Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Jan 2007, 22:22
Hi!

Hätte gerne Eure Meinung, welchen Vollverstärker ich mir kaufen soll. Die Anlage lag lange brach, meinen Sony Verstärker (wie hat der nur geheißen ..., irgendwas mit 7 und ES) hat der Blitz erschlagen (im Ernst). Ich habe einen CD-Spieler Sony TA50ES, der derzeit als Notlösung an einem Pioneer-Receiver (SES404) hängt. Meine Boxen sind I.Q.300T. Ihr seht, lauter oldies.
Frage: Welchen Vollverstärker um die 1000 Euro empfehlt ihr mir? Höre vor allem Klassik, außerdem soll der Fernseher über die Anlage laufen.
Vielen Dank für Eure Meinung!

Gruß

Sepperl
insoman
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 09:55
da gibt es mehrere Möglichkeiten.


In der Preisklaase bis 1000 € empfehle ich den CEC AAP 3300

m.E. ein schwer zu schlgender Amp in dieser Preisklasse
Wolfgang_K.
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 11:08
Ich würde Dir NAD empfehlen, sind wirklich gute Verstärker mit einem sehr ansprechenden Klangbild.
Sir_Nils
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 11:52
Erst mal klären, was genau Du machen willst: 2 Kanal, 3 Kanal oder noch mehr. Gute MehrkanalVerstärker kosten Geld. Die kleinen Dinger bringen es von den endstufen her nicht.

bei 2 kanal wäre zu klären, welche eingänge genutzt werden sollen: Analog oder digital beides ist ja beim CD denkbar.

Bei analogem 2 Kanal (Stereo) Ton stehen wieder die üblichen verdächtigen an:
- rotel
- nad
- marantz (respektive Denon).
- vincent

Im Zuge des rasanten technischen Fortschritts bei der digitalen datenübertragung würde ich von teuren exoten abstand nehmen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 12:09
arcam diva a85 oder a90. komplett laststabil und premium-klang
springer750
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jan 2007, 19:07
neben NAD und Rotel:

Musical Fidelity nicht zu vergessen. Wenn wirklich nicht mehr angeschlossen wird ist der X-150 (falls das optisch in Frage kommt ) u.U. preiswert zu ergattern, es soll nämlich einen Nachfolger geben...

der treibt nahezu alles und alles richtig gut, gerade auch Klassik!
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jan 2007, 20:08
Hallo Sepperl,

Dein vom Blitz erschlagener Verstärker war vermutlich dieses Modell:http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 11. Jan 2007, 20:11 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 11. Jan 2007, 22:16
da kommen mir die tränen, siehe signatur

auch wenn es alles oldies sind, bis auf den pioneer receiver sind das komponenten, die heute noch zur klanglichen spitze gehören!

aber wenn du die boxen mal verkaufen willst, sag bescheid
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Jan 2007, 22:18
JA, das ist er!!!!!
werd gleich ganz rührselig. jetzt könnt ich ja mitbieten ...

Habe heute vom Händler einen Marantz MKII 17 KI für 1300 angeboten bekommen. Was meint ihr? Zuschlagen? Doch wieder den Sony ersteigern?

O Mann, warum muss das immer so schwierig sein

Auf jeden Fall mal vielen Dank für Eure Empfehlungen, Waren ein paar dabei, die ich noch nicht kannte.
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 11. Jan 2007, 22:20
hi, habe den (größeren) Marantz PM16 gehabt, den Vincent SV-233 und SV-236 und ich muss sagen der Sony hat mich von allen am meisten begeistert, ich würde ihn jederzeit wiederkaufen.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Jan 2007, 22:24
Hallo Ernie,

habe selber "nur" den TA-FA 5. Kann mir aber schon vorstellen, dass diese Verstärker nur kaputtgehen, wenn Naturgewalt im Spiel ist....

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 11. Jan 2007, 23:00 bearbeitet]
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Jan 2007, 22:28
@ernie-c: Freut mich hier noch ein paar zu treffen die die alten kisten zu schätzen wissen

Boxen: meine Frau hat mir schon angedroht die dinger zu bemalen, weil sie so monströs im Wohnzimmer stehen. Bevor es zum äußersten kommt weiß ich jetzt, an wen ich mich wenden kann.
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 11. Jan 2007, 22:41
nochmal @ernie-c: Das ist mir jetzt schon wichtig, wenn du den vergleich mit dem marantz 16 ziehen kannst: Kannst n bissl was sagen über die unterschiede?
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 11. Jan 2007, 23:20
hallo!

der marantz hat mir ein wenig zu warm und gemütlich bis träge geklungen, ausserdem recht unkontrolliert im bass - meines erachtens nach.
trotz ähnlicher leistungswerte ging dem marantz bei höhere lautstärke auch um einiges schneller die puste aus.

das ist natürlich alles meckern auf sehr hohem niveau, insgesamt auch ein sehr guter verstärker, aber der sony hat eine viel bessere detailauflösung, räumlichkeit und basskontrolle und gerade stimmen erwachen mit dem sony viel mehr zum leben.

edit: dann hole ich gleich nochmal ein bißchen weiter aus: der marantz hatte vorher vincent 233 und 236 in meinen hörtests geschlagen (die waren mir viel zu "aggressiv" abgestimmt), der sony hat jedoch alle getoppt.

hatte den marantz auch noch an einem paar T+A TB160, damit war er aber leistungsmäßig vollkommen überfordert.
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 11. Jan 2007, 23:57
Ernie: Ok, vielen Dank! So hatte ich den Sony in Erinnerung, dein Hörtest beeinflusst meine Kaufentscheidung wie ich merke schon sehr ... mal sehen was bei ebay geht.

Liebe Grüße

Sepperl
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Jan 2007, 00:14
Hallo,

bitte noch 2 Anmerkungen zur Beschreibung des Verkäufers in Ebay:

- Lautsprecherpaare sind meines Wissens nicht getrennt schaltbar, sondern nur on und off
- der Sony ist nicht als Endstufe nutzbar (zu lesen weiter unten als Antwort auf die Frage eines Interessenten), da keine Main-In Anschlüsse, sondern Pre-Out, d. h. als Vorstufe für eine externe Endstufe nutzbar

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 12. Jan 2007, 00:18 bearbeitet]
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Jan 2007, 00:28
@aol: Heißt das, dass man keine dolby surround-anlage anschließen kann?
4medic
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jan 2007, 00:29
Ich hatte lange viel Freude an meinem Sony TA F5A und habe auch erst nach Naturgewalt gewechselt.
Auf einen AVM A2, der über geraume Zeit alles in den Schatten gestellt hat was ich so hörte.
Ist zudem sehr laststabil, klingt im besten Sinne neutral.
Sollte gebraucht deutlich unter 8oo euro zu bekommen sein.

Grüße
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 12. Jan 2007, 00:41

Hallo,

bitte noch 2 Anmerkungen zur Beschreibung des Verkäufers in Ebay:

- Lautsprecherpaare sind meines Wissens nicht getrennt schaltbar, sondern nur on und off
- der Sony ist nicht als Endstufe nutzbar (zu lesen weiter unten als Antwort auf die Frage eines Interessenten), da keine Main-In Anschlüsse, sondern Pre-Out, d. h. als Vorstufe für eine externe Endstufe nutzbar

Gruß
Robert


Das stimmt Robert, sind Fehler in der Beschreibung.

@Sepperl:
Wie meinst du das genau mit der Dolby-Surround-Anlage?

P.S.: Die letzten TA-FA7ES sind so um 500€ bei eBay über die Ladentheke gegangen, absoluter Megaschnapp
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Jan 2007, 00:46
Hallo Sepperl,

möglicherweise gibt´s technisch eine andere Möglichkeit, den Sony in die Surround-Anlage zu integrieren. Kenne nur die über Main-In bzw. Pure-Direct (so heißt der Anschluß bei Denon). Sorry, weiß da auch nix genaueres da selbst noch nie getestet.

Gruß
Robert
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 12. Jan 2007, 06:25
zu Dolby-Surround: Habe keine solche Anlage, werde aber den Fernseher auch über die bestehende Anlage laufen lassen. Wäre halt schön, wenn (was im Moment nicht geplant ist) im Falle des Falles eine Surround-Anlage ergänzt werden könnte. Habe bisher keine Ahnung von Surround.
4medic
Stammgast
#22 erstellt: 12. Jan 2007, 08:29
Der A2 lässt sich sowohl als Vorstufe als auch als Endstufe nutzen.
In den Processor in/out lassen sich beliebige Geräte einschleifen.

Grüße


[Beitrag von 4medic am 12. Jan 2007, 08:29 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 12. Jan 2007, 16:04
Hallo,

den Fernseher über den Sony laufen zu lassen ist kein Problem,wenn du jedoch später auf Surround umsteigen möchtest ist ein Komplettumstieg wahrscheinlich das Sinnvollste - also AV-Receiver und wahrscheinlich auch eher neue Boxen, da ich nicht glaube, daß es zu den IQ 300T noch klanglich passende Center/Subwoofer/Surroundlautsprecher gab/gibt.

Zur Not kann man den Sony aber auch mit Endstufeneingängen versehen, wenn du mal das Bedürfnis hast, schreib mir einfach mal ne PM.
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Jan 2007, 13:31
okay, ihr habt mir schon mal sehr viel weiter geholfen, herzlichen dank!


mal davon ausgegangen, dass der neue verstärker wieder sony TA FA 7ES heißt , welche Kabel Verstärker/ CD-Spieler und Verstärker / I.Q 300T empfehlt ihr mir?
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 13. Jan 2007, 15:56
kabelklang ist sehr umstritten.
da ich weder das billigste haben will, noch bereit bin unsummen auszugeben, habe ich mir Kimber 4PR gekauft.
bei cinchkabeln glaub ich aber selbst überhaupt nicht an klangunterschiede, seitdem ich ein 20€ kabel gegen mein 200€ mogami kabel hab antreten lassen und -null- unterschied feststellen konnte
die wahrscheinlichkeit ist groß daß ich im ls-kabel blindtest auch keine unterschiede höre, aber das ist mir zu aufwändig mitm umstecken
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Jan 2007, 20:22
Hallo zusammen,

der genannte Sony in der Ebay-Auktion hat seinem Besitzer immerhin 627€ gebracht. Und das in schwarzer Ausführung, die silbernen gehen meist noch etwas höher. Wirklich "billig" kommt man kaum an die alten Esprit-Verstärker. Obwohl recht häufig angeboten, scheinen viele um die Qualitäten der Geräte zu wissen.

Gruß
Robert
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 16. Jan 2007, 10:22
Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Sepperl, falls du noch Interesse am TA-FA7ES hast, sag bescheid, ich bräuchte optimalerweise einen auftrennbaren (wegen meiner Kontrolleinheit für die SC-L).
Sepperl
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 16. Jan 2007, 15:50
Hi!

Habe den genannten Sony bei ebay ersteigert - um eben diese 627 Euro. Der Witz dabei ist, dass das gerät ohne Fernbedienung geliefert wird - und ich zuhause noch die alte von meinem "Blitzgerät" habe. Wenn des mal kein Zeichen ist ...
Ich bin unter dem Strich sehr froh, wieder meine alten Geräte zusammen zu haben und möchte mich deshalb nochmal hier ganz herzlich für die Anregungen (und den link zu ebay) bedanken.
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 16. Jan 2007, 16:02
ach du warst das :-)
dann viel spaß mit dem neuen/alten sony!

werde mir jetzt wohl noch eine rotel 980bx endstufe exklusiv für den bassbereich der lautsprecher zulegen, mal sehen ob man da noch was verbessern kann!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker
NQ-Aussie am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  43 Beiträge
Welchen Verstärker empfehlt ihr mir?
Paddy_M am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  13 Beiträge
Welchen Sony?
hanswurscht1 am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  19 Beiträge
Welchen Verstärker und Lautsprecher empfehlt ihr mir?
testt25 am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  13 Beiträge
Welchen gebrauchten Stereoreceiver empfehlt ihr?
NochEinThomas am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  3 Beiträge
Welchen der drei Verstärker?
mucki60 am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  11 Beiträge
Welchen CD-Player kaufen?
a-way-of-life am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  8 Beiträge
günstigen CD-Spieler kaufen - aber welchen?
Chris64 am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  13 Beiträge
Neuer Vollverstärker um 200?
wobble am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  4 Beiträge
Bitte um eure Meinung
Drehwurm47911 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedTESTjkddetkkjf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.437