Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Mini-Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
catwisler2
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 13:09
Hallo,

zur Zeit bin ich immernoch auf der Scuhe nach der passenden Anlage für meinen Arbeitsplatz. DieLautsprecherwahl viel zu guter letzt auf die KEF IQ 3, die ich, wie ich finde, recht günstig bei ebay ersteigert habe.

Nun stellt sich mir die Frage nach einem Passenden (Voll-)Verstärker.

Bedingungen für das Gerät sollen sein, dass es quasi unsichtbar auf dem Tisch ist, mit 'mini' ist also gemeint, dass sie nicht das normale Hifi-Baustein-Format aufweisen, sondern deutlich kleiner in ihrer Größe ausfallen sollen.

KEF gibt einen Impedanz von 8 Ohm an und empfielt einen Leistung von mindestens 15 Watt pro Kanal.

Mein erster Blick viel auf die Pro-Ject Amp Box (Digitaler Stereoverstärker, 20 Watt an 8 Ohn), ein Testauszug der AUDIO 11/2007 beinhaltet zumindest die Aussage, dass dieses Gespann sehr gut funktioniere. Auf eine Vorverstärker würde ich in dem Falle verzichten und bspw. die Lautstärke über den PC regeln (welcher auch gleihzeitig die ienzige Quelle ist)

Mein zweiter Blick fiel auf den Trends Audio TA-10.1 (Vollverstärker).
Hier ein mehrseitiger englischer Erfahrungsbericht: http://6moons.com/audioreviews/trends/ta10.html
Stutzig macht mich nur eine Aussage von Energieinfo.de, welche das Gerät ebenfalls getestet hat und schreibt

2 x 10 Watt an 8 Ohm (Nutzbar bis ca. 2 x 5 Watt bei optimalen Klangeigenschaften)

. 2*5Watt erscheinen mir jedoch dann schon etwas arg wenig, der Arbeitsraum ist zwar nur 16qm groß, und Partys veranstalte ich slebstverständlich auch keine dort drin, dennoch mag ich es gerne mal etas lauter in Sachen Musik, und da habe ich die Befürchtung, dass ds Probleme machen könnte. Bzw. kann mir jemand entschlüsseln was diese Tester mit 'optimalen' Klangeigenschaften meinen?

Was haltet ihr von den beiden Geräten? Würde mich über ein Feedback freuen! :o) Danke im Vorraus!

Bester Gruß


[Beitrag von catwisler2 am 03. Nov 2008, 13:12 bearbeitet]
Aurix
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 13:17

catwisler2 schrieb:
kann mir jemand entschlüsseln was diese Tester mit 'optimalen' Klangeigenschaften meinen?

Klirr. Mit höherer Ausgangsleistung erhöht sich auch der Klirrfaktor.
kölsche_jung
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 13:39
hallo catwisler,

ein kumpel von mir hatte mal bei "conrad" nen kleinen verstärker gekauft.... art.nr: 350134 - 62 (Nr. kopieren und in schnellsuche eingeben.....der direkte link kann nicht kopiert werden....)

er hatte das ding für ne Küchenbeschallung, war ok und kost nicht viel....und ist wirklich klein.

klaus
BooStar
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 13:46
Normalerweise ist bei der maximalen Leistung auch der Klirrfaktor mit angegeben. Einen 2x10W Verstärker kann man vielleicht auch mit 12 oder 15W belasten aber der Klirrfaktor steigt dann an.
Bei 2x5W würde ich mir keine Gedanken machen, in einem kleinen Zimmer absolut ausreichend (eigentlich schon 2W). Aus der iQ3 mit 89dB/W/m kriegst Du mit 4W immerhin 95dB, bei zwei LS 98dB in einem Meter Abstand. Die iQ3 hat zwar mindestens 3,2 Ohm, was den Leistungsbedarf erhöht aber ich denke, es reicht dicke. Bei 11W/4Ohm und 6W/8Ohm sind 0,1% angegeben, die KEFs haben garantiert ein Vielfaches davon.

Bei den Daten des Verstärkers frage ich mich, wie die 15W an 4 Ohm aus 12V rausholen. Evtl ein Bridge-Amp oder mit Hochpaß im Signal.
Hoppla, sehe gerade, daß das ein Digitalamp ist - sehr schön. Ich finde den genial. Sehr leicht und wird nicht so warm. Schade ist nur, daß der Digitaleingang nicht gleich dabei ist.
catwisler2
Neuling
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 15:17
Danke erstmal für eure Antworten. Einen ähnlichen Verstärker, wie den bei Conrad habe ich auch bei amazon gesehen, unglücklicherweise findet man zu diesen Geräten nirgends (seriöse) Tests oder Erfahrungsberichte, da bin ich dann leider zu skeptisch, um (wenn auch nur) rund 60 EUR evtl. in die Tonne zu kloppen.

Der Trend Ta-10 scheint ja doch ein recht gutes Gerät zu sein, die wenigen Meinungen, die man zu dem Gerät finden kann, sind ja alle einstimmig insofern, als dass es sich um ein Gerät mit herrausragender Preis/Leisutng handelt. Ich denke wirklich, dass ich es mal riskieren werde und mir solch ein Gerät zulege.

Nichtdestotrotz, gibt es hier auch Meinungen/Erfahrungen bezüglich der Pro-ject Amp box? (persönlich finde ich diese kleine Box auch einfach seh schick, schicker auch als den TA-10.1 )


[Beitrag von catwisler2 am 03. Nov 2008, 15:18 bearbeitet]
BooStar
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 19:48
Wenn Du online bestellst, kannste das doch unverbindlich ausprobieren. Meine Erfahrung von Conrad ist, daß die einfach nur teuer sind. Habe aber bisher noch keine Geräte dort gekauft.
Vermutlich ist die Verarbeitung einfach nicht so gut.
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2008, 20:09
Hallo,

ich hatte mal so einen Verstärker wie den bei Conrad. Nur von McVoice, eine Marke die alles andere als HiFi tauglich ist. Aber: Ich war mit dem kleinen Amp und seinen 2x10 Watt völlig zufrieden. Das Netzteil war ordentlich dimensioniert und der Klang war sehr gut. Bezahlt habe ich etwa 35€.
Danach wollte ich mir einen ähnlichen Verstärker von Dynavox kaufen, da dieser einen Kopfhörerausgang hatte. Also ebenfalls wieder 35€ bezahlt. Nur der Dynavox (wird zu Hauf bei Ebay angeboten) war nicht doll. Klanglich okay, aber die Lautstärke lies sich nicht wirklich regulieren, zu leise oder zu laut... es ging einfach nichts mit dem Ding und trotz der angegebenen 2x25 Watt war das Teil viel leichter und technisch margerer Dimensioniert als der McVOice. Daraufhin habe ich diesen Dynavox wieder zurückgeschickt.

Den Mc Voice und den Miniverstärker von Conrad kann ich aber wirklich empfehlen. Einziger Nachteil beim McVoice: Nach etwa 1,5 Jahren fing der Lautstärkeregler beim drehen an zu knistern und der rechte Kanal veror hin und wieder an Lautstärke. Aber für den Preis kann man nicht mehr erwarten finde ich.

Ansonsten bietet TEAC auch gute und recht kompakte Receiver an. Vorteil: Du hast ein Radio und kanst ggf doch mal eine CD hören. Zudem sind dies auch angemessene Zuspieler zur KEF IQ3

lG Zuy
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2008, 20:15
-closed-
Da Doppelthread durch den Themenersteller...
Bitte ggf. hier fortfahren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini-Verstärker für Schreibtisch
DavidH83 am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  13 Beiträge
Mini-Verstärker
Redoron am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  29 Beiträge
Suche Mini-Verstärker für PC-Boxen
Dosentod am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  10 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Dynaudio Compound 3
BertBertBert am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  54 Beiträge
Suche Mini-Verstärker für Deckeneinbaulautsprecher
Strippenzieher93 am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  4 Beiträge
Suche nach der passenden Anlage!
ThePuzzler am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  117 Beiträge
Mini Anlage
Breakfish am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  29 Beiträge
Mini-Verstärker für PC?
Svenmotox am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  8 Beiträge
Kaufempfehlung für "Mini"-Verstärker
Croki am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  2 Beiträge
Ausgangssignal TV auf Mini Hifi
kruemmel106 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.813