Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SUCHE spezielle Mini-Heimanalagen Lösung

+A -A
Autor
Beitrag
SuchtFaktor
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2006, 17:17
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer neuen Lösung für eine simple Stereoanlage.
Momentan ist eine schon recht betagte Lösung im Einsatz, die zur einfachen Hintergrundberieselung eingesetzt wird.

So ist es momentan:
Die momentane Anlage ist eigentlich nur eine einfache Komplettanlage, mit einfachem CD-Player.
Der Nachteil, die Boxen sind zu gross und der Turm an CDs nimmt langsam beunruhigende Ausmasse an.
Ziel, das muss alles kleiner werden.

So soll es einmal werden:
Die Anlage soll in jeder Hinsicht schrumpfen.
Kleinere Boxen, die deutlich unaufdringlicher sind. Gut, da gibt es ja so einiges im gut sortierten Fachhandel.
Aber jetzt wird es schwieriger.
Um den grässlichen CD-Berg schrumpfen zu lassen, soll alles in MP3 konvertiert werden.
Also ist ein USB-Anschluss Pflicht.
Den alten Verstärker könnte man notfalls noch wieder verwenden, aber der "Player" soll auf jeden Fall klein werden.
Damit man sieht was abgespielt wird, ist ein nutzbares Display wünschenswert.
Also nicht nur Track 1 von 3000 oder so, sondern mit ID3-Tag Anzeige und Ordner-Anzeige.

Anfänglich hatte ich an ein Autoradio gedacht, da die neuen Modelle eigentlich alle diese Kriterien erfüllen würden.
Aber die Stromversorgung macht mir Kopfzerbrechen. Ich habe bisher auch nichts geeignetes gefunden, 230V in 12V für solch einen Zweck zu verwandeln.

Es muss ja auch nicht ein Autoradio sein, jeder andere Player mit erwähnten Anforderungen würde es tun.
Aber auch den habe ich bisher nicht finden können.
Kleine Minianlagen, können sehr oft kein MP3, geschweige denn einen USB-Anschluss vorweisen.
Reine MP3-Player gehen nicht, das ist zu umständlich. Ist nämlich nicht für mich.
Es sollte schon ein USB-Anschluss vorhanden sein und stationäres System in den er gehört.

Ursprünglich hatten wir auch daran gedacht, den PC dafür zu verwenden. Da der aber in einem anderen Raum steht, ist das also nicht wirklich machbar.

Vorschläge für Heimsysteme oder Car-Hifi Lösungen sind willkommen.
Besondere Audiophileanforderungen sind nicht zu beachten.

Wer kann einem Niemalszufriedenen helfen ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2006, 19:17
Moin, Moin

kleiner Gegenbeweis Minianlage die Mp3 kann, einen USB-Port, genügend Power und gute Qualität für Kompakt- oder kleine Standboxen hat TEAC DR-H300 Die Menüführung ist über Display oder Bildschirm (TV) möglich.

Passende Kompaktboxen
Focal Chorus 705V
ASW Cantius 204
Mission m32i
Monitor Audio Bronze R2
Triangle Titus
Aber auch Canton, Nubert, Kef, Wharfedale, Dali, usw.
In normalen Standartwohnzimmern von ca 20 qm machen sich die sich recht gut. Ggf. kann ja ein aktiver Subwoofer dazugestellt werden (Ausgang am TEAC vorhanden)

Also nichts wie in die örtlichen Geiz- und Blödmärkte sowie in alle greifbaren Hifi-Studios und hören, hören, hören

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Nov 2006, 19:17 bearbeitet]
SuchtFaktor
Neuling
#3 erstellt: 25. Nov 2006, 06:23
Holla, sehr vielversprechend.
Ist zwar deutlich tiefer als erhofft, aber gut, kann man sich vielleicht arrangieren.

Gibt es zu dem Gerät auch Technische Details ?
Die Teac Homepage schweigt sich darüber aus, wie viel Gigabyte das Gerät per USB verwalten kann.

Bei meinem aktuellen Autoradio hatte ich nämlich ein ähnliches Problem. Da ging die Verwaltung nur bis 2GB, was leider zu wenig wäre.


[Beitrag von SuchtFaktor am 25. Nov 2006, 07:26 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Nov 2006, 07:11

SuchtFaktor schrieb:
Holla, sehr vielversprechend.
Ist zwar deutlich tiefer als erhofft, aber gut, kann man sich vielleicht arrangieren.

Gibt es zu dem Gerät auch Technische Details ?
Die Teac Homepage schweigt sich darüber aus, wie viel Gigabyte das Gerät verwalten kann.

Bei meinem aktuellen Autoradio hatte ich nämlich ein ähnliches Problem. Da ging die Verwaltung nur bis 2GB, was leider zu wenig wäre.


Verwaltung heißt Tabellen und Textverarbeitung .

Warum da 2GB nicht reichen sollen verstehe ich nicht so ganz .
SuchtFaktor
Neuling
#5 erstellt: 25. Nov 2006, 07:25
öh ja, der gag zündet irgendwie nicht.
Andy_P11
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Nov 2006, 14:10
Hi SuchtFaktor,

also ich werde demnächst mal mit meiner Externen Festplatte, diversen DVD`s (+-R, +-RW, RAM, DoubleLayer) zu meinem Hifi-Experten schauen und mir den Teac DR H300 mal genauer unter die Lupe nehmen.
Kurz mal vorweg: von der Verarbeitungs-Qualität und der Klangwiedergabe und der Ausstattung find ich den für einen Preis von 335€ ohne Versand (OK, über Internet-Versand) einfach unschlagbar. Nur noch passende LS dazu und dann kanns abgehen ;-)
Ein genauer Erfahrungsbericht folgt noch (ich kann dir nur nicht versprechen, dass es vor Weihnachten wird...)

Ich habe aber festgestellt, dass jetzt immer mehr Hersteller im Bereich Mini-/Designanlagen USB- oder IPod-Anschlüsse anbieten (Denon, Onkyo, Sony,... Modellbezeichnungen weiß ich leider nicht mehr) einfach mal auf der Seite von nem großen INternetShop die Angebote durchforsten...

Alternativ - was ich mir auch überlege - ist eine schöne Receiver-DVD-Kombi wobei ich mir dann die MP3s schön geordnet auf DVDs brennen würde (ich weiß ja nicht ganau wieviel Gig du hast, aber in meinem Fall wären es ca. 20 DVDs, womit ich echt leben könnte...)

ich habe auch schon eine 2.1 Sateliten-Subwoofer-Kombi gesehen, und auf dem Subwoofer gabs einen "IPod-Station" (soweit ich noch weiß mit Fernbedienung) weiß aber nicht mehr welcher Hersteller und wie die Handhabung sich gestaltet.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Viel Spaß noch beim Suchen und Probehören
Andy
SuchtFaktor
Neuling
#7 erstellt: 26. Nov 2006, 02:46
gleich ein erfahrungsbericht, das wäre sehr hilfreich.

ja, das thema mit rohlingen brennen (egal ob cd oder dvd) habe ich bereits hinter mir.
damit ist man einfach zu unflexibel und nehmen zu viel platz weg. kein scherz.
eine festplatte oder grosser usb stick, erlauben einem flexibler zu arbeiten. zb auf die festplatte kann man sein gesamtes archiv aufbewahren und muss kein einziges mal zurück an den computer. man hat immer alles zur verfügung, je nach stimmung. so liebe ich es.
eigene bouquettes anlegen und trotzdem jederzeit jeden song anwählen zu können, nenne ich bequemlichkeit.
durch rohlinge muss ich ständig wechseln oder immer wieder neu anlegen. für mein empfinden zu starr und unflexibel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche "individuelle" Lösung: Mini/Micro Anlage
dead.line am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  4 Beiträge
gebrauchte LS unter 100 ? und spezielle Frage
*mo* am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  7 Beiträge
Suche optimale (Verstärker-)Lösung für meine Studibude
dasmo am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  9 Beiträge
Suche Mini-Stereoanlage
darkstar am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
Suche mini Kompaktanlage
gingi am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  2 Beiträge
Suche Mini Anlage
Denon am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  12 Beiträge
suche micro/ mini-stereoanlage
:nike am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  7 Beiträge
suche mini Verstärker
Max90 am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  13 Beiträge
Suche Mini-Verstärker
catwisler2 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  8 Beiträge
Suche Mini Anlage
hifi-maniac am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.467