Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher-Kabel bei Audio-Vision Shop

+A -A
Autor
Beitrag
thepixelflat
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2006, 18:38
Hallo,
ich werde mir hoffentlich in nächster Zeit die JBL Northridge E80 in oben genanntem Shop kaufen. Dabei möchte ich gleich die Kabel mitbestellen - Aber welche?

Audio-Vision Shop Kabel

Die gehn ja da von 1,99€ / Meter bis 3520€ / Set...
Ich denke mal, 2,5mm² solltens schon sein, oder? (Leider steht z.B. bei Inakustik kein Querschnitt dabei)

Verstärker wird ein Denon PMA 860 und das ganze über'n PC betriebn (Soundkarte wird auch ausgetauscht). Brauch ich sonst noch was? Chinch-Kabel? Welches?


Oder soll ich doch dann in OBI fahrn und irgendwelche 0815 Kabel kaufn?

Danke
reboot
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2006, 20:58
Hi thepixelflat,

Lautsprecherverbindungen ist in erster Linie niederfrequente Niedervoltverbindungen. Daher kommt hier der Ohmsche-Wiederstand stark zu tragen. D.h. für die Lautsprecherkabel, das diese einen nicht zu großen Wiederstand bilden dürfen.

Für kurze Verbundungen (kleiner gleich 1,5m) empfehle ich gerne 2,5qm, bei größeren Enfernungen lieber 4qm oder mehr.

Das Oelbach 4qm sollte schonmit eine gute Wahl sein.

Darüberhinaus sind die Lautsprecher nicht die einfachsten Gegenspieler für einen Verstärker. Die Lautsprecher haben "Induktivitäten", "Kapazitäten" und das alles nicht gleichmäßig. Ebenso ist es auch mit den Verstärkern. Daher kommen auch noch ganzn andere elektrische Eigenschaften zum tragen. Wie viel/stark davon hängt von der Konfiguration (sprich des Zusammenstellens von Lautsprecher und Verstärker ab.) (Auch gibt es verschiedenste Ansichten über die Klangeinflüsse von Lautsprecherkabeln)
Eventuelle Klangunterschiede von Kabeln muß aber auch der Lautsprecher und Verstärker (und die anderen Geräte) offenlegen können.

Achte daher auf die Verhältnismäßigkeit. Ein 2000 € Kabel bei 400 € Lautsprecher ist sicherlich nicht so ideal.

Daher mein Tip:
achte zu erst, auf den ausreichenden Querschnitt des Kabels, dann ziehe weitere Parameter zu Wahl, jedoch meine Erfahrung hat gezeigt, dass das "Mehrgeld" was teilweise in Kabel einfließt, besser in die Lautsprecher einfließt, da hier greade im unteren Preissegment schlußendlich mehr klangliche Vorteile zu erzielen sind.


Gruß
reboot
thepixelflat
Stammgast
#3 erstellt: 29. Dez 2006, 20:59
Danke für die ausführliche Antwort!

Die Lautsprecher (JBL Northridge E80) werden mein finanzielles Maximum darstellen (Paar ~380€). Aber ich denke, ich nehm die 4mm² von Oehlbach - dann bin ich auch nicht auf die ~1,5m beschränkt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2006, 21:25
Hallo,

ich würde mir ein einfaches 2x2,5mm LS-Kabel aus dem Baumarkt kaufen, welches bis etwa 8 m länge völlig ausreichend ist. Wenn Du aber unbedingt bei Audiovision mitbestellen möchtest dann nimm das Oehlbach spezial 2x2,5
Ein Kabel, welches selbst von Kabelklangfetischisten (zu denen ich nicht gehöre) als gutes Einstiegskabel anerkannt ist. Wobei ich mal frech behaupte, dass es wie alle anderen LS-Kabel auch nicht besser als ein Baumarktkabel ist...man zahlt halt nur mehr für den Namen und die Exclusivität des Produktes.

Wenn du es nicht glauben kannst und du geeneigt bist den Kabelklangjüngern eine Chance zu geben, dann gehe zu einem oder mehr örtlichen Hifi-Händlern und leihe dir welche zum Testen aus und stelle für dich selbst fest, ob Du einen Unterschied heraushörst.

Gruß
Bärchen

Ich hoffe, mein Apell nützt diesmal etwas:
BITTE NICHT NOCH EINE UNNÜTZE DISKUSSION ÜBER KABELKLANG


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 29. Dez 2006, 21:29 bearbeitet]
macyork
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2006, 21:43

thepixelflat schrieb:
Aber ich denke, ich nehm die 4mm² von Oehlbach - dann bin ich auch nicht auf die ~1,5m beschränkt.


Hi,

zu bedenken wäre dabei (4mm²) jedoch noch, dass im ungünstigsten Fall der Bass schwammig und aufgebläht wiedergegeben wird.
"Ungünstig" bedeutet hier, dass bei einem zu geringen Dämpfungsfaktor des Verstärkers sich dieser Effekt mit hoher Wahrscheinlichkeit einstellen wird.

Grüße
thepixelflat
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2006, 00:15
Wie gesagt, Verstärker wird ein Denon PMA 860. Den Dämpfungsfaktor kenne ich dabei nicht...

"Zu den örtlichen Hifi-Händlern" ist schlecht bei mir, weil praktisch nicht vorhanden.

Soll ich jetzt, für sagen wir mal max. 2-3 Meter Kabel / Lautsprecher eins mit 4 oder doch 2 mm² nehmen?
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2006, 00:23
Hallo,

mit der Länge würde ich nicht geizen, lieber einen oder zwei Meter mehr, da hast du Reserven, falls du zB. mal umstellen möchtest (und dann dir die entscheidenen 10 cm fehlen ).

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 30. Dez 2006, 00:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2006, 01:36
Hallo,

für spätere Gegebenheiten etwas Reserve einzuplanen ist sicher nicht völlig falsch. 3-5 M reichen nach meiner Erfahrung aber meistens aus. Nimm ein 2x2,5mm-Kabel

Gruß
Bärchen
reboot
Stammgast
#9 erstellt: 30. Dez 2006, 11:32
@thepixelflat

nimm die Länge die Du brauchst, das Kabel ist nicht teuer, falls Du irgenwann ein längeres Kabel brauchst, dann kauf ein längeres. ;-)

Je größer der Querschnitt ist, je geringer ist der Wiederstand des Kabels, je besser kommen die elektrischen Eigenschaften (z.B. Dämpfungsfaktor) des Verstärkers zum Tragen.

q.e.d.: 4qmm des Oelhbachkabels ist die bessere Wahl, sofern man (Du) diesen Mehrpreis ausgeben möchtest.

Ab 6qmm tritt der oben beschriebene Vorteil immer geringer in Erscheinung.

Da das diskutierte Oelhbach aus normalen Kupfer (Industriekupfer) besteht, kann man auch durchaus ein "Baumarktkabel" nehmen. Lohnt sich nur wenn es preislich stimmt.

Das Angebot von AudioVision zum Oelhbach ist nicht schlecht.

Das Kabel von Oelhbach ist schon flexibel, und läßt sich bei den üblichen Lautsprecherklemmen an Lautsprecher und Verstärker einfach auflegen (ohne Stecker, Kabelschuh ..), was ich auch empfehlen würde.

gruß
reboot
AMOSA
Neuling
#10 erstellt: 31. Dez 2006, 13:38
Gute Alternative zum Oelbach-Kabel
wäre auch Kimber Kable 4PR!
Bin selbst in dessen Besitz & voll zufrieden.

Gruß
insoman
Stammgast
#11 erstellt: 31. Dez 2006, 15:46
Japp, Kimber ist echt klasse, ich habe das 8 PR und bin recht zufrieden....


ich liebäugle derzeit mit dem Monitor Black and white LS 1202
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Online Shop für Kabel ?
orpheus63 am 25.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  4 Beiträge
lautsprecher kabel
sparkman am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  24 Beiträge
Audio-Vision und Rega Erfahrungen...
airdbear am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  15 Beiträge
W&M Audio Kabel
Totenlicht am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Audio Chinch Kabel
@drian am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  3 Beiträge
weiße flache Kabel?
Saber-Rider am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  4 Beiträge
Meridian Audio Lautsprecher + Elektronik
hhphilip am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  6 Beiträge
Magnat Vision 8000
Beatnuss am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  2 Beiträge
Angebot bei Ebay Loewe Audio Kabel baugleich Linn K20?
anettec am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  3 Beiträge
Nubert LS-Kabel / Cinch-Kabel - Erfahrungen?
katlow am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.832