Beiträge
Kenwood + T+A
Brazzo2000 am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  4 Beiträge
CAMBRIDGE AUDIO 640 A V2 VS. NAD T 753
majorocks am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  27 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Focal
  • Quadral
  • Marantz
  • KEF
  • Tannoy
  • Vienna Ac
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.125