Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker Beratung?

+A -A
Autor
Beitrag
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Dez 2009, 14:57
Ich hoffe ich bin hier an der richtigen Stelle. Eines Vorweg - sehr informatives Forum, hat mir bis jetzt schon sehr geholfen.

Aber um zum Punkt zu kommen: Ich suche gerade nach einem gebrauchten Verstärker, und ein paar sind mir hier ins Augen gestochen, die alle ungefähr in einer Preisklasse (Bis zu max. 300 € gebraucht) liegen.

Gestern habe ich um meinen Traumversärker mitgesteigert (Yamaha A S700), ging um 200 € weg (das gerät war auch noch unbenützt...) - mein internet ist 30 Sekunden vor Ende der Auktion abgestürzt

Diese wären so ungefähr das, was ich suchen würde:

- Pioneer A-757 MarkII

- Yamaha AX 870

- Marantz 1060

- Yamaha AX-550 RS

- Yamaha CA 710

- Yamaha AX-700

Auf jedenfall bin ich sehr unerfahren in diesem Bereich, und währe daher sehr dankbar über etwaige Hilfe.

Würdet ihr mir von einem dieser Verstärker abraten?
Einen besonders empfehlen? Vielleicht einen ganz anderen in dieser Preisklasse?

lg, lou reed
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2009, 15:25
Grundsätzlich alles gute Geräte. Welche Boxen möchtest Du denn bei welchem Pegel bei welcher Raumgröße antreiben?
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Dez 2009, 15:36
Schön, dass ich nicht komplett am Holzweg bin.

Naja, die Boxen wären das nächste, an was ich mich ranhängen würde. Ich möchte mir ein neues stereo Set zusammen stellen, da ich mit dem gut 20 Jahre alten Fischer Verstärker nicht mehr zufrieden bin.

Bis jetzt habe ich ältere Sony Boxen, Type unbekannt. Sind aber auch keine Klangwunder.

Die Yamaha NS-225F klingen eventuell realistisch, aber ich habe mich mit der Thematik Standlautsprecher noch nicht so genau befasst, ehrlich gesagt. Ich bin froh, wenn ich mich aus dem Verstärker Dschungel raus sehe

Da ich bald umziehen wäre, kann ich die Raumgröße nicht genau sagen, 15 Quadratmeter (Wohnzimmer) klingt realistisch.

Plattenspieler hätte ich bereits.

Bezütlich verstärker: Im Moment tendiere ich zum Pioneer A-757 Mark II - aber über Pioneer hört man auch nicht unbedingt nur gutes (?)

Beim Marantz 1060 bin ich mir unsicher, da das Gerät schon sehr sehr alt ist...
Cortana
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2009, 15:39
Budget für Verstärker und Lautsprecher zusammen?
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 15:44
maximal 300 Euronen für den Verstärker, 150 - 200 für die Boxen...kommt ganz drauf an. Auch bei den Boxen wäre mir ein gebraucht-kauf das liebste.
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Dez 2009, 19:18
Eine Frage habe ich noch.

Ich habe mich jetzt entschieden, beim Pioneer A-757 MarkII sowie beim Yamaha CA 710 mitzugehen.

Könnt ihr mir einen der beiden besonders empfehlen?

Wie viel wäre für diese Geräte gebraucht in gutem Zustand preislich gerechtfertigt? Hat hier jemand referenzen? Beide Geräte dürften neu zwischen 800 und 1000 Mark gekostet haben...

lg
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2009, 19:37

lou_reed schrieb:
Eine Frage habe ich noch.

Ich habe mich jetzt entschieden, beim Pioneer A-757 MarkII sowie beim Yamaha CA 710 mitzugehen.

Könnt ihr mir einen der beiden besonders empfehlen?

Wie viel wäre für diese Geräte gebraucht in gutem Zustand preislich gerechtfertigt? Hat hier jemand referenzen? Beide Geräte dürften neu zwischen 800 und 1000 Mark gekostet haben...

lg


Wenn du nicht unbedingt den Hang zu eigenen Wartungsarbeiten hast ,täte ich keinen von beiden nehmen , der Yamaha wäre mir einen ganzen Happen zu alt , er ist was für Klassiker Liebhaber mit Ahnung von der Materie .

Beim Pioneer musst du scharf aufpassen in Bezug auf den Eingangswahlschalter und das Lautstärke Poti .
Die Wahlschalter brauchen gerne etwas Pflege und wenn das Ganze ein Grobmotoriker besessen hat , weist das Lautstärkepoti auch gerne Schäden in Form von einer ausgelutschten Lagerung auf .

Hier mal ein Bild vom Innenleben (link)

An der goldenen Achse rechts siehst du in der Mitte ein Gelenk , das schaffen einige tatsächlich zu zerlegen oder ihm zumindest reichlich Spiel zu verschaffen , was sich dann beim regeln der Lautstärke bemerkbar macht .

Bei dem Budget und ohne Schrauber Ambitionen täte ich mich eher an neuere Modelle halten .

Gruß Haiopai
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 19:50
Danke für die äußerst rasche Antwort.

Bezüglich des Yamaha CA 710ers dachte ich mir vielleicht, einfach bis 100 € mit zu gehen, und zu schaun was passiert. Ich hätte einen passenden silbernen Tuner von Fischer mit den selben maßen, wäre ganz nett.

Aber ein alter Kübel ist er schon - 30 Jahre sind nicht ohne.

Beim Pioneer insbesondere hoffte ich auf die Hi-fi wiki beschreibung, wo gemeint wird:

Massive Bauweise mit durchweg überdimensionierten Bauteilen, was sich im Gewicht niederschlug. Die Haltbarkeit ist enorm, so dass die meisten heute noch gebraucht erhältlichen Verstärker absolut einwandfrei funktionieren. Insbesondere das typische Kratzen alter Schalter und Potis ist hier eher selten.


Aber rein technisch und qualitativ - wären zwischen diesen beiden große unterschiede zu bemerken?


[Beitrag von lou_reed am 08. Dez 2009, 19:53 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2009, 20:19
Das muss nicht sein , der Pioneer wird nur erheblich mehr Dampf haben ,ob du den brauchst ist wieder was anderes .

Aber ganz ehrlich , wenn du einen Klassiker im Stile des Yamaha haben willst , dann schau mal hier ins Klassik Forum , da gibt es einige Spezialisten ,die auch fachlich super restaurieren und frag da mal an , ob nicht jemand ein schönes Schätzchen anzubieten hat .

Bei Ebay wird gerade im Klassiker Sektor unwahrscheinlich viel völlig ungepflegtes und teilweise arg Reparatur bedürftiges Zeugs angeboten .
Auch hundert Euro sind zu viel , wenn du anschließend 200 reinstecken musst .

Was den Pioneer anbetrifft , die Beschreibung ist schon ganz okay ,ich habe auch nicht behauptet , das der den du da beobachtest solche Schäden aufweist , aber es lohnt gezielt danach zu fragen und die Antwort gut aufzubewahren .
Ein Verkäufer überlegt es sich mit zunehmender Genauigkeit
der Anfragen eher dreimal Mängel zu verschweigen , hingegen allgemeine Anfragen meist mit "topp" und "super" beantwortet werden .

Gruß Haiopai
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Dez 2009, 20:30
Danke für die großartige Hilfe!

Hat mir sehr geholfen.
bodylove1
Neuling
#11 erstellt: 08. Dez 2009, 20:48
hallo du musst wissen was du willst power oder klang oder beides schwer zu sagen geschmäcker sin verschieden! wen du ein verstärker suchst meld dich bei mir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Beratung->Verstärker bis 300?
derbla am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Bitte um Eure Hilfe: Suche Verstärker bis max. 300 Euro und Lautsprecher bis max. 500 Euro
littlekitty am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  6 Beiträge
Verstärker gesucht 200-300? gebraucht
Zed_Leppelin am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  18 Beiträge
Gebrauchten Verstärker um 200?
nailz.b am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  19 Beiträge
Suche Verstärker bis 200?
littlebauchi am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  96 Beiträge
Verstärker bis 300 ?
FoxBox am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  5 Beiträge
Suche guten Stereo-Verstärker bis max. 200?
donphilippo am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  6 Beiträge
Suche Verstärker bis 200 Euro.
RAXOMETER am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  20 Beiträge
Beratung zu Allround-Gerät
Thunderford am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  8 Beiträge
Stereoanlage für bis zu 300?
v0gelfrei am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArnonym_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.034