Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker gesucht 200-300€ gebraucht

+A -A
Autor
Beitrag
Zed_Leppelin
Inventar
#1 erstellt: 28. Nov 2012, 17:49
Hallo,
möchte meinen Onkyo verkaufen und ihn gegen einen anderen Verstärker austauschen.
Gesucht wird ein potenter Vollverstärker um die Heco Superior 940 anzutreiben, der Onkyo war doch etwas zu leistungsarm.
Ein paar Beispiele habe ich mir dazu schon ausgesucht, was haltet ihr von diesen?

Pioneer A-717
Yamaha AX-870
Akai AM-67


Eine wichtige Frage zum weiteren Verständnis hätte ich noch.
In welchem Zusammenhang steht die Aufnahmeleistung eines Verstärkers mit der Ausgabeleistung?

Hierzu ein Beispiel:
Der schwere Pioneer A-717 mit seinen 2 Netzteilen, hat eine Leistungsaufnahme von 820 Watt, die Dauerleistung wird mit 2x150 Watt bei 4 Ohm angegeben.
Der Akai AM-67 dagegen hat "nur" eine Leistungsaufnahme von 330 Watt, die Dauerleistung wird hier aber mit 2x220 Watt bei 4 Ohm angegeben.
Welcher Verstärker liefert bei diesem Beispiel nun mehr Power?
Erklärt es mir bitte, es ist etwas irreführend.

Angemerkt sei noch, das ich auch gegen eine Vor-und Endstufenkombi nichts einzuwenden hätte, da gibt es doch z.B. diese alten Uher Kombinationen Uma und Upa, welche nach Hörensagen ziemlich zuverlässig und vor allem auch nicht teuer in der Anschaffung sein sollen.

Andere Empfehlungen sind gerne gesehen, ja sogar erwünscht.
Der Preis sollte hierbei 300€ nicht überschreiten, weniger wäre noch besser.

Gruss David
mathi
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2012, 20:15
Nich jeder Hersteller gibt die max. Leistungsaufnahme am Gerät an. Kann also gut sein, dass ein Verstärker auf dessen Rückseite z.B. 330w steht, unter volllast 800w braucht

Manche Hersteller schreiben dies in die BDA.

Verstärker der ehm. "1000DM Klasse" nehmen sich alle nicht viel, sprich grosse Unterschiede wird es nicht geben.

Kauf den, der Dir optisch am besten zusagt.

Wenn Dir der Onkyo ansonsten gefallen hat, kannst ja nen Integra-Boliden nehmen. (A-8670, A-8870, etc...)


MfG
Zed_Leppelin
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2012, 20:44
Hallo Mathi,

nun der Onkyo hat mir schon gut gefallen, es gibt da aber 2 Probleme.

1. Bei höherer Lautstärke schaltet er sich kurz aus und dann wieder an, die Schutzschaltung reagiert
(deswegen der Hinweis auf einen potenteren Verstärker)

2. Kränkeln diese Onkyos sehr gerne mit dem Input Selector, vor 2 Tagen habe ich meinen gereinigt, auch er hatte dieses Problem. Bis jetzt hatte ich noch kein willkürliches Hin-und Herschalten mehr, was aber nicht heißt, dass dies ein Dauerzustand bleibt. Kann von heute auf morgen wieder vorkommen.

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2012, 21:19
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Heco_Superior_940

War der Onkyo Verstärker den Du betrieben hast, überhaupt für LS mit einer 4 Ohm Impedanz ausgelegt?

Wenn ich mir die technischen Daten und den "Wirkungsgrad" der Heco anschaue, reicht jeder Wald- und Wiesen-Amp, der einigermaßen stromstabil an 4 Ohm arbeitet.

Z.B. jeder kleine AMD oder AMC wird deine Hütte zum Wackeln bringen.

Probiere doch mal den Sherwood RX-772 aus:

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

http://electopia.de/product_info.php?products_id=358854&mpsm=gue

LG
Zed_Leppelin
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2012, 21:57
Hallo,

es handelt sich bei mir um den Onkyo A-8850.
In meinem letzten Post hatte ich erklärt warum ich ihn abgeben will.

Ich hätte vielleicht noch erwähnen müssen, das sich meine Suche auf einen analogen Vollverstärker, bzw. eine Vor-, Endstufenkombi, bezieht.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2012, 22:45
Hallo,

w/deinem Punkt 1. hatte ich das mit der Impedanz erwähnt. Da war aber die Typenbezeichnung des Onkyos noch nicht genannt worden.

An zu wenig Leistung liegt es ganz sicher nicht wenn sich dein Amp ausschaltet.

Es wird schwierig für 300 Euro ein vergleichbares Gerät zu bekommen, welches nicht potentiell ebenfalls - in absehbarer Zeit - Probleme machen wird.

LG
Zed_Leppelin
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2012, 13:47
Hallo,

ich denke, dass die Pios für mich wohl doch nicht in Frage kommen.
Hab mich da nochmal drüber belesen, sollen ja Leistungen ohne Ende haben aber wohl etwas "muffig" klingen, so wie ich gehört habe.

Bleiben noch die Akais und Yamis, wobei letztere, jedenfalls die von mir ausgesuchten AX-xxx, hell abgestimmt sein sollen.
Beide, die Akais und Yamahas, sollen auch im Laufe der Zeit Probleme mit den Eingangswahlschaltern bekommen.
Aber ich glaube das lässt sich bei Verstärkern dieses Alters wohl nie ausschließen, oder?

Kennt denn noch irgendjemand Anlaufstellen, wo man durchgecheckte, überholte Verstärker(evtl. sogar mit Garantie) erwerben kann?
Bin zur Zeit ziemlich ratlos...
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2012, 19:48

Zed_Leppelin schrieb:

Bin zur Zeit ziemlich ratlos...

Keine Panik, NAD C352 mit einer Gewährleistung von 12 Monaten.

Gruß Karl
Zed_Leppelin
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2012, 22:45
Hat der einen Phonovorverstärker?
Hatte ich noch vergessen zu erwähnen.

Gruß David
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Dez 2012, 22:47
Gib Dir einen Ruck und schau eben selbst nach.
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Dez 2012, 22:51
Zed_Leppelin
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2012, 00:08
Na ich frage ja nur weil bei Hifi Wiki nichts steht und laut der Heckansicht hat dieser Verstärker keine Phonounterstützung.

Deinen Link kann ich leider nicht benutzen, irgendwas wird da blockiert.
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Dez 2012, 00:10
Dieser NAD-Amp hat keinen Phonoeingang. Du kannst aber einfach einen externen Phono-Pre-Amp benutzen.

LG
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2012, 08:11
Bevor wir hier noch länger herumstochern, wie groß ist denn der Raum und wie laut möchtest du max. hören können ?

Bei Ebay gibt es jede Menge vernünftige Verstärker mit Phono Eingang und Gewährleistung. Falls du aber in einem 50m² Raum Discolautstärke möchtest, werden die 300 Mücken wohl nicht reichen.

Gruß Karl
Zed_Leppelin
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2012, 16:47
Noch ist der Raum 30m2 groß, würde da aber gerne flexibel bleiben, da es in absehbarer Zeit wohl so kommen wird das sich meine Wohnverhältnisse ändern werden.
Die Lautstärke wird natürlich bei Partys mal etwas angehoben, für den normalen Gebrauch höre ich nur auf leicht erhöhter Zimmerlautstärke.
Der eingebaute Phono-Pre sollte schon etwas vernünftiges, brauchbares sein, da gibts ja sicher auch Unterschiede.
Bei mir hat sich der Akai AM-95 herauskristallisiert, würde aber auch Modelle darunter nehmen.
Das würde auch passen, da mein CD-Player ebenfalls von Akai ist.
Kennt jemand diese Modelle und weiß ob sie was taugen?

Vielleicht sollte ich keine Wissenschaft draus machen und einfach einen jap. Verstärker der ehemaligen 1000DM Klasse nehmen.
Bin gerne für weitere Vorschläge offen.

Gruss David
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 02. Dez 2012, 19:37
Hallo David,

Marantz PM-78

Harman Kardon HK 675

Sony TA-F650 ES

Kenwood KA-7010

Yamaha AX-592

Alle mit 12 Monate Gewährleistung, wer die Wahl hat......

Gruß Karl
Zed_Leppelin
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2012, 19:57

Danke dir für diese große Auswahl!
Optisch gefällt mir ja der Yami am besten, ich denke der wird es letztendlich wohl sein.

Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 03. Dez 2012, 19:53
Hi,

ich habe die meisten selbst davon besessen, der Sony sieht für mich auch total lecker aus, leider ist er ein ganz dünnes Kerlchen, machtre gar keinen Spaß, auch nicht bei dem Kollegen ausm Forum, von dem ich ihn getauscht habe. Übrigens sollte der um die 120,-€ kosten.

Der Yammi ist in Ordnung mm nach. Etwas teuer noch.

ich schlage dir noch einen H/K 3490 vor, fand den sehr gut, hat sogar Digitaleingänge und Subouts, und klang für mich sehr gut..

Meinen hatte ich für ca 200,-€ gebraucht gekauft, dürfte es aber auch unter 300 neu geben.

Ein Marantz 7001/7002 liegt auch im Budget, ganz so alt müssen die Kisten nicht sein. Aber wenn, dann richtig alt und einen aus den 70ern günstig ersteigern und aufarbeiten lassen. Da hatte Marantz noch so ne Art Dauer_Loudness eingebaut , machten auf jeden Fall viel Spaß auch mit wenig Watt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 300? gesucht neu oder gebraucht
the-pet am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  26 Beiträge
Stereo Verstärker für Metas 300 gesucht bis 200?
roymunson am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht
milkmanchief am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  8 Beiträge
Verstärker gesucht - Bitte um Empfehlungen - gebraucht!
pristine am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  2 Beiträge
verstärker und lautsprecher bis 200 euro gesucht
hasselhoff77 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für KEF Q 300 gesucht
Buddelbaby am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  9 Beiträge
Stereo-Verstärker um 200€ gesucht !
IncredibleHorst am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  31 Beiträge
Gesucht: Stereo Verstärker ca. 200 ? - Ratschläge
Ost23 am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  6 Beiträge
Verstärker: neu oder gebraucht?
ZongoZongo am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher für 9 m2 bis 200? (auch gebraucht) gesucht
cle810 am 22.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Sherwood
  • Marantz
  • NAD
  • Akai

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792