Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Beratung vom Händler vor Ort, Kaufen übers Internet?
1. Klar, der Händler ist schon selber schuld, wenn er preislich nicht konkurrenzfähig ist. (11.5 %, 3 Stimmen)
2. Ich konfrontiere den Händler mit den Internet-Preisen und handle ihn so runter. (26.9 %, 7 Stimmen)
3. Nein, auf keinen Fall. Wenn's alle so machen, dann gibt's bald keine Händler vor Ort mehr. (61.5 %, 16 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Beratung vom Händler vor Ort, Kaufen übers Internet?

+A -A
Autor
Beitrag
Markus
Inventar
#1 erstellt: 30. Jan 2003, 09:16
Hallo zusammen,

die Umfrage habe ich gestartet, weil ich auf diesem Gebiet recht abstruste und sehr weit voneinander entfernte Meinungen im Forum gelesen habe. Natürlich habe ich hier meine eigene Theorie zum Thema, ich möchte aber diesbezüglich Eurem Votum nicht vorgreifen.

Gruß,

Markus.
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2003, 09:35
Markus,

mir fehlt die 4. Alternative: den Händler vor Ort überhaupt nicht mehr in Anspruch nehmen, wobei ich stillschweigend davon ausgehe, dass mit Händler vor Ort die kleineren "Fachhändler" und nicht Blöd-Markt etc gemeint sind.

Die Begründung habe ich soeben in dem Thread "Schaltplopp aus dem Lautsprecher" geschrieben: ich bin im Moment vom "Fachhändler" so verlassen als hätte ich im Blöd-Markt oder im Versand gekauft.

Da brauche ich wohl keine Beratung mehr, keinen Service, da kann ich direkt nach Katalog aussuchen, vom Versandhandel schicken lassen und innerhalb der gesetzlich garantierten 14 Tage zurückgeben.

Gruss, Werner B.
martin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Jan 2003, 09:57
Ich habe für 3 gestimmt, weil mein Händler sehr guten Service leistet und ich dafür bereit bin, etwas mehr zu zahlen. Das schließt natürlich nicht aus, dass ich nicht verhandle. Selbstverständlich kaufe ich auch übers Internet ein. Das sind dann aber Sachen, für die ich keine Beratung benötige oder Probehören muss, wie Kabel, DVD-Player usw.
wn
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2003, 11:21
Ich habe für 3. gestimmt. Ansonsten verhalte ich mich bei meinen Einkäufen genau wie Martin. Tonträger kaufe ich zum Beispiel nur übers Internet.
- Gruß, Wilfried
Alf3000
Neuling
#5 erstellt: 30. Jan 2003, 11:27
Welche Fachhändler? In Chemnitz habe ich bis jetzt noch keinen gefunden.
Oliver67
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2003, 11:40
Ich habe mit 3 abgestimmt, aber das gilt ausdrücklich nur für GUTE FACHhändler:

-er kennt sich aus (besser als ich)
-er bringt mir den letztendlich gekauften Krempel ins Haus und baut es auf
-er erzählt mir nicht, das Gerät/die Marke x taugt nichts, weil er sie nicht hat
-er bietet Service (bei Reparatur ein Ersatzgerät, langes Probehören möglich, Endauswahl ausleihen zum zu Hause hören, etc.)
-er versucht nicht, mich übers Ohr zu hauen, sondern langfristig mit mir zu kooperieren
-etc.

Davon gibt es nicht viele! (Ich kenne zum Glück ein bis zwei)

Oliver
Makai
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2003, 12:03
Also zu 1:Ich denke nicht,dass der Händler selber schuld ist,denn wenn er einen kleinen Laden hat,hat er das Kapital nicht so um gleich (zB) 1000 CD-Player zu ordern um dann kräftig Rabatte einzukassieren,wie so´n Blöd-Markt.
Absolut unverschämt finde ich die Firma SONY,die genau so arbeitet.
Ein SONY-Händler wird beurteilt nach seinem Jahresumsatz der SONY-Produkte,aufdas hin bekommt er auf den EK einen Rabatt (5-20%,je nach Umsatz).
So.Und wenn so´n Blöd-Markt 1000 Geräte einkauft und auf ettliche davon sitzenbleibt,kann er sie dann noch immer zum offiziellen EK verscherbeln.
Hab zB gesehen SCD XA 777 NP 3800.- für 2444.-.
Und genau so gehen langsam aber sicher die kleinen Geschäfte unter.

mfg
Hifi-Listener
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jan 2003, 12:53
Hi,

ich habe mir die letzten 2 Tage jeweils 2 Subs von je einem "Händler vor Ort" geliehen. Habe alle getestet und werde alle zurückbringen. Das ist in meinen Augen ein guter Service!! Sowas kann ich im Blödmarkt nicht. Und wenn ich dann anstatt 500 - 600 Euro zahlen muss ist es das Wert. Ich werde jetzt so mit Ihm verbleiben das ich ihm sage das mich diese "Preisklasse" nicht glücklich macht und ich wenn noch nen bisschen mehr Geld zur Verfügung steht wieder auf Ihn zu kommen werde. Man muss letztenendes auf jednfall bei Ihm kaufen!!

Hätte ich den Händler nicht gehabt hätte ich jetzt "schei..." bei mir zu hause stehen gehabt.

So was muss man in meinen Augen mit einem höheren Preis bezahlen!
Tantris
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Jan 2003, 13:15
Hallo Listener,

ich habe schon länger nichts mehr im Blödmarkt gekauft, bin mir jedoch sicher, daß man auch dort ein Rückgaberecht bekommt - 14 Tage ohne Angabe von Gründen, wenn ich mich richtig erinnere. Dsa ist also kein Argument für die kleinen Händler.

Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, wo die ganzen "Fach"händler sein sollen, von denen Ihr hier redet. Die wirklich kompetenten Händler, die ihre Kunden fair beraten haben, sind doch alle längst vom Markt verschwunden, seit die große Billigwelle und die Hifi-Voodoo-Welle Anfang/Mitte der 90er einsetzten.

Das, was an Einzelhändlern übrig geblieben ist, verdient die Bezeichnung Fachhändler m.E.n. zum großen Teil nicht. Mehr als Prospektewissen runterbeten können die Verkäufer meistens auch nicht, und in einigen "audiophil" angehauchten Läden wird man noch mit komischen Klangphilosophien und Voodoo-Zeugs belabert ("Verstärker BLA klingt am harmonischsten mit CDPlayer BLUBB, und das Kabel SCHWAFEL spielt dann noch besonders stimmig in der Kette, aber unbedingt brauchen Sie noch den CD-Entmagnetisierer" usw). Fachwissen sucht man vergeblich, von Lautsprechern, Raumakustik etc. haben die keine Ahnung, von wesentlichen Dingen wie der Aufstellung einer 5.1-Anlage oder der Berechnung des Hörabstandes noch nie gehört. Dafür erzählen sie dann, daß ein Verstärker unter 2000 EUR nicht audiophil genug klingt und das man "ungeheuer Klangpotential verschwendet", wenn man nicht ihre teuren Kabel kauft.
Mein letzter Kontakt mit selbsternannten "Fachhändlern" war wieder unglaublich, es ging um den Kauf eines DVD-Rekorders, und kein "Fachhändler" konnte mir die richtige Auskunft bzgl. einer wichtigen Funktion geben. Ich hätte das Gerät sofort, auch teurer, dort gekauft, wenn ich eine richtige Auskunft bekommen hätte, einer der Händler telefonierte sogar angeblich mit irgendwelchen hohen Managern vom Herstellern, trotzdem war die Info falsch.

Daß ich bei einem Fachversand im Internet das Gerät nicht nur 32% billiger bekam, sondern auch auf Anhieb die richtige Antwort zu meiner Frage, hat meinen Glauben an die sog. Fachhändler ins Bodenlose sinken lassen. Besonders die Behauptung "Beim Fachhändler zahlt man für Service und Beratung eben etwas mehr" kommt mir vor wie Hohn...
Gruß,

M.
Oliver67
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2003, 14:00
Ja, deshalb meine Einschränkung.

Wobei ich eben doch persönlich zwei gute kenne (obwohl ich nur dann Geschäfte aufsuche, wenn ich alle Jubeljahre was brauche).

Außerdem darf man nicht vergessen: viele in diesem Forum kennen sich wirklich gut aus. Der Otto-Normalverbraucher (genau der, der oft irgendwas im Blödmarkt kauft) braucht erstmal eine Grundberatung um krasseste Fehlkäufe zu vermeiden, und diese Leute ohne jede Ahnung gibt es wohl öfter, als uns, die "Expertenberatung" brauchen, um noch was zu "lernen".

Ach ja: meinen CD-Recorder habe ich auch beim Discounter (allerdings kein Blöd oder Uranus, sondern Einzelgeschäft in München) geholt. Warum? die drei offiziellen Harmanhändler (laut Auskunft von Harman) in München bestehen aus einer Elektrokette (keine Beratung - zu teuer) einem Kistenschieber im Bahnhofsviertel und eben diesem Discounter. Es gibt also Hersteller, die den Fachhandel anscheinend gar nicht berücksichtigen.

Oliver
HSV-fan19
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2003, 19:04
man muss die Fachhändler auch unterscheiden! Ich wollte mir ne Anlage bei einem lokalen Händler kaufen. Wohne leider in ner kleinen Stadt. Der eine hatte 2 Paar Auswahl und hat mich per Katalog beraten! Das wollte ich nich, wollte zumindest mal probehören, der nächste nur die Crème de la Crème was ich mir nicht leisten konnte...in der Umgebung konnte ich acuh keinen weiteren grossen Händler ausfindig machen. Dann bin ich nur mal zum Probehören in nen Media Markt gegangen. Aufgrund beschissener Bedienung wollte ich den Laden gerad verlassen, als plötzlich ein anderer Verkäufer merkte, dass ich den anderen scheisse fand. Der hat mcih dann 1 Std beraten mich, als ich es wollte allein Probehören lassen und mir nen anständigen Preis gemacht. 200€ pro LE 107, 400€ für nen RX-V 530 und 15 Meter Kabel. Ich war jedenfalls zufrieden, auch wenn ich denke, dass es ne seltene Ausnahme bleibt!
Oliver
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Jan 2003, 20:06
Ich kann leider nicht mit abstimmen, da der nächste richtige HiFi-Händler um die 100 km weg ist. In meiner Gegend gibt es nur diverse Märkte und kleine Händler denen Ihr Abgebot sich auf Kenwood und co. beschränkt. Soll nicht heißen, das Kenwood nichts taugt, ich meine nur man bekommt dort ein paar 5.1 Receiver und wenn überhaupt noch zwei drei Stereoverstärker und das alles in der Einsteiger/Mittelklasse. Um an Geräte wie Marantz, B&W, NAD usw. zu kommen muss ich weit fahren. Daher höre ich mir meistens Geräte mal zum Spass an, wenn ich zufällig an einem Händler vorbei komme und wenn ich dann doch mal was will muß ich wohl auf das Internet zugreifen.
martin
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2003, 15:35
Hi Oliver67,

findet die von Dir genannte Grundberatung tatsächlich statt? Meine Erfahrung ist, dass wenn man dem Händler zu verstehen gibt, dass man sich etwas auskennt und ihm die eigene Meinung zu Kabel- und Zubehörschnickschnack mitteilt, man sich plötzlich sehr vernünftig mit ihm unterhalten kann. Darauf und auf Aufstell- und Lieferservice und pers. Kontakt beruht mein positives Abstimmergebnis. Gerade die Neulinge werden aber, nicht zuletzt durch die Lachpresse konditioniert, zu Fehlkäufen verleitet mit Faustformeln wie 10% des Budgets gehören in Kabel investiert.
Grüße
martin
Oliver67
Inventar
#14 erstellt: 31. Jan 2003, 17:49
In den beiden Fachgeschäften (und ich habe ja schon gesagt es gibt nur sehr wenig gute, siehe oben) JA!

Leute, (die ich erst später kennengelernt habe), gingen da rein ohne jede Vorahnung (interessieren sich heute noch nicht für HiFI in unserem Sinn, sondern wollen halt einfach gut Musik hören) und bekamen gute Beratung, Lautsprecher unverbindlich mit nach Hause, etc.
martin
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Jan 2003, 21:48
@oliver67: Respekt
linnianer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Feb 2003, 16:28
Moin, Ihr da draussen!

Für mich war bei der Abstimmung klar: Alternative 3.
Ich wohne von einem Blöd-Markt genau so weit weg wie von (m)einem Fachhändler, nämlich ca. 2 km. Für Fachsimpeln + einen kleinen Schnack gehe ich doch allemal lieber nicht in den Blöd. Und der Service (und die Preisgestaltung, wenn ich mal was kaufe) sind einfach besser als bei Blöd, der die Objekte meiner Begierde eh' nicht führt.

"So nie" und anderen Billigkram aus Fernost (Ausnahme: TEAC) sind da nicht zu kriegen und er knebelt sich nicht selbst, weil er auf irgendeiner Messe wegen der Spanne viel gekauft hat und das am Besten wieder los werden muß, bis die nächste Lieferung kommt.

Wenn es sie noch gibt: Stützt die guten Händler (für die Beurteilung hat offensichtlich jeder seine eigenen Parameter) !!

hallo
Stammgast
#17 erstellt: 03. Feb 2003, 14:20
So verschieden isses. 'Mein' Bloedmarkt Verkaeufer hat mich echt gut beraten, nix mit warmen digitalkabelklang, Umtausch auch kein Problem, Probehoeren im Markt allerdings Katastrofe. (wollte mal ganz neue Rechtschreibung probieren, sieht doch schick aus oder :D?)

Der Spezial HiEnd-Haendler war auch nett, gutes Probehoeren, kam mir aber wie doof vor, weil ich s Kabel nicht zu schaetzen wusste, ausserdem hatte ich hinterher saemtliche Taschen mit HiEnd Superfachbegriffen voll.

Trotdem 3, weil ohne Laeden waers echt misst.
HSV-fan19
Stammgast
#18 erstellt: 03. Feb 2003, 15:10
man muss die jeweilige situation sehen, wär ich in der Lage sagen zu können dass ich Blöd und Fachmarkt hier hab würd ich auch zum Fahchändler gehn aba wenn das nunmal nich geht und auch gut glück in ne grossstadt fahren und suchen will ich auch nich! wenn man gut bedient wird und so, warum nicht?
rudi
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Feb 2003, 16:37
hy
bin gerade in der situation mir ein paar neue LS für meine heimkinoanlage zu kaufen.
ich war bei mediamarkt und konsorten, kleineren händlern im mittleren preissegment und auch bei sau teuren händlern in stuttgart.
unterm strich muss ich sagen man braucht einfach etwas glück um gut beraten zu werden, sowohl hier als auch da.
im mediam. war ein typ der hatte privat selber interesse an dieser technik und wusste auch gut bescheid.
dter super teure hat mich nur schief angesehen (vieleicht weil ich keinen armani anzug trug)
und faselte was von- ZITAT: "sie müssen schon wissen was sie wollen". das ist doch wohl der witz, oder?
da würd ich nimmer hingehen selbst wenn ich 15 000 euro in eine anlage stecken würde/könnte.

internet ist eine gute sache aber leider viel zu undurchsichtig und auf einen preisvergleich zwischen onlinepreis und händlerpreis lassen sich die wenigsten märkte/händler ein - zumindest hier im süden.

rudi
Werner_B.
Inventar
#20 erstellt: 04. Feb 2003, 16:55
@ rudi:

"internet ist eine gute sache aber leider viel zu undurchsichtig und auf einen preisvergleich zwischen onlinepreis und händlerpreis lassen sich die wenigsten märkte/händler ein - zumindest hier im süden."

Im Internet gibt's ja Suchmaschinen, und Preisvergleiche scheinen mir zumindest noch eine einfachere Art der Recherche zu sein. Wie dem auch sei, noch weiter südlich - in München - hat das funktioniert: beim Kauf eines CD-Autoradios habe ich den Media-Markt-Verkäufer ca. 20 Min. vor Ladenschluss (da sind die schon etwas mürbe, ohne dass man selbst etwas dazu tun muss, wie der kleine Hobbypsychologe weiss ) mit einem Versandhandelspreis konfrontiert und das Gerätchen über 20% billiger gegenüber der offiziellen Auszeichnung im Markt erhalten.

Gruss, Werner B.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Händler
jake5000 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
Händler vs Internet
GGeorg am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  3 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
beratung
Hänsen am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Verstärker Beratung?
lou_reed am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  11 Beiträge
LS Beratung
LauderBack am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  47 Beiträge
NAD C 352 wo kaufen??
tom228 am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
beratung für hifi komplettsystem
mukechiltmal am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  9 Beiträge
bitte um beratung subwoofer
prazo am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
Beratung zu Allround-Gerät
Thunderford am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.918