Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchten Verstärker um 200€

+A -A
Autor
Beitrag
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mrz 2016, 14:15
Hi,
Ich würde mir gerne einen neuen (gebrauchten) Verstärker zulegen, bin aber mit der Vielfalt in der Bucht etwas überfordert.
Ich würde den Vertärker für ein Tapedeck und einen Plattenspieler nutzen. Da ich selber Musik produziere und mit Tapes arbeite, also auch mal direkt auf Tape aufnehme, hatte ich schon überlegt ein Rack zusammenzustellen. Die Rackmount Option wäre aber nur ein Bonus und muss nicht unbedingt sein. Der Klang ist mir wichtiger. Ich höre Musik meist mit einem analytischen Ohr. Wahrscheinlich eine Berufskrankheit für analytisches Hören benutze ich Kopfhörer und zwar Audio-technica ATH-m50, die mir als Kopfhörer ganz gut gefallen.
Der Plattenspieler ist ein Technics SL-1500 und meine Lautsprecher JVC SP-X440. Das Tapedeck ist momentan ein Pioneer CT-S430S. Dies soll aber auch demnächst gegen ein besseres ersetzt werden, da es nur eine Dauerleihgabe ist und ich wie gesagt auch viel auf Tape aufzeichne.
Könnt ihr mir verstärkertechnisch dazu etwas empfehlen, bzw. was muss ich beachten, damit der mit meinen Lautsprechen gut funktioniert? Das Budget ist wie gesagt um die 200€.
Ich hatte mal ein Onkyo Tapedeck gesehen/gehört, welches mir gut gefallen hat, ich weiß allerdings nicht, wie deren Verstärker so sind.
Für Ratschläge und Tipps wäre ich sehr dankbar.
Grüße,
Nils
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Mrz 2016, 18:08
Habe noch vergessen zu erwähnen, dass der Verstärker einen Rec-Out haben sollte, damit ich von Vinyl oder anderen Medien auf Tape aufnehmen kann. Ich habe noch gesehen, dass bei mir in der Nähe gerade einen Yamaha AX 700 gibt. Würde der zu meinen Lautsprechern passen?
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2016, 18:13
Kein Problem, das funktioniert.

Gruß
Georg
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Mrz 2016, 11:55
Super, Danke!
Ist das denn ein guter Verstärker oder gibt es in der Preisklasse bessere?
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:00
Das ist schon ein guter Verstärker.

Was soll er denn kosten?

200€?

Halte ich für zu viel.

100€ von Privat wäre angebracht. Bei sehr gutem Zustand, wirklich sehr gut, bis 150€.

Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:38
Hallo,

Baujahre: 1986 - 1988

Jetzt haben wir 2016

LG
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:48

Jetzt haben wir 2016

Ja stimmt, habe gerade auf den Kalender geschaut.

Diese Yamahas werden aber trotz des Alters um diesen Preis gehandelt.
Natürlich ist bei Gebrauchtkauf immer ein Risiko vorhanden.

Man kann natürlich auch auf modernere Verstärker ausweichen.

Gruß
Georg
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 19. Mrz 2016, 01:32
Moin,

dieser spielt bei mit seit Jahren ohne zu knurren, hat zwei Tape-Schleifen mit Copy-Schalter, sodass Du beim Kopieren die freie Wahl hasst, eine Annehmlichkeit, die bei den heutigen Amp´s in der Regel nicht mehr gegeben ist, da die Kassette ja nicht mehr interessant ist.
Der Preis incl. Versand wäre auch noch Ok.

https://www.ebay-kle...r/439805293-172-3687

Hans
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2016, 08:53
Jeder wie er möchte, bei einem 30 Jahre alten Gerät sollte man nur wissen auf was man sich einlässt

LG
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 19. Mrz 2016, 10:11
Danke für die Antworten.

Ich stehe irgendwie mehr auf älteres Equipment. Ich habe das Gefühl, dass man da für sein Geld mehr bekommt und die Sachen solider sind. Vielleicht lebe ich aber auch in der Vergangenheit. Naja, ich höre ja auch noch Tapes
Firschi
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mrz 2016, 10:17
Es spricht nichts gegen ein Gerät dieses Alters. Oft finden sich generalüberholte, saubere Klassiker inkl. Garantie auf ebay.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2016, 11:15
Bei alten Verstärkern gibt es halt immer mal was zu fummeln/reinigen/einzustellen. So lange man nicht einen teuren Fachmann bemühen oder teuere Ersatzteile beschaffen muss und keine zwei linke Hände hat, kann ein alter Verstärker aber auch Freude machen und evt. sogar etwas Geld sparen helfen.

Mit "tatsächlich" generalüberholten Geräten vom Händler spart man sicherlich keinen Cent gegenüber neuen gleich guten Geräten. Dazu ist dann viel zu viel teure Handarbeit im Spiel. Liebhaber kommen aber eventuell trotzdem auf ihre Kosten.


[Beitrag von Tywin am 19. Mrz 2016, 15:48 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2016, 15:44

Firschi (Beitrag #11) schrieb:
Es spricht nichts gegen ein Gerät dieses Alters

Doch, das Alter

Oft finden sich generalüberholte, saubere Klassiker inkl. Garantie auf ebay

Sehr oft auch nur optisch aufgehübschte und in Kontaktspray ertränkte alte Kisten bei denen der Verkäufer eben hofft das sie 6 Monate der Gewährleistung überstehen, wenn dann die Beweislastumkehr eintritt hat man eh verloren.

Ansonsten stimme ich Tywin zu, wenn man weiss was man da macht kann man natürlich viel Freude auch mit einem sehr alten Gerät haben.

LG
Firschi
Stammgast
#14 erstellt: 19. Mrz 2016, 16:24
Nur weil es solche Typen auf ebay geben kann, muss nicht jeder Verkäufer ein solcher sein.
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:57
Gibt es denn neuere Verstärker, die klanglich in der Yamaha 700 Liga spielen und um die 200€ kosten. Sie sollten vielleicht auch nicht komplett aus Plastik sein
tinnitusede
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2016, 13:13
Hi,

also dann min. Bj. 2000?, da gibt´s z. B. von Marantz so einiges,

http://www.ebay.de/i...8:g:fGAAAOSwHgVW7swt

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D291714380888

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D361500152050

http://www.ebay.de/i...2:g:REkAAOSwFNZW01rh

zwei Tape-Schleifen haben sie, ob aber lustig hin und her kopiert werden kann, lässt sich nicht erkennen.

Hans
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 21. Mrz 2016, 13:50

nailz.b (Beitrag #1) schrieb:
... Lautsprecher JVC SP-X440. ... Könnt ihr mir verstärkertechnisch dazu etwas empfehlen, ... Budget ... 200€. ... Gibt es denn neuere Verstärker, die klanglich in der Yamaha 700 Liga spielen und um die 200€ kosten.


Hallo Nils,

bei allem Respekt vor "analytischem Ohr" und "selber Musik produzieren" würde ich bei diesen Lautsprechern

yh8549_1

keinen allzu hohen Aufwand betreiben. Folgende neue Verstärker mit Herstellergarantie würde ich mir ansehen:

Denon PMA-520 AE
Pioneer A-20
Yamaha A-S 201
Onkyo A-9010
Marantz PM 5004

Mit Blick auf Deinen Plattenspieler (tolles Teil!) würde mich noch interessieren, welcher Tonabnehmer drauf sitzt. Allein das - wenn nicht ein Ortofon Concorde - würde für mich die Weiche zu einem "höherwertigen" Gebrauchten führen, falls die JVC SP-X 440 bleiben sollen.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 21. Mrz 2016, 14:02 bearbeitet]
nailz.b
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 21. Mrz 2016, 14:08
Ja das stimmt, die Lautsprecher neigen zu einem undifferenzierten Klang. Für das analytische hören nehme ich tatsächlich Kopfhörer oder Monitorlautsprecher. Die JVC sind allerdings immer eine ganz gute Referenz um die eigene Musik auszuprobieren. Richtig schöne Anlagen haben ja leider die wenigsten zu Hause und die etwas übertriebenen Bässe der JVCs zwingen einen dazu den Mix im Bassbereich etwas aufzuräumen.

Allerdings merke ich bei Verstärkern auch immer, dass auch am Kopfhörerausgang und bei den Rec-Outs Unterschiede zu hören sind. Da der Verstärker ja immer den Kern einer Anlage darstellt, wollte ich hier innerhalb des Budgets möglichst etwas gutes und hochwertiges. Auf des knappen Budgets kann ich allerdings nur nach und nach verbessern und nun ist der Verstärker dran

Am Technics ist ein Ortofon F20-EO. Nicht das beste, aber es spielt ganz gut in verschiedenen Musikrichtungen
Zweck0r
Moderator
#19 erstellt: 21. Mrz 2016, 23:05
Yamaha RX797. Der ist noch nicht so alt, und die Receiver-Version hat den Vorteil der Auftrennbarkeit zwischen Vor- und Endstufe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen gebrauchten Verstärker bis 200??
drummer2003 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  7 Beiträge
Gebrauchten Verstärker
Steffen_M. am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  26 Beiträge
Verstärker um die 200? ?
Neutrino5 am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  8 Beiträge
Suche gebrauchten Verstärker.
P4ddy am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Suche Verstärker bis 200 Euro.
RAXOMETER am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  20 Beiträge
Suche Einstiegs/guten gebrauchten-CD-Player um die 200 ?!
Joey6 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  29 Beiträge
Verstärker defekt-brauche neuen/gebrauchten
Zaphod_B. am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  4 Beiträge
Suche Kaufberatung für gebrauchten Verstärker
nanz_immergruen am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  21 Beiträge
Empfehlung für (gebrauchten) Stereo-Verstärker
corvettehead am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  7 Beiträge
Gebrauchten Stereoverstärker für 150-200 Euro.
No.21 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Marantz
  • Denon
  • Delphi Grundig
  • Audio-Technica

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedbpkyle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.852